ForumCX-3, CX-5, CX-7, CX-9 & CX30
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. CX-3, CX-5, CX-7, CX-9 & CX30
  6. Wie gut ist ein Mazda benzin Motor mit Skyactiv tech? Stehe kurz vor Kauf

Wie gut ist ein Mazda benzin Motor mit Skyactiv tech? Stehe kurz vor Kauf

Mazda 6 GJ/GL
Themenstarteram 7. April 2020 um 11:07

Guten Tag zusammen

Meine Frage, wie seid ihr zufrieden mit eurem Mazda benziner?

Ich habe vor eine 2018 Mazda 6 / Cx5 zu kaufen, benziner, weiß nicht aber ob das ein zuverlässiges Auto ist, gibt es Progleme beim Getriebe, Rost usw. Im Internet gibt es ganz wenig davon leider... was sagt ihr?

Vielen Dank

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zuverlässig und Langlebig stehen an erster Stelle bei Mazdsafahrer. Dann Innovation und Denise seit Neusten.

 

Gruß Stino5

Ich hatte den G-165 im Mazda 3 der war zuverlässig und ohne Probleme.

Aktuell den G-160 im CX-5 und auch keinerlei Probleme.

Themenstarteram 7. April 2020 um 11:48

Das macht mir bisschen Sorgen... was sagt ihr dazu? Lg

Screenshot-20200407-114912-samsung-internet

Hallo,

gemäß dem Forum hier und bei anderen (CX-5 Forum) kann es den Dieseln probleme geben (Dein Screenshot), bei den Benzinmotoren eher nicht.

VG

Zur Zuverlässigkeit bzw. Langzeithaltbarkeit des Skyactiv X kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen. Dieser Motor ist noch zu neu.

Die anderen Meldungen, die Du oben als Bild angehängt hast, beziehen sich auf Diesel. Nicht Dein Fokus, richtig?

Die Skyactiv G Benziner sind, wie schon geschrieben wurde, sehr zuverlässig und unauffällig, was Probleme angeht. Ein wirklich toller Motor, bzw. Motorenfamilie. Ich fahre seit zwei Jahren einen CX-3 mit Skyactiv G121 und bin sehr zufrieden.

Mir sind keine generellen Probleme mit dem Skyactiv G bekannt.

Beim Skyactiv D, also beim Diesel, gab es wohl vereinzelt Probleme, z.B. mit eingelaufenen Nockenwellen und auch mit Ölverdünnung durch Diesel im Öl wegen DPF Regeneration.

Themenstarteram 7. April 2020 um 13:13

Ich danke auch allen. Wie sieht es mit Rost aus? :)

Ja, die Benzin-Motoren kannst du vergessen.

Im positiven Sinn.:)

Einfach nur tanken, Öl wechseln, das Scheibenwischwasser auffüllen und keinen einzigen Gedanken an den Motor verlieren. Der macht, was er soll, und das ganz ohne Zicken.

Zum Thema Rost habe ich ein paar Bilder vom April 2018 angehängt (Laufleistung 35 tkm / 1,5 Jahre). Sieht heute (66 tkm / 3,5 Jahre) noch genauso aus. Die bräunliche Färbung auf einigen Blechteilen ist kein Rost, sondern der werkseitig aufgetragene Unterbodenschutz.

Gruß

electroman

Hinterachse
Vorderachse
Unterboden_1
+4

Zitat:

@electroman schrieb am 7. April 2020 um 14:01:40 Uhr:

Ja, die Benzin-Motoren kannst du vergessen.

Im positiven Sinn.:)

Kann ich so nicht bestätigen. G165 aus Mitte 2015 mit gerissenem Zylinderkopf, aber ich bin ein Einzelfall....wenn auch ein sehr teurer:D:D

aber gundsätzlich sind Benziner deutlich unauffälliger als Diesel.

Aber da hier immer der X Motor erwähnt wird, Der TE fragt nach einem M6 oder CX5 aus 2018, da gibt es diesen Motor nicht.

Gruß

Andi

Themenstarteram 8. April 2020 um 9:07

Also ich kann das Auto bedenklos kaufen? Wie sieht es mit Automatik Getriebe aus? Stimmt dass das Automatik bei Mazda nicht so gut ist weil etwas habe ich im Internet gelesen davon... was sagt ihr? Lg :)

Themenstarteram 8. April 2020 um 9:52

Plus Versicherung soll sehr teuer sein ? Stimmt das? Ich zahle im Moment für eine C klase aus 2012 diesel ca 90 Euro pro Monat ( TeilKasko) ...wäre es viel mehr mit Mazda 6? Lg

1. Die Automatik ist sehr gut (komme von MB), hat leider nur sechs Gänge aber schaltet sehr weich.

2. Die Versicherung beim CX-5 ist sehr teuer, lass Dir am besten mal ein Angebot machen.

Wenn möglich bzw. gewünscht, nimm die Automatik. Das ist ein absolut entspanntes Fahren. Und mit dem, was man im "Netz" so liest, ist es wie mit allem. Schokolade macht dick, Weichspüler ist ein no-go, man muss mindestens 10 Stunden Sport am Tag treiben, sonst stirbt man unweigerlich mit 30.:D Aus eigener Erfahrung kann ich die AT bedenkenlos empfehlen, schaltet unmerklich und immer zum richtigen Zeitpunkt. Lässt sich sehr gut mit dem Gaspedal steuern. Und zu den Meldungen im Netz: Einfach mal über den deutschen Tellerrand gucken und mal lesen, was darüber in anderen Ländern geschrieben wird. In allen englischsprachigen Medien (USA, Kanada, Australien, Asien) kommt sie eigentlich immer sehr gut weg und wird gelobt. Wenn ich mir dann z. B. hier im Mecedes-Forum die vielfältigen Probleme mit der (möchtegern-)top-of-the-class 9G-Automatik durchlese, kann ich nur noch den Kopf schütteln.:D

Mit der Versicherung ist das so eine Sache. Sie kann sehr teuer, aber auch günstig sein. Da kann jeder nur für sich mal nachschauen. Einen Thread hierzu gibt es bereits im Forum. Dort wurde auch die Versicherung über "Verti" in Kooperation mit Mazda bzw. dem Mazda-Händler angesprochen. Hier ist der Link dazu:

https://www.verti.de/.../home?...

Kannst ja mal deine Daten eingeben und schauen, was rauskommt.

Gruß

electroman

Themenstarteram 8. April 2020 um 14:50

So habe ich ein Vergleich auch beim Check24 gemacht....

Screenshot-20200408-145159-check24

Ich habe für mich mal die Daten eingegeben und käme bei dem Mazda-Verti-Angebot auf 599 € beim Mazda 6 G194 Kombi und auf 564 € beim CX-5 G194 AWD.

Daten grob: Auto Erstzulassung 2018, neu versichert ab 2020, 15000 km/Jahr, SF33, private Nutzung, Nix-passiert-Tarif (keine Rückstufung im Schadensfall),TK + VK mit 300/500 € Selbstbeteiligung.

Wie gesagt, es muss jeder seine eigenen Daten eingeben. Bei dem Link oben kommt man direkt auf das Mazda-Kooperationsangebot bei Verti. Wenn man "normal" auf die Seite geht, wird es teurer.

Gruß

electroman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. CX-3, CX-5, CX-7, CX-9 & CX30
  6. Wie gut ist ein Mazda benzin Motor mit Skyactiv tech? Stehe kurz vor Kauf