ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Welches Radio kann 'Audio MIX' für externe Navis?

Welches Radio kann 'Audio MIX' für externe Navis?

Themenstarteram 2. Januar 2013 um 16:09

Hallo Forengemeinde,

mein MCD 300 im T4 ist in die Jahre gekommen (alte Navi-Kartendaten, keine aktuellen Handy-Adapter und kein Bluetooth) und soll durch ein neues Autoradio sowie einem externen Navi (wegen Zweitwagen) ersetzt werden.

- Zielobjekt darf daher 2-DIN sein, ein 1-DIN-Gerät ziehe ich aber vor.

- Bluettoth-Freisprecheinrichtung mit externem Mikro, was ich verlegen werde

- Was ich suche ist die Nachahmfunktion eines kompletten Radio-Navigationssystems, bei welchem Radio/CD/USB aus oder leiser (ggf. auch gemischt) geschaltet wird, sobald eine Navi-Ansage kommt.

Ich finde dazu nur die Blaupunkt-Modelle mit der sogenannten "Audio MIX"-Funktion. Heißer Favorit ist das neue Modell 'Toronto 420 BT', was Audio MIX über den Klinken-Fronteingang kann (ist nichts anderes als die Audio-Mischung dieses Eingangs mit dem zusätzlich gewählten Signal wie Radio/CD...).

Im Grunde ist das genau die Lösung, nur die Bewertung des Radios ist nicht die Beste, speziell was den FM-Tuner betrifft. Ich finde da bisher keinen anderen Hersteller (Pioneer, Alpine, Kenwood), der sowas anbietet. Bastellösung soll es keine sein. Gibt es da wirklich keinen anderen Hersteller?

Muss auch nicht kabelgebunden sein, könnte auch per BT realisiert werden, was aber die Kommunikation zum Handy nicht einschränken darf. Navi und Handy sind aber zwei Geräte, ich rede also nicht von einem Smartphone mit Navi-App (in dem Fall also zwei parallele BT-Verbindungen).

Danke für Hinweise

Gruß

Mark

Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

- Zielobjekt darf daher 2-DIN sein......Was ich suche ist die Nachahmfunktion eines kompletten Radio-Navigationssystems

Warum dann kein Navi-Komplettgerät ?

Ansonsten wird es schwierig, man kann nur zwischen AUX und CD/USB hin- und herschalten.

Hallo Mark,

das Alpine CDE-123R hat diese ext. Navi-Mix Funktion.

Eine andere Lösung wäre das Fastmute Modul, dieses kann dann mit jedem Radio gekoppelt werden (dies hab ich schonmal mit einem Kenwood Moniceiver und einem AUDI BNS4 Navi realisiert).

Gruß Leo

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 9:15

Warum kein Komplettgerät?

kurze Antwort: '(wegen Zweitwagen)'

laaaaange Antwort:

1. ich habe in den vergangen 3 Jahren die Komplettgeräte RNS510, RNS315 und derzeit das aktuelle Audi MMI Navigation Plus in Geschäftswagen gehabt. Achso...und natürlich das MCD300 im Privatwagen. Parallel dazu mehr als 3 Jahre ein portables TomTom, davor ein Garmin. Die beiden portablen konnten am einfachsten mit POIs (Supermärkte, Sparkassen, Baumärkte, Campingplätze...) und dergleichen bestückt werden.

2. wegen Zweitwagen (eigentlich Drittwagen - Camper)

3. ich glaube, dass ich bei losgelösten Komponenten günstiger wegkomme (bei gleicher Performance)

Dafür habe ich mich entscheiden: ein portables Navi soll es werden. Und dazu dann ein Autoradio mit Freisprech. Wenn ich den 'Luxus' eines Navi-Einganges haben kann, dann nehme ich den natürlich mit. Fragt sich nur, wer das außer Blaupunkt hat???

Gruß,

Mark

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 11:42

Danke für den Hinweis, Leo.

Habe mich bei Alpine mal durchgeklickt und außer dem CDE-123R kein weiteres Gerät von denen gefunden welche die Funktion "AUX MIX" hat.

Das CDE-123R benötigt zum Telefonieren zusätzlich das KCE-400BT - PARROT Bluetooth® MODULE für ~150 €. Mängel in Richtung Radio-Empfang lese ich dazu keine! Was ich schade finde ist, dass das Gerät keinen SD-Kartenslot hat und in der Anleitung hingewiesen wird, dass der AUX-Eingang nahme am USB-Eingang liegt und man beides parallel nicht anschließen soll (nun ja, es gäbe auch schmale USB-Sticks).

Wenn es nichts weiteres an Radiolösungen gibt, sollte ich mir doch mal konkret das Fastmute mono X anschauen, liegt wohl bei 80 €. Dann kann ich nach einem Radio schauen, welches gute Eigenschaften in der Bedienführung der Telefonfunktion hat.

Da du das schon mal installiert hast: weißt du wie sich das verhält wenn man während eines Telefonats (durch die interne FSE im Radio) eine Naviansage erhält? Da es offensichtlich das Audiosingnal zwischen Radio und Boxen unterbricht und nur die Naviansage an die Boxen weiterleitet befürchte ich, dass ich den Anrufer während dieser Zeit dann nicht hören kann.... :-( Kann eigentlich nur so ein...

Wenn es nur die eierlegende Wollmilchsau gäbe.

Gruß

Mark

Das Blaupunkt Toronto kann das.

Beim 410er ist leider der Radioempfang schlecht und das Einlesen von SD dauert lange. Das ist schade, da die Audiomix-Funktion und die Möglichkeit per Bluetooth ein Telefon anzudocken eine Funktionalität bietet, wie man es sonst nur von Werkseinbauten kennt. Wenn Blaupunkt an dem aktuellen 420er die Schwächen des 410er beseitigt hat, dann ist das ein richtig gutes Radio.

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 14:23

Wie ich anfangs geschrieben hatte ist das 'Toronto 420 BT' der Favorit, aber die Rezension bei z.B. Amazon ist hinsichtlich UKW-Empfang genauso bescheiden, die deine Erfahrung mit dem 410er-Modell. Das ist der einzige Grund weswegen ich zögere....

Hallo Mark,

Zitat:

Original geschrieben von mmueller00

weißt du wie sich das verhält wenn man während eines Telefonats (durch die interne FSE im Radio) eine Naviansage erhält? Da es offensichtlich das Audiosingnal zwischen Radio und Boxen unterbricht und nur die Naviansage an die Boxen weiterleitet befürchte ich, dass ich den Anrufer während dieser Zeit dann nicht hören kann.... :-( Kann eigentlich nur so ein...

jain;)

Wenn Du es so anschließt wie es der Hersteller vorsieht, dann ist es genau wie von Dir beschrieben.

Alternativ gäbe weitere Möglichkeiten:

 

1. wenn Du das Mutekabel am Radio nicht anschließt und nur einen Lautsprecher durchs Fastmute gibst, haste links Telefonat und rechts Naviansage (oder halt umgekehrt).

2. die Lautsprecherkabel des Radios nicht durch das Fastmute legen sondern einen ext. Lautsprecher an das Fastmute machen. Dazu ein Radio verwenden dass bei "Tel.Mute" nur dimmt und nicht vollkommen mutet. Dann wird der Ton des Radios gedimmt und das Navi ertönt vordergründig.

3. das Mutekabel nicht anschließen und das Fastmute in die hinteren Lautsprecherkabel integrieren.

Telefonat vorne Naviansage hinten.

Gruß Leo

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 16:23

Danke für die Tipps, Leo. Das sind in der Tat Möglichkeiten.

- Nummer 2 würde ich wahrscheinlich nicht realisieren, da 'nur' bei Telefon gedimmt wird. Bei Radio/Musik und Navi-Ansage (was im Privatwagen wohl größer 90% der Fälle ist im Gegensatz zu Telefon und Navi-Ansage) wird nicht gedimmt und der externe Lautsprecher geht wohl unter.

- Vorschlag 3 würde ich bei mir eher umdrehen: Navi vorne, Telefon hinten (wenn das dann ausreicht). Im T4 fahren des öfteren mehrere Kinder mit. Die wiederholen ja jetzt schon die Navi-Asagen (finden die noch witzig, aber in 3-4 Jahren sicher nicht mehr).

- Vorschlag 1 wäre Favorit.

Das Toronto 420 hat laut Anleitung eine Pegel-Einstellung zwischen Navi und Musik. Wenn das so funktioniert ist es toll! Mir scheint, das kleinste übel ist die angebliche UKW-Störanfälligkeit des 420 zu akzeptieren. Wobei mir das beim RNS315 echt auf die Nerven ging, das hatte das nämlich auch (UKW und DAB+ beides unbefriedigend).

Hatte echt gehofft, dass es Hersteller gibt, die hinsichtlich Navi-Eingang auf dem Level des Blaupunkt sind. Scheint es aber nicht zu geben....

Gruß

Mark

 

Hallo Mark,

Zitat:

Original geschrieben von mmueller00

- Nummer 2 würde ich wahrscheinlich nicht realisieren, da 'nur' bei Telefon gedimmt wird. Bei Radio/Musik und Navi-Ansage (was im Privatwagen wohl größer 90% der Fälle ist im Gegensatz zu Telefon und Navi-Ansage) wird nicht gedimmt und der externe Lautsprecher geht wohl unter.

- Vorschlag 3 würde ich bei mir eher umdrehen: Navi vorne, Telefon hinten (wenn das dann ausreicht). Im T4 fahren des öfteren mehrere Kinder mit. Die wiederholen ja jetzt schon die Navi-Asagen (finden die noch witzig, aber in 3-4 Jahren sicher nicht mehr).

- Vorschlag 1 wäre Favorit.

ich glaub ich hab mich etwas falsch mit dem Begriff "Tel.Mute" ausgedrückt.

Ich hab mit "Tel.Mute" das Mutesignal (bei Naviansagen) vom Fastmute in meinen Beiträgen gemeint welches am Radio auf "Tel.Mute" gelegt wird.

Es war nicht mit dem Telefonmute bei Telefonaten gemeint.

Gruß Leo

Themenstarteram 4. Januar 2013 um 14:51

Hallo Leo,

dann stieg ich durch das Fastmute noch nicht ganz durch. Jetzt, wo ich nachstehendes aber aufgeschrieben habe müsste der Groschen gefallen sein. Á la 'man lernt es am besten, wenn man es selbst erklärt'.

1. Ist wohl die Lösung über die Kontaktunterbrechung auf der Platine wie es in der Anleitung steht. Somit nur eine Kontaktunterbrechung (statt zwei), d.h. eine Box Navi und eine Box Musik.

2. Also ein Radio, welches dimmt und die Boxen werden nicht durch Fastmute gelegt. Alles was das Fastmute macht ist im Grunde, dass es für das dimmen sorgt (und die Navi-Ansge aus dem externen Lautsprecher kommt).

Damit ich es richtig verstehe: ich könnte auch ein Navi mit eigenem Tel.-Mute-Signal nehmen (Becker hat das wohl z.T.) und dieses Signal an das Radio weitergeben. Dann wird Musik gedimmt und man benutzt die vorhandenen, internen Boxen des Navi für die Ansage. Ich bräuchte in dem Falle gar kein Fastmute.

Da das Mute-Signal nur die Musik, aber nicht ein Telefongespräch dimmt habe ich beim Telefonieren beide Lautstärken (Navi/Telefon) in etwa gleich, was ich gut finde.

3. Navi macht die Ansage, der Schwellwert wird überstiegen, die Relais schaltet um -> die beiden hinteren Boxen bringen die Navi-Ansage. Da das Ausgangs-Mute-Signal des Festmute nicht am Radio angeschlossen ist, dröhnt die Musik weiter...aber aufgrund der Umschaltung hinten kommt Mucke (bzw. das Telefonat) nur vorne raus.

Also so gefällt mir 2. am Besten, dann muss ich nur ein Radio finden, welches die Möglichkeit besitzt, bei Mute-Signal die Musik nur zu dimmen und nicht vollends auszuschalten....

Gruß

Mark

Zitat:

Original geschrieben von mmueller00

... dann muss ich nur ein Radio finden, welches die Möglichkeit besitzt, bei Mute-Signal die Musik nur zu dimmen und nicht vollends auszuschalten....

Genau so siehts aus, aber ich denke das weiß kein Verkäufer so "aus´m Kopf"- da wird man testen müssen. Solltest also in einem Laden vorbeischauen der eine gewisse Auswahl an Herstellern hat.

Viel Erfolg bei der Suche.

Gruß Leo

am 9. März 2017 um 21:11

Zitat:

Wenn es nur die eierlegende Wollmilchsau gäbe.

Das alpine CDE-134BT hatte die Aux Mix Funktion ebenfalls (und das 135BT).

Allerdings weiß ich weder, wie gut diese Funktion da funktioniert, noch was das Bluetooth taugt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Welches Radio kann 'Audio MIX' für externe Navis?