ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Wer kennt diese Felgen?

Wer kennt diese Felgen?

Themenstarteram 23. Juni 2020 um 8:40

Moin,

ich benötige Eure Hilfe.

Auf meinem Audi 80 B4 den ich von meinem Vater aus der Erbmasse bekommen habe sind die abgebildeten Felgen.

Nur moppert der Tüv weil kein Teilegutachten oder ABE vorhanden ist.

Problem, es ist keine KBA auf der Felge zu finden.

Was ich weis ist, verkauft von ABT und hergestellt von O.Z.Racing aus Italien. Typ 3501A.

Kennt jemand vielleicht diese Felgen und kann mir sagen unter welchem Namen die verkauft wurden oder kennt vielleicht sogar die KBA-Nummer?

Schonmal vorab vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Stefan

7,5x16
7,5x16
Ähnliche Themen
10 Antworten

Hast du des denn schon bei Abt probiert ?

Themenstarteram 23. Juni 2020 um 9:30

Klar, aber die haben nichts vorliegen und verweisen an OZ da die von denen hergestellt sind.

Zitat:

@stevevelbert schrieb am 23. Juni 2020 um 09:30:47 Uhr:

Klar, aber die haben nichts vorliegen und verweisen an OZ da die von denen hergestellt sind.

Hersteller ist nicht Vertrieb! Da sie von ABT in eigenem Namen vertrieben wurden, sollten sie auch Informationen haben!

Zitat:

@golfer0510 schrieb am 23. Juni 2020 um 10:01:45 Uhr:

Zitat:

@stevevelbert schrieb am 23. Juni 2020 um 09:30:47 Uhr:

Klar, aber die haben nichts vorliegen und verweisen an OZ da die von denen hergestellt sind.

Hersteller ist nicht Vertrieb! Da sie von ABT in eigenem Namen vertrieben wurden, sollten sie auch Informationen haben!

Stimmt,

allerdings sind die letzten 3501A 1996 produziert worden :eek:

Da müsste wohl ein "älterer" Mitarbeiter bei Abt im Archiv suchen ;)

Eine ABE finde ich auch nicht auf Anhieb, Vielleicht hilft dieser Prospekt weiter, stimmt die Teilenummer? Sollte hinten in einer Speiche stehen.

Audi 80, 90, Coupe und Cabrio, Gr. 7,5 x16, Abt-Nr. 756435 si ET35, Lochkreis 4 x 108

Wenn ABT nicht hilft, vielleicht mal einige ältere VW-Audi Autohäuser abklappern. Oder eine große TÜV /DEKRA Stelle, die haben doch eh die ABEs im Computer zum Vergleich, wenn ein Kunde mit einem gefälschtem Duplikat vorfährt. Alternativ im Audi Forum dortige Young- Oldtimer Schrauber fragen oder immer mal bei Kleinanzeigen rein schauen, manchmal bietet einer diese Felgen an und hat eine ABE, vielleicht macht er mal eine Kopie wenn man nett anfagt.

Abt-prospekt
Themenstarteram 23. Juni 2020 um 15:27

Der Prospekt ist schon mal nicht schlecht.

Ansonsten habe ich schon einige Leute angeschieben die solche Felgen verkaufen oder mal verkauft haben. Aber keiner hatte eine ABE oder ein Teilegutachten davon

Es gibt keine ABE, sonst wäre die KBA- Nummer eingegossen.

Und vermutlich gibt es auch kein Teilegutachten, zumindest wenn es stimmt, daß die Felge zuletzt 1996 gefertigt wurde.

Was macht man dann mit solchen Felgen @nogel ?

Anders gefragt: gab es vor 1996 keine Gutachten?

Wie hat man denn früher seine Felgen eingetragen?

Ich könnte schwören, dass ich in den 80er/90er Jahren Papiere zum Eintragen hatte.

(ATS 7x13 auf Kadett C Coupé, oder Ascona A)

Zitat:

@Cokefreak schrieb am 23. Juni 2020 um 22:01:02 Uhr:

Anders gefragt: gab es vor 1996 keine Gutachten?

Wie hat man denn früher seine Felgen eingetragen?

Ich könnte schwören, dass ich in den 80er/90er Jahren Papiere zum Eintragen hatte.

(ATS 7x13 auf Kadett C Coupé, oder Ascona A)

Damals gab es den Paragraph 19(3) StVZO noch nicht , es gab also nicht diese "bequemen" Anbauabnahmen, wo der TÜV Prüfer den ordnungsgemäßen Verbau prüft und dann die Bestätigung der Abnahme im Auto mitgeführt wird. Voraussetzung dafür ist heute ein Teilegutachten oder eine ABE

Es gab damals für die Felgen entweder eine ABE (hier nicht zutreffend, da offenbar keine KBA Nummer eingegossen) oder es gab Prüfberichte. Der Anbau wurde vom TÜV geprüft und die Räder mußten sofort in Brief und Schein eingetragen werden.

Wenn man für die Felgen so einen Prüfbericht auftreibt, wäre heute eine Eintragung per Einzelabnahme möglich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen