ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Wer kennt Werkstattkürzel

Wer kennt Werkstattkürzel

Themenstarteram 3. November 2008 um 11:16

In einer Antragshistorie zum Picanto stand folgendes zu lesen:

Schadensverursachendes Teil 2312702510 BOLT-CRANKSHAFT, müßte was mit der Kurbelwelle sein.

Dieses wurd im Rahmen der Jahresinspektion ausgetauscht oder repariert.

Ein weiteres Beispiel:

Die Logistikabteilung behob einen Paint (Farbschaden) bei 4km und 2 Tage später fing die 3Jahresgarantie an zu wirken obwohl der Picanto erst ca. 1/2 Jahr später als Erstzulassung eingetragen wurde.

Mit anderen Worten der Kunde hatte nun nur noch 2 1/2 Jahre Garantie.

Im Kaufvertrag steht aber der Zulassungstag als Garantiebeginn.

Was stimmt da?

Kann jemand helfen?

Beste Antwort im Thema

Moin Moin

Das Teil was du beschreibst (Teil 2312702510 BOLT-CRANKSHAFT) ist ein Bolzen der das Kurbelwellenrad unten mit hält dieser Bolzen wurde verändert ist kurzer oder länger weiss ich auch nicht mehr genau. Es gibt eine interne Serviceinfo für die Kiahändler. Wird der Bolzen nicht getauscht Bricht er oder lösst sich und du hättes ein Motorschaden so wie ein Zahnriemen-Riss.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten
am 3. November 2008 um 20:28

Bei Kia beginnt die Garantiezeit immer bei Garantieanmeldung des Fahrzeugs ???

mfg CB5GTI

Moin Moin

Das Teil was du beschreibst (Teil 2312702510 BOLT-CRANKSHAFT) ist ein Bolzen der das Kurbelwellenrad unten mit hält dieser Bolzen wurde verändert ist kurzer oder länger weiss ich auch nicht mehr genau. Es gibt eine interne Serviceinfo für die Kiahändler. Wird der Bolzen nicht getauscht Bricht er oder lösst sich und du hättes ein Motorschaden so wie ein Zahnriemen-Riss.

Themenstarteram 4. November 2008 um 9:18

Zitat:

Original geschrieben von TTNL

Moin Moin

Das Teil was du beschreibst (Teil 2312702510 BOLT-CRANKSHAFT) ist ein Bolzen der das Kurbelwellenrad unten mit hält dieser Bolzen wurde verändert ist kurzer oder länger weiss ich auch nicht mehr genau. Es gibt eine interne Serviceinfo für die Kiahändler. Wird der Bolzen nicht getauscht Bricht er oder lösst sich und du hättes ein Motorschaden so wie ein Zahnriemen-Riss.

Danke, danke für Deine Nachricht.

Der Kia-Händler wollte zur gewohnten Jahresinspektion gleich für 350Euro (zusätzlich) den Keilriemen wechseln.

Das hatte uns stutzig gemacht. Klar 4 Jahre und dann sind 60.000 Normkilometer drauf. Bei uns aber nur 10.000km.

Die Zeiten wo wir 25.000km/Jahr fahren mußten sind vorbei.

Da hat er dieses Schreiben ausgedruckt und schwups war es bei mir.

Ich denke er hat versucht, auf unsere Kosten, in diesen Bolzenbereich eine Sichtprüfung durchzuführen oder wieder etwas auszutauschen. Wenn ich die Webadresse am Briefende eingebe fehlt mir dessen Passwort um auf diese Kia-Datenbank zu gelangen.

Natürlich wurde von uns nur der normal Inspektionspreis bezahlt und es wurden die Bemerkung Minderkilometer eingetragen.

Nun muß ich noch das Verhalten mit der Garantie klären. Diese wurde bereits 1/2 Jahr bevor wir den Wagen kauften aktiviert.

Nochmals vielen Dank!

du meinstest den zahnriehmen.

dieser muss nach einer gewissen km-leistung bzw. nach einer bestimmten zeit ausgetauscht werden.

ich kenne die wartungsintervalle vom picanto nicht, aber wenn der austausch nach 4 jahren vorgeschrieben ist, sollte der auch durchgeführt werden.

das du jetzt grademal 10tkm auf der uhr ist spielt dabei keine rolle.

Für den Picanto ist nach 4 Jahren oder 45 TKm eine Prüfung des Zahnriemens vorgeschrieben. Der obligatorische Wechsel des Zahnriemens ist nach 6 Jahren oder 90 TKm fällig (Wartungsplan für normale Fahrzeugbutzung)

gruß player

Themenstarteram 5. November 2008 um 10:02

Zitat:

Original geschrieben von player495

Für den Picanto ist nach 4 Jahren oder 45 TKm eine Prüfung des Zahnriemens vorgeschrieben. Der obligatorische Wechsel des Zahnriemens ist nach 6 Jahren oder 90 TKm fällig (Wartungsplan für normale Fahrzeugbutzung)

gruß player

Hallo Player,

Zahnriemen? Kenne ich nur bei Diesel.

Ich denke der Picanto-Benziner hat einen Keilriemen.

Aber trotzdem ich glaube auch, die 6 Jahre oder 90.000km sind eher gemeint. Aber bis dahin haben wir den Picanto nicht mehr. Umgerechnet an Laufleistungen stand der Picanto Jahr für Jahr zu 83% vor der Haustüre.

Wir haben für uns eine "Hochrechnung" gemacht und da kostet ein etwas größerer Wagen, neu, mit allen Folgekosten genau soviel daß wir auch 4 Jahre lang alles per Taxi, Bringdiensten, Zufuß, Bus und Bahnen erledigen können. Wohlgemerkt als Rentner, keine Berufsfahrten.

Wichtig war für mich was die Werkstattkürzel waren.

Bis bald

 

Themenstarteram 5. November 2008 um 10:26

Zitat:

Original geschrieben von CB5GTI

Bei Kia beginnt die Garantiezeit immer bei Garantieanmeldung des Fahrzeugs ???

mfg CB5GTI

Das hieße ja, daß die Garantie, so wie in der Fahrzeughistorie aufgeführt, bereits am 28.5.2004 beginnt und nicht nach dem Kauf im November 2004 bei der Erstzulassung (Ersteintrag)?

In der Historie steht:

Anlieferung, Lenkrad justieren.

26.05.2004 Logistikunternehmen (im Internet nachgeschaut), Paintschaden, beseitigt.

28.05.2004 Garantiebeginn.

Nicht in der Historie - Fahrzeugkauf (Erstkäufer, Neuwagen) am 07.11.2004; also 1/2 Jahr später.

27.05.2007 Garantieende für Basis (Fahrzeug) und Lack.

27.05.2010 Garantieende für Durchrostung.

Wieso wird in der Garantie vom Mai 2004 und nicht vom November 2004 ausgegangen?

Sollte was vertuscht werden?

Ich habe Kia aufgefordert Klarheit zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Rolf

 

 

am 5. November 2008 um 20:43

Frage mal:

redet Ihr voneinem -D- oder -EU- Fahrzeug ?

- bei für den -D- Markt vorgesehenen KFZ "sollte" die 3Y-Gar, ab Kaufdatum/EZ beginnen...

- bei aus der EU "importierten" KFZ (welche also für z.B. NL) vorgesehen waren, beginnt

bei eigentlich allen Herstellern die 3Y-Gar ab dem Tag der Garantieanmeldung - also meistens

der Tag, an dem das KFZ in der EU (Erst)angelandet wurde. Selbst bei bestellten KFZ

sind die Laufzeiten vom Dampfer bis zum -D-Händler "übergabefertig" um 3 Monate.

Dafür sind die Wagen besser/anders ausgestattet - oder billiger - als Ausgleich für verkürzte

Herstellergarantie sozusagen.

Aus Herstellersicht wird da nichts verschleiert - du hast ja auch alle Infos vorliegen.

Themenstarteram 6. November 2008 um 10:10

Zitat:

Original geschrieben von Dickschiff

Frage mal:

redet Ihr voneinem -D- oder -EU- Fahrzeug ?

- bei für den -D- Markt vorgesehenen KFZ "sollte" die 3Y-Gar, ab Kaufdatum/EZ beginnen...

- bei aus der EU "importierten" KFZ (welche also für z.B. NL) vorgesehen waren, beginnt

bei eigentlich allen Herstellern die 3Y-Gar ab dem Tag der Garantieanmeldung - also meistens

der Tag, an dem das KFZ in der EU (Erst)angelandet wurde. Selbst bei bestellten KFZ

sind die Laufzeiten vom Dampfer bis zum -D-Händler "übergabefertig" um 3 Monate.

Dafür sind die Wagen besser/anders ausgestattet - oder billiger - als Ausgleich für verkürzte

Herstellergarantie sozusagen.

Aus Herstellersicht wird da nichts verschleiert - du hast ja auch alle Infos vorliegen.

---------------------------------------------------------------------------------

Hallo,

es geht um einen in Deutschland gekauften Neuwagen, Kaufdatum 07.11.2004 und als Erstzulassung 8.11.2004 im Kfz-Brief/Schein eingetragen. Ersteintrag!

(Zitat: .. du hast ja auch alle Infos vorliegen!"

Die Infos über den Picanto erhielten wir erst jetzt nach 4 Jahren 31.10.2008) vom neuen Kia-Händler. Vorher gab es keine Informationen. Denn dann hätten wir mit diesen Internen Infos, diesen Picanto nicht gekauft.

Die Bestimmung von Reimporte kenne ich. Reimport sind generell um mindesten 2000 Euro günstiger zu haben.

Tageszulassungen sind Gebrauchtwagen und ebenso um 2000 Euro preiswerter.

Ich habe Kia um Aufklärung gebeten. Wenn Kia nicht helfen will versuche ich es mit dem ADAC und AutoBild.

Niemand hatte uns darauf hingewiesen daß der Wagen bereits 1/2 Jahr in Garantie war. Selbst daß der Wagen ein Pannenset anstelle eines Ersatzrades aufwies, keine Information.

Servolenkung, elektr. Fensterheber, CD-mp3-Radio, Metalllack und die Transportkosten nebst Erstanmeldung kamen zum Neuwagengrundpreis hinzu.

Auf gut Deutsch, Kia hat uns entweder einen Reimport oder Gebrauchtwagen zum vollen Preis angedreht, wir fühlen uns "über den Tisch gezogen".

Da wir eine Anschlußgarantie bezahlt haben müßte unser Garantieende am 7.11.2009 sein und nicht am 27.5.2009!

Und was die Wartung angeht, überwiegend heißt es in den Kia-Bestimmungen (Zeichen I oder R), egal wie alt, Sichtprüfung (I) und nur wenn es erforderlich ist reparieren (R) bzw. austauschen und das bis zu 120.000km alternativ 96 Monate. Das Fahrzeug läuft einwandfrei und hat auch Vorzüge.

Klar, der Kunde hat Schuld warum hat er einen Kia gekauft, er wurde nicht gezwungen.

Mag sein daß alles verjährt ist aber beim nächsten Wagenkauf der nicht allzulange dauert, werden wir uns erinnern.

Gruß

Rolf

 

Themenstarteram 9. November 2008 um 16:29

Zitat:

Original geschrieben von racemove

du meinstest den zahnriehmen.

dieser muss nach einer gewissen km-leistung bzw. nach einer bestimmten zeit ausgetauscht werden.

ich kenne die wartungsintervalle vom picanto nicht, aber wenn der austausch nach 4 jahren vorgeschrieben ist, sollte der auch durchgeführt werden.

das du jetzt grademal 10tkm auf der uhr ist spielt dabei keine rolle.

Hallo,

ein seriöse Werkstatt macht ene Sichtprüfung und entscheidet dann.

So auch unser neuer Kia-Händler. Was raus muß, ok!

Tschüß

am 9. November 2008 um 16:59

Du hast das Fahrzeug von einem Kia-Händler erworben richtig !!!!!!!!

Dann hat KIA Deutschland nichts damit zu tun wenn die Garantie schon 6 Monate angemeldet

worden ist ( Prämienzahlung bzw Antrag ).

Für dich ist nur der Händler zuständig bei dem du das Fahrzeug erworben hast !!!

Dieser sollte dann auch für die Kosten aufkommen die in der 6 Monatigen Restgarantie

noch vom Hersteller bezahlt worden wäre....

Ich habe noch keinen Gesehen bzw Kennengelernt der einen Zahnriemen nur per Sichtprüfung

für Gut befindet ohne den Auszubauen..

mfg CB5GTI

Themenstarteram 10. November 2008 um 8:11

[

Ich habe noch keinen Gesehen bzw Kennengelernt der einen Zahnriemen nur per Sichtprüfung

für Gut befindet ohne den Auszubauen..

mfg CB5GTI

Jetzt hast Du mich. Ich habe in meinem Berufsleben an die 10.000 Motoren getestet.

Diesel und Benziner 1Zylinder bis 6 Zylinder. Boxer-, V-Motoren und Reihenmotoren.

Vom Geländewagen bis zum Schwerstlaster und Standmotoren auf Trailer.

Vom Palett-Transporter bis zum Großgabelstabler der mit leichtigkeit einen Hyster transportieren konnte.

Motoren die per Handkurbel wie auch per Batterie gestartet wurden.

Batterien die seriell oder parallel angeschlossen wurden.

Motoren deren Stromkreis mal wie gewohnt plus isoliert und minus am Rahmen uund umgekehrt.

Ich habe alles und auch alles bevor ein Motorgestartet wurde per Sichtkontrolle (auch mit Hilfsmittel) erst durchgesehen, auch Keilriemen.

Je nach Kompressionsdruck waren 3 Keilriemen nebeneinander.

Motoren vom Oldtimer der 3 Personen brauchte computergesteuerten Motor.

Motoren die ohne Kaltlaufphase direkt auf volle Drehzahlen hochfuhren, deeren Abgasanlage rot glühend wurden.

Was möchtest Du noch mehr?

Zitat:

 

den unterschied zwischen keil und zahnriehmen hast du aber immer noch nicht verstanden.

am 10. November 2008 um 17:21

Bitte mal Lesen!!!!

Zahnriemen Aufbau und Funktion

http://www.kfz-tech.de/Zahnriemenantrieb.htm

Montage ....

http://www.kfz-tech.de/ZahnrMontage.htm

http://www.rasender-killer.de/usenet/zahnriemen/index.htm

Keilriemen

 

http://www.kfz-tech.de/KRiementrieb.htm

mfg CB5GTI

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Wer kennt Werkstattkürzel