ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wichtig Inspektion brauche Hilfe!!

Wichtig Inspektion brauche Hilfe!!

Themenstarteram 2. Dezember 2004 um 21:38

Ich mache ein Praktikumm beim KFZ und jeder Schüler muss ein Berricht abgegben

"Besondere Lernaufgabe" Ich muss eine Inspektion machen Leider war mein Betreuer krank und konnte mir nicht helfen ich habe das dann aleine gemacht und wollt euch jetzt fragen wie ihr das findet was ich geschreiben habe ob das alles timmt und ob ich da noch fehler habe

 

Beschreibung einer Inspektion bei einem AudiA4 Model 98

 

 

Der erste Vorgang einer Inspektion

 

Heute Morgen um 17:45 brachte ein Kunde sein Audi A4 zur Inspektion. Zunächst meldete er sich beim Kundendienstberater, der für das Schreiben eines Auftrags verantwortlich ist. Zu einem Serviceplan gehören, Wartungsliste, Sichtcheck und gegebenenfalls zu- oder Satzarbeiten w.z Abgasuntersuchung und Hauptuntersuchung (TÜV). Nachdem der Auftrag fertig geschrieben ist, wird er in das Büro des Werkstattmeisters gebracht. Der Werkstattmeister entscheidet dann, welcher Azubi oder Geselle die Aufgabe machen soll.

 

Elektrik

Mein Betreuer fuhr das Auto, nachdem er denn Auftrag bekommen hat, auf sein Arbeitsplatz, wo ich schon gewartet habe. Als erstes arbeiteten wir die Wartungsliste ab. Dazu musste ich die Komplete Frontlichtbeleuchtung überprüfe. Dazu gehören: Standlicht Fernlicht, Nebelscheinwerfer, Blinkanlage, und Warnblinkanlage. Anschließend prüften wir die Heckbeleuchtung. Dazu gehören: Bremslicht (auch die dritte Bremsleuchte); Rückfahrscheinwerfer, Nebelschlussleuchte, Kenzeichenbeleuchtung, Blinkanlage, Warnblinkanlage, und Kofferraumbeleuchtung. Die Komplette Leuchtbeleuchtung Einrichtung haben wir getestet, in dem sich mein Betreuer, ins Auto gesetzt hat und nacheinander die Schalter für die Leuchten betätigt hat. Ich stand dann vorne oder hinten, am Fahrzeug und guckte, ob alle Glühlampen Leuchten. Wehrend mein Betreuer die Außenbeleuchtung durchgeschaltet hat, kontrollierte er im Innenraum die Handschuhfachbeleuchtung, die Kontrollleuchten und das Signalhorn. Anschließend musste ich mit dem VAS/5051, welches ein Diagnosegerät ist, die Fehlerspeicher der Elektrischen Systeme des Fahrzeug auslesen. Dies habe ich getan, indem ich den Stecker des Gerätes an dem Diagnosestecker im Auto, der sich unter dem hinteren Aschenbecher befindet, angeschlossen habe. An dem Gerät musste ich dann, die Zahlenkombination 00 drücken. Die Kombination steht für Automatische Fehlersuche. Welches das Gerät durchführte. Nachdem das Gerät das Auslesen des Fehlerspeicher beendet hat habe ich die Service anzeige zurückgesetzt. Das habe ich gemacht, indem ich die Taste1 und 7 betätigte, welche für denn Schaltfehleinsatz steht. Anschließend haben wir die Funktion 10 (Anpassung) eingegeben. Das Gerät fragt dann nach der Kundennummer, dort gibt man die Zahlen 02 ein. Das Gerät fragt dann noch mal nach dem Anpassungswert nach, dort gibt man dann 5 und die 0 ein und die Service anzeige wird zurück gesetzt.

 

 

 

Fahrzeug von außen

 

Nachdem habe ich die Türfenster getestet, indem ich auf einen Knopf im Innenraum gedrückt habe und die Fenster hoch und runter gefahren habe. Danach habe ich die Scharniere mit einem Spezielen Servicefett angesprüht . Das waren Die Türen , der Motorraum und der Heckraum. Danach haben wir die Spritzdüseneinstellung der Waschanlage geprüft. Die Einstellung war nicht in Ordnung, deshalb mussten wir sie wieder richtig Einstellen, indem wir mit einer Stecknadel vorne in die kleinen Löcher der Einspritzdrüsen stachen und die solange hin und her Bewegten, bis die Einstellung stimmte. Gleichzeitig Kontrollierten wir die Wischblätter, in dem wir guckten, ob die Schmieren. Das war aber nicht der Fall. Allerdings musste noch eine zweite Prüfung vorgenommen werden. Dazu mussten wir denn Wischerarm hochheben, um zu gucken, ob das Wischerblatt gerissen ist, aber auch die war nicht der Fall.

 

Fahrzeug von unten

 

Ich habe dann das Auto aufgebockt und mit der Hebebühne das Auto so hochgefahren, dass man darunter stehen konnte. Mein Betreuer hat mir dann die Auftragskarte gegeben und hat mich Sachen holen gelassen. Ich sollte im Lager einen Ölfilter und einen Dichtring holen. Als ich dann wieder zum Auto ging, habe ich einen Ölwagen geholt und das vorne unter dem Auto hingestellt. Anschließen habe ich eine 17ner Nuss genommen und habe die Ölschraube vorsichtig abgeschraubt, wenn man das schnell und unvorsichtig macht , spritzt das Öl einen auf die Hand. In der Zwischenzeit wo das Öl auslief, habe ich meinen Betreuer gefragt, wieso man das Öl wechseln muss. Er meinte Durch die Dauer wird das Öl alt und durch die Hitze, verliert das Öl an elastität. Als das Öl ausgelaufen ist, habe ich die Ölschraube genommen und habe den neuen Dichtring in die Schraube gedreht. Anschließend habe ich die Ölschraube wieder in die Ölwanne geschraubt. Mein Betreuer hat den Ölfilter gewechselt. Er hat den alten Ölfilter mit einer Zange rausgedreht und weggeworfen, denn neuen Ölfilter hat er erst mal an den Rand eingeschmiert damit ,wenn man den Ölfilter wieder wechseln muss, dass man ihn dann besser rauskriegt. Anschließend hat er dann den Ölfilter reingeschraubt. Anschließend habe ich mit einem Ölentferner an die stellen gespritzt, wo noch Öl war. Danach haben wir Die Dicke der Bremsbeläge geprüft. Doch die waren noch gut, weil die nicht so stark abgenutzt waren. Wir haben uns auch andere Sachen unter dem Auto angeguckt, wie z.b. Motor, Getriebe, Achsantrieb, Lenkung, und die Gelenkschutzhülle. Die Gelenkschutzhülle besteht aus Gummi. Wen das Gummi einen Riss hat, muss man das ganze Gelenk abbauen. Das ist dann ein biessin stressig, aber das gehört nun mal zu Arbeit. Danach haben wir den Auspuff uns angeguckt, ob er beschädigt ist. Wir haben mit der Hand draufgehauen, um zu gucken, ob er fest sitzt. Wir haben auch denn Reifenprofil gemessen, indem ich einen Profilmesser genommen haben und es zwischen dem Profil geschoben habe. die zwei Vorderräder hatten 5,1mm und die Hinterräder 5,4. die Vorderräder haben weniger Profil, weil die mehr belastet werden als hinten. Der Wagen hat Nämlich Vorderantrieb. Danach haben wir Bremsflüssigkeit abgelassen, indem wir zwei gelbe kleine Kanister hatten und die an denn Achsen angehängt haben. Anschließend nahmen wir denn Schlauch des Kanisters und schlossen es an den Ventilen an, die an den Traglenker waren. Nach einer kurzen Zeit, wo wir bei allen vier Reifen die Bremsflüssigkeit abgelassen haben, habe ich Den Wagen mit der Hebebühne heruntergefahren.

 

Motorraum

 

Ich habe einen weißen Wagen geholt wo Motoröl enthalten war. Ich habe den Motorraum geöffnet und anschließend auch vom Motor den Deckel abgeschraubt. Mein Betreuer meinte, ich soll bis maximal auffüllen. Auf dem Zapfhahn war ein Tacho, der dir die Menge anzeigte. Ich habe 2,5 Liter hinzugefüllt, so das es auf 3,7 Liter voll war. Mein Betreuer schickte mich zum Lager. Ich sollte Kühlwasser holen. ich habe das Kühlwasser in einen Kanister gefüllt und Wasser hinzugefügt. Hätte ich kein Wasser hinzugefügt, würde die Scheibenwischanlage die Scheibe Anschmieren. Anschließend habe ich denn Kühlwasserkanister bis auf maximal aufgefüllt. Danach habe ich das Kühlwasser mit einem Spezielen Gäret getestet. Das Gerät nennt man Spindel. Das ist so eine art Lupe mit Skala . Auf dieser Spindel konnte man auf ein kleines Gläslein Tropfen Kühlwasser rauftropfen. Somit habe ich dann gesehen, bei wie viel Grad das Kühlwasser einfrieren kann . Es lag bei minus 24 grad das war dann auch gut. Würde es minus 35 Grad haben, würde das Kühlwasser im Winter Gefrieren. Danach kam die Autobatterie dran. An der Batterie waren Plastikschrauben, die ich dann nacheinander aufgemacht habe. Ich habe dann eine kleine Flasche bekommen und habe es senkrecht in die Öffnung der Batterie reingedrückt. In der Flasche war Destilliertes Wasser . Mein Betreuer meinte, du wirst ein blubbern hören, dass heißt das die Batterie genug Destilliertes Wasser hat. die kleine Flasche musste ich in 6 Öffnungen einfüllen. Danach haben wir die Batterie mit einem Gerät Getestet, wie Stark sie noch ist. Das Gerät zeigte an, dass die Batterie noch gut ist. Danach kam die Hydraulik dran. Wir haben die Hydraulik auf Dichtheit und Flüssigkeit stand geprüft . Wir haben gesehen, dass sie noch bis auf maximal aufgefüllt werden muss. Das haben wir dann auch getan. Mein Betreuer schickte mich dann wieder zum Lager. Ich sollte einen Luftfilter holen und einen Pollenfilter. Als ich dann mit denn Sachen auf meinem Arbeitsplatz ankam, habe ich denn Luftfiltergehäuse Geöffnet und es sauber gemacht. Anschließend habe ich den alten Luftfilter weggeworfen und den neuen ersetzt. Der Luftfilter filtert die Luft die in den Motor kommt, damit eine Luft und Benzin Mischung entsteht , die der Motor braucht um fahren zu können. Denn Pollenfilter habe ich auch eingebaut. der ist ein biessin versteckt. Den habe ich dann auch ausgewechselt. Der Pollenfilter ist dafür da damit wenn man die Lüftung im Auto anmacht das es nicht Stink es filtert also die schlechte Luft raus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschließende Arbeiten

 

So das ist jetzt schon das ende der Inspektion. Jetzt muss man nur noch Kleinigkeiten machen. Ich musste bei dem Auto als erstes den Luftdruck messen. Erst mal musste ich gucken wie viel Luft in die Reifen muss. Den richtigen Reifendruck für das Auto findet man in der Bedienungsanleitung oder auf einem Aufkleber am Fahrzeug (Türinnenseite, Tankdeckel .).Mann muss aber auch beachten, dass sich der richtige Luftdruck mit der Beladung ändert und z.B. vor einer Urlaubsfahrt erhöht werden muss.

Und immer im kalten Zustand messen bzw. auf den Sollwert bringen!. Das Reserverad muss auch Gemmeseen werden. Es bekommt aber mehr Luft, so viel Luft, als ob man Verreisen will. Alle vier Räder haben 2,5 bar bekommen, das Reserverad hat 3,3 bar bekommen. Dann habe ich mir den Verbandskasten angeguckt, ob er noch gültig ist. Der war dann auch noch gültig. Jetzt habe ich das Auto abgebockt und mein Betreuer für das Auto zu so einem Gerät, wo man die Scheinwerfer einstellen kann. Er hat dann die Motorhaube wieder aufgemacht und hat dann über die Vorderlampe, an einer Plastikschraube gedreht, bis die Einstellung bei beiden Lampen stimmte. Jetzt war nur noch ein Test zu Erledigen und zwar eine Probefahrt. Da bin ich aber nicht mitgefahren. Damit schließe ich Meine Beschreibung von einer Inspektion bei einem AudiA4 Modell 98 ab.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Darf man fragen, was für ein Landsmann Du bist? Dein Alter wäre in dem Zusammenhang auch interessant.

Zusammenfassend: Für einen Volksschüler nett formulierter Bericht.

Mir fehlen die Absätze, wodurch es "lesefreundlicher" würde. Tipp: Rechtschreibfehler möglichst VOR Abgabe korrigieren.

Ansonsten Informativ, aber schon erheblich zu umfangreich.

Das ganze könnte man auch in weniger Worte fassen.

Gruß, Günni.

Acht ein bisschen mehr auf deine Wortwahl und auf Rechtschreibung.

Auch Sinnfehler sind enthalten. Direkt der erste Satz:

Zitat:

Heute Morgen um 17:45 brachte ein Kunde

kurz vor 18:00 Uhr ist bei mir nicht mehr morgens.

Auch würde es durchaus reichen nicht alle einzelnen Glühlampen aufzuzählen.

Fehler unter "Elektrik" ca. 7ter Satz:

Zitat:

Die Komplette Leuchtbeleuchtung Einrichtung...

Da musst du noch was dran arbeiten.

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, da schon spät, aber am besten gibst du den Text mal deiner Mama/Freundin. Die sind immer gut im Korrekturlesen, und auf Papier kann man besser anstreichen :D.

Eins ist mir grad beim überfliegen noch aufgefallen: Kühlwasser mit Wasser verdünnt, damit es auf der Scheibe nicht schmiert?

Kühlwasser: Frostschutz+Wasser zur Kühlung des Motors.

Das andere ist Scheibenwaschwasser: Scheibenreiniger, Frostschutz+ Wasser

Und überarbeite nochmal die Rechtschreibung, wie schon gesagt. Ansonsten ganz OK.

Gruß Meik

Sorry aber du hast viel zu viele Fehler gemacht. Vorallem in der Groß- und Kleinschreibung.

Weiterhin störend ist die übermäßig häufige Verwendung von sinnlosen Platzhalter wie "dann". Ich hab zwar viele angestrichen, aber bestimmt nicht alle.

Weiterhin ist deine Satzstellung relativ schlecht. Auch die Sätze sind sehr einfach gestrickt und könnten etwas komplexer sein. Da ich nicht weiß in welche Klasse und Schulform du besuchst habe ich das außen vor gelassen.

Ich hab dir das ganze mal als DOC Dokument gemacht mit angestrichenen und kommentierten Fehler. Du musst es allerdings von korrektur.pdf in korrektur.doc umbenennen

Für die zukunft:

Erstmal selber durchlesen, am besten ausdrucken. Wenn du dir dann ganz sicher bist dann jmd. anders zu lesen geben und dann erst abgegen.

Sinnfehler waren leider auch welche drin: Man kann keine Bremsflüssigkeit aus den Reifen lassen, und das mit dem Wischwasser war ja schon angesprochen

und was ist drauß geworden?

Zitat:

Original geschrieben von querys

und was ist drauß geworden?

Drauß ist der Srauß. Aber hallo! Und das als Tip zur Rechtschreibung ;)?

Gruß, Günni.

Wieder so ein unsinniger Beitrag von dir......

(sorry das ich nen unsinnigen beitrag zu nem unsinnigen beitrag geschrieben hab, aber so langsam gehts mir aufn keks)

Zitat:

Original geschrieben von hosseman

sorry das ich nen unsinnigen beitrag zu nem unsinnigen beitrag...

Dito.

@günni

Du solltest Dir deine eigene Signatur verinnerlichen... ;)

Zitat:

Original geschrieben von hosseman

Wieder so ein unsinniger Beitrag von dir......

(sorry das ich nen unsinnigen beitrag zu nem unsinnigen beitrag geschrieben hab, aber so langsam gehts mir aufn keks)

Unsinnig? "Daraus" mit ß aber dafür ohne a? Muss ich Dir den Sinn meines "harmlosen" Wortspiels noch erklären?

Zitat:

Original geschrieben von etku

Dito.

@günni

Du solltest Dir deine eigene Signatur verinnerlichen... ;)

Dito ein Dito.

Meine Signatur verinnerliche ich mir ständig. Ich nehme mich selber auf die Schippe, wei (mit l) so ein Fauxpas (keine Ahnung ob richtig) schnell pasiert (mit 2s) ;).

Gruß, Günni.

Themenstarteram 2. Februar 2006 um 16:20

Ich habe das mal geschrieben^^

 

also ich wollt mich nochmal bei denn leuten bedanken die das korrigiert haben das habe ich mal in der 8 klasse gemacht und habe dafür ne 1 bekommen ;) das war vor ca. 3 jahren

äääh

wann war noch mal die 1. Pisa-Studie ?

Wer kennt Pisa,

wer Bologna?

Es geht bergab ...

Ach, deswegen kam mir der Beitrag so bekannt vor :D ach, wie war das hier noch, als güntherdortmund hier noch überall seinen Senf dazugegeben hat und nicht madcruiser - irgendwie andere Zeiten (völlig wertfrei gemeint)

MfG, HeRo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wichtig Inspektion brauche Hilfe!!