ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Wie Loch im Schweller reparieren?

Wie Loch im Schweller reparieren?

Themenstarteram 15. September 2010 um 16:37

Hallo,

habe mir leider ein kleines Loch in den rechten Seitenschweller gefahren und würde gern mal fragen, ob und wie ihr es reparieren würdet. (Bild im Anhang)

Danke für die Hilfe!

MFG Tobi

PS: Von der Größenordung her würde knapp ein Q-Tip reinpassen.

Dsc06190-bearbeitet
Ähnliche Themen
24 Antworten

nein, keine Angst, der Schweller muss nicht neu ;)

 

Dein Auto verliert bei einer Reparatur auch nicht die Betriebserlaubnis und in den Knast must du auch nicht:D

 

Aber einfach mal so Salopp drauf los braten dass geht wie einige hier das ganz cool behaupten geht natürlich auch nicht.

 

Erst mal muss die Schadenstelle freigelegt werden. Und das macht man auch nicht mit der Flex, weil man damit mehr zerstört, wie man eingentlich reparieren möchte.

 

Da nimmt man einen Heisluftföhn und einen nicht zu scharfkantigen Schaber oder (mit Gefühl) eine Topfbürste. Und dann muss man erst einmal das Schadenausnmaß richtig feststellen.

 

Hier etwas mit "richtiger" Wärme zu machen ist ganz bestimt nicht fach- und sachgerecht.

 

Aber es gibt ja noch andere Reparaturverfahren (z.b. Kleben)

 

Du solltest die Diagnose und Reparatur hier wirklich einem Fachman überlassen und nicht irgend einem, der meint, dass er Ahnung hat.

 

Hier ist nämlich zu berücksichtigen, dass unter Umständen die Herstellergarantie im Bezug auf den Korrosionschutz gefärdet ist.

 

Und das must du dir bei dem neuen Auto ja nun wirklich nicht antun.

 

Das beste wird hier wirklich sein wenn du in eine Markenbude fährst. 

 

Sicher kann das auch ein qualifizierter Karosseriebaubetrieb, aber gerade weil das Auto so neu ist, würde ich mir Ärger mit dem Hersteller hier ersparen.

 

Machen must du hier aber auf jeden Fall etwas und das noch vor dem Winter. 

 

Kannst ja mal berichten, was draus geworden ist.

 

Wäre für uns alle hier mal von Interesse.:)

 

Gruß

 

Delle

 

Themenstarteram 16. September 2010 um 9:49

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

....

Hier ist nämlich zu berücksichtigen, dass unter Umständen die Herstellergarantie im Bezug auf den Korrosionschutz gefärdet ist.

....

Das beste wird hier wirklich sein wenn du in eine Markenbude fährst. 

...

Ich denke ich fahre wirklich zum Fachmann. Ist mein erstes Auto und das sollte auch noch lange halten.

Am besten also zu einer VW Werkstatt ?!?

In wie weit übernimmt den VW Rostschäden? Bzw. lohnt es sich überhaupt die Garantie um jeden Preis zu erhalten?

Danke euch :)

Ich würde schon darauf achten, dass die Korrosionsschutzgarantie erhalten bleibt.

 

Die Hersteller kommen manchmal auf merkwürdige Gedanken bei so etwas..;)

 

Beic dir wäre eingentlich nur das Problem, dass bei einem falschen Reparaturweg wirklich Folgeschäden / Korrosionschäden auftreten könnten. 

 

Und wenn die das in der Markenbude versauen, dann haben die den schwarzen Peter und nicht du. 

 

Gruß

 

Delle

 

Wenn der Wagen so neu ist, könnte doch die Vollkasko einspringen. Klar musst du deine Selbstbeteiligung zahlen, aber sonst wäre es überlegenswert.

Themenstarteram 17. September 2010 um 6:33

Ich fahr nächste Woche mal bei der Werkstatt meines Vertrauens vorbei und frage was die machen würden.

Sobald es Ergebnisse gibt, meld ich mich zurück.

Nochmal danke für die Beitrage!

Gruß Tobi

Hallo Tobi,

leider kann ich auf Deinem Foto nicht erkennen, wo das Loch ist. Ich weis daher auch nicht, ob und wie stark die Stelle belastet ist. Es ist für mich unvorstellbar, dass VW bei der Konstruktion so knapp gerechnet hat, wie der Herr Karosseriebaumeister meint.

Aus meiner beruflichen Erfahrung heraus meine ich:

Das Loch muss weg, weil sonst im nachsten Winter Salzwasser eindringen kann und der Schaden noch grösser wird.

Also Lack runter Schaden beurteilen und zumindest zuspachten, Schweissen halte ich für nicht notwendig.

Die Kompetenz der Vertragswerkstatt schätze ich bei diesem Schaden nicht sehr hoch ein und bezweifle, dass Du dort etwas schriftlich erhälst, um eventuelle Schäden in 2-3 Jahren gelten zu machen.

Besser ist hier ein vereidigter KFZ-Gutachter. Er kostet zwar Geld aber dort kannst Du später über dessen Haftpflichtversicherung Regressansprüche geltend machen. Die Gutachterkosten werden sicherlich weit unter der SB-Grenze der Vollkasko liegen und sehr wahrscheinlich von der Versicherung mit übernommen, wenn die Rep. teuer wird.

Viel Erfolg

der karosseriebaumeister der hier als schlaumeier abgestempelt wird hat aber zumindest den "sehr hilfreichen" hinweis aus dem forum relativiert , der da lautete " fahr in die mietwirkstatt...mach es selber...kann ja jeder "

der karosseriebaumeister hat in dem fall sicherlich das extrembeispiel genannt (wegfall der Betriebserlaubnis)- was aber eigentlich eher allgemein auf fahrzeuge bezogen war die absolut entgegen der herstellerangaben instandgesetzt wurden.

ebenso war es sicherlich etwas hoch gegriffen wenn ich sage, dass sich das crashverhalten durch den einen schweissPunkt so massiv ändert.

nur wenns es denn so ist-also ein unfall passiert-etwas schreckliches passiert-sich rausstellt, dass hier geschweisst wurde ...... ja was dann??? wie wird das dann ausgelegt? Wie läuft das versicherungstechnisch?

im grunde wollte ich nur den dezenten hinweis geben, dass man eben nicht einfach mal eben so an diesem schweller rumschweissen darf! es wurde aufgezählt warum man an diesen stählen nicht schweissen darf! ich bin auch nicht nur auf das Beispiel schweller eingegangen sondern eher auch allgemein! in diesem fall steht der korrosionsschutz natürich im vordergrund aber man muss auch auf den sicherheitsaspekt eingehen! wo ist das Problem?

hab ich gegen das gebot des forums verstoßen " wir machen allet selbaaaaa egal was-hauptsach wir ham spass! ob et jut jeht oda nich-dat juckt uns nich!"

(das war jetzt auch wieder extrem übertrieben)

Hallo MHOB

Ich meine man sollte sachlich bleiben. Ich habe keine Kritik an Deinen Beiträgen geübt. Zumindest wollte ich das vermeiden. Aber Übertreibungen sind genau so schlecht, wie bagatellisieren.

Ich kann Dich gut verstehen, wenn Du hier Deine Meinung abgibst und auch Warnungen nicht weglässt.

Jeder selbstständige Handwerksmeister hat schon oft den Murks von Laien gesehen und sich über deren "sonniges Gemüt" und Leichtsinnigkeit geärgert. Um so mehr sollte er mit seinem Fachwissen beurteilen, was der Laie noch machen kann und darf.

Hier geht es um ein Loch in das gerade mal ein Q-Tipp passt schrieb Tobi und sein Auto soll lange halten, schrieb er auch. Da muss man ihm die richtigen Tipps geben zur Werterhaltung. Das ist nicht leicht wenn man ein Löchlein in Grossaufnahme sieht. Deshalb mein Tipp mit dem Sachverständigen.

 

 

Für Schweissarbeiten an hochfesten Blechen, die Bastler sicherlich ausführen, starte mal ein neues Thema.

Gruss

@Lotte4

 

Richtig, es handelt es sich hier, wenn überhaupt um einen Kaskoschaden.

 

Da bestimmt, beauftragt (und bezahlt) die Versicherung den Sachverständigen. 

 

Und der legt dann auch einen fach- und Sachgrechten Reparaturweg fest.

 

Und bei diesem ist zu beachten, ob die Herstellergarantie im Bezug auf die Lackierung und die Korrosion nicht beeinträchtigt wird.

 

Verantwortlich ist dann aber letztendlich die ausführende Werkstatt und ganz sicher nicht der Sachverständige. 

 

Und in diesem Fall sollte es eine Vertragswerkstatt sein, die eine Reparatur durchführt. Sonst ist es nämlich Essig mit der Garantie.....:(

 

Gruß von einem vereidigten Sachverständigen ;)

 

Delle

Themenstarteram 5. Oktober 2010 um 9:11

So, war gestern mal in der "Werkstatt meines Vertrauens".

Ergebnis:

Alles halb so schlimm, würde reichen die Stelle mit einem Lackstift zu versiegeln.

Gehe davon aus, dass der ein oder andere nun in wildes Kopfschütteln ausbricht.

Aber mal im ernst, es ist ne echt kleine Macke. Da kann es ja nicht wirklich notwenig sein, den ganzen Schweller für tausende von Euros zu wechseln.

Schätze auf dem Bild fehlet ein Maßstab, um besser urteilen zu können.

Sollte der Wagen aber doch wieder erwarten in zwei Teile brechen, werde ich euch informieren.

Gruß Tobi

Deine Antwort
Ähnliche Themen