ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto? Zu viele Alternativen...

Welches Auto? Zu viele Alternativen...

Themenstarteram 29. September 2014 um 21:41

Hallo!

Nach fast 10 Jahren ohne Auto muss jetzt wieder eines her. Ich werde zw. 10.000 und 15.000 km im Jahr fahren, nicht täglich, daher denke ich ist Benziner ne gute Wahl.

Das Auto sollte Golf-Format haben, 5 Türen, nicht unter 100 PS, kein Opel, Chevrolet, KiA.

Ich habe mich umgeschaut und schwanke zwischen Geld in die Hand nehmen (habe rund 7000€ Rücklage) plus Finanzierung und eine Tageszulasseung/Jahreswagen kaufen. Hyundai i30 zB, also so um die 16.000€ insg ausgeben.

Oder nur die 7.000€ max. ausgeben für einem gebrauchten Wagen, zB Golf 5, mit dem Risiko mehr Geld reinzubuttern weil er evt häufiger & mit deutlich mehr Kosten als ein Neuwagen in die Werkstatt muss und keine 5 Jahre Garantie hat - wie der i30 zB sondern nur 1 Jahr Gewährleistung (wenn vom Gàndler gekauft - privat kmt für mich da ich keine Ahnung von Autos habe eigentlich nicht in Frage). Selbst da bin ich mir nicht sicher, ob es sinnvoller ist für 3-4 tsd ein 10-15 Jahre alten Golf zB zu kaufen oder eben einen jüngeren für max 7000€. Ich würde dieses Auto wohl etwa 3 Jahre fahren wollen und dann weitersehen/neues kaufen.

Bei einem Neukauf würde ich das Auto ca 5-6 Jahre fahren wollen.

Was macht mehr Sinn? Mir würde gesagt dass zB der i30 krass an Wert verliert und ich ihn nach 5/6 Jahren kaum mehr los würde bzw für deutlich mehr Wertverlust als den Golf. Stimmt das?

Wie riskant ist der Kauf von einem alten (max 15 J) Auto mit <80/90 tsd km Laufleistung om Händler? Kann ich da jmd drauf gucken lassen, der mir sagt ob das Auto ok ist, wo bekomme ich so jmd her? Welche Automarken /Modelle sind da empfehlenswert?

Vielleicht könnt ihr mir etwas mehr Orientierung geben, damit ich mich entscheiden kann...

Beste Antwort im Thema

Hi,

 

da Kia und Hyundai praktisch ein Unternehmen und Ceed und i30 wie Golf und Leon sind, finde ich deinen Wunsch wie deinen Namen :)

 

Ansonsten wäre es gut zu wissen, was für dich wichtig ist. (z. B. Sicherheit, Verbrauch, Ausstattung?) und wie viel du bereit bis für diese Eigenschaften Geld auszugeben.

 

Ansonsten gibt es natürlich die Alternative auch für die 7000,- € ein fabrikneues Fahrzeug zu finden. Hier wird es aber wirklich sehr schwer in der Golf-Klasse. Da muss man eventuell eine Stufe runter.

 

Bei einer Laufzeit von 6 Jahren bei einem Neuwagen macht man mindesten 50% Verlust (vermutlich sogar mehr, kommt auf den Hersteller an). Also um beim Hyundai als Beispiel zu bleiben: Bis du bereit über 8000,- € in dieser Zeit zu verlieren?

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Paradoxia

Kann ich da jmd drauf gucken lassen, der mir sagt ob das Auto ok ist, wo bekomme ich so jmd her?

Die DEKRA bietet einen solchen Service an. Kostet ca. 50 €.

Hi,

 

da Kia und Hyundai praktisch ein Unternehmen und Ceed und i30 wie Golf und Leon sind, finde ich deinen Wunsch wie deinen Namen :)

 

Ansonsten wäre es gut zu wissen, was für dich wichtig ist. (z. B. Sicherheit, Verbrauch, Ausstattung?) und wie viel du bereit bis für diese Eigenschaften Geld auszugeben.

 

Ansonsten gibt es natürlich die Alternative auch für die 7000,- € ein fabrikneues Fahrzeug zu finden. Hier wird es aber wirklich sehr schwer in der Golf-Klasse. Da muss man eventuell eine Stufe runter.

 

Bei einer Laufzeit von 6 Jahren bei einem Neuwagen macht man mindesten 50% Verlust (vermutlich sogar mehr, kommt auf den Hersteller an). Also um beim Hyundai als Beispiel zu bleiben: Bis du bereit über 8000,- € in dieser Zeit zu verlieren?

Zitat:

Original geschrieben von Paradoxia

Wie riskant ist der Kauf von einem alten (max 15 J) Auto mit <80/90 tsd km Laufleistung om Händler?

Fahrzeuge, die in einem solchen Alter erst eine so geringe Laufleistung aufweisen, sind meistens Rentner-Fahrzeuge oder Zweitwagen. Wenn der Händler seriös ist, geht man da kein sonderlich großes Risiko ein.

Finanzieren würd ich auf keinen Fall, da gewinnt nur die Bank.

Für 7000€ hat man schon eine gute Auswahl an guten, gepflegten Gebrauchten.

Am zuverlässigsten ist der Toyota Auris und sein Vorgänger Corolla.

Auch einen Blick wert sind Honda Cvic, Ford Focus, Citroen C4, Renault Megane, Peugeot 308 - da bekommst du teilweise schon passende Modelle aus Baujahr 2011 für unter 7000€

Themenstarteram 30. September 2014 um 12:05

Danke für eure Beiträge!

Ich tendiere im Moment auch eher dazu, kein Geld zu leihen, einfach um ein Auto zu haben ohne es noch abbezahlen zu müssen.

Bis 7.000€, ab 2010 und unter 90tsd km habe ich mal auf mobile.de im Umkreis von 200km geguckt, da werden mir vorallem Kombis (völlig uninteressant), Autos von Chevrolet und einer mir bis dato völlig unbekannten Marke namens Brilliance, einige i30, Clios, Astras sowie Alfas 147 angeboten. Für den Preis gibt es nur dann Citroen, Peugeot usw wenn Entwerder deutlich Alter oder deutlich mehr km.

Mh.

Was mir aufgefallen ist, viele alte Golfs mit wenig km sind Automatkaitos. Liegt das daran dass Automatik eher der Ladenhüter auf dem Gebrauchtwagenmarktbist weil später reperaturanfälliger/teurer? Oder daran, dass solche Autos häufig von Rentnern gefahren werden & daher im Verhältnis zum Alter mit wenig km auf dem Markt sind?

Die Automatikgetriebe im Golf gelten als sehr anfällig (baugleich: Seat, Skoda), das wird schnell ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Schränk dich nicht mit dem Kilometerstand ein, der sagt nicht viel aus, ein Auto mit 130.000km kann besser dastehen als eines mit 80.000. Autos über der psychologisch wichtigen 100tausender Marke sind zudem meist deutlich günstiger.

Was ist denn deine PLZ?

Hi,

wenn ein Fahrzeug gepflegt ist spricht nichts dagegen auch einen zu Kaufen der älter ist als 2010 oder mehr km runter hat als 90tkm.

Ja gerade mit 90tkm könnte ein Wagen ein schlechter kauf sein. Durchaus möglich das da in den nächsten 2-3 jahren diverse teurere Wartungs und reparaturarbeiten auf dich warten (Zahnriemen,Bremsen)

Der kauf eines Wagens mit 120-130tkm ist ja unter umständen besser,erstens sind die Fahrzeuge billiger und evlt. ist auch schon die erste größere Verschleißrunde gelaufen. Muß man aber immer in Einzelfall sehen.

Chevrolet ist eigentlich Daewoo als ein Koreaner. Die Fahrzeuge sind so billig weil sich der Hersteller vom Deutschen markt zurückgezogen hat. Kann man teilweise kaufen aber nur wenn einem die Restwerte egal sind.

Brilliance war einer der ersten versuche eines Chinesischen Herstellers in Deutschland,ist aber eher unglücklich verlaufen. Trotz der Preise keine Kaufempfehlung.

Alfa´s sind besser als ihr Ruf,aber nur wenn sie gut gepflegt sind. (marken)Werkstätten sind aber recht teuer

und der Wertverlust ist ebenfalls hoch.

Der I30 ist nicht schlecht,einfache bodenständige und solide technik. Wie oben schon geschrieben der Kia Ceed ist technisch praktisch identisch.

Opel Astra ist empfehlenswert, das Image hat gelitten aber die Auto´s sind gut.

Automatik erhöht vor allem den Verbrauch und kostet leistung (zumindest bei Wandlerautomatiken) das mögen viele nicht.

Gruß Tobias

Themenstarteram 30. September 2014 um 12:41

Danke nochmals.

PLZ ist 48143.

Dann schaue ich mir die mit mehr km auch mal an. Wenn die Autis scheckheftgepegt sind, kann ich davon ausgehen dass es wartungsmäßig auf einem guten Stand ist? Muss man neben Bremsen und Zahnriemen auf was besonderes achten, der mehr als 100tsd runter hat?

Wenn Scheckheftgepflegt in der Anzeige steht muss das noch nichts heißen, viele schreiben das rein auch wenn nur ein oder zwei Einträge vorhanden sind. Wenn es jedoch vollständig ist ist das schon mal ein gutes Zeichen.

Ich schau heut Abend mal was ich gutes finde und poste die Links dann hier.

Hier ein paar gute Angebote :

http://ww3.autoscout24.de/classified/258805042?pr=0&fromparkdeck=1&

http://ww3.autoscout24.de/classified/246749294?pr=0&fromparkdeck=1&

http://ww3.autoscout24.de/classified/249442488?pr=0&fromparkdeck=1&

http://ww3.autoscout24.de/classified/256679438?pr=0&fromparkdeck=1&

http://ww3.autoscout24.de/classified/259644008?pr=0&fromparkdeck=1&

http://ww3.autoscout24.de/classified/257029501?pr=0&fromparkdeck=1&

http://ww3.autoscout24.de/classified/257196108?pr=0&fromparkdeck=1&

http://ww3.autoscout24.de/classified/249957701?pr=0&fromparkdeck=1&

http://ww3.autoscout24.de/classified/255737527?pr=0&fromparkdeck=1&

Themenstarteram 1. Oktober 2014 um 10:08

Wow super, vielen Dank für deine Mühe!!

Die schaue ich mir mal an :)

...Nr. 6 (Alfa) & Nr.7 (C4) finde ich besonders Interessant :)

btw. Gruß in die Nachbarschaft..

Zitat:

Original geschrieben von Paradoxia

 

Was macht mehr Sinn? Mir würde gesagt dass zB der i30 krass an Wert verliert und ich ihn nach 5/6 Jahren kaum mehr los würde bzw für deutlich mehr Wertverlust als den Golf. Stimmt das?

wenn du dich auf neuwagen & ne zeit von 5-6jahren beziehst,solltest nicht nur prozentual auf den wertverlust schauen,sondern auch auf die preise,auf denen sich das ganze bezieht

einberechnen solltest neben steuern,versicherung & verbrauch auch die wartungskosten,zubehör des fahrzeug,z.b. die reifengrösse,sachen halt,wo immer wieder geld kosten

unerwartete reparaturen mal komplett aussen vorgelassen

zwischen billigsten hyundai I30 & golf liegt derzeit bereits gut ne mille zugunsten des koreaners

nen dreitüriger golf mit 1.2l,85ps starker luftpumpe & kassenausstattung muss aber auch erstmal verkauft werden,jetzt neu & vor allem in paar jahren auch gebraucht ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto? Zu viele Alternativen...