ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Welches Motoröl, welche Reifen CBR 1000 F

Welches Motoröl, welche Reifen CBR 1000 F

Honda
Themenstarteram 13. Oktober 2022 um 14:00

Hallo Zusammen,

habe mir günstig eine CBR 1000 F SC21 gekauft. Erstzulassung leider erst 1990, daher ist die AU notwendig.

War bis jetzt zwar nie meine Motorradkategorie, aber als absoluter Honda Fan, besonders von alten Modellen, wollte ich es mal ausprobieren.

Muss jetzt die übliche Wartung und Pflege durchführen.

Neue Reifen, Ventilspieleinstellung, Motoröl und Kühlwasserwechsel, Gabelservice, Bremssättel gangbar machen. Wahrscheinlich Vergaserreinigung.

Brauch die SC21 mineralisches Öl oder ist teilsynthetisches 10W-40 in Ordnung? Welches momentan oder die Jahre vorher drin war, weiß ich leider nicht.

Dann, welche Reifen könnt Ihre für die kleine Landstraße empfehlen? Ist ja gar nicht so einfach, dank der tollen Bürokratie.

Im Schein steht: 110/80/V17-V270 und 140/80V17-V270; Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis beachten. (ganz schön schmale Dinger)

Auf was muss ich ansonsten achten?

Zum entdrosseln müsste man nur die Reduzierscheiben in der Ansaugung entfernen?

Danke für Tipps und Empfehlungen.

Grüße

Ähnliche Themen
14 Antworten

Motoröl muss den Herstellerspezifikation entsprechenden, ganz wichtig.ich benutze motul 5w30.

Bei Reifen, ich bin zufrieden mit meinen Pirelli Gran Turismo Nägel GT.

Es gibt noch eine Sorte die Beliebt ist, fällt mir gerade nicht ein. Kommt von andern sicherlich....

Sorry etwas verschoben.

Reifen, Pirelli Ngel GT Gran Turismo...

Hallo Fanibiker.

Habe leider durch die Sonneneinstrahlung die Bezeichnung deiner Maschine falsch gesehen (cbf 1000... ) Deshalb meine Angaben, die sicherlich nicht ganz richtig sein könnten!

Sorry

Meine Empfehlung Michelin PiPo

Themenstarteram 14. Oktober 2022 um 19:38

Zitat:

@PapaSony schrieb am 13. Oktober 2022 um 17:15:13 Uhr:

Meine Empfehlung Michelin PiPo

Gibt es leider nicht in den richtigen Dimensionen.

Zitat:

Brauch die SC21 mineralisches Öl oder ist teilsynthetisches 10W-40 in Ordnung?

kannst beides nehmen....

Bei teilsynthetisches 10W-40 läßt sich eventuell das Getriebe schlechter schalten.

War bei meiner CBR 600 so.

Wenn in den API Spezifikationen auch "SE" oder "SF" aufgeführt sind, würde ich von teilsynthetischem Öl abraten. Synthetisch ist auch kein geschützter Begriff und nicht relevant für die Schmiereigenschaften. Eher anders herum ;)

Schreibe einfach an Honda Deutschland und lass dir von denen eine Ölempfehlung für deinen Bock geben! Alles andere macht meiner Meinung nach keinen Sinn, denn ob mineralisches oder teilsynthetisches Öl "besser" ist, wirst du im Internet nicht final beantwortet bekommen. Dafür wird dieses Thema zu kontrovers diskutiert und am Ende sind es zwei Lager von Befürwortern die ihren Favorit haben. Mein Hondahändler wollte mir dazu zum Beispiel keine Auskunft geben, weshalb ich mich letztentlich an Honda-Deutschland gewendet habe. Die Antwort kam spät und auch erst nach mehrfachen Emails aber sie kam. Für meine CB900F Hornet BJ 2004 haben die mir 10-W40 teilsynthetisches empfohlen!

hallo ... melde dich da an ... https://forum.cbr-1000.de/ .... gebaltes Fachwissen von der ersten bis zur letzten und CBR 1100 XX .... und bestimmt Wohnt jemand in deiner Nähe und hilft dir gerne

LG Frank

Naja, die Schrauberexperten sind nach vielen Streitigkeiten längst nicht mehr auf dieser Seite zu finden, genauso wie das einst exzellente FAQ.

Schade drum.

Hatte die 1000F 16 Jahre lang gefahren, (PKW-)Mineralöl 15W40, jährlich samt Filter zum November gewechselt.

Und nie einen "auswaschbaren Baumwolluftfilter" verwendet.

Mit 114.000 in einem technischen Top-Zustand verkauft - worüber ich mich heute ärgere - und eine XX geholt.

Sackschweres Bike mit prähistorischem Fahrwerk, aber grundsolide und unkaputtbar. Mit Tourenscheibe >1000km/Tag völlig problemlos. Hatte danach nie etwas vergleichbar langstreckenkomfortables wie eben die 1000F.

Empfohlen wird nach WHB ein 10W-40.

Autoöle entsprechen keiner Jaso-Norm für Ölbadkupplungen und können durch nicht motorradkonforme Additivierung schwere Schäden an Getrieberädern nach sich ziehen.In Automotoren arbeiten im Normalfall keine Zahnräder mit hohen Lastspitzen gegeneinander wie im Getriebe eines Motos.

So ein "gepflegtes" Getriebe mit Pitting auf allen Zahnflanken habe ich schon einmal ausgebaut und entsorgen müssen.

Ein 5W Öl war vom Hersteller nie zugelassen für diese Maschine als Nachtrag.

Drosselung über Ansauggummis mit eingegossenen Reduzierblenden ab Werk, Grauimporte haben lose Reduzierscheiben.

Entweder freischneiden oder neue originale, teure Gummis kaufen.

Das Nachfolgemodell SC24 hat etwas breitere Reifen, die an der SC21 hinten arg überfordert werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Welches Motoröl, welche Reifen CBR 1000 F