ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Welches Öl???

Welches Öl???

Themenstarteram 4. November 2003 um 19:30

Hallo,

ich fahre nen Astra G 1,6 16v. Zur zeit habe ich als Öl 15-W40

drin, wollte das jetzt aber ändern wozu ratet ihr mir als Alternative dachte an 5-W40! Wollte aufjedenfall auf syn.Öl umsteigen um denn Moter zu schonen! oder ist das egal was man für nen Öl fährt??

 

Danke schon mal für eure hilfe!!!

Ähnliche Themen
14 Antworten

hmm... also 5w weiss ich nicht... mir hatte man gesagt, kadett dichtungen halten das nicht so gut aus... man solte lieber dickeres nehmen... habe 10W 40 von castrol drauf...

10W 60 lohnt sich nicht so... für nen kadett... is eher für nen porsche... :)

würd auf jeden fall castrol nehmen... wenn deine dichtungen das aushalten würd ich sagen 5W.... und naja... 5W40 oder so reicht... 60 is nur gelddraufschlag... musst gucken...

wenn du nicht so wahnsinnig weite strecken fährst, sondern auch mal kürzere (10 oder 15 km) würd ich vor allem im winter 40 nehmen... denn soweit ich weiss, is 40 auch besser für "kalte motoren" oder besser gesagt warmlaufphase... 60 schmiert besser wenn der wagen schon richtig warm is... alle angaben ohne gewähr :) aber so hab ich das verstanden...

lasse mich gerne eines besseren belehren... ;)

also... ich an deiner stelle würd 5W40 von castrol nehmen, wenn dichtungen das aushalten... und so ausserhalb vom winter kannst ja wie gesagt 60er überlegen...

 

Marc

Also im Winter rate ich zu einem Öl mit geringerer Viskosität also z.B 10-W20 da aufgrund Geringerer Viskosität der Motor im Winter nicht so sehr gegen das Öl ankämpfen muss beim Anlassen Im Sommer allerdings sind Öle mit höherer Viskosität von Vorteil. zb: 10-W30 oder W40.

Da im Sommer das Öl ja viel schneller Dünnflüssig wird und im Sommer dann unter umständen durch die Dichtungen tropft weil es so dünnflüssig is...

PS: Erklärung Viskosität: Dicke des Öls...genauere erklärung bedarf zuviel zeit und Platz...*ggg*....

Hi, ich kann dir nur 5W40 empfehlen, egal ob Sommer oder Winter.

Das mit dem siffen ist Quatsch, entweder dein Motor ist dicht oder nicht, wenn er sifft dann sifft er auch mit 15W40, genauso wie mit dem Öl Verbrauch, entweder du hast ordentlich Öl Verbrauch oder kaum/gar nicht.

Habe neulich nen großen Vergleichstest gelesen, der bestätigt das nur.

Was man beim Umstieg bemerkt ist: schlechtere Motorbremse und etwas mehr Leistung

Also hol dir 5W40 und nix anderes!

Ahja....ok...also wird öl wenns warm wird nicht dünnflüssiger und sifft eher durch die dichtungen??...komisch das ich das regelmässig bei mir auf Arbeit sehe..da hab ich nämlich oft mit Öl zu tun..sowohl in Hydraulik anlagen als auch in Motoren. Also nix quatsch...in wie weit das jetzt beim Auto auch der fall is kann ich dir nicht genau sagen da ich lieber nen wechsel mach alle halbe jahr bevor ich es dann doch merken sollte. Kann halt nur das Sagen was mir beigerbracht wurde und was ich regelmässig sehe.Und kaum eine Dichtung ist wirklich dicht...aber gut...das muss jeder selber entscheiden...

mfg

Also das ein Motor mit 5W 40 genauso rumsaut wie mit 15W40 ist schwachsinn.

Wenn man lange Zeit 15W Öle verwendet hat bilden sich ablagerungen an den Dichtungen. Wenn man nun hochwertigere Öle verwendet werden diese rückstände nach und nach abgetragen und der Motor saut rum....

Normalerweise kann man ohne Probleme eine Stufe runter gehen...also von 15W40 zu 10W40....

Wenn man niedriger geht kann es sein das die Dichtungen (speziell Ventildeckeldichtung) rumsauen....muss aber nicht sein...meist ist es eh so minimal dass es bis auf die verschmutzung des Motors keine konsequenzen hat.

Das man im Winter 10W20 öle fahren sollte ist totaler müll....

die 20er öle sind bein Starten zwar dünflüssiger und schmieren beim start besser, sind aber bei hoher Temp zu dünn...dadurch kann der Schmierfilm abreißen....Ich glaube auch nicht das 20er öle für irgendeinen Serienmotor zugelassen sind.

am 5. November 2003 um 0:23

Die 5W40 Öle sind bei Betriebstemperatur DICKLFÜSSIGER als z.B. 15W40.

Die dichtungen verschleißen mit der Zeit und das 15W40 setzt die Ritzen mit Rückständen und Ölschlamm zu. Das 5W40 entfernt diese Ablagerungen und der Motor kann undicht werden. Die Ursache ist aber nicht eine durch 5W40 angegriffene Dichtung sondern eine durch normale Alterung verschlissene Dichtung.

Grundsätzlich sollte man heute 5W40 fahren.

Stimmt!

Soweit ich weiß sind die 20er und 30er Öle Einbereichsöle, die heutzutage ausgedient haben. Außerdem sind sie kaum noch zugelassen.

Wenn du deinem Wagen was gutes tun willst dann steig auf 10 W40 um. Alles andere ist für den Motor völlig überzogen.

Genausogut kannst du aber beim 15 bleiben.

Zu den Ölen im allgemeinen:

Die Zahlen geben Auskunft über dea jeweilige Temperaturverhalten.

Die erste Zahl (15, 10, 5...) sagt wie dünnflüssig das Öl bei tiefen Temperaturen ist. Je kleiner die Zahl dest "flüssiger" ist das Öl.

Die Zahl hinter dem w steht für das Verhalten bei hohen Temperaturen. Je größer diese Zahl desto länger bleibt der Schmierfilm erhalten. Bei höheren Temperaturen kann der Schmierfilm reißen.

Die Öle die man heutzutage im Fachhandel kriegt sind eigentlich durch die Bank mehrbereichsöle, was bedeutet das sie sowohl winter als auch sommertauglich sind. Früher wurden auch Einbereichsöle (nur winter ODER sommertauglich) verwendet. Mit früher meine ich Käferzeiten usw. In einen neuen Motor würd ich sowas nie schütten. Schon garnicht in nen 16V!!

Zur Wahl deines Öls:

Nimm weiterhin das Öl das du die letzten Jahre verwendet hast.

Wenn du seit Jahren 15 verwendest, warum willst du wechseln? Du kannst aber bedenkenlos auf 10w40 runtergehen.

Weiter runter würd ich lassen. Es ist wirklich so das synthetischen Öl alte Ablagerungen im Motor löst. Das kann im besten Fall dazu führen das dein Motor wieder sauber wird.

Da nächste schlimmere was passieren kann ist, das deine Dichtungen durch die fehlenden Ablagerungen undicht werden. Ich hab Autos gesehen da ist aus ehemals dichten Motoren das Öl raus wie Wasser nach so ner Kur.

Das schlimmste was passieren kann ist, das die gelösten Ablagerungen deine Ölkanäle und den Filter verstopfen, was nen kapitalen Motorschaden zur Folge hat.

Wenn du deinem Motor was gutes tun willst kauf dir ein brauchbares Öl (muß ja nicht teuer sein, sollte nur die Markenspezifikation von Opel erfüllen) und mach REGELMÄßIG den Ölwechsel mit Filterwechsel. Besser ist natürlich du verkürzt das Intervall.

Es bringt nichts den Filter drin zu lassen. Die Öle heutzutsge sind gut und würden länger halten als man glaubt. Leider ist der Filter mal voll und reinigt das öl nicht mehr richtig. Also bleiben viele Schwebstoffe im Ölkreislauf und wirken wie SChleifpapier auf den Motor.

Fazit: Du hast keinen Porsche und keinen M5. Du fährst nicht jeden Tag Vollgas von Hamburg nach München.

Dir reicht Handelsübliches Standardöl, das regelmäßig mit dem Filter gewechselt gehört. Alles andere bringt nichts und kostet nur Geld.

Meine Meinung und meine Erfahrung nach vielen vielen Kilometern.

Das Eisenschwein

Ich kann nur sagen dass wir bei einem gewissen Corsa der einen völlig verschlammten Motor hat(te) von unbekannt erst mal auf neues 15W40 gewechselt haben und dann irgendwann auf vollsyn 5W40.

der Motor sifft genausowenig wie vorher und Öl Verbrauch glaube ich auch nix, nur er ist jetzt schon etwas sauberer geworden.

Da hab ich noch ne Frage dazu, kann mir jemand sagen

ob es stimmt, dass wen man einmal syn. Öl verwendet

hat das man kein mineralisches Öl mehr nehmen darf

da sonst sämtliche dichtungen kaputt gehen würden??

Hab ich mal irgentwo gehört.

ich hab bei meinem Motorrad z.B. mal mineralisches dann mal vollsyn dann wieder mineralisches und jetzt teilsyn genommen, bei mir sind keine Dichtungen kaputt.

k.A. wo diese Panikmacherei immer herkommt

Man kann nach Syntheseölen natürlich wieder auf Mineralöl umsteigen. Eine veranlassung besteht dazu aber nicht weil die Systheseöle in JEDER Hinsicht überlegen sind.

wie steht es mit 0w40mobile one?

 

vollsyntetisch natürlich

was sagt ihr zu diesem ÖL?hat es vorteile?

Ich habe es von meinem vorgänger im moment noch darin!

doch überlege ich mir was ich als nächstes reinschütten soll!

0w40 mobile one kann man praktisch nicht bezahlen!

jedoch hat mir der vorgänger (garagist gesagt: ich solle das gleiche verwenden sonst könne ich den motor neu abdichten!

bei meinem alten motor hatte ich genau diese warnung vom vorgänger doch ich missachtete sie von 5w40 auf 15w40 und siehe da der motor begann zu siffen wie die sau und ich musste neu abdichten! ( beides c20xe 16v zuerst kadett dann astra)

du bist also bei deinem GSI vom 5W40 auf 15W40 umgestiegen und dann siffte er? das verstehe ich nicht!

0W40 ist wirklich bissschen Teuer, bei uns kostet Alpine 5W40 im 5L Kanister 28€

ja habe ich leider!

 

er hat vorher schon gesifft jedoch nie in diesem ausmass!

nun was würdet ihr mir empfehlen bei meinem jetztigen 0w40 ler!?

Deine Antwort
Ähnliche Themen