ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Wie bewältigt ihr euche kurven LEGEN/DRÜCKEN/HÄNGEN

Wie bewältigt ihr euche kurven LEGEN/DRÜCKEN/HÄNGEN

Themenstarteram 17. Juni 2008 um 10:53

Hallo erstmal , ich weis die meisten wissen es für die anderen hier noch

die Erklärung zu den 3 möglichkeiten.

1.LEGEN:

Ist wohl die meist gebrauchte Variante eine Kurve zu bewältigen. Dabei haben Fahrer und Maschine die gleiche Schräglage. das Innenknie ist am Tank entlang etwas nach vorne geschoben. Man sitzt locker in dem Motorrad und der Blick geht weit voraus.

2.DRÜCKEN:

Diese Technik erlaubt einem einen schnellen Richtungswechsel (Slalom, Ausweichen), somit läßt sich schnell das Gewicht der Maschine in Schräglage bringen ohne die Masse des eigenen Körpers mit zu ziehen. Beim Drücken bleibt der Fahrer aufrecht sitzen, die Maschine wird dabei mit dem kurvenäußeren Knie in Schräglage gedrückt. Mit diesem Stil lassen sich enge Radien verwirklichen.

3.HÄNGEN:

Beim Hängen (auch Hanging-off oder Hang-off gennant) hängt der Fahrer seitlich, fast neben dem Bike. Das kurveninnere Knie ist weit abgespreizt, wodurch auch ein Kontakt mit dem Boden zustande kommen kann. Dieser Race-Styl bringt aber auf normaler Strecke nichts, und sollte somit auch ausschließlich nur auf einer Rennstrecken praktiziert werden, wo man auch die richtigen Gegebenheiten hat, wie: die richtigen Reifen, keinen Gegenverkehr und die Routine für den immer gleichen Kurs.

Vorteil bei diesem Styl ist: Der Fahrer weiß genau, an welchen Punkt er in seiner Schräglage ist (aufsetzende Knie). Und da das Bike beim Hang-off eine geringere Schräglage hat als bei den beiden anderen Styl´s, kann man früher, stärker an Gas gehen.

Nachteil ist schlechteres Handling, Reaktionsvermögen und Überblick.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. Juni 2008 um 10:53

Hallo erstmal , ich weis die meisten wissen es für die anderen hier noch

die Erklärung zu den 3 möglichkeiten.

1.LEGEN:

Ist wohl die meist gebrauchte Variante eine Kurve zu bewältigen. Dabei haben Fahrer und Maschine die gleiche Schräglage. das Innenknie ist am Tank entlang etwas nach vorne geschoben. Man sitzt locker in dem Motorrad und der Blick geht weit voraus.

2.DRÜCKEN:

Diese Technik erlaubt einem einen schnellen Richtungswechsel (Slalom, Ausweichen), somit läßt sich schnell das Gewicht der Maschine in Schräglage bringen ohne die Masse des eigenen Körpers mit zu ziehen. Beim Drücken bleibt der Fahrer aufrecht sitzen, die Maschine wird dabei mit dem kurvenäußeren Knie in Schräglage gedrückt. Mit diesem Stil lassen sich enge Radien verwirklichen.

3.HÄNGEN:

Beim Hängen (auch Hanging-off oder Hang-off gennant) hängt der Fahrer seitlich, fast neben dem Bike. Das kurveninnere Knie ist weit abgespreizt, wodurch auch ein Kontakt mit dem Boden zustande kommen kann. Dieser Race-Styl bringt aber auf normaler Strecke nichts, und sollte somit auch ausschließlich nur auf einer Rennstrecken praktiziert werden, wo man auch die richtigen Gegebenheiten hat, wie: die richtigen Reifen, keinen Gegenverkehr und die Routine für den immer gleichen Kurs.

Vorteil bei diesem Styl ist: Der Fahrer weiß genau, an welchen Punkt er in seiner Schräglage ist (aufsetzende Knie). Und da das Bike beim Hang-off eine geringere Schräglage hat als bei den beiden anderen Styl´s, kann man früher, stärker an Gas gehen.

Nachteil ist schlechteres Handling, Reaktionsvermögen und Überblick.

663 weitere Antworten
Ähnliche Themen
663 Antworten

Und schlecht motorisiert sind seine vierrädrigen Gefährte auch nicht gerade, gefällt mir :cool:

Na dann herzlich willkommen.

am 13. Juni 2014 um 9:30

@Knalla:

Herzlich willkommen hier und immer eine un-und umfallfrei Fahrt wünsche ich Dir und Deiner Frau.

am 13. Juni 2014 um 14:47

Ich versteh das alles nicht, hab die FSport neu gekriegt (keine reinrassige SSP aber nahe dran) bin auf die Landstraße und das abbiegen und kreiseln hat super funktioniert. Entweder macht man das einfach automatisch oder andere tun sich einfach schwerer.

Kay, beim Wenden hab ich Probs aber ich denke das SSPs einfach nen größeren Wendekreis haben. Vorallem kannst ja die 600er grad so rumwerfen wie du lustig bist. Das Ding wiegt ja nix.

Wird alles simple Gewohnheitssache sein. Bin neulich die erste Proberunde mit unserer Diversion 900 aufm Hof gerollert, die hat ja nun einen ganz normalen Rohrlenker (aber noch kein SBK) und trotzdem war das irgendwie wackelig, weil die Maschine halt einfach etwas anders reagiert, als das Hirn das gewohnt ist. Man kann sie "bewegen" aber richtig "fahren" möchte ich das die ersten Meter nicht nennen. Meist gewöhnt man sich aber schnell dran.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Wie bewältigt ihr euche kurven LEGEN/DRÜCKEN/HÄNGEN