ForumE21 & E30
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E21 & E30
  7. Wie lange haben denn eure Zahnriemen beim M40 gehalten?

Wie lange haben denn eure Zahnriemen beim M40 gehalten?

BMW 3er E30
Themenstarteram 16. September 2005 um 21:55

Nach welcher Zeit traten den bei euch Probleme mit dem Zahnriemen auf? Hin und wieder sollen die ja schon nach 40.000km oder sogar noch früher gerissen sein.

Meinen habe ich 80.000km in 6 Jahren gefahren, habe wohl mal Glück gehabt!

Gruß Jörg

Ähnliche Themen
17 Antworten

hi

 

hallo.

1. scheinenwerfer auf manuell umbauen: ist kein problem, oder fährst du oft mit anhänger? hat bei mir so geklappt. einfach den kram am amauturenbrett rausbauen, am scheinwerer abmachen, scheinwerfer einstellen lassen und kostenlosen lichttest machen. fertig. kostet fast nix und mein licht ist wirklich gut.

2. ingos ia habt ihr ja, am besten anrufen und mit ihm sprechen. er wird nicht um sonst M40 guro genannt. er macht den M40 so gut wie kein anderer. er gibt ja teilweise sogar garantie. im e30 forum schreibt z.B. jemand, dass er die nocke usw. eingebaut hat und er schon per hand drehen merkt, dass der motor sich leichter bewegen lässt, also spürbahr weniger reibung.

naja. so long...

 

christian

Ps.: wer sonst noch fragen hat, immer her damit..

Lebensdauer (bzw. dringelassen) :

einmal 66.000 km + xy km vom Vorbesitzer und

andermal 122.000 selber (und überwiegend schonend) gefahrene km.

Seh ich doch gar nicht ein, daß ich den schon nach 40 oder 60.000 km wechsel'.

Das können die Drehzahl-Junkies machen, die mehr in den niedrigen Gängen rumheizen, da macht der Motor dann schnell mal die doppelte Zahl an Umdrehungen auf die gleiche Strecke gegenüber meinem. Da macht so ein kurzer Intervall dann wohl auch Sinn, aber ich als Normalfahrer hab das nicht nötig.

Auch wenn die Riemen immer billiger werden (Bosch gibt's mittlerweile schon ab 10 €)

http://www.daparto.de/.../1987949041?categoryId=170&kbaTypeId=184

und es nur 1 h Arbeit ist, ich wechsel den erst wieder, wenn der Riemen über 100.000 drauf hat, Rollen nach Bedarf nachfetten oder erneuern, fertig. (bei 620.000 km isses dann wieder soweit ;-) )

Muß man jetzt nicht unbedingt nachmachen, aber ich wollt's halt mal erwähnt haben. Funktionieren tut's jedenfalls.

P.S.

An die M40-Jammerer :

Also ich find den M40 super (ok, mit Rollenschlepphebeln wär er perfekt) mit Zahnriemen, da brauch ich keine Kette + dann undichte Kettengehäuse ;-)

Der beste, den ich je hatte (vorher M10 und M20).

So, prima Schrauberwetter, da hab ich mal wieder den Riemen gewechselt (WaPu wackelt nämlich auch schon paar Wochen rum und ist recht laut, hab ich's einfach bißchen vorgezogen).

Daher diesmal "schon nach nur 99.000 km" ;-) War ein Flennor (Beschriftung konnt' man noch prima lesen) drin, auch die halten also so lang.

Jetzt is mal ein Bosch drin (Made in UK (wahrscheinlich gar kein Bosch, nur die Schachtel), "Importeur XY aus Warschau" steht auf 'nem Aufkleber . . . der Riemen hat ja jetzt schon viele km drauf ;-) )

Jedenfalls mal wieder 'ne zeitlang Ruhe, bei 715.000 km wär's dann etwa wieder soweit :-)

 

Der 122.000 km Riemen (siehe anderen Beitrag) war übrigens ein QH

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E21 & E30
  7. Wie lange haben denn eure Zahnriemen beim M40 gehalten?