ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Welcher Rasentraktor ist wirklich der richtige für mich?

Welcher Rasentraktor ist wirklich der richtige für mich?

Themenstarteram 8. Oktober 2017 um 0:10

Ich habe mir vor 1,5Jahren einen Aufsitzmäher gekauft. Beraten wurde ich von einem Händler vor Ort -> der wollte wohl nur was verkaufen. Der Rasentraktor ist spitze in der Qualität, aber für mein Anspruch nicht annähernd genügend! Folgende Punkte die berücksichtigt werden müssen für meine Neuanschaffung:

- auch feuchtes, hohes Gras soll gemäht und aufgefangen werden können für einen einfachen Abtransport des Schnittgutes und Zeitersparnis -> keine Lust viermal über die Wiese in Schrittgeschwindigkeit zu fahren, nur weil der Mäher das nicht packt...

- er sollte nicht ständig verstopfen zum Auffangbehälter hin (das nervt mich aktuell extrem, 2 Bahnen gefahren, wieder verstopft und das bei insgesamt ca 20Bahnen)

- er sollte ordentlich Power haben (Steigung von stellenweise ~15-20Grad)

Ich Danke für Eure Hilfe!

Beste Antwort im Thema

Warum zerbrecht Ihr euch eigentlich noch den Kopf ?

Der TE antwortet nicht mal mehr !

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Du kannst mit einem U-Boot keine Segelregatta gewinnen ! Die Eierlegendewollmilchsau mit Daunenfedern wurde leider auch noch nicht evolviert.

Vielleicht kannst du dein Hochgras mit sowas kürzen ? > > >

http://www.ebay.de/.../322796322947?...

Themenstarteram 8. Oktober 2017 um 9:32

Naja, es sollte doch ein Rasentraktor geben der 20cm hohes Gras schneiden kann, oder?

Was hast du denn überhaupt für einen Aufsitzer ???

Zitat:

@losegeschenkt schrieb am 8. Oktober 2017 um 09:32:34 Uhr:

Naja, es sollte doch ein Rasentraktor geben der 20cm hohes Gras schneiden kann, oder?

.

...Das sollte/müßte man allerdings annehmen können. Für meinen Honda-Rasenmäher wäre das kein Problem, mit dem Vorgängermodell, welches 8x billiger war, ging das nicht. Sogar bei ganz kurzem Schnitt wurde der Fangsack nur 1/3 voll. Das muß nicht heißen, daß nur Teuer gut mäht, es ist aber nicht einfach, aus der Fülle der Angebote das Beste rauszufinden. Nach und nach habe ich mir dann alle anderen Geräte (Motorhacke, Schneefräse usw.) auch von Honda gekauft und wurde von keinem Teil enttäuscht, in den letzten 22 Jahren ist nicht mal was kaputt gegangen.

Klar gibts das passende Gerät für jeden, aber da kann man auch mal schnell 10.000 Flocken für ausgeben. Gerne auch mehr.

Wie tief ist denn das Dascherl? ;)

Diese "stinknormalen" Rasentraktoren sind def. nicht dafür geeignet, eine Wildwiese zu mähen. Sonst würden sie auch anders heißen. Mit den Dingern wird normaler Rasen gemäht - der, je höher er wird, schlechter zu mähen geht.

Sicher gibt es bei diesen Teilen auch "gute", dh, die können auch mal über eine höher gewachsene Wiese gejagt werden, aber so eine Feile kostet dann aber auch ein paar Cent mehr. Der Kubota GT 1600 zB wäre ein solcher Kandidat. Wo du im Baumarkt noch ca. 2000 für sowas hinlegst, kostet der Kubota mal lockere 7000.

Schon der Jonny (X300R) mit dem ich mähe, kostete schon 6einhalb, und der mag hohes Gras, und am besten noch etwas feucht, garnicht.

Gruß Jörg.

Den richtigen Rasenmäher für den Themenstarter gibt es noch nicht auf dem Markt, denn das Anforderungsprofil und das techn. Verständnis des TE in Sachen Mähtechnik sind nicht miteinander in Einklang zu bringen.

am 10. Oktober 2017 um 15:33

Servus losegeschenkt,

ich habe einen ISEKI SXG 15. Der kommt mit Deinen Ansprüchen zurecht. Allerdings gibt's den nicht mehr neu.

Der Nachfolger vom SXG 15 müßte der ISEKI Mähtrak SXG 323 bzw. SXG 326 sein. Schau Dir mal auf der ISEKI-Homepage das Video dazu an. Die sprechen, daß extrem hohes und extrem naßes Gras kein Problem darstellt.

 

Gruß

RudolfDiesl

Na, da hätten mir doch noch was passendes gefunden !!! > > >

https://www.mafashop.de/.../?...

http://www.ma-fa.de/diesel-m%C3%A4htraktoren.html

Hallo, den ISEKI 323/ 326 gibt es auch mit Bodenentleerung, wenn also nicht in ein Container entleert werden muss reicht dieser und ist somit auch schon wieder was günstiger. Nass und hohes Gras sind für die meisten Rasentraktoren eine Herausforderung und trennt die Spreu vom Weizen. Ich Frage mich, ob den auch unbedingt aufgefangen werden muss, mit Seitenauswerfern oder Mulchern kann man ebenso Wildwiesen mähen.

Zitat:

@Paco2015 schrieb am 10. Oktober 2017 um 21:15:57 Uhr:

...oder Mulchern kann man ebenso Wildwiesen mähen.

.

Er wollte sich Arbeit sparen und Hochgras mähen und nicht das Gelände wöchentlich 2x zum Mulchen abfahren.

Warum zerbrecht Ihr euch eigentlich noch den Kopf ?

Der TE antwortet nicht mal mehr !

Zitat:

@schelle1 schrieb am 11. Oktober 2017 um 01:08:20 Uhr:

Zitat:

@Paco2015 schrieb am 10. Oktober 2017 um 21:15:57 Uhr:

...oder Mulchern kann man ebenso Wildwiesen mähen.

.

Er wollte sich Arbeit sparen und Hochgras mähen und nicht das Gelände wöchentlich 2x zum Mulchen abfahren.

Ja, das stimmt. Mulchen kann man sich dann sparen.

mal ein Hinweis aus der Praxis

habe seit 3 Jahren eine ISEKI SXG 216

Zusammenfassung QUALITÄT Lichtjahre besser wie CLUB CADET oder John Deer.

Allein die Kardanwellen zum Mähwerk das ist einen andere Liga.

hatte vorher Club Cadet mit 21 PS 120cm Mähbreite jetzt 16 Diesel PS und 100cm Mähbreite

Brauche jetzt 1,5 Stunden und 1,5 l Diesel

vorher waren das

2,5 Stunden und 5l Super

Der Mäher fährt gefühlt doppelt so schnell und ALLES ist viel stabiler

Auch hat der Traktor einen Wasserkühlung (vorher Luftkühlung) das ist schon

was ganz anderes für die Haltbarkeit.

Mein Fazit wenn man es sich leisten kann ISEKI das ist eine (oder mehr) ganze Liga höher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Welcher Rasentraktor ist wirklich der richtige für mich?