ForumMeriva B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. Welches Auto kauft ihr nach dem Meriva?

Welches Auto kauft ihr nach dem Meriva?

Opel Meriva B
Themenstarteram 15. Januar 2012 um 13:19

Der B ist zwar noch relativ neu und somit für viele das Thema noch nicht aktuell. Trotzdem mal die Frage:

Was kommt bei euch nach dem Meri als nächstes Auto?

 

Ich mache mal den Anfang:

1.wahrscheinlich wieder ein Meri,da das Auto ziemlich genau alle meine Anforderungen erfüllt. Oder 

2. ein MOKKA ,der schaut auf den Bildern echt lecker aus,hat ebenfalls eine hohe Sitzposition und (nach ersten Meldungen) auch einen variablen Innenraum .Evtl. auch 

3. ein ZT,wobei ich nach gestrigem Probesitzen beim FOH ein wenig ernüchtert/enttäuscht bin : die im Inneraum/va.a. Cockpit verwendeten Materialien hinterlassen längst nicht so einen hochwertigen Eindruck wie im Meri,Verbrauch ist (logisch!) höher,Platzgewinn nicht so doll,wie Außenmaße nahelegen.Oder auch:

4.der Nachfolger des jetzigen Roomster(wenn Hochsitz)

 

War da noch was ? Ach ja,der seit zig Jahren (2009?) immer wieder angekündigte,vorgestellte,gezeigte und wieder und wieder still und leise  verschobene B-Max .Ob der wohl vor dem Meri C noch im Autohaus zu kaufen ist ? 

 

So,jetzt  ihr !

 

 

 

Ähnliche Themen
175 Antworten

So unterscheiden sich die Geister. Ich habe meinen jetzt seit 2 Wochen 1.4/120 Ps Innovation, 2 Jahre alt und noch keine 13000 km bei der Übergabe. Auch meiner riecht und sieht aus wie neu. Am Anfang war ich auch etwas abgelenkt von dem Geklingel:) das hat sich aber nach 2 Tagen gelegt.

Zum Motor kann ich nur sagen dass der sich nicht vergleichen lässt mit meinem vom 1.6-16V vom A.

Er hat halt weniger Kubik und die 20 mehr Ps merke ich nicht wirklich, aber gegenüber dem A war und bin ich doch sehr überrascht worden was die Lautstärke angeht, sowohl vom Motor als auch die innen Geräusche, der ist B ist um Längen leiser und angenehmer wie der A.

Probleme oder rumgezicke kann ich ja noch nichts zu sagen nach 2 Wochen das muss man halt abwarten.

Ich für mich habe mich richtig entschieden, wollte eigentlich den Astra Sports Tourer nehmen aber nach Anprobe und das was ich für mein Geld bekommen sollte hatte sich das erledigt.

Den A habe ich 8,5 Jahre und knapp 90tkm gefahren und war soweit zufrieden. Problemchen und Macken gibt es bei jedem Hersteller. Ich hoffe mal das ich mit dem B auch solange Jahre fahren kann ohne große Probleme dann sehe ich keinen Grund warum es dann nicht wieder ein Meriva werden soll wenn es ihn dann noch gibt.

... mal zurück zum Thema ;-))

 

Nach Skoda Octavia und Nissan Qashqai bin ich seit 6 Monaten beim Meriva B 1.7 CDTI Innovation gelandet. Mein zweiter Opel nach einem Anfängerauto von Opel: einen Kadett City von 1973 (?).

 

Bis auf ein paar Kleinigkeiten (Auto-Audio-Stummschaltung beim Einlegen des Rückwärtsganges u. ä.) sind wir sehr zufrieden mit dem Fahrzeug, Motorleistung, Haptik, FOH etc. Es stimmt irgendwie alles, zumindest bis jetzt. Aber ich bin positiv eingestellt und denke, dass dieses auch so bleibt.

 

Was mir besonders zu Opel einfällt, dass die Autos viel besser sind als ihr Ruf. Was habe ich mir nicht über Opel anhören können, nachdem der Meriva gekauft war. Naja, lasse weiter VW oder anderes fahren....

 

Wer sich hier im Thread aufregt wegen Gebimmel und anderen Tönen, die ein Auto von sich gibt, dem empfehle ich einen Nissan Qashqai. Es klingelt und bimmelt viel mehr, als im Meriva. Angefangen damit, wenn man den Beifahrersitz mit einem Rucksack von ca. 1,0 kg belastet, dann klingelt und blinkt die Gurtwarnung.

 

Wenn ich denn träumen darf, würden mir heute so 2 - 3 Fahrzeuge einfallen, die eventuell ein Nachfolger werden könnten:

- Meriva B/C

- Mokka

- VW Crossblue oder wie auch immer dieses Kind dann heissen mag.

Naja, mal sehen was mich reitet, wenn die Finanzierung von dem Meriva B ausläuft. Ich habe Wochen nach dem Kauf gesehen, dass ich die Option habe, das Fahrzeug nach 3 Jahren zurückzugeben (Smart Buy?).

 

Fahre auch schon seit genau einem Jahr den Meriva B mit 120 PS. Fazit bis jetzt: super.

Bin gestern auf der AUTOMOBIL 2013 im Ort Freiburg (Messegelände) gewesen, um mal die "aktuelle Lage" an Autos und Alternativen abzuchecken. Nach 3 Stunden intensiver Begutachtung und Probesitzen mit "Anfassen" muss ich sagen: Eine Alternative zum Meriva B gibt es nicht.

Ford B-Max wirkt nur auf den Fotos groß. Viel zu klein und die Schiebetüren sind Schrott (Schwer, globig und unhandlich). Ford C-Max zu teuer und oberhäßliche wulstiger Amaturenträger (wie alle Ford, das "erschlägt" mich fast), Hyundai/Kia Venga zu klein und was größeres (bis 4.3 Meter Länge ) gibt es noch nicht. Mercedes und BMW kann man ganz vergessen. B-Klasse toll aber überteuert und unverschämte Händler (auch auf der Messe). Ich war halt in Jeans unterwegs !!! Audi und VW: Touran wirkt auf mich nicht gefühlt größer (Kofferraum natürlich schon), aber der Innenraum (wie alle VW) langweilig, zeitlos (das mögen hat viele) und bieder. Seat (Altea) ist nicht mein Geschmack und auf diesem Stand war auch am wenigsten los (2 Verkäufer "behandelten" jeden Interessenten). Toyota Verso S auch zu klein und wirkt billig. Der große Verso zu teuer (wie fast alle Japaner. Die sind kein Schnäppchen mehr. Vollgeknallt mit Multimedia Schnick-Schnack das nach 5 Jahren spinnt) usw. Auch die restlichen Hersteller waren vertreten und somit für mich das Fazit:

Der Meriva B hat genau die richtige Größe und das ALLERBESTE Preis-Leistungsverhältnis. Ich warte jetzt mal ab, was die Peugeot-Citroen (PSA) Zusammenarbeit ergibt. Der nächste Meriva wird ja wieder normale Fondtüren haben und somit eher wieder Durchschnitt und nichts besonderes mehr. Das Einzige, was ich an der PSA Zusammenarbeit toll finde, ist die Aussicht, das Opel vielleicht die Peugeot-Bosch Luft-Hybrid-Technik übernimmt:

http://www.mein-elektroauto.com/.../

Das ist genial, genauso gut wie ein Hybrid von Toyota, kostengünstiger und Wartungsfrei (da keine Batterien). Und das Vorserienmodell von Peugeot basiert auf der Plattform, die auch der Meriva bekommt. Somit passt ja alles !!! Und 2.9 Liter Verbrauch in der Stadt ist Oberklasse !!!

Zitat:

Original geschrieben von flex-didi

?!?

Zum Glück gibt es ja noch deine Frau !....fällt mir da jetzt so spontan ein.

Im übrigen: "Dura-Schift"...meinst du die Easytronic, automatisierte Schaltung ?

Ansonsten gibt es den Begriff "Durashift" bei FORD (!), ein Automatik Getriebe dort.

Ansonsten: Nervöser, nicht mehr wohl fühlen, Zitterpartie,....was letztlich genau "rumzigt" gar Hilfe holen lassen, das lässt du ziemlich diffus / unbeantwortet.

Zuvor überhaupt mal eine Probefahrt gemacht ?!?

Ich mein - ich hatte auch den Meriva-A und er hatte wahrlich auch seine Vorzüge (die ich schon mehrfach listete ;o) aber so motzig wie es hier rüberkommt...

Hallo, ja natürlich meine Frau, sonst hätte ich schon wer weis was für einen anderen! ...

und natürlich meinte ich Easytronik, die automatisierte Schaltung!

Was heißt hier rummotzen, Entschuldigung wegen der Offenheit, wahrscheinlich sollte hier im Forum nur geheuschelt werden! Damit sich dies auch verkaufsfördernt positiv auswirkt!

Mit dem "Neuen" war ich schon mehrmals wegen starken Vibrationen beim FOH, keine Fehler alles normal! Bei

Stellung "D" vibriert der ganze Fond, die Rückenlehnen, also Sitze und die Bedalerie ebenfals, FOH ist der Meinung ist alles o.k., sollte doch beim Anhalten auf "N" Schalten, dann gehts schon! Vom Verbrauch nicht zu reden, der ist bei Stadtbetrieb eben bei 14l normal (nur Stadtbetrieb). Auch weil er am morgen schlecht anspringt, wird mir gesagt, das liegt am Kurzstreckenbetrieb... Der ADAC musste mir mehrmal beim Starten helfen und den Mobilitätservice habe ich ebenfalls in Anspruch nehmen müssen.Hallo...ich fahre seit ca.25 Jahren, aber so ein Schwachsinn vom FOH muss ich mir nicht anhören! Da geht mir der Hut hoch!

Ich fahre noch nebenbei Astra H, auch 1,4l , der springt überall an, egal ob Kuzstreckenbetrieb oder sonstwas, die Batterie ist auch schon 7 Jahre alt. Alle vorangegangenen Fahrzeuge (VECTRA B+C! Corsa c, Meriva A, )hatten das auch nicht! Die Verbräuche waren auch nicht sehr stark abweichend, wie dieser Meriva, aber ist alles normal!

Die Probefahrt sagt garnichts, wenn der Neuwagen dann geliefert wird, ist die Freude ersteinmal größer, dannach kommt die Ernüchterung. Der Zeitpunkt zum zurück geben ist überschritten, wegen zu hoher Werteinbuse auch finanziell nicht tragbar!

Die Entkontrolle des Fahrzeugherstellers war wohl gerade auf Schulung! Zum Glück gibt es 6 Jahre Garantie das beruigt schon mal!

So denn, die Glaubwürdigkeit von Opel schmilzt so dann dahin!

GRUß

 

 

 

Na das sind jetzt ja zumindest ein paar mehr Anhaltspunkte,

von denen man zuvor von dir hier/in anderen Beiträge ja noch nichts lesen konnte !(?)

14 l/100km ist schon mehr als heftig.

Du hast also Automatik (?),...auch das war (mir zuvor) noch nicht bekannt.

Evtl mal den Händler wechseln - denn es sollte sich doch was von anderer/frischer Truppe was finden lassen, statt "nur" auf die Kurzstrecke und ihre (teils berechtigten) Tücken zu verweisen...

Mit der Probefahrt meinte ich die sonstigen Umstände, was Bedienung + Töne angeht.

Und wenn du doch sonst mit div. anderen OPEL-Modellen zufrieden warst, joh, dann hat's dich mit dem einen jetzt "mal erwischt", deswegen gleich die ganze Marke für die Zukunft verdammen. Naja.

 

 

Hallo.

Einen Meriva mit einem Verbrauch von 14 ltr/100km kann/soll man zurückgeben. Da hättest Dir 'ne Menge Ärger erspart...:rolleyes:

Gruss SF

Bei 14l und einem unfähigen FOH wäre ich auch sauer. Ich hatte auch ein leichtes P in den Augen wie ich meinen abgeholt habe, da standen auch mal eben 10,8l auf dem BC. Nach kurzem nachfragen an den Alten Herrn sagte mir dieser das er nur max bis 3 Km in der Stadt damit gefahren ist.

Nach nun ca 500 Km liege ich so zwischen 7,1 und 7,3 bei fast nur Stadtfahrten mit 15 Km länge. Das mit Winterreifen, Klimaautomatik und bei dem Wetter geht für mich in Ordnung. Die angesagten 6,1 für den ECO habe ich eh nie geglaubt:)

Die möglichen nachfolger des unseren stehen in der Signatur :D

Zitat:

Original geschrieben von flex-didi

Na das sind jetzt ja zumindest ein paar mehr Anhaltspunkte,

von denen man zuvor von dir hier/in anderen Beiträge ja noch nichts lesen konnte !(?)

14 l/100km ist schon mehr als heftig.

Du hast also Automatik (?),...auch das war (mir zuvor) noch nicht bekannt.

Evtl mal den Händler wechseln - denn es sollte sich doch was von anderer/frischer Truppe was finden lassen, statt "nur" auf die Kurzstrecke und ihre (teils berechtigten) Tücken zu verweisen...

Mit der Probefahrt meinte ich die sonstigen Umstände, was Bedienung + Töne angeht.

Und wenn du doch sonst mit div. anderen OPEL-Modellen zufrieden warst, joh, dann hat's dich mit dem einen jetzt "mal erwischt", deswegen gleich die ganze Marke für die Zukunft verdammen. Naja.

Hallo, noch ein Nachtrag in eigener Sache:

Alle meine vorherigen Fahrzeuge hatten Automatik, nur der Corsa nicht! Automatik ist einfach schöner zu fahren!

Als das Model Meriva B raus kam (2010), war noch keine Automatik für den Benziner zu ordern.

Mein FOH hat mir den Meriva B mit einer Automatik schon 2010 vorausgesagt und meinte die wäre vom Vectra C und das warten würde sich lohnen! Also bestellen und warten.... 2012 war es dann so weit, aber nicht die Automatik vom Vectra C (5-Gang), sondern eine neue 6-Gang-Automatik (mit alten Wandler-Konzept) wurde im Meriva B eingebaut. In den Zeitschriften hoch geprisen und gelobt. Schaltet schneller, dazu geringer Verbrauch, alles auf Papier gedruckt, klingt auch gut! Skepsis machte sich da breit. Enttäuschung dann nach der Auslieferung.

Was die Bedienung angeht, da habe ich eine Lösung, in den Fahrzeugeinstellungen habe ich die Pipser für Einparken abgeschaltet (da ist jetzt Schluss mit Lustig) und die Signal-Töne leiser eingestellt. Durch die Fahrerspezifizierung kann ich dann mit verschiedenen Schlüsseln für die Frau oder mich aktivieren bzw. deaktivieren (Sie braucht die Pipser unbedingt). Die Sicherheitsgurte machen auch keinen Ärger mehr, die sind kurzer Hand mit den Gurtschlössern zusammen gesteckt, da herrscht jetzt Ruhe!

Der Einzige Ding/Dong ist bei eingeschalteten Scheinwerfern aktiv, wenn ich vergessen habe, das Licht bei verlassen des Fahrzeugs auszuschalten. Und schon hab ich das Problem gelöst!

Und was die Vibrationen angeht, zumindest die von den Sitzen, da habe ich mir Hard-Gummi-Leisten ca. 2-3mm dick) angefertigt, die zwischen Sitzhalterung und Boden-Schiene befestigt sind. Die starken Schwingungen sind dann nicht mehr so stark spürbar. Bei den Pedalen bin ich noch am überlegen.

Das Problem mit dem Verbrauch, ist ganz einfach: In der Stadt manuellen Modus (was mich überhaupt nicht glücklich macht) und schon ist der Käs´ gegessen! Vielleicht kann ich dann so wenigstens noch ein paar Kilometer mehr rausholen.

So geht´s dann möglicher Weise bis zum Abschied!

Also, kein Meriva mehr das ist sicher und Opel wird sich in den nächsten Jahren in Deutschland eh´ rar machen! Also auch kein Opel mehr! Vielleicht wird es ja was mit Chevrolet, fast Baugleich......!?!?!

Gruß

 

 

Hhhmm,...

hatte der Vectra-C wirklich eine 5-Gang oder nicht auch wie der Zafira-B/-C eine 6-Gang Wandler-Automatik und allesamt mit "alten Wandler-Konzept".

Letzteres irritiert mich bei dir weiter, denn: Mercedes, BMW,...bauen auch noch Wandler-Automatik !

Wenn du jetzt (mittels BA ?!) auch deine persönlichen Fahrzeugeinstellungen ein wenig studiert+angegangen bist, dann zeigt es doch, auch hier ist erstmal Eingewöhnung angesagt !

Und wieso du jetzt Gurtschlösser "austricksen" mußt damit diese nicht piepen, sorry, gurtest Du/Mitfahrer dich beim fahren nicht an ?!

Denn nur besetzte/beschwerte Sitze werden angezeigt !

Den manuellen, "Active Select"-Modus, jetzt für die ganze Stadtfahrt durch zu exzerzieren kann aber nicht wirklich dein Ernst und die wahre Lösung sein !

 

Zitat:

Original geschrieben von flex-didi

hatte der Vectra-C wirklich eine 5-Gang oder nicht auch wie der Zafira-B/-C eine 6-Gang Wandler-Automatik und allesamt mit "alten Wandler-Konzept".

Letzteres irritiert mich bei dir weiter, denn: Mercedes, BMW,...bauen auch noch Wandler-Automatik !

Beim Vectra C gab's anfangs auch eine AT5, natürlich auch mit Wandler. Es gab ja ganz kurz die CVT, aber die kam nicht an.

http://www.opel-niedersachsen.de/.../Vectra%20C%202003-04-14.pdf

ahh, ok, das hatte ich zwar schon fast "befürchtet" aber letztlich nennenswert kaum in Betracht, bzw. überwiegender zeitraum doch wohl der AT-6 gewidmet ?!

Ich glaube die AT6 kam sogar erst mit dem Facelift...

Zitat:

Original geschrieben von flex-didi

Und wieso du jetzt Gurtschlösser "austricksen" mußt damit diese nicht piepen, sorry, gurtest Du/Mitfahrer dich beim fahren nicht an ?!

Denn nur besetzte/beschwerte Sitze werden angezeigt !

Damit war, glaube ich der Rucksack, gemeint, der auf dem Sitz lag. Habe ich auch schon erfahren, aber das ist ja auch der Sinn des Belegungssensors. Wo soll man da die Grenze ziehen? Dürfte aber bei allen anderen Marken so sein.

Lichtwarnung gibt es bei mir nicht, das stellt sich automatisch ab, wenn ich den Zündschlüssel ziehe.

 

VG Andreas

 

PS: ev. bei Meriva B fehl kauf ???? hier weiter machen?

..ach du hast ihn auf den 1 jahr alten threat verleitet...;o)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. Welches Auto kauft ihr nach dem Meriva?