ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Motorrad für 1500 - 2500€

Welches Motorrad für 1500 - 2500€

Themenstarteram 27. Dezember 2021 um 18:24

Welches Motorrad würdet ihr euch kaufen, wenn ihr etwa 2000€ zur Verfügung hättet, 195 cm groß wärt und grade den Führerschein gemacht habt und ihr längere Reisen machen wollt. Wie wichtig wäre euch ABS?

Guten Abend

Ähnliche Themen
28 Antworten

Eine TDM ist immer eine gute Wahl. Insbesondere für Leute, die länger als 1,80 sind.

ABS kann wichtig sein, wenn man in der Fahrschule nur gelernt hat, bedingungslos in die Bremse reinzulangen. ABS ist dem fahrerischen Können überlegen. Das bedeutet aber nicht, dass ein Motorrad ohne ABS schlecht ist und es bedeutet auch nicht, dass man ohne ABS nicht überlebt. ABS ist ein Assistenzsystem; wenn es regelt hat der Fahrer bereits versagt.

Aber eine CBR600 F ist auf jeden Fall schöner.

Auch andere Mütter haben schöne Töchter. Zu jeder Empfehlung hier gibt es ein anderes Modell, das ebenfalls passen würde. Du schaust wegen der Empfehlung nach einer XY und bei Dir um die Ecke steht eine YZ billiger und in besserem Zustand, die Du stehen lässt. Nicht klug.

Deshalb ist es sinnvoll, erst einmal über Mobile & Co. im zumutbaren Umkreis zu suchen. Als Suchkriterien eignen sich neben dem Preis, ggf. der Leistung (Führerschein A? Oder A2?) noch solche Punkte wie Rest-HU. Wer schrauben kann, nimmt ggf. auch ein billigeres Moped ohne HU, wer das nicht kann, sollte darauf achten, dass er sein Wunschmoped erst einmal ohne fällige Reparaturen fahren kann. Das erfordert aber auch eine noch gültige HU.

Wenn z. B. fünf mehr oder weniger passende Mopeds in Frage kommen, kannst Du schauen, ob das Moped zu Dir passt. Ob die Größe geht kannst Du hier einschätzen: http://cycle-ergo.com/ über Farbe, Modell und Stil muss Dein Bauch entscheiden. Ohne Fahrpraxis kannst Du eh nur vermuten, was Dir liegen könnte. Deine Größe lässt aber Reiseenduros und Mopeds mit ähnlicher Sitzposition besonders sinnvoll erscheinen. Die TDM ist so ein Moped, das eine ähnlich bequeme Sitzposition wie eine Reiseenduro bietet.

Nach der zweiten Auswahl kannst Du froh sein, wenn noch ein Moped übrig ist. Mit dem Verkäufer sprechen, Besichtigung und Probefahrt machen und kaufen sind die nächsten Schritte. Wenn allerdings keines übrig sein sollte musst Du mindestens alle paar Tage, ggf. auch täglich neu beginnen, bis ein zu Dir passendes Moped angeboten wird. Was für ein Modell von welchem Hersteller sein wird, kann keiner wissen. Du nicht und wir nicht.

 

Gruß Michael

Naja.... Bisschen schwätzen kann man schon. Und dann kommt man ziemlich schnell darauf dass es keine Italienerin sein wird und gewisse Bikes in dem Preisbereich nicht ohne Grund sein werden. Dinge wie Schwachpunkte, Unfallschäden oder teure Inspektionsintervalle sind da die Highlights. Oder wer würde bei einer 1200er GS für 1000 flocken nicht stutzig werden?

Finde die 650er GS ist schon ein Modell auf das man sich einschießen könnte. Da passt soweit alles dass man anfangen konnte den eigenen Radius abzuklappern.

Zitat:

@Haasinger schrieb am 28. Dezember 2021 um 15:41:53 Uhr:

Naja.... Bisschen schwätzen kann man schon.

Naja, mit die ersten Fragen die sich mir bei solchen Themen stellen, geht der TE eigentlich schon alleine aufs Klo und kann er sich schon allein die Schnürsenkel zubinden? Und egal wer die Frage danach stellt, welches Motorrad es denn sein könnte, die Antworten sind doch auch immer sehr ähnlich. Im Kern könnte man den Beitrag von cng-lpe als Standardantwort einbringen und gut ist es!

Hier kann man auch gut gucken und filtern - weiss nun nicht, wie weit Ö da drin ist.

https://www.1000ps.de/gebrauchte-motorraeder

Wenn da Ö nicht drin ist könnte ich mich nur wundern....

 

Die Urheber sind doch Ö....

Zitat:

@Rainkra schrieb am 28. Dezember 2021 um 19:06:25 Uhr:

Wenn da Ö nicht drin ist könnte ich mich nur wundern....

Die Urheber sind doch Ö....

-

Belgien, NL, Schweiz, D - sonst sehe ich da nix.

Man könnte beide Themen auch zusammenfassen?

Ganz ehrlich, für maximal 2,5k€ wirst du kaum ei. Motorrad mit ABS finden. Bin 1,90 und bin lange ne FZS 600 gefahren. War aber immer etwas unbequem, da der Kniewinkel einfach nicht gepasst hat.

Deswegen meine Stimme für die TDM850 (4TX) bzw TDM900.

Zitat:

@Haasinger schrieb am 28. Dezember 2021 um 15:41:53 Uhr:

Naja.... Bisschen schwätzen kann man schon. Und dann kommt man ziemlich schnell darauf dass es keine Italienerin sein wird und gewisse Bikes in dem Preisbereich nicht ohne Grund sein werden. Dinge wie Schwachpunkte, Unfallschäden oder teure Inspektionsintervalle sind da die Highlights. Oder wer würde bei einer 1200er GS für 1000 flocken nicht stutzig werden?

Finde die 650er GS ist schon ein Modell auf das man sich einschießen könnte. Da passt soweit alles dass man anfangen konnte den eigenen Radius abzuklappern.

Hmmm, Italiener sind per se nicht unbedingt schlecht. Meine Ducati ST2 von 2003 hat jetzt knapp 95000 km auf der Uhr. In den letzten sechs Jahren war nur der Magnetschalter, der ausserplanmäßig erneuert werden musste.

Mit 2000- 2500€ bekommt man schon einige Modelle. Mit ABS aber nur die ST4s mit mehr PS.

Zitat:

@V8_Driver schrieb am 30. Dezember 2021 um 11:49:15 Uhr:

Hmmm, Italiener sind per se nicht unbedingt schlecht.

-

Und selbst bei den Kleinen sind Minarelli und Morini traditionelle Hersteller, die den Motorenbau nun wirklich beherrschen. ;)

Suzuki SV 1000 oder 1200 Bandit: Zuverlässig und Dampf

.....mehr Motorrad bekommt man nicht für das Geld

Wenn der Führerschein offen ist und im 1000er Bereich gesucht wird, geht auch FZS1000 oder FZ1.

Die Bandit ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Motorrad für 1500 - 2500€