ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Wie Loch im Schweller reparieren?

Wie Loch im Schweller reparieren?

Themenstarteram 15. September 2010 um 16:37

Hallo,

habe mir leider ein kleines Loch in den rechten Seitenschweller gefahren und würde gern mal fragen, ob und wie ihr es reparieren würdet. (Bild im Anhang)

Danke für die Hilfe!

MFG Tobi

PS: Von der Größenordung her würde knapp ein Q-Tip reinpassen.

Dsc06190-bearbeitet
Ähnliche Themen
24 Antworten

Hi

Abschleifen, schweißen, schleifen, spachteln, grundieren und lackieren...

Ne Mietwerkstatt gibt es fast in jeder Stadt... für das kleine Loch mit allem drum & dran dürfte als Nicht-Kfz'ler ne Stunde für schleifen, schweißen und spraydose reichen.. spachtel muss halt trocknen

Damit hast Du keinen Ärger... is (fast) wie ne Hose.. aus nem Löchle kann ein Loch werden

Grüße

Themenstarteram 15. September 2010 um 17:15

Danke für die Antwort!

Ich fürchte allerdings, dass mein Handwerkliches Können nicht ganz ausreicht... :(

Ein paar Tropfen Lack würden wohl nicht ausreichend vor Rost schützen, oder?

(Geht mir nur um den Rostschutz, die Stelle sieht man nur wenn man unterm Autoliegt...)

MFG

so einfach ist das heut zutage nicht!!! es gibt fahrzeuge wo man überhaupt gar nicht schweissen darf, weil die hoch und höherfesten und ultra oder megahochfesten stahlbleche dann dort eben durch die hohe temperatur ihre festigkeit und den rostschutz (verzinkung) verlieren. Gerade im bezug auf die Sicherheit (Schweller = tragendes Teil = weiterleitung von kräften (auch im Schadfall also beim Crash) ist das natürlich nicht zu verachten!!!!

Ich würde also zu einem Betrieb fahren wo man das gemacht bekommt!!!

Ist nämlich so wie mit der Hose....(die mach ich mir auch nicht selber da ich nicht nähen stricken häkeln usw kann)

nochmal zum schweissen- der Opel vectra (neuestes Model) darf nur MIG-gelötet werden. Das wissen aber die wenigsten!!

Es gibt sogar Fahrzeuge wo die fahrgastzellen nur durch zertifizierte betriebe instandgesetzt werden dürfen. trotzdem bekommt man im Zubehör für solche Fahrzeuge z.B. eine B.säule obwohl diese nur durch einen zertifizierten betrieb eingesetzt werden dürfte.

das ist jetzt offtopic ich weiss es-ich will nur deutlich machen, dass es mittlerweile in der gesellschaft zur mode wird, dass jeder alles selber machen will!!! das kanns irgendwo nicht sein! besonders dann nicht wenn am ende dabei das ergebnis schlimmer ist als der schaden vor Reparaturversuch. das erlebe, bzw. sehe ich sehr oft!

ein nicht KFZ-ler sollte eine solche Reparatur also machen lassen und nicht eine Frage nach rep.anleitung in ein fahrzeugPFLEGEforum posten!

Ist das Photo von dem Schaden von deinem Golf 6?

Die haben doch nicht wirklich im Werk so rumgesaut mit dem Unterbodenschutz (UBS). Sieht ja grässlich aus. Also wenn man einen so jungen Wagen hat und ihn noch lang fahren will, würde ich alles erstmal entfernen lassen (Trockeneis) und was Gescheites drauf machen.

Und wie hast du dir so ein Loch in den Schweller gefahren? Das Blech ist ja nicht das dünnste dort unten. Hätte eig. die enorme Masse an UBS auffangen müssen. ;)

Themenstarteram 15. September 2010 um 21:07

Na gut das ich nicht selbst dran gebastelt habe. Hätte ohnehin nicht schweißen können und das man das scheinbar gar nicht sollte kommt noch dazu...danke!

@ Goify: Tja ging schneller als ich dachte, mein Wagen ist auf dem Bordstein aufgesetzt. Passiert ja in der Regel nicht, seiden man parkt auf einem nicht asphaltierten Parkplatz und eine scheinbar harmlose Pfütze entpuppt sich als Loch ohne Boden... armer Golf ist doch noch so jung^^

 

Lässt man so etwas in einer normalen KFZ Werkstatt oder in einem Lakierbetrieb reparieren?

 

Danke & schönen Abend!

achsoooooon du hast deine frage auf den 6er golf bezogen???

huu also da sind sowieso hochfeste bleche eingesetzt!! das heisst höhere (viel höhere) festigkeit bei gleichzeitiger geringerer stärke (vorteil : hohe festigkeit-geringes gewicht).

hinzu kommen bestimmte legierungen!!!

da sollte wirklich nur jemand reparieren der es kann (und weiss was genau zu beachten ist-hertsellerrichtlinien)! ob hier der schweller komplett getauscht wird oder nicht, weiss ich jetzt nicht! jedenfalls würde ich da mal bei einem seriösen karosseriebaubetrieb nachfragen. zumindest aber in einem betrieb, der sich damit auskennt. jemand der dir das loch einfach zubruzzelt....ist sicher nicht die richtige adresse!

klar-in 99 von 100 zugebruzzelten fällen passiert nix aber in dem einem fall kann es beim einem crash dazu führen, dass der zu gebruzzelte schweller nicht mehr das vorgegebene crashverhalten aufweisst und somit die sicherheit der insassen gefährdet ist!!

ganz zu schweigen davon, dass der rostschutz durch verbrennen der legierung verschwinden kann, wenn nach der reparatur nicht für den notwendigen rostschutz gesorgt wird (ich meine damit nicht den spachtel oder verzinnen und den lack).

ich kenne die reparaturrichtlinien für den golf 6 nicht auswendig.

ich will hier jetzt auch nicht den eindruck erwecken, dass ich ganz besonders schlau bin oder sowas. immerhin reden wir hier nicht von einem z.b. opel kadett wo man mal eben nen blech draufbrät. es handelt sich um ein neuwertiges fahrzeug und da sollte man schon die herstellerrichtlinien kennen und beachten wenn man reparaturen durchführt! ich hoffe ich wirke hier nun also nicht wie jemand der die weisheit mitm löffel gefressen hat! danke:)

Zitat:

ob hier der schweller komplett getauscht wird oder nicht, weiss ich jetzt nicht!

Sorry, das ist nun wirklich lächerlich.

Blank machen, Schweißpunkt setzen, gut is. Wärmeeinflusszone vieleicht 10 mm Durchmesser, das wars dann aber auch. In den Schweller etwas Wachs, außen lackieren, fertig.

Man o man.......

Gruß SRAM

ok, dann ist meine ausbildung, meine erfahrung als geselle und weiterbildung zum karossierie und fahrzeugmeister und das dort erlernte also lächerlich!!! welchen beruf übst doch noch gleich aus??? kommst du aus der branche? kennst du dich mit hochfesten stählen und den herstellerrichtlinien aus? weisst du ab wann bzw. bei welchen temperarturen hochfeste und megahochfeste stähle ihre festigkeit verlieren? was passiert mit den legierungen?

warum dürfen bestimmte bleche nicht geschweisst werden sondern müssen miggelötet werden?

wenn das alles so lächerlich ist...bitte schön!

für dich SRAM ist sowieso alles lächerlich was ich schreibe! ich finde das unverschämt, dass du sowas äusserst!

wie gesagt es gibt fahrzeuge wo bauteile nicht geschweisst werden DÜRFEN sondern nur komplett getauscht werden dürfen!!! ob der schweller des 6er golf dazu gehört, weiss ich nicht!! ausschliessen darf man das aber nicht!

ps. wenn in einer wärmeleitzone von 10mm durchmesser es zu festigkeitsverkust kommt weil das blech so hart wird, das es risse geben kann, kann es zu weiteren schäden führen! wenn in einer wärmeleitzone von 10mm die legierung des blechs und somit der rostschutz weg ist und Rost entsteht, kann es zu weiteren schäden führen! wie gesagt ich will hier nich den schlauen machen sondern wollte nur mal dezent drauf hinweisen, dass die zeiten vorbei sind, wo jeder , der nichts mit der materie zu tun hat am auto was machen kann. das war auch nur auf den hinweis bezogen, das man mal eben in die mietwerkstatt fährt und das mal eben als nicht kfz-ler macht!

ausserdem bin ich der meinung, das es auch nicht nötig ist! dafür gibts betriebe! wir stellen uns vor, jeder macht alles selber! das ist das ende der wirtschaft! jeder strickt sich die socken selber, schlachtet sich ne kuh macht seine wurst selber, fällt bäume, baut sich hütten usw usw! das war also eher allgemein gemeint ! ich kenne die herstellerangaben für mden schweller am golf 6 nicht sondern wollte nur sagen, was man auch beachten muss! wenn man da schweissen darf, wenn man da schweissen kann, wenn man in der lage ist diesen schaden also super wieder hin zubekommen, dann sollte man das ruhig selber machen! da spricht ja nichts dagegen dann! aber einfach hergehen und sagen...ach ich mach jetzt alles selber-egal obs technisch erlaubt ist-egal ob ich es 100% kann, finde ich nicht richtig!

Gruß Delle

mhob ich will dir ja nicht zu nahe tretten aber du solltest mal mehr praxis machen als theorie.

Mag ja sein das du mit deinen Hochfesten blechen und mega/ultra/hyper usw. festen metalle recht hast aber bei einer beschädigung dieser größen ordnung, wird das metall noch nicht mal richtig warm da ist das ding gepunktet.

Wie schon gesagt: blankschleifen, punkten, schleifen, verzinnen, glatt hobeln, spachteln, grundieren, lackieren.

Ist kein grosser akt. das kannst du selber.

MFG

Dumm wäre es nur, wenn an dieser Stelle die Akustikabschottung Terophon 7000 sitzt, wie auf dem Bild durchaus zu vermuten ist. 

 

Dann wird das aber schon ein Akt, auch für einen Praktiker, oder einen der sich dafür hält.....:D

 

Gruß

 

Delle

warum sollte ich mehr praxis machen??? verstehe ich jetzt nicht!! auch und gerade in der praxis kann die reparatur entgegen der herstellerrichtlinien fatale folgen haben! wie gesagt-ich hab schon die wildesten sachen gesehen (aus 3 fahrzeugen wurde eins geschwiesst usw usw) jedoch sollte man eben die herstellerrichtlinien beachten . erstrecht wenn man denn sich die mühe gemacht hat und ausbilden darf! man hat als meister und unternehmer eben ne gewisse verantwortung! in bestimmten bereichen muss man sich eben 100% an dinge halten-in anderen bereichen kann mans chon mal 5e grade sein lassen! als privatmann würde ich wohl auch denken-punkt drauf-lack drauf schmeissen..ar...lecken rasieren 3.50! aber ich sehe die sache eben auch als meister und unternehmer und komme eben aus der branche! so muss man das eben mal sehen!

das interessiert mich auch nicht wie das in irgendwelchen betrieben gemacht wird wo man eigentlich gar keine karosseriearbeiten durchführen darf! ich rede von reparaturen nach herstellerangaben!!!

aufem bau würde ich in vielen dingen wahrscheinlich auch sagen..ach komm machen wir eben so und so..da würden andere dann auch sagen oh gott das darf man nicht-man muss dies und jenes beachten!

ps. der kollege delle war so freundlich mal die herstellerangaben zu poosten! da steht-es darf nicht geschweisst werden! da steht nicht-es darf geschweisst werden wenns ja nur nen punkt ist-nein! da steh-es darf nicht geschweisst werden! und das steht da nicht ohne grund!

man kann sich ja mal die mühe machen und nen miglötkurs nach DVS 1110 zu machen! da kann man dann auswirkungen sehen wenn bleche , die nicht geschweisst werden dürfen, geschweisst werden- bzw. die auswirkungen wenn sie nach herstellerangaben instandgesetzt wurden!

die nächste frage ist-wo ist die grenze? wann ist das nur mal eben nen punkt den man setzen muss und wann ist es mehr?? der nächste brät mal eben durch .... der nächste schweisst einmal rund ums auto..usw usw... wie gesagt-ich denke jeder hat nun begriffen worum es im grunde geht!!!

das es nur ein punkt wäre weiss ich-jedoch muss man sich der folgen auch bewusst sein, die auftreten könnten!

mal abgesehen davon verfällt die betriebserlaubnis wenn fahrzeuge nicht nach herstellerangaben instandgesetzt werden! wo ist die grenze??

Zitat:

Original geschrieben von Goify

Ist das Photo von dem Schaden von deinem Golf 6?

Die haben doch nicht wirklich im Werk so rumgesaut mit dem Unterbodenschutz (UBS). Sieht ja grässlich aus. Also wenn man einen so jungen Wagen hat und ihn noch lang fahren will, würde ich alles erstmal entfernen lassen (Trockeneis) und was Gescheites drauf machen.

 

Und wie hast du dir so ein Loch in den Schweller gefahren? Das Blech ist ja nicht das dünnste dort unten. Hätte eig. die enorme Masse an UBS auffangen müssen. ;)

UBS Unterbodenschutz wird bei VW und anderen Herstellern schon lange nicht mehr verwendet.

 

Aufgrund der Altauto- Rücknahme- Verordnung und der Hersteller- Rücknahme Verpflichtungen werden nur noch Wachse und Fluide bei der Herstellung und Produktion verwendet.

 

Gruß

 

Delle

Themenstarteram 16. September 2010 um 6:32

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Dumm wäre es nur, wenn an dieser Stelle die Akustikabschottung Terophon 7000 sitzt...

Weih mich bitte mal ein...

(Die Stelle ist hinten auf der Beifahrerseite, auf der Höhe zur Wagenheber Aufnahme.)

Also wenn man wirklich den Schweller wechseln muss...:mad: ich frag mal was eine Reparatur kosten soll...

Aber kann doch irgendwie nicht sein das man bei einem kleinen Schaden gleich das halbe Auto tauschen muss... Karosseriebauer sind wahrscheinlich noch teurer als Vertrags KFZ Werkstätten.

Hat mal jemand einen Schaden in vergleichbarer Größenordnung beseitigen lassen?

?.???,??€

Deine Antwort
Ähnliche Themen