ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Welches vollsynthetiswche 5W-40 Motoröl kaufen?

Welches vollsynthetiswche 5W-40 Motoröl kaufen?

Themenstarteram 19. Juli 2007 um 13:37

Hallo,

nachdem ich das Inspektionsintervall berufsbedingt um 4000 km überschritten habe und die Bremsen rundum mittlerweile auch unter der Verschleißgrenze liegen, wird nun ne Inspektion an meinem 1998er Golf IV 1.6 SR mit 120000 km fällig.

Fahre nun seit ca einem Jahr (nun ca. 19 000 km) das Mobil 1 0W-40 Öl. Soweit bin ich damiot gut zufrieden, allerdings hat sich mit dem Öl mein Ölverbrauch etwas erhöht. Vorher waren es ca 1,5 Liter 5W-30 auf 15 000 km. Mit dem Mobil 1 hatte ich dann ca nen Verbrauch von 5 Litern 19 000 km, die seit der Umstellung vergangen sind.

Nun möchte ich bei der Inspektion diesmal auf vollsynthetisches 5W-40 Öl wechseln. Welche Öle könnt ihr da empfehlen? Müssen auf jeden Fall vollsynthetisch sein.

Wär schön, wenn ihr noch kurz was zum Öl sagen könntet, den ungefähren Preis angebt und vll ne Quelle, wo man es günstig beziehen kann.

Vielen Danke.

Gruß

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 19. Juli 2007 um 13:47

Glaubensfrage: das "wahre" Öl?

 

Genüsslich verfolge ich die endlos langen threads, wo es um das beste Öl geht. Es gibt fast so viel Beiträge, wie es Ölsorten gibt. Es ist wie bei der Frage nach der richtigen Religion; darüber gibt es sogar tausende von Büchern.

Übrigens: ich habe noch wie von einem Motorschaden gehört oder gelesen, der durch falsches Öl verursacht wurde.

Themenstarteram 19. Juli 2007 um 14:00

grundsätzlich stimme ich dir zu und trotzdem möchte ich ein gutes öl in meinem fahrzeug.allein fürs gewissen........wie will man nen schaden aufgrund des falschen öls nachweisen........das ein motor auf schlag wegen dem falschen öl kaputt geht ist humbuk, aber kannst du mir versichern, dass sich die wahl des öls auf eine km-leitung von 150 000 km nicht auswirkt und das es dem motor egal ist?

deshalb back to topic;)

am 19. Juli 2007 um 14:14

Die Öle mit den Prüfsiegeln dürften unabhängig von ihrem Preis alle gleichwertig sein. Alles andere ist Glaubenssache oder Gefühlssache.

also ich habe da mal eine frage an dich. ich fahre das gleiche auto mit dem gleichen motor wie du! aber ich habe auf 8000km einen öl verbrauch von 0.7Liter. wieviel km fährst du mit dem öl?

am 19. Juli 2007 um 14:31

Fahre seit dem besagten Ölthread das 5W-40 von megol.

Ölverbrauch bei meinem Golf ging etwas zurück (vorher Castrol SLX 0W-30).

Bei meinem Mercedes ging er dafür etwas hoch, davor Aral High Tronic 10W-40. Insgesamt ist der Ölverbrauch aber noch i.O. Ich benötige auf 15tkm ca. 2 Liter.

Da das Öl laut Sterndoc das gleich ist wie das Lm Synthoil 5W-40 und es zum erschwinglichen Preis (120 Euro) im 20 Liter Gebinde geliefert wird ist das mMn ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis für ein vollsynth. Motoröl.

http://www.oilportal.de/index.php?main_page=index&cPath=3_11_20

Themenstarteram 19. Juli 2007 um 14:39

Zitat:

Original geschrieben von mida

Fahre seit dem besagten Ölthread das 5W-40 von megol.

Ölverbrauch bei meinem Golf ging etwas zurück (vorher Castrol SLX 0W-30).

Bei meinem Mercedes ging er dafür etwas hoch, davor Aral High Tronic 10W-40. Insgesamt ist der Ölverbrauch aber noch i.O. Ich benötige auf 15tkm ca. 2 Liter.

Da das Öl laut Sterndoc das gleich ist wie das Lm Synthoil 5W-40 und es zum erschwinglichen Preis (120 Euro) im 20 Liter Gebinde geliefert wird ist das mMn ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis für ein vollsynth. Motoröl.

http://www.oilportal.de/index.php?main_page=index&cPath=3_11_20

welches fährste denn da?in deinem link sind drei 5W-40 öle von megol zu sehen.

mfg

Re: Glaubensfrage: das "wahre" Öl?

 

Zitat:

Original geschrieben von carlosowas

... Übrigens: ich habe noch wie von einem Motorschaden gehört oder gelesen, der durch falsches Öl verursacht wurde.

Klar, wenn man alle möglichen anderen Erklärungen dafür findet. In den seltendsten Fällen wird doch nach einem "Ableben" des Motors dieser noch "seziert" um die tatsächliche Ursache zu finden.

Aber schau' dir doch mal diesen Fall an ...

Zitat:

Original geschrieben von carlosowas

Die Öle mit den Prüfsiegeln dürften unabhängig von ihrem Preis alle gleichwertig sein. ...

Ja, in den Prüfprozeduren. Dann lass dich das Auto doch einmal unter ungünstigeren Betriebsbedingungen (viele Kaltstarts + Kurzstreckenverkehr) betreiben und dann vielleicht auch einen miesen Billigfilter verwenden und das Wechselintervall überziehen (soll ja alles vorkommen). Da trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Und wenn du das nicht glaubst: Ausprobieren. Aber auch hinterher vom Ergebnis berichten - und davon, ob es sich gelohnt hat, 20 € im Jahr am Öl einsparen glauben zu müssen. :D

 

@Opelgeil (schicker Name ;)):

Hier die 5W-40er-Liste von unserem Ex-Öl-"Guru" Sterndocktor.

Für günstige Bezugsquellen müsstes du mal im I-Net suchen. Das Megol Super Leichtlauf 5W-40 findest du auf der verlinkten Seite der Vertriebsfirme von Meguin für 31 € / 5 l. Unter oilportal bieten die ab und an auch auf ebay Sonderposten günstiger an. Dieses Öl ist übrigens identisch mit dem Liqui Moly Synthoil High Tech 5W-40, das du für ca. 45 - 50 € / 5 l im Baumarkt bekommst.

Das Fuchs Titan Supersyn SAE 5W-40 (4. Produkt von unten) ist ein "synthetisches" Öl und hat eine Freigbe nach den VW-Normen 502 00 und 505 00. Synthetisch bedeutet, dass es sich um ein "Synthese"-Öl, also eine Mischung unterschiedlich hergestellter Öle handelt. Sterndocktor hat es aber als sehr leistungsfähig hervorgehoben (siehe in seinem Beitrag unterhalb der verlinkten Liste). Bei ebay oder auf der Fuchs-Homepage sollte sich dafür aber auch eine Quelle finden lassen.

Zu den anderen beiden, hier in D erhältlichen 5W-40ern aus dieser Liste habe, ich keine Infos bzgl. Bezugsquellen.

Also mehr und mehr missfällt mir dieses LL-Öl. Dein Ölverbrauch ist ja schon ganz kräftig. Selbst mit meinem alten Vento (siehe Sig.) verbrauche ich weniger als 0,5 l Mobil 1 0W-40 auf 15.000 km!!!

Und mein oben angeführtes Beispiel trägt auch nicht zu meinem Zutrauen in diese "LL-Technologie" bei. Dort kannst du übrigens noch eine andere Empfehlung, die einer Motor-Innenreinigung, finden. Evtl. hilft das ja noch. Ansonsten heißt es eben: Immer fleißig Öl nachkippen. :(

Schönen Gruß

am 19. Juli 2007 um 15:25

Re: Glaubensfrage: das "wahre" Öl?

 

Zitat:

Original geschrieben von carlosowas

Genüsslich verfolge ich die endlos langen threads, wo es um das beste Öl geht. Es gibt fast so viel Beiträge, wie es Ölsorten gibt. Es ist wie bei der Frage nach der richtigen Religion; darüber gibt es sogar tausende von Büchern.

Übrigens: ich habe noch wie von einem Motorschaden gehört oder gelesen, der durch falsches Öl verursacht wurde.

Im Moment bleibe ich noch bei dieser Meinung. Es ist wahrscheinlich ähnlich wie bei der Diskussion, ob man bei Billigtankstellen, wie etwas Jet, oder Markentankstellen tanken soll. Inzwischen weiß doch fast jeder, dass die alle ihre Benzine aus derselben Raffinierie beziehen. Könnte es sein, dass Castrol, Minol, Toomol, Praktikol und wie sie alle heißen ihre Motoröle alle vom selben Hersteller beziehen?

am 19. Juli 2007 um 16:29

Zitat:

Original geschrieben von Opelgeil

welches fährste denn da?in deinem link sind drei 5W-40 öle von megol zu sehen.

mfg

Ich habe mir ein Kanister von diesem hier gegönnt

http://www.oilportal.de/index.php?...

Ist wie unbreakable schon sagte angeblich genau das LM Synthoil. Denke da kann man nicht viel falsch machen.

6€/L für ein vollsynth. Öl ist echt nen sehr guter Preis.

am 19. Juli 2007 um 16:31

Zitat:

Original geschrieben von mida

Ich habe mir ein Kanister von diesem hier gegönnt

http://www.oilportal.de/index.php?...

Ist wie unbreakable schon sagte angeblich genau das LM Synthoil. Denke da kann man nicht viel falsch machen.

6€/L für ein vollsynth. Öl ist echt nen sehr guter Preis.

Vielleicht gönn ich mir mal die Frischölanalyse bei wearcheck.de und lass das megol und LM testen .... mal sehen obs wirklich die gleiche Brühe ist.

Aber oftmals ist es auch einfach besser man weiß sowas erst gar nicht ;)

Zitat:

Original geschrieben von mida

Vielleicht gönn ich mir mal die Frischölanalyse bei wearcheck.de und lass das megol und LM testen .... mal sehen obs wirklich die gleiche Brühe ist. ...

Da die Angaben auf den Datenblättern übereinstimmen, hatte ich bisher eigentlich keinen Grund, an der behaupteten Identität zu zweifeln. Hier (u. a.) eine Zusammenfassung der Hinweise darauf.

Schönen gruß

am 20. Juli 2007 um 12:00

Soweit so gut habe nun das technische Datenblatt des megols. Aber wo findet man das entsprechende pendant des LM?

Aber nen HTHS Wert von 4,0 ist super, führt zwar zu nem etwas höheren Kraftstoffverbrqauch als bspw. nen Castrol 0W-30 mit afaik 2,9mPas. Aber sowas juckt mich ned und ist vermutlich auch nur am Prüfstand rauszufahren.

am 20. Juli 2007 um 13:21

Das Mobil 1-Öl sollte man idealerweise von Anfang an fahren, da es den Motor ziemlich durchputzt und so evt. tatsächlich ein höherer Ölverbrauch entstehen kann.

Zitat:

Original geschrieben von mida

Soweit so gut habe nun das technische Datenblatt des megols. Aber wo findet man das entsprechende pendant des LM?

Also wenn du das noch mal überprüfen möchtest, wirst du dich wohl an www.liqui-moly.de wenden müssen ...

Zitat:

Original geschrieben von mida

Aber nen HTHS Wert von 4,0 ist super, führt zwar zu nem etwas höheren Kraftstoffverbrqauch als bspw. nen Castrol 0W-30 mit afaik 2,9mPas. Aber sowas juckt mich ned und ist vermutlich auch nur am Prüfstand rauszufahren.

Ein HTHS-Wert unter 3 mPas ist ja schon eine gewagte Auslegung, die der Motorlebensdauer nicht unbedingt bekömmlich ist (siehe VW-LL-II-Öl oder Ford oder Opel oder ...). Nach landläufiger Meinung liegt ein "unkritischer" HTHS-Wert bei mind 3,5 mPas.

Schönen Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Welches vollsynthetiswche 5W-40 Motoröl kaufen?