ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Wie gut ist das Xenon im A3?

Wie gut ist das Xenon im A3?

Audi
Themenstarteram 26. Januar 2012 um 23:40

Servus,

leider sind im Netz keine Testberichte hinsichtlich des Xenonlichts vorhanden. Derzeit fahre ich noch einen Golf VI ohne Xenon. Dieser soll gegen einen A 3 getauscht werden. Lohnt das Xenon im A3? Im Golf VI ist es nämlich nicht der Hit. Im Golf V war es deutlich besser.

Vielen Dank.

Beste Antwort im Thema

Ich verweise mal ganz uneigennützig auf mein Nachtvideo mit meinem Xenon inkl. Kurvenlicht. :)

Xenon @ Night

Hatte vorher auch schon Halogen in nem Ford - für mich ist Xenon und Kurvenlicht in Zukunft Pflicht beim Autokauf.

Mfg

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Zumindest bei meinem Bi-Xenon im Facelift ist das Fernlicht mehr so ein nach-oben-Ausleuchten als eine erhebliche Reichweitensteigerung :D Aber ich würd's immer wieder bestellen. Wenn man einmal Xenon hatte, nimmt man es immer wieder. Bin auch völlig zufrieden damit.

Pro Bi-Xenon!

Haben es sowohl im A3 als auch im A6 und sind damit voll zufrieden! :)

Kann mich da nur anschließen, das Fernlicht vervollständigt bei mir den Lichtkegel nur nach oben. Mit dem "normalen" Xenon-Abblend-Licht bin ich jedoch hoch zufrieden, haben noch einen Opel Signum mit Halogen, und da muss der Blindenhund in der Nacht immer mit :)

Themenstarteram 27. Januar 2012 um 14:37

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Ebenfalls eine klare Empfehlung für Bi-Xenon! (Modell 2009)

Im Halogen-Vergleich habe ich einen Astra G mit Osram Nightbreakern. Der Astra hat von Haus aus ein recht anständiges Licht aber zu Xenon ist in jedem Fall ein Quantensprung, vor allem in der Fläche eine viel gleichmäßigere und deutlich hellere Ausleuchtung! Auch mit der Breite der Ausleuchtung bin ich voll zufrieden.

Im A3 nutze ich das Fernlicht nur noch relativ selten und habe auch das Kurvenlicht nicht wirklich vermisst.

An alle, die mehr LeuchtWEITE erwarten: Durch den gesetzlich vorgegebenen Neigungswinkel des Lichtkegels sind hier Grenzen gesetzt, den bei korrekter Einstellung auch andere Hersteller einhalten müssen. Solange die Scheinwerfer in etwa in der gleichen Höhe montiert sind, kann es da eigentlich kaum Unterschiede geben.

Zur Lichtfarbe / welche Brenner:

Ein blaueres Licht hat auch diverse Nachteile, z.B. ist es speziell bei Nebel, Schneefall oder Regen/nasser Fahrbahn in der Regel weniger effektiv! Dies dürfte der Grund sein, warum alle Hersteller mehr und mehr auf niedrigere Kelvin-Zahlen umgestiegen sind.

Zitat:

Original geschrieben von raessli

Zitat:

Original geschrieben von a3.2quattro

Genau mein Thema, da so ziemlich alles Lichttechnisch durch habe am A3 ;)

Weil mir aber das nach einiger Zeit nicht mehr gelangt hat, und auch die Farbe der Standard Xenonbrenner nicht der Hit ist, habe ich die Brenner gegen Osram Cool Blue Intense (kurz CBI) ausgetauscht.

Welche werden denn bei Audi standardmäßig verbaut beim Wechsel ? Oder kann man sich das aussuchen , sprich ich kann die Brenner mitbringen ?? Weil diesen Blauschimmer haben meine nicht, oder es fällt nicht so auf, wenn man in der Nähe davor steht und reinschaut.

(der A3 ist übrigens mein erstes Fahrzeug mit Xenon, bin davon wirklich begeistert : nie wieder ohne !!)

Beim FL von 2006 waren D1S von Osram/Philips mit ca. 4100-4300 Kelvin verbaut. Im neuesten FL sind D3S Brenner verbaut, Hersteller und Kelvin Angaben sind mir unbekannt, vielleicht kennt ja jemand anders die Werte.

Brennerwechsel kann man immer machen. Auch selbst mitgebrachte Brenner sollte nicht das Problem darstellen, du zahlst ja immerhin noch den Wechsel selbst. Den mache ich aber selbst, auch wenns beim A3 sehr mühselig ist mit Front ab usw.

Zitat:

Zur Lichtfarbe / welche Brenner:

Ein blaueres Licht hat auch diverse Nachteile, z.B. ist es speziell bei Nebel, Schneefall oder Regen/nasser Fahrbahn in der Regel weniger effektiv! Dies dürfte der Grund sein, warum alle Hersteller mehr und mehr auf niedrigere Kelvin-Zahlen umgestiegen sind.

Das stimmt mit dem Blauanteil. Deshalb sind 5000-6000 Kelvin das Optimum, Tageslicht hat ca. 5500 Kelvin. Meine klare Empfehlung geht hier dann an die Osram CBI. Spitzenteile!

Hallo,

muß das alte Ding hier noch mal ausgraben.

Fahre seit kurzem einen 8P mit Xenon-Plus MJ 2011.

Bin mit den verbauten Scheinwerfern aber absolut nicht zufrieden.

Ausleuchtung bei Fernlicht kann man ja noch hinnehmen. Allerdings das Abblendlicht finde ich echt unter aller Kanone. Sowohl die Ausleuchtung nach links und rechts wie auch die Leuchtweite empfinde ich als ungenügent.

Als Vergleich möchte ich hier einen Golf5 aus dem Jahr 2008 hernehmen. Hier war das Xenon aber um Welten besser. Lag vermutlich daran, dass er zum Xenon noch die H7 extra hatte. Man also 4 Scheinwerfer hatte, wenn auf Fernlicht geschalten wurde. Aber auch bei Abblendlicht, wo nur die Xenons gearbeitet haben fand ich es im Vergleich zum Xenon-Plus des A3 um einiges besser.

Habe jetzt kommende Woche einen Termin in der Werke um die Scheinwerfer einzustellen. Irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass die automat. Leuchtweitenregulierung nicht geht so wie sie soll.

Hierzu hätte ich noch eine Frage.

Man zündet den Motor und stellt danach auf Fahrlicht. Jetzt sollte ja die Regulierung aktiv werden und die Linsen einmal hoch und runder fahren und quasi einstellen.

Tritt dieses vorgehen nur dann auf, wenn man das Fahrlicht einschaltet oder aber generell, wenn der Motor gestartet wird ? Also auch am Tag, wenn man ohne Licht unterwegs ist ?

Mike

Zitat:

Man zündet den Motor und stellt danach auf Fahrlicht. Jetzt sollte ja die Regulierung aktiv werden und die Linsen einmal hoch und runder fahren und quasi einstellen.

Tritt dieses vorgehen nur dann auf, wenn man das Fahrlicht einschaltet oder aber generell, wenn der Motor gestartet wird ? Also auch am Tag, wenn man ohne Licht unterwegs ist ?

Bei mir (MJ2012) ist das immer, egal ob Licht an oder aus.

Die Grundeinstellung wird immer durchgeführt, meine ich. Macht auch anders keinen Sinn - während der Fahrt wird's kompliziert, da er ja quasi einmal das gesamte Neigungsspektrum duchläuft, bevor er sich auf die dynamische Korrektur beschränkt.

Hallo,

mit der Grundeinstellung scheint zu stimmen.

Hatte als Vorfahrzeug eines mit Lichtsensor. Da ging das Licht quasi immer sofort an bevor der Motor gestartet wurde. Daher habe ich es da immer gesehen, wenn die Brenner hoch und runter gefahren wurden.

Jetzt beim A3 läuft die Einstellung immer schon ab, bevor ich das Licht per Schalter zuschalte. Daher sah ich es bisher nicht. habe es allerdings gestern am Abend mal ausprobiert. Geht.

Mike

Hallo,

fahre nun seit ein paar Wochen auch einen neuen A3 SB mit Xenonscheinwerfer und Kurvenlicht.

Es ist mein erstes Fahrzeug mit Xenon, aber vom Abblendlicht bin ich doch ganz schön enttäuscht.

Wie weit geht bei euch die Ausleuchtung mit Abblendlicht am rechten Straßenrand. Würde mich mal interessieren.

Gruß goldy67

Hallo goldy67,

empfehle dir zum :) zu fahren unddie Einstellung prüfen/korrigieren zu lassen.

Bei mir war es so, dass ich anfangs etwas erschrocken bin als ich zum ersten mal im A3 im dunkeln unterwges war.

Hatte mich dann einfach in der Firma mal vor eine schöne weiße Wand gestellt, Scheinwerferhöhe ausgemessen, auf der Wand aufgezeichnet und nachgeschaut. Hier konnte ich selber bereits sehen, dass die Scheinwerfer viel zu tief gestellt waren. Also erst einmal selber etwas korrigiert, nahezu eine Umdrehung nach oben gedreht.

Danach fand ich die eigentl. Reichweite bei Ablendlicht, ca. 2,5-3 Leitpfosten auf der Landstraße als okay.

Was mich allerdings sehr gestört hat war die Ausleuchtung auf der Fahrerseite, speziell links vor dem Fahrzeug.

Habe dann einen Termin beim :) gemacht zum Licht einstellen.

Dieser teilte mir danach mit, dass beide Scheinwerfer noch einmal um ca. 3mm nach oben gestellt wurden und zusätzlich der Linke etwas nach aussen gezogen wurde. Leuchtet jetzt besser die linke Fahrseite aus.

Nach dieser Aktion finde ich es eigentl. doch als hinnehmbar, kein Vergleich mit meinen alten Golf5 aus 2008 gerade in Bezug auf die seitl. Ausleuchtung, aber doch brauchbar und vor allem um einiges besser als die H7-Scheinwerfer.

Mike

Zitat:

Original geschrieben von elmine

Danach fand ich die eigentl. Reichweite bei Ablendlicht, ca. 2,5-3 Leitpfosten auf der Landstraße als okay.

Wenn dein Abblendlicht wirklich 2,5 bis 3 Leitpfosten weit leuchten sollte, dann ist es viel zu hoch eingestellt. Normal sollte es ein Leitpfosten sein (ca.50m). Bei dir wären es dann ca 125 bis 150 Meter? Also fast das dreifache.

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit meinem Bi-Xenon. Vorallem nachdem ich mir jetzt neue Brenner eingebaut habe, ist das Licht deutlich besser und heller als mit den Standardbrennern.

MfG

Genau, um jetzt noch das maximale bei der Aushleuchtung und Helligkeit zu bekommen, muss ein Top Brenner rein. Der beste auf dem Markt soll da der Osram CBI sein.

anleitung tausch cbi und anleitung xenonlinse reinigen

danach ist das licht deutlich besser!

lg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Wie gut ist das Xenon im A3?