ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Welcher macht hteoretisch mehr Pegel?

Welcher macht hteoretisch mehr Pegel?

Themenstarteram 2. Mai 2002 um 17:19

okay,mal wieder ne ganz sinnvolle frage...*gg*ich hab den INFINTY KAPPA PERFECT12.1 und den PEERLESS XLS naja ihr wisst schon das 12er chassis zum selben preis zur auswahl.bei welchem erreiche ich theoretisch einen höheren pegel bei gleicher wattzahl?(für mich is halt interessant was für eine rolle die schwingspulen dabei spielen,der INFINITY hat 4 ohm,der PEERLESS ja nur 2)

hier mal die daten:

Kappa Perfect 12.1

Technische Daten

Chassisdurchmesser 300 mm

Belastbarkeit (RMS/max) 350/1400 Watt

Impedanz 4 Ohm

Frequenzgang 18 Hz - 150 Hz

Kennschalldruck 96 dB

Einbauausschnitt 277 mm

Einbautiefe 165 mm

Thiele-Small-Parameter: Fs 23 Hz; Qts 0,44; Vas 83 l; min. Vol.(geschl. Gehäuse) 28 l; min. Vol.(Bassreflex-Gehäuse) 49 l

 

die daten vom peerless find ich nicht von einer verlässlichen quelle,weil überall was anders steht.

beide sollen im geschlossenen gehäuse verbaut werden.

die quizfrage:

WELCHER SUB BRINGT BEI GLEICHER LEISTUNG MEHR DRUCK/PEGEL?

ich danke schon mal für die hoffentlich zahlreichan antworten.

mfg

Dominik

Ähnliche Themen
6 Antworten

Hallo

Qes vom Infinity wäre noch interessant. Schätzungsweise 0,48, dann erhalte ich einen Kennschalldruck von 86 db. Die angegebenen 96 sind eher Wunschvorstellungen. Ich glaub der Peerless macht mehr Pegel und wahrscheinlich auch mehr Druck. Ich glaub beim Peerless sinds so 90db bei 1W/1m.

gruss

Pipeline

Themenstarteram 2. Mai 2002 um 18:05

Um es einfach z sagen:Alle elektrodynamischen Lautsprecher

bestehen aus den drei Elementen Membran,Antrieb und Membran-

aufhängung.Das gilt natürlich auch für Infinity's Kappa Perfekt

12.1,was ihn dennoch einzigartig macht,zeigt sich auf den ersten

Blick:es ist die Kunst der A sführung.

Annähernd 220 Gramm wiegt die fast 1 mm

dicke (dieses Attribut gilt im Weiteren für alle

Teilebeschreibungen)Membran aus eloxier-

tem Aluminium,die,zusätzlich durch die in-

verse Staubschutzkalotte stabilisiert,selbst bei

heftigsten Auslenkungen ihre Konusform

behält.Ihre Führung übernehmen die für Ex-

trembässe heute schon übliche breite Gummi-

sicke und die Zentrierspinne mit progressiver

Kennung.

Die mehrlagig gewickelte 50 mm -

Schwingspule ist durch Kunststoff isolierte Lit-

zen mit massigen,vergoldeten Schraubklem-

men verbunden,für die im graulackierten,na-

hezu resonanzfreien Druckgusskorb eine Aus-

sparung gelassen wurde.

Hervorragend gelöst wurde das Problem der

Entlüftung aller bei der Lautsprecherkonstruk-

tion entstehenden Hohlräume durch Schlitze

im Korb,gelochtem Schwingspulenträger und

Polkernbohrung,die zu den optischen High-

lights gehört.Der Antrieb durch zwei 15,5 x 2

cm messende Magnetringe,denen nur ein

Stoßschutz fehlt,und 10 mm hohe gedrehte

Polplatten garantiert für mühelose Umset-

zung der elektrischen Energie in Schallwellen.

Nicht nur mit Optik weiß Infinity umzugehen,

auch die von unseren Kontrollmessungen be-

stätigten Parameter überzeugen restlos:Reso-

nanzfrequenz 23 Hz,weiche mechanische

Auslenkung von 14,2 mm in beide Richtun-

gen -was das bei 531 cm_Membranfläche

und 350 Watt Sinus (1400 Watt Peak)für die

Autoscheiben bedeutet,braucht wohl nicht

beschrieben zu werden!

Gehäuse

Mit dem Lautsprecher liefert Infinity mehrere

Bauvorschläge für geschlossene,Bandpass-

und Reflexgehäuse,die sowohl den "Schön"-

als auch den "Schön laut"-Hörer zufrieden

stellen sollten.Natürlich konnten wir den

Kappa Perfekt 12.1 nicht ohne Hörprobe aus

den Händen geben.Also bauten wir die vorge-

schlagene,knapp 50 Liter große Reflexbox auf

und den Speaker hinein.Zunächst bestätigten

unsere Messungen die Herstellerangaben

über den Amplitudenverlauf (siehe Diagram)

fast punktgenau,heraus kamen ein -3 dB-

Punkt von 38 Hz ,bei 32 Hz hatte der Schall-

druck um 6 dB abgenommen.Filterwirkung er-

zielt zusätzlich die hohe Schwingspuleninduk-

tivität von 3,1 mH,die für Frequenzen ober-

halb 50 Hz mit 6 dB/Oktave zupackt.

Die Messung mit 2,83 Volt in der 50 l Reflexbox

zeigt einen perfekten Amplitudenverlauf sogar

ohne Frequenzweiche mit Maximalpegel bei 42

Hz und beidseitig sehr flachem Abfall.

Aufhängung (Qm =10,3),Gesamtgüte Qts =

0,44 und dann noch die maximale linearefast punktgenau,heraus kamen ein -3 dB-

Punkt von 38 Hz ,bei 32 Hz hatte der Schall-

druck um 6 dB abgenommen.Filterwirkung er-

zielt zusätzlich die hohe Schwingspuleninduk-

tivität von 3,1 mH,die für Frequenzen ober-

halb 50 Hz mit 6 dB/Oktave zupackt.

Klang

Nun kam endlich die Zeit für die ersten Töne

aus unserem Sub.Als Spielpartner wählten wir

die in C&H5/00 besprochene Bassendstufe

XS-XSA MB von Ratho und versammelten uns

in unserem Testwagen.Bass ist das eine,doch

Ray Brown beim Spielen fast auf die Finger se-

hen zu können,ist nicht so ganz alltäglich.

Knochentrocken und mit Urgewalt knallten

uns anschließend tiefste,Computer erzeugte

Bassgewitter auf den Bauch.Am Ende stand

die Erkenntnis,dass nur mangelnde Sorgfalt

beim Zusammenbau des Gehäuses das Hör-

vergnügen beeinträchtigen kann;daher ein

Tipp aus erfolgter Erfahrung:noch ein Verstei-

fungsbrett mehr und dicke (da haben wir es

doch noch mal)Leisten an den Klebenähten

sind keineswegs überflüssig.

KLANGPROFIL

Tiefbass-Dynamik 90

Tiefbass-Sauberkeit 80

Grenzfrequenz 90

Bassdruck 90

Schnelligkeit 90

Maximalpegel 100

Kompressionsfreih.90

Klangergebnis 90

Klangcharakter dynamisch

PRAXISEIGNUNG

Wirkungsgrad 80

Pegelfestigkeit 90

Produktqualität 80

Praxisergebnis 84

Das fiel auf:Sehr gute Verarbeitung

TECHNISCHE DATEN

DES CLASSIS:

Durchmesser 30 cm

Einbaudurchmesser 27,6 cm

Einbautiefe 16,6 cm

Magnetdurchmesser 15,5 cm

Gewicht 7,5 kg

Impedanz 4 Ohm

Resonanzfrequenz 23 Hz

Gesamtgüte 0,44

Äquivalentvolumen 83,2 L

Empfohlene Trennfrequenz gehäuseabh.

Flankensteilheit mindestens 12 dB/Oct.

Subsonic für geschl.Box und Bandpass

Leistungsempfehlung 150 -350 W

Infinity Kappa Perfekt 12.1

in 50 l Reflexbox

ich hoffe der eine oder andere kann damit was anfangen und ich krieg kein ärger wegen zu grosser beiträge..

mfg

Mmh... kaufst du deinen Sub wegen der Lautstärke?

wenn du schon geschlossene Gehäuse baust, scheinst du doch eher auf Klang aus zu sein.

Den Peerless bekommst du auf jeden Fall auf 150 dB... nee bekomm ich ;)

aber nicht im geschlossenen Gehäuse.

Wegen der Schwingspule von Peerless solltest du aber eine laststabile Endstufe besitzen.

Durch die geringere Impedanz zieht der Peerless dann aber auch mehr Leistung als der Infinity.

Themenstarteram 2. Mai 2002 um 20:07

danke auf dich hab ich gewartet..

 

schon leg ich wert auf klang.zudem is es wegen begrenztem platz im besser.will ja auch nicht wie du ne spl-anlage basteln,das lied mit der endstufe hab ich auch mitllerweile gecheckt(wo verdammt sind hier die scheiss smileys??)nur fakt ist,das der peerless ein haufen leistung benötigt an nicht ganz so billigen endstufen,und da ich ne aufiosystem f4-560 besitze kann ich 2 infinitys dran laufen lassen.zudem kommt das der peerless beim frank schon wieder im preis gestiegen ist,und für 220 euro bekomm ich 2 neue infinitys in amerika.deshalb frag ich mich ob das sinn macht aus amerika zu importieren oder halt nen peerless zu kaufen.(der bietet mir allerdings den vorteil das ich hier kompetente leute sitzen hab die ich mit fragen löchern kann:wo verdammt sind hier die smileys zum 2.)

mfg

Frag doch mal den Frank. Der hatte wenn ich mich recht erinnere auch mal den Infinity in der Lotti stehen.

Ansonsten: zum Peerless darfst du uns gerne Löchern ;)

Im geschlossenen Gehäuse sollten es so ~400 Watt sein...

1 kW passt aber auch ;) (hehe, Smileys)

PS: Schau mal hier: http://www.motor-talk.de/misc.php?s=&action=showsmilies

Themenstarteram 7. Mai 2002 um 23:15

wer is eigentlich zuständig für smileys?ein freund von mir hat animierte smileys..oder die unter www.splash-festival.com sind auch nicht schlecht..hab gedacht das reportoire hier wär auf ähnlichem niveau..

Deine Antwort
Ähnliche Themen