ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Wie lange ist die Haltedauer eines Subaru?

Wie lange ist die Haltedauer eines Subaru?

Subaru
Themenstarteram 9. Februar 2018 um 20:28

Hallo,

Folgendes würde mich interessieren, wie lange habt ihr eure Subaru schon und wann traten die ersten größeren Probleme auf. Weiterhin würde ich gerne wissen wollen wann und wo ihr Rost bei eurem Fahrzeug festgestellt habt. Auch interessant wäre was ihr beim Verkauf noch erzielen konntet!

Danke für eure Geduld, ich freue mich schon auf eure Infos.

Straussenvogel1971

Ähnliche Themen
23 Antworten
Themenstarteram 12. Februar 2018 um 6:59

Zitat:

@UrFlix schrieb am 12. Februar 2018 um 06:37:09 Uhr:

Zitat:

@Straussenvogel1971 schrieb am 10. Februar 2018 um 21:28:09 Uhr:

 

Hat sich ja gelohnt, hast alles mitgenommen was geht oder!? Warum willst du den nicht abgeben, scheint ja ein Problemmagnet zu sein....

Nicht alles!

Ich hatte z.B. noch keinen Ärger mit der Luftfederung und dem Antriebsstrang.

Die waren mir beim Kauf wichtig und sind es noch heute. Hat afaik heute kein Legacy mehr.

Die Wechsel der zerfetzen Gummimanschetten da hab ich übrigens vergessen :)

Das mit dem Problemmagnet sehe ich nicht so. Ich finde damit muss man schon rechnen. In 18 Jahren verteilen sich die Werkstattaufenthalte. Der Golf V meiner Frau macht pro Jahr und pro Laufleistung mehr Ärger. Abstoßen bringt kaum noch Geld -- und nun ist ja alles wieder repariert. Vielleicht hält er, bis die Stromer brauchbar werden.

Da hast du natürlich Recht, auf 18 Jahre verteilt ist es Im Verhältnis normal. Ich hatte mit meinen Autos da meist Glück, meine Laufleistung ist nicht so hoch, da tritt auch weniger Verschleiß auf. Aber bei meinem letzten Caddy fing es auch nach 8 Jahren an. Mein viel früherer Mercedes 180 D War fast 20 Jahre alt, fast keine größeren Reparaturen und hab ihn dann mit defekten Domlagern nach Russland verkauft. Aber solche Autos werden nicht mehr gebaut.

wieder alles ineffizienter machen und überdimensionieren dann hälts ;)

Straussenvogel1971 Subaru baut und verkauft etwa 1 Mio Autos im jahr. Die meisten nach Nordamerika.das was übrig bleibt kommt nach Europa. Subaru Deutschland gehört zur Emil Frey Gruppe in Zürich. Subaru verkauft im D also nicht selber sondern über den Importeur Frey.

Das zur Frage warum Subaru in Deutschland ein Nischenprodukt ist

Themenstarteram 12. Februar 2018 um 21:19

Sehr interessant rehbein. Das hab ich noch nicht gewusst. Aber da ja die Qualität der Fahrzeuge recht gut zu sein scheint, sollte sich Diese doch auch durchsetzen. Ich wundere mich da halt. Vielleicht liegt es ja am hohen Verbrauch? Wobei der für einen Allradler auch wieder in Ordnung geht. Na ja, am Ende werde ich bald schlauer sein. Ende April ist es soweit, da kommt mein neuer XV.

Straussenvogel ich habe meinen 2.0xv schon mit 6.5 Liter gefahren .Subaru hat halt immer Allrad und das permanent.viele sagen brauche ich nicht .auch das Opa schon VW gefahren hat prägt das deutsche Strassenbild. Ich finde es gut so wie es ist. Einen Subaru zu fahren oder zu sehen ist was besonderes. Hier an der Schweizer Grenze fahren schon Recht viel Subarus.

Themenstarteram 12. Februar 2018 um 21:44

Ich hab da keine Erfahrung, hab mir aber den 1.6 bestellt. Und ja, der Subaru ist was besonderes, sehr oft sieht mann ihn hier in Mitteldeutschland nicht. Aber bald gibt's einen mehr. Ich freue mich drauf.

Impreza 2.0R Comfort 150PS mit Teleflex LPG 2009 neu gekauft. aktuell 91500km. Defekte/Verschleiß bisher 1 Satz Sommer und Winterreifen (jeweils 2015), 1 mal Bremsen komplett (2017), Bremszange hinten links getauscht (2017), 1mal End und Mitteltopf ( 2014 das Zeug hat gegammelt, da waren die Schrauben komplett durchgegammelt) jetzt ist Edelstahl drunter, 1 mal Stoßdämpfer hinten (2016 war einer undicht), 1 mal Batterie (2017). Also keine großen Auffälligkeiten. Alle 4-6 Wochen gibt es eine Autowäsche und alle 8-12 Wochen wird er innen gesaugt, scheiben geputzt, etc. Werkstatt und TüV sagen, dass er wie ein Jahreswagen aussieht. Keine Kratzer und Innen alles top. Sehr robustes Fahrzeug. Aber doch erhöhter Wartungsaufwand durch die vielen Ölwechsel, hoher Ersatzteilpreise (z.B. ein Edelstahlendtopf mit ABE ist günstiger als der Blecheimer vom Subaru, Bremsscheiben von brembo kosten 1/3, ...) und etwas durstig (mit LPG egal). Mein ital. 6 Zylinder mit 250PS benötigt nur 2 Liter mehr LPG und die Giulietta mit LPG benötigt 2 Liter weniger LPG bei besseren Fahrleistungen. Aber der Hobel wiegt ja auch 1800kg. Aber der Verbrauch und die "vielen" Ölwechsel spielen bei meiner Laufleistung keine Rolle. Was ich wirklich vermisse ist ein längerer 5ter Gang oder einen 6ten Gang. Dazu sind die Versicherungseinstufungen auch nicht mehr so "günstig".

Themenstarteram 13. Februar 2018 um 8:20

Hallo redtshirt, danke für deinen Beitrag.

Ja das stimmt, die Versicherung ist schon der Hammer, aber wenn du mal auf Autoampel nachschaust sind die Versicherungseinstufungen für ausländische Modelle generell sehr hoch. Du musst dir mal Toyota anschauen, die Einstufung war ein Grund Toyota nicht zu nehmen. Sonst hätte ich jetzt einen Hybrid.

Was die Ersatzteile betrifft hat mein Händler schon gesagt dass er bei Reifen etc. warten würde bis Alternativen auf dem Markt sind. Im Zweifelsfall habe ich einen guten Freund mit Kfz - Werkstatt. Der hat mich noch nie enttäuscht.

ja das ist bei fast allen ausländischen Autos so.

Der BMW 1er von meinem Bruder ~500ps hat auf meinem Arbeitsweg teilweise unter 8 Liter SuperPlus. Ohne Allrad verbraucht. EDIT "extrem schwer aber möglich"

Das brauche ich mit dem 225ps WRX auch mindestens eher mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Wie lange ist die Haltedauer eines Subaru?