ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Wer hat eigene Erfahrungen mit einem Telematik-Tarif?

Wer hat eigene Erfahrungen mit einem Telematik-Tarif?

Themenstarteram 1. Januar 2019 um 12:02

Meine Tochter, Fahranfängerin, 22 Jahre alt hat seit einer Woche einen Telematik-Tarif bei der Württembergischen durch den sie nur etwa 60% vom Normaltarif bezahlt; also etwa 62 Euro pro Monat für einen Golf IV mit 75 PS. Die Telematik Daten werden mit Hilfe einer Handy-App gesammelt. In Kooperation mit Vodafone wird der Fahr-Score an die Württembergische übermittelt.

Wer hat Erfahrungen mit diesem oder ähnlichen Telematik-Tarifen? Welchen Fahr-Score muss man erreichen um in dem günstigen Tarif zu bleiben? Wird der Fahr-Score als fair empfunden?

Laut Württembergische und Vodafone "registriert die App die Handy-Nutzung während der Fahrt und lässt dies ebenfalls in die Bewertung einfließen." Hier frage ich mich ob man TomTom oder andere Navi Apps ohne Punkteabzug verwenden kann. Was gilt als "Handy-Nutzung während der Fahrt"?

(Bitte antwortet nur wenn Ihr eigene Erfahrungen mit einem Telematik-Tarif gemacht habt. Ich möchte hier nicht das für und wieder von Telematik und Überwachung im Allgemeinen diskutieren. Ich sehe das durchaus kritisch, aber solche Erörterungen finden sich zur Genüge. Was schwieriger zu finden ist, sind Erfahrungen von Nutzern der Telematik mit ihren Versicherungen.)

Ähnliche Themen
1133 Antworten

das ist mir schon klar, fahre auch definitiv nicht mit 100 in Ortschaften rein und lasse es dann ausrollen...

Jedenfalls steckt man mit der App sozusagen immer in der Zwickmühle: entweder Punktabzug wegen Geschwindigkeitsüberschreitung oder wegen angeblich scharfem Bremsen :D

Habe von der HUK die Smartdriverbox einbauen lassen. Habe einen Bonus von 10% direkt bekommen am Anfang. Jetzt liege ich bei um die 20% momentan. Eigentlich habe ich mit 15% save gerechnet, ohne das ich auf besonderes Autofahren aufpasse. Und 15% einfach so weniger ist ja nicht schlecht.

Einziges Manko bei mir, wenn man mal in die Discothek fährt spät Abends und Nachts, gibt es direkt 0 Punkte für die Woche bei Wetter und Tagverhältnis oder wie der Punkt heißt. Denn da spielt die Uhrzeit eine große Rolle und Nachts gibts direkt 0 Punkte .... Naja was solls und sonst wenn man über den Tag fährt, easy 100 Punkte.

Achja Autobahn über 130 KMH gibt, soweit ich weiß auch direkt Abzüge. Aber wenn man gemütlich dahin gleitet sammelt man auch nur ganz leicht seine Punkte.

BTW: Huk hat ja die Smartdriverbox also das Programm komplett eingestellt, weiß einer warum oder ob das wieder kommt ? O.O

Einen für mich wichtigen Punkt habe ich noch vergessen: Als ältere Fahrer <68J. wird ein Seniorenzuschlag von der Versicherung aufgeschlagen und der entfällt bei meinem Telematiktarif.

Zitat:

@Thomas WL schrieb am 1. Februar 2019 um 19:25:01 Uhr:

Einen für mich wichtigen Punkt habe ich noch vergessen: Als ältere Fahrer <68J. wird ein Seniorenzuschlag von der Versicherung aufgeschlagen und der entfällt bei meinem Telematiktarif.

Weißt du wieso genau dieser da wegfällt? Würde mich nur interessieren, ist nicht böse gemeint.

Liegt dass daran dass wenn man im "alter" schlechter fahren würde automatisch erkannt wird vom System?

Hallo @Didi95, so ganz verstehe ich Deine Frage nicht. Das Alter wird ja von dem System nicht an Hand der Fahrweise bewertet sondern ausschließlich die hier im Thema genannten Kriterien.

Also bei gleicher Fahrweise bekommen bei meiner Versicherung alle die gleichen Punkte und damit die gleichen Rabatte, unabhängig vom Alter des Versicherten. Dazu wirkt sich natürlich der Schadenfreiheitsrabatt aus.

Ansonsten musst Du bei Deiner Versicherung ja sowieso Dein Alter angeben, keine Ahnung wie unterschiedlich das die unterschiedlichen Versicherungen beim Telematiktarif handhaben.

Bei der Altersangabe habe ich oben die spitze Klammer falsch gesetzt. Richtig ist ">68".

Da gibt es dann altersabhängig, ähnlich wie bei Fahranfängern, saftige Aufschläge, egal wie gut man noch mit dem Auto unterwegs ist:

https://www.finanztip.de/kfz-versicherung/fuer-rentner/

Zitat:

@Thomas WL schrieb am 2. Februar 2019 um 23:43:27 Uhr:

Hallo @Didi95, so ganz verstehe ich Deine Frage nicht. Das Alter wird ja von dem System nicht an Hand der Fahrweise bewertet sondern ausschließlich die hier im Thema genannten Kriterien.

Also bei gleicher Fahrweise bekommen bei meiner Versicherung alle die gleichen Punkte und damit die gleichen Rabatte, unabhängig vom Alter des Versicherten. Dazu wirkt sich natürlich der Schadenfreiheitsrabatt aus.

Ansonsten musst Du bei Deiner Versicherung ja sowieso Dein Alter angeben, keine Ahnung wie unterschiedlich das die unterschiedlichen Versicherungen beim Telematiktarif handhaben.

Bei der Altersangabe habe ich oben die spitze Klammer falsch gesetzt. Richtig ist ">68".

Da gibt es dann altersabhängig, ähnlich wie bei Fahranfängern, saftige Aufschläge, egal wie gut man noch mit dem Auto unterwegs ist:

https://www.finanztip.de/kfz-versicherung/fuer-rentner/

Vielen Dank für die Antwort.

Hab dass vorher etwas missverstanden, jetzt hab ich's.

 

Hallo zusammen,

ich wollte hier mal berichten. Habe jetzt seit einer Woche den Telematik Plus von der HUK. Nach der ersten Woche bin ich gerade mal auf 2 von 100 Punkten gekommen! Heute früh auf dem Weg zur Arbeit (5% Stadt, 10% Autobahn, rest Landstarße) bin ich sogar mal in der Einzelmessung auf 8 Punkte gekommen. Toll... Ich muss erwöhnen das ich Größtenteile LKWs hinterherfahren musste.

Als ich letzten Freitag kurz einkaufen gefahren bin kam ich gerade mal auf 1 Punkt. Nur Stadt, von einer Ampel zur nächsten und dann in die Garage...

Was soll den der Witz? Wie soll man da auf mindestens 50 Punkte kommen? Man benötigt mind. 50 Punkte um mal auf 10% Rabatt zu kommen. Die 10% gibt es für Neukunden im ersten Jahr. Zwischen 7-13 Punkten gibt es 1% Rabatt. Das ich da nichts erwarten konnte war mir klar, aber ich hätte schon erwartet das ich da so auf 5% komme...

Was soll den der Witz? So wie das aussieht muss man den Verkehr aufhalten und maximal in Schritttemo fahren. So wie das aussieht müsste ich wohl normal mehr bezahlen, den aktuell halte ich mich da schon zurück.

Das würde erklären, warum man neuerdings immer mehr fahrende Hindernisse auf der Straße hat. Auf meiner tägliche Arbeitsstrecke habe ich regelmässig immer Leute vor mir die nur noch mit maximal 45 Km/h durch die Gegend gondeln.

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 10:38

Nun seitdem ich die Frage gestellt habe, haben wir jetzt auch einige Erfahrungen mit der Telematik App. Wir hatten Bedenken ob TomTom GO als Handy-Nutzung während der Fahrt gilt:

Laut Württembergische und Vodafone "registriert die App die Handy-Nutzung während der Fahrt und lässt dies ebenfalls in die Bewertung einfließen." Hier fragte ich mich ob man TomTom GO oder andere Navi Apps ohne Punkteabzug verwenden kann. Was gilt als "Handy-Nutzung während der Fahrt"?

Leider konnte niemand bei der Württembergischen oder bei Vodafone die Frage abschließend beantworten! Ein Mitarbeiter bei der Zentrale der Württembergischen hatte sogar vorausgesagt es würde Punkteabzug bei Navi-Nutzung geben und fand das richtig so; andere wollten sich nicht festlegen oder wussten es nicht.

Auf der der Webseite 'Telematik-App | Württembergische Versicherung' steht: "Die App klassifiziert unaufmerksames Fahren basierend auf Bewegungen des Smartphones und entsperrtem Bildschirm während der Fahrt. Wenn Sie das Smartphone während der Fahrt entsperren, wird Ihr Fahr-Score negativ beeinflusst." Natürlich ist der iPhone Bildschirm während der Navi-Nutzung immer entsperrt.

Nach etwa 2.500 km, die meine Tochter bisher mit der App gefahren ist, kann ich sagen, dass es zumindest mit der TomTomGO Navi App auf dem iPhone keine Probleme wegen "Handy-Nutzung während der Fahrt" gibt. Sie erreicht bei ihren Fahrten bei normaler Fahrweise zwischen 94% und 97%, was für eine Fahranfängerin besser als erwartet ist. Sie hat bisher nie einen Punkteabzug oder Warnungen für 'Handy-Nutzung' erhalten.

Somit ist meine Tochter mit der Telematik App sehr zufrieden. Sogar die U-Bahn wird meistens automatisch erkannt. Eine Verschlechterung des Tarifs würde sie nur haben, falls sie oft sehr schlecht fährt (bei weniger als 60%). Bei einer Ersparnis von etwa 50 Euro pro Monat im Telematik Tarif der Württembergischen lohnt es sich also wirklich und verursacht auch keine Sorgen im Bezug auf Fahrstil.

Die Motivation der Württembergischen ist durch die App einen defensiven Fahrstil zu unterstützen. Der Tarif wird also nur bei grobem Fehlverhalten heruntergestuft und ist nicht davon abhängig ob man 80% oder 95% erreicht. Im Vergleich dazu, hat die HUK wohl einen nicht so guten Ansatz.

Ich habe ihn jetzt 1 Woche getestet und muß sagen das ist der reinste Mist. Man darf kein Ereigniss haben , wie soll das gehen? Man muß Bremsen, Lenken, beschleunigen und vorgeschriebene Geschwindigkeit fahren, am ersten Tag hatte ich 12% heute sind es nur noch 6% , die monatlichen Kosten dafür ist die reinste Verschwendung

Ich hab den HUK Vertrag seit ein paar Wochen.

Am Anfang ging es sehr schnell auf fast 80 Punkte.

Dann, eine Fahrt auf der AB, AB Ende, gebremst, Kurve (100 erlaubt, knapp 100 gefahren, gebremst, da in Kurve nur 40 erlaubt) und zack, 8 Punkte weg.

Von da an ging es eigentlich nur noch bergab mit den Punkten.

Hier und da mal 1 dazu, aber mehr runter.

Fahrt ohne Ereignis? Egal, Punkt weg.

Ein Tag, fast 700km in 4 Etappen. 3 Ereignisse (1* Bremsen, 1* zu schnell, 1* Kurve (Autobahndreieck)) und wieder 6 Punkte weg.

Obwohl ich an diesem Tag das ca 20 fache von einem normalen Tag gefahren bin.

Und seitdem weiterhin bergab, ohne das ein Ereignis dabei war.

Balkenanzeige:

Geschwindigkeit im "grünen" Bereich

Beschleunigung mitte/grün

Bremsen/Kurve mitte.

Auf Nachfrage bei der HUK kam raus, das man Punkte auch dann verliert, wenn man z.b. schneller als de Durchschnitt durch Kurven fährt. Auch, wenn man unterhalb des Tempolimits ist.

Mit 50 durch einen Kreisel, wo der Durchschnitt 30 fährt, zack, Abzug.

Jetzt weiß ich auch, warum immer mehr Autofahrer ihr Auto um Kurven tragen....

Edit:

Was Punktabzug geben könnte:

Handy ist per BT mit dem Autoradio gekoppelt. Zum Telefonieren/Musikwiedergabe.

Nutze das Handy oft als MP3-Player und bediene es mit der Lenkradfernbedienung.

Dabei wird das Handy jedesmal "aktiviert", die Display-Beleuchtung geht an.

Kann sein, das dies von der App aus als Handynutzung registriert wird.

Bei der Auswertung wird nichts dazu angezeigt.

Hallo zusammen, habe nach dem Start, ca 3-5 Min. ein 3 faches schnelles Piepen, hört sich so an, wie der Alarmton einer alten Casio Uhr. Weiteres wird mir nicht angezeigt, kann mir jemand sagen, was das bedeutet?

Viele Grüße Wolfgang

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '3 facher Piepton nach Start' überführt.]

Geografische Fahrzeugüberwachung eingestellt?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '3 facher Piepton nach Start' überführt.]

Nein, soweit ich weiß habe ich diese Funktion nicht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '3 facher Piepton nach Start' überführt.]

Haube nicht richtig geschlossen? Dabei müsste aber im KI eine Anzeige erscheinen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '3 facher Piepton nach Start' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Wer hat eigene Erfahrungen mit einem Telematik-Tarif?