ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Werbung...

Werbung...

BMW R
Themenstarteram 10. Januar 2021 um 17:47
47 Antworten

Die Werbung ist so alt, dass der Rolls Royce fast noch ein Neuwagen ist.

Cool:)

Geil, R50/5, elektrischer Anlasser, junges dynamisches Mädel, Boxer-Motor, leicht zu fahren,....:D

Also irgendwann aus 1969/70, die wussten damals schon dass sie Rolls-Royce übernehmen, aber sieht eher nach einem Bentley aus, also VW :D

Habe die gleiche Tabakpfeife wie der junge, dynamische, erfolgreiche Erbschleicher.

Pfeife rauchen war damals in. Man beachte auch die Salonschleicher und den dunkelblauen Blazer.

Hugh Hefner war da wohl Vorbild.

Und dann gab es ja auch noch andere berühmte BMW-Fahrer... :D

FJS auf BMW
Themenstarteram 11. Januar 2021 um 15:11

Wunderbike...

72bmw-r75

Zitat:

@JoergFB schrieb am 10. Januar 2021 um 19:33:28 Uhr:

Geil, R50/5, elektrischer Anlasser, junges dynamisches Mädel, Boxer-Motor, leicht zu fahren,....:D

Also irgendwann aus 1969/70, die wussten damals schon dass sie Rolls-Royce übernehmen, aber sieht eher nach einem Bentley aus, also VW :D

Stimmt, Bentley dem Kühlergrill nach zu urteilen.

75/5 mit Toastertank. Einfach nur schön.

Warum Wunderbike? Weil es erst zu Wunderlich musste damit es ordentlich war.

Nein war jetzt Spaß und nur ein Wortspiel.

Gab es Wunderlich damals schon?

Nö, seit 35 Jahren sind die am Markt(Google weiß das). Damals gab es nur wenige Spezialisten für Motorräder. Keiner ahnte, was die Zukunft bringen würde. BMW hat sich da als einziger deutscher Motorradhersteller an größere Hubräume gewagt. Konnten sie auch, da ja die Polizei und BGS die Dinger gekauft haben.

War das bei den Japsen nicht so?

Da gab es doch auch vergleichbare Hubräume oder?

Kenne mich im Zeitverlauf bei den Japsen nicht so gut aus.

Aber das flottere Motorrad kam doch eher von denen.

Zitat:

@sq-scotty schrieb am 11. Januar 2021 um 15:56:12 Uhr:

....BMW hat sich da als einziger deutscher Motorradhersteller an größere Hubräume gewagt. Konnten sie auch, da ja die Polizei und BGS die Dinger gekauft haben.

Nicht ganz, nur die einen gab es nicht mehr bzw. bauten nur noch Kleinmotorräder z.B. Horex , Zündapp, oder wie Friedel Münch gleich richtig und teuer mit der Mammut in homoöpäthischen Dosen :D

Oh, Scotty vergiss meinen Einwand, hatte das falsch interpretiert und gedacht du sprichst von weltweit aber du hattest das nur auf deutsche Hersteller abgestellt.

Zitat:

@JoergFB schrieb am 11. Januar 2021 um 16:30:49 Uhr:

Zitat:

@sq-scotty schrieb am 11. Januar 2021 um 15:56:12 Uhr:

....BMW hat sich da als einziger deutscher Motorradhersteller an größere Hubräume gewagt. Konnten sie auch, da ja die Polizei und BGS die Dinger gekauft haben.

Nicht ganz, nur die einen gab es nicht mehr bzw. bauten nur noch Kleinmotorräder z.B. Horex Zündapp, oder wie Friedel Münch gleich richtig und teuer mit der Mammut in homoöpäthischen Dosen :D

Ich meinte ja mit größeren Hubräumen die Zeit, als eigentlich nur Windgesichter noch Motorräder kauften, also so in den späten 60er und frühen 70er Jahren. Da gab's in Deutschland nur BMW, die anderen hatten nicht mehr als 125er( Zündapp später bis 175ccm).

Münch zählt nicht, die waren nie wirklich fertig und unerreichbar.

Den eigentlichen Motorradboom hat definitiv die CB750 angestoßen, relativ erschwinglich und damals " brutal" schnell. Andere siebenfuffziger? Kawa Mach IV, SUZUKI GT 750 und so ein paar öltriefende Engländer.

So eine BMW war damals eher altmodisch und nicht hip oder groovie( uncool gab's damals noch nicht):)

ja die BMWler haben echt lange gepennt, sind dann mit aller Wucht mit zuerst der GS und K-Modellen und später mit flotten R-Modellen wieder zurück gekommen.

Oder wie denkt ihr?

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 16:29

Interessante Werbung aus den 70ern. Und irgendwie brandaktuell. So ein Engagement kennt man heute nur hinsichtlich des Gegenteils mittels Klappensteuerungen.

77bmw-krad
Deine Antwort