ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. wie rostet der aktuelle Transit?

wie rostet der aktuelle Transit?

Themenstarteram 17. September 2005 um 16:54

Hallo. ICh musste jetzt leider feststellen, daß an meinem 95 ´er Transit der Rost erheblichen Schaden angerichtet hat. Das alles wieder zu reparieren wird sehr aufwendig und deshalb überlege ich, mir einen gebrauchten Transit FT300 zu kaufen. Wer kannn mir zu dem Modell sagen, wie es mit dem Rost steht ? Hat das aktuelle Modell eigentlich schon eine voll verzinkte Karosse? Danke

Ähnliche Themen
34 Antworten

Hinsichtlich Rost macht der neue transit meines Wissens keine Probleme.

Hallo robschnob

Ich habe einen 96er Transit. der war auch schon beim Karrosseriebauer. Radläufe hinten.

Wo hast du überall Rost ? bei mir sieht von unten der ganze Rahmen nicht mehr so toll aus aber den werde ich mir demnächst mal vornehmen und entrosten. Also durchgammeln kann der ja nicht so schnell. Auffällig sind meistens die Falzkanten. Achja und die hintere linke Hecktür schlägt seit 2 Wochen Blasen :-(

Ich will den aber noch ne Weile fahren weil der als Womo ausgebaut ist

 

Gruß Horst

am 18. September 2005 um 20:23

wir haben/hatten seit nicht ganz 3 Jahren einen Transit (das neue modell) als Vereinsbus, der stand auch immer im freien. kein Rost. Sonst ist alles hinüber, aber rosten tut er nicht.

Selten ein derart schlechtes Auto erlebt. Der Chefmechaniker in der Werkstatt hat unseren Bus 2 Wochen inspiziert, zerlegt, zusammengebaut, wieder zerlegt und Teile ausgetauscht... aber er ging immer noch nicht. Nach ca 2 Wochen hat er uns angerufen, wir können ihn abholen und er werde noch eine Runde damit probefahren. Nach 30min der Anruf, er muss ihn noch ein wenig behalten. Nach ein paar weiteren tagen haben wir ihn abgeholt und er lief immer noch nicht richtig. Ständig Ausfälle bei der Elektronik. Tacho und Drehzahlmesser gingen nicht, Scheibenwischer auch nicht mehr, Türschlösser liesen sich nicht mehr aufsperren, der Motor verlor stänidg mehr an leistung, der Motor setzte währedn der Fahrt aus, teilweise sprang er auch gar nicht mehr an (mehrmals auf der Autobahn bzw einmal auf einer engen, kruvigen italienischen Bergstrasse!!) und ich musste schon 2 mal vom ADAC versorgt werden. Das war alles noch innerhalb des ersten Jahres!!!!! Jetzt haben wir ihn verkauft.

aber rosten tut er immer noch nicht ;-).

hallo snailexpress!

wenn man so einen hobel hat dann kann man den nur noch verkaufen. technisch zickt meiner gar nicht rum, habe aber schon oft gehört dass die neuen transits probleme haben

Themenstarteram 18. September 2005 um 22:12

Oh, na das ist ja interessant, welche Meinungen Ihr habt.

Ich habe zur Zeit einen 95´ Transit Kasten den ich mit viel Aufwand als Wohnmobil aufgebaut habe. Eigentlich wollte ich ihn noch viele Jahre fahren denn der Motor macht trotz 245000km überhaupt keine Probleme. Das leigt wohl daran, daß er mit seinen 70Ps nur auf Sparflamme läuft. Der Rost hat beide Kotflügel und Radläufe vorne zerstört. dazu ist der Radlauf /Seitenwand hinten rechts auch bald fällig. Ich wollte mich dranmachen und neue Kotflügel einschweißen. Begonnen habe ich mit vorne links, weilder am schlimmsten war. Als ich ihn ab hatte, sah ich das ganze Ausmaß: Das ganze Radhaus ist durchgegammelt. dazu noch Löcher in den Kästen, wo die Trittstufen sind. Ok, die könnte man

alle unfachmännisch mit Faserspachtel zuschmieren aber das Dicke kommt noch: Der Rahmen ist hinten rechts so ca. über der HInterachse einfach so mittendrin durchgefault. Meine Zopfbürste hat mir einen schöne Furche reingegraben. Links schlägt der UBS auch schon an der Stelle Blasen. Und das nach 10 Jahren. Ich bin sehr enttäuscht. Dagegen sieht mein 14 Jahre alter Vectra noch echt super aus. Soviel dazu, daß Opel gerne rostet.

Weiß denn nun jemand, ob der neue Transit verzinkt ist? Auf der Ford homepage sthet leider nix dazu.

Gruß, Rob

WENN der aktuelle Transit irgendwo verzinkt wäre, dann würde Ford einen Werberummel sondergleichen aufziehen als ob die das Rad und Feuer gleichzeitig erfunden hätten.

OT:

Mein 99er rostet trotz peinlicher Pflege der bekannten Stellen an allen Enden und Ecken. Nächstes Jahr im Mai läuft die Durchrostungsgarantie ab. Mein Freundlicher sagt, dass ich an dem Auto nichts selber machen soll um die Garantie nicht zu gefährden. Ich weiß schon, was ich im Mai zu hören bekomm: "Ätschibätsch, das ist ja gar nichjt durch und wo doch, dann kams von außen, also selber zahlen."

Wolln wir wetten?

Ich muss die Karre aufgrund der Garantiebedingen tatsächlich verrotten lassen. Ich weiß schon, weshalb der Ford Transit bei den Gewerblichen so oft läuft: Die Leasingverträge gehen eben nur über max 5 Jahre.

Gruß vom Done

Hier ein paar Bilder von meinem 99er Euroline:

http://www.uni-ulm.de/~afetzer/baustelle_transit/

http://www.uni-ulm.de/~afetzer/transit_rost_galerie/

Ach ja: Die dunklen Flecken um die Türkanten rum und am schwelleer sind noch vom Teroson Hohlraumwachs aus der Sprühdose, das ich unmittelbar nach dem Neukauf auftruf und vor jedem Winter noch mal nachsprühte. Es nützt nix, aber es liegt nicht an Teroson

Alter Schwede ! jetzt wo ich das so lese werde ich meinen mal genauer unter die Lupe nehmen.

@Done: Mannomann der ist ja völlig im Eimer. Nach 5 Jahren unglaublich. Da ist doch auch nichts mehr mit entrosten zu machen oder sehe ich das falsch ?

Zitat:

Original geschrieben von Done #30

WENN der aktuelle Transit irgendwo verzinkt wäre, dann würde Ford einen Werberummel sondergleichen aufziehen als ob die das Rad und Feuer gleichzeitig erfunden hätten.

Ja? Glaube ich nicht. Um ein paar Eurocent zu sparen wurde beim alten Focus das Dach nicht verzinkt, aber der Rest. Somit galt er nicht als Vollverzinkt. Die negative Marketingwirkung war den Ingenieuren völlig egal.

Wusstet ihr, dass Ford das erste Auto mit ABS serienmässig rausbrachte? Weiss keiner. Genauso beim ESP. Adptives Licht? Was ist das? Ein Licht das an die Lenkung gekoppelt ist. Weiss keiner, etc. Wusste einer, dass man zu jedem Ford ein Sicherheitstraining kostenlos bekam. Wusste jemand dass Ford Volvo, Land Rover, Aston, Jaguar etc besitzt? Äh, und Mazda? Und die Teilegemeinsamkeit enorm ist, auch beim Aston.

Also, denke nie das Ford etwas in Beziehung Marketing richtig macht. Ich denke gerade an die Taube die von einer KA-Motorhaube erschlagen wird und der Katze die durch einen KA-Hubdach geköpft wurde. Marketing und Ford gehören nicht zusammen.

Der Transit wird in der Türkei gebaut und die bekommen verzinkte Bleche von American Steel........ Er wird somit verzinkt sein (welches Auto ist das heute nicht?)

@scooter: Isser nu verzinkt? Wenn ja, wo?

Bitte Fakten, Fakten, Fakten. Der feste Glaube daran nützt mir nix.

Wenn Ford die Fakten nicht bekannt macht, dann sind se selber schuld.

Jepp, ich weiß, Ford war und ist in vielem Vorreiter, Nur bekommts keiner mit. Dann kommt der Wettbewerb guckt sichs an, machts besser nach und kann die eigene Ware dank besserem Marketing und Image zu Mondpreisen verkaufen und ist trotzdem Marktführer.

- Das was VW als Multivan verkauft gabs vom Konzept her bei Ford schon lange vorher.

- Schienensystem im Euroline seit 1992, im Multivan vom Marktführer erst seit 1999

- Motor vorn? schon immer, VW seit 1991

- Beheizbare Frontscheibe?

- schnellaufender Diesel in einem Transporter?

- Turbodieseldirekteinspritzer?

etc pp

Ich will kein Auto kaufen, blos weil irgendein Webespot geil gemacht ist, ich will wissen was die Kiste taugt und ob die Kiste in 1o jahren auch noch was taugt. Eine Teilegleichheit mit irgend einem Volvo, Land Rover, Aston, Jaguar konnte ich in meiner Trasne bislang auch nicht feststellen, macht mein Auto aber auch nicht besser oder schlechter. Fakt ist: Ich hab mir vor dem Neukauf alle Transen angeguckt und bei meinem die potentiellen Schwachstellen versiegelt.

Link zu meiner Kaufentscheidung

@suelzlaber:

Blos, es nutzte nix, nada, niente, rien und von Ford selbst fühl ich mich verarscht, auch die Vertragswerkstatt glaubt mir langsam dass das Problem nicht an mir liegt. Egal wo ich hinfahr heißt es: ja, die bekannten Schwachstellen.

Das nützt mir aber nix.

Ich warte seit Wochen auf einen Bescheid ob der Rostreklamation (die Erste vom Frühjahr ging irgendwie unter) und mir sind die Hände gebunden. Bald liegt wieder tonnenweise Salz auf den Straßen und mir ist es zu kalt bzw unmöglich vor der Garage Lackreparaturen durchzuführen.

Ich überleg mir ob ich überhaupt noch Winterreifen kaufen soll und die Kiste nicht schnellstmöglich verhökere. Weg mit Schaden, aber weg und a Ruh is.

Gruß vom Done

vom http://www.Transit-Stammtisch.de/

am 19. September 2005 um 19:18

Die Teilegelichheit bei Ford und Aston Martin würde ich allerdings als Schande für den Aston bezeichnen... Ford Mondeo Schalter in einem 255 000 US$ Aston Martin Vanquish!!! Einen größeren Imageschaden kann man ja fast gar nicht mehr bieten.

Die Beteiligung an mazda wirkt sich meines Wissens nach auf 2 modelle aus. den 121 und den Pickup (wie auch immer der heisst). Die sind aber in der Pannenstatistik weeeit hinter den anderen Mazdas.

Jaguar ist den Bach runter gegangen wegen falscher Modell- und Preispolitik. Hoffentlich schaffen sie es noch.

Und die Pannenstatistik spricht auch nicht für Ford.

Sorry, aber allzu viel positives kann ich der Marke Ford heutzutage nicht mehr abringen.

Allerdings, wenn mal ein Ford läuft, dann läuft er. Freund von mir hat einen Escort mit 220 000km. er machts nicht mehr lange und ist auch schon öfters verreckt, aber so weit muss man auch erst mal kommen....

nanana, der Focus ist der einzige der mit der Pannenstatistik der Japaner und Koreaner (Hyundai) mithalten kann.

Es gibt einige Schalter des KA und ich glaube auch die Belüftungsdüsen die auch in den Astons eingebaut sind.

Heute werden der Focus, Volvo 40/50 und der Mazda ?3? zusammen entwickelt. genauso der Mondeo, Volvo 60/70 und der Mazda 6. Auch der Fiesta und der Mazda 2 sind ein Gefährt.

Bei Jaguar wurden damals die Achsen auf einem Handkarren durch das Werk gezogen und die Schalter waren billiger Schrott aus eingefärbten Kunststoff. Die Qualität der Jags heute ist wesentlich besser, was man auch an den Zuwachszahlen im Verkauf sieht. Zugegeben, die Einführung eines Kombis, eines Volksjags (den X-Type) und von Dieselmotoren hat der Exclusivität der Marke geschadet. Aber nur indem sich die Kundenart geändert hat. Profitabel ist Jaguar erst durch Ford.

Übrigens, die E-Teile beim Ford halte ich für die besten die es momentan auf dem Markt gibt.

@done, ich werde mal in der Türkei nachfragen, welche Bleche sie benutzen. Ich hoffe meinen Kumpel dort morgen erreichen zu können.

Ich habe zwar keinen aktuellen Transit aber Rost habe ich trotzdem gefunden :-) Schöne Scheiße. Hatte ich noch gar nicht gesehen

Siehe Fotos

http://nord-com.net/horst.kruse/womo/rosthilinks01.pdf

http://nord-com.net/horst.kruse/womo/rosthilinks02.pdf

am 21. September 2005 um 8:51

na gut, dann lag ich da ein wenig falsch.... Sorry.

Aber dir Schalter auf der Mittelkonsole des Aston Martin Vanquish sind definitiv vom mondeo. Das wurde bei DSF Motorvision beanstandet. Das ist ein eindeutiger Fehlgriff.

Qualität vom Focus ist auch sehr gut. Stimmt auch. Bin auch selbst mal einen gefahren. Aber es ist auch so, dass es Ford zur zeit finanziell nicht sonderlich gut geht und das muss irgendwo einen grund haben.

Ich bin möglicherweise von meinen durchwegs negativen Ford Erfahrungen etwas voreingenommen, aber so eine qualitative Mist-Karre wie unser ehemaliger Verinsbus-Transit und Escort (2 Motorschäden und eine zu große Schraube in der Elektronik,mit fatalen Folgen, in 2 Jahren) findet man sonst nur schwer...

Unser Avensis fährt nun schon seit 9 Jahren ohne einen einzigen Defekt. Picnic detto. Sind zwar tierisch langweilige Karren, aber nach dem escort bzw Transit sind sie eine Wohltat ;-) haha...

nichts für ungut!

ciao!

so, hier die Antwort aus der Türkei:

"Die Karosserie ist weitgehend verzinkt. Auch erkennbar an der 10jährigen Rostschutzgarantie. Die wird durch Einsatz auch von neuen Werkstoffen an bislang rostgefährdeten Teilen unterstützt."

Deine Antwort
Ähnliche Themen