ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. wenn's klingelt ...

wenn's klingelt ...

... im motor, bei starker belastung (mehr gas oder bergauf), und das trotzdem gutes benzin im motor ist - sind's dann die ventile? mein b20a-motor fing vorhin an zu klingeln, pløtzlich und unerwartet. starten mit warmem motor war auch kein vergnuegen, obwohl der wagen sonst stets sofort anspringt. ich hoffe, dass es vielleicht kondens im tank ist, aber wuerde das solche symptome geben?

lieb gruss

oli

Beste Antwort im Thema

Moin,

wenn's 2x klingelt...

Nein im Ernst: Klingeln oder Klopfen hängt mit dem Zündzeitpunkt zusammen.

Ist die Zündung zu früh eingestellt, zündet der Motor schon, bevor der Kolben

im OT ist. Dadurch schlägt der Verbrennungsdruck gegen den nach oben

kommenden Kolben. Das Ergebnis ist Klopfen oder Klingeln.

Beim B20A hätte ich den Verteiler im Verdacht (verstellt oder Unterdruck-

Verstellund defekt).

Gruß

Ralf

PS: nicht abwarten, kann böse Motorschäden geben.

12 weitere Antworten
12 Antworten

Moin,

wenn's 2x klingelt...

Nein im Ernst: Klingeln oder Klopfen hängt mit dem Zündzeitpunkt zusammen.

Ist die Zündung zu früh eingestellt, zündet der Motor schon, bevor der Kolben

im OT ist. Dadurch schlägt der Verbrennungsdruck gegen den nach oben

kommenden Kolben. Das Ergebnis ist Klopfen oder Klingeln.

Beim B20A hätte ich den Verteiler im Verdacht (verstellt oder Unterdruck-

Verstellund defekt).

Gruß

Ralf

PS: nicht abwarten, kann böse Motorschäden geben.

danke fuer deine antwort! :) den zündverteiler wollte ich eh austauschen, weil der geräusche macht und mein automann zu mir sagte, dass der kontakt eh nicht mehr gut sei. aber wie muss das eingestellt werden? ich kann das nicht fertig kaufen? ich sehe, dass es fuer den 200er volvo für alle b20-motoren einen verteilerkopf gibt, der muesste doch auch auf den b20a im 145 passen, oder?

ausserdem habe ich heute die kuehlfluessigkeit aufgefuellt. ich dachte, der motor wære warm, war er aber nicht - jetzt steht es 10% ueber maximum. muss ich die ueberschuessige fluessigkeit entfernen?

lieb gruss

oli

Moin,

am Verteiler werden 2 Dinge eingestellt:

1. der Schließwinkel über den Abstand der Unterbrecherkontakte.

Da die Kontakte verschleissen, muss der Schließwinkel ca. alle 5tKm kontrolliert und korrigiert werden.

Und 2. der Zündzeitpunkt. Der Zündzeitpunkt wird über verdrehen des Verteilers eingestellt.

Der korrekte Zündzeitpunkt wird bei stehendem Motor über eine Prüflampe und bei drehendem Motor

(besser!) mit Hilfe einer Stroboskoplampe eingestellt.

Zusätzlich sitzen unten im Verteiler Fliehkraftgewichte, die die Platte mit dem Unterbrecherkontakt

drehzahlabhängig verstellen und damit den Zündzeitpunkt.

Häufig ist diese Verstellung verschlissen und dann bockt der Motor, weil bei höheren Drehzahlen der

Zündzeitpunkt nicht mehr stimmt. Oder die Gewichte hängen fest, dann läuft der Motor im Leerlauf

kaum noch...

Zusätzlich haben viele Verteiler eine Unterdruckverstellung. D.h. ein Schlauch führt vom Ansaugkrümmer

zum Verteiler. Sinn ist der, dass beim Gasgeben (Fahrer will beschleunigen), der Unterdruck sinkt, und

damit der Zündzeitpunkt korrigiert wird.

Dieser Schlauch ist manchmal undicht, oder die Druckdose ist defekt.

Das sollte man alles mal mit einer Stroboskoplampe prüfen. Wenn man das nicht selber machen kann oder

will, ist ein Bosch-Dienst eine gute Adresse.

Wenn Du den Verteiler tauschen willst, achte drauf, die gleiche Teile-Nr./Bosch-Nr. zu kaufen.

Es gab m.W. unterschiedliche Verteiler für B20A, B20B und B20F, je nach Leistung.

Wenn Du zu viel Kühlflüssigkeit eingefüllt hast, wird evtl. etwas über den Ausgleichsbehälter ins Freie

gedrückt während der Fahrt. Kannst Du also drin lassen.

Gruß

Ralf

super antwort, tausend dank! :) leider bin ich nicht imstande, das selbst zu erledigen - und habe den wagen jetzt auch etwa 6500km bewegt, ohne damit etwas zu machen. vielleicht finde ich ja video tutorials, ansonsten gebe ich den mal wieder ab an meinen automann.

lieb gruss

oli

Zum Thema Zündzeitpunkt habe da folgendes "rausgesucht":

http://www.kfztech.de/kfztechnik/motor/otto/zuendung/vez/vez.htm

Gruß

das ist jetzt einer der seltenen momente, wo ich ganz froh bin, master der soziologie zu sein - und nicht diplomtræger der ingenieurwissenschaften. ;) ich schaue es mir heute abend nochmal mit etwas mehr zeit an.

lieb gruss

oli

ich habe die ventile uebrigens vom mechaniker meines vertrauens einstellen lassen, aber anderthalb wochen spæter klingelt es wieder ab und zu, und brummt stark bei niedrigen drehzahlen. in der zwischenzeit hatte der wagen deutlich mehr durchzugskraft und lief auch generell leiser. woran kann es liegen? kann sich sowas so schnell verstellen - mache ich was falsch, ist was abgenutzt? ich finde schon das notwendige einstellen alle 5000km recht hæufig.

lieb gruss

oli

Aus Alter-Schwede.de:

"B20 A

Wurde als preisgünstiges modell im 242 noch bis 1976 gebaut.dann durch B19 A ersetzt.

B20 A 82 PS bei 4700 rpm 16,0 mkp bei 2300rpm 93 Oktan.

Achtung dieser Motor ist NICHT bleifreitauglich. immer mit bleiersatz fahren

Kompression 9-11 bar verdichtung 8,7 :1

Ein Vergaser SU-HIF 6

Ventilspiel warm saugend 0,40-0,45.

Einstellen alle 10000 km

Ölinhalt incl. Filter 3,75 Liter.dieser Motor sollte nicht mit Synthetiköl gefahren werden.

O-Einstellung einstellwert 2,5 % prüfwert 1,5 -4 %

Leerlaufdrehzahl 700 -750 rpm

Schliesswinkel 62 grad +- 3 grad

Zündeinstellung 10 grad v.OT bei 700 Kerzen W7BC (kurzgewinde)

Besonderheiten

Verschleiss an stirnrädern.wenns vorne klappert,erneuern."

Gruß

Themenstarteram 3. Juli 2010 um 21:44

Danke für Deine Antwort! :) Einziger Einwand: Ich habe einen Zenith Stromberg Vergaser, der ganz anders aussieht, als die auf den Bildern, die ich jetzt von SU HIF6 gegoogelt habe. Sieht aber genauso aus in allen anderen B20A-Motoren, die ich bisher in Norwegen gesehen habe. Ist das von Land zu Land unterschiedlich?

Lieb Gruss

Oli

Hey Oli,

für die USA wurden ja oft "Sonderwege" gegangen wegen den zeitig strengeren Abgasvorschriften, mir ist es auch über die Schweiz bekannt.

Habe über Deinen Oldie geg**gelt , es gibt doch einiges zu lesen was diesen Vergaser angeht.

Gruß

Themenstarteram 6. Juli 2010 um 13:37

Die Googleergebnisse sind von deutscher Adresse aus schon andere, z.B. der brauchbare Link zur stets unübersichtlichen, unvollständigen und dann aber doch irgendwie ein bisschen hilfreichen Seite von Alter-Schwede => Da ist zur Vergasereinstellung auch nur die Rede von "hinhören", es gibt ja nicht mal einen Drehzahlmesser im Auto. Ein eventueller Verschleiss der Vergaserteile lässt sich für mich allerdings nicht so schnell überprüfen, die Membran ist jedoch ein knappes halbes Jahr alt.

Ich werde mich nochmal melden, wenn ich das mit dem Vakuumschlauch rausgefunden habe, und wenn ich die Zeit finde, nochmal die Kerzen rauszudrehen und abzufotografieren.

Lieb Gruss

Oli

Zitat:

Original geschrieben von oli

Die Googleergebnisse sind von deutscher Adresse aus schon andere, ........................................

...................................................

Lieb Gruss

Oli

Aha, da hab ich noch gar keinen Gedanken dran verschwendet, dann kann ich ja vielleicht doch indirekt etwas "helfen". Auf der Seite 4 oben des Suchergebnisses ist m.M. eine bessere Beschreibung.

Bis denne, Gruß

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. wenn's klingelt ...