ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Welcher Dacia für 4 köpfige Familie?

Welcher Dacia für 4 köpfige Familie?

Themenstarteram 26. Febuar 2017 um 21:11

Hallo,

 

Da mein alter Passat wahrscheinlich nicht mehr allzu lange rentabel ist, da immer mehr Reparaturen kommen, bin ich schon länger am Überlegen, ob ich mir als nächstes einen Dacia kaufen soll. Dabei stelle ich mir folgende Fragen? Wie sieht es mit der Kindersicherheit aus? Und welcher ist besser geeignet? Der Logan oder der Lodgy? Der Lodgy würde mich aufgrund der Möglichkeit noch jemanden z.b. Auf Urlaubsfahrt mitzunehmen schon sehr reizen. Das Gegenargument ist dass man 90% der Zeit viel zu viel ungenutzten Raum durch die Gegend fährt. Aber das tu ich beim Passat auch. Wie ist es denn mit Parken und mit Verbrauch gegenüber dem Logan?

 

Vielen Dank. MfG

Ähnliche Themen
45 Antworten

Hi, beim Lodgy würde ich den Diesel nehmen, der ist agiler, aber der Logan ist auch nicht schlecht.

Ich habe den älteren Logan MCV und den gebe ich nicht mehr her!

1. kein Diesel

2. je mehr Raum, desto besser

3. Famnilienauto muss nicht schnell sein. Kann, muss aber nicht.

4. der kommende Logan Stepway Prestige, klasse

5. der Lodgy, in Bestausstattung, empfehlenswert

6. deine Wahl ............ https://www.cosgan.de/images/smilie/sportlich/a010.gif

Der Dokker wäre auch gut für eine Familie geeignet, denke ich!

Er hat auch sehr viel Platz!

Ich fahre einen Lodgy und kann das Auto gerade für Familien nur empfehlen. Ich glaube der Lodgy ist nicht länger als der Logan. Durch die Höhe ist das Ein und Aussteigen viel bequemer. Das beladen des Kofferaums sowieso.

Ich fahre den Diesel mit 90 PS und Bordcomputer. Mit der Momentanverbrauchsanzeige lässt sich der Verbrauch gut überwachen. Ich komme mit rund 5 L / 100 Km aus.

Hallo Themenstarter,

als bei mir vor einem Jahr der Neukauf eines Autos anstand, habe ich mich auch mit Dacia beschäftigt. Der Lodgy war mein Favorit. Ich bin der Überzeugung, daß Dacia wirklich gute, preiswerte und vom Nutzwert her tolle Autos baut. Eigentlich ein idealer Hersteller für die Familie. Da Du aber eine vierköpfige Familie hast und in Deiner Eröffnungsfrage speziell das Thema Kindersicherheit ansprichst, möchte ich kurz drauf eingehen, denn genau hier lag der Grund, warum es bei mir ein anderes Auto wurde. Vorne sitzt man als Erwachsener meiner Meinung nach noch brecht zeitgemäß, denn Dacia bietet vorne Front- und Seitenairbags, das ist o.k.

Aber hinten ist nichts. Die Kinder haben hinten keinen Airbagschutz. Nicht mal für Geld und gute Worte kann man diese gegen Aufpreis bestellen. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie ein sonst so familienfreundlicher Hersteller zwar Kunstleder für 600,--€ anbietet und auch sonst von LM-Felgen, Navi usw. alles konfigurieren lässt, was ich auch jedem herzlich gönne.

Aber Airbags hinten sind nichtmal gegen Aufpreis zu kriegen und ich wäre gerne bereit, hier Aufpreis zu zahlen.

Da die Crashstruktur bei Dacia auch nicht Topwerte erreicht, habe ich mich vor dem Hintergrund Deiner Frage auch bei anderen Herstellern umgesehen. Und das war gar nicht schwer, denn eins kommt noch hinzu:

Bei Dacia bekommst Du keinerlei Rabatt, bei anderen Herstellern aber teilweise 25% und mehr. Und schon schrumpft ganz schnell der eigentliche Preisvorteil.

Auch mir war das Thema Kindersicherheit nämlich wichtig, da ich eine dreiköpfige Familie habe und mein Sohn noch einige Jahre mit uns mitfährt.

Ich habe einen nagelneuen Ford Grand C-Max bekommen mit 0 Kilometern. Bei Kauf wurde er mit einer Tageszulassung versehen, die Garantie war daher noch voll vorhanden. Als Business-Edition mit dem Ecoboost 125 PS und weiterer Zusatzausstattung lag sein Listenpreis bei 28.000,--. Bekommen hab ich ihn für 20.500,-- inkl. der Zusatzgarantie für 5 Jahre bis 100.000 km. Mit 5 Sternen im Crashtest und Airbags auch in der hinteren Reihe.

damit war der Grand C-Max im Endeffekt zwar 3.500,-- teurer als mein Wunsch-Lodgy. Aber allein der Sicherheitsgewinn ist mir viel wert und er hat noch Ausstattung, die der Lodgy nicht gehabt hätte (Klimaautomatik, verschiebbare Rückbank, Schiebetüren, Parksensoren auch vorne, selbsteinparkend usw.)

Mit etwas weniger Ausstattung würde der Preisunterschied zu Dacia noch geringer.

Beider nachbarn von mir links und rechts vom Haus haben bereits einen sehr schweren Unfall mit Seitencrash gehabt. Der einen Nachbarin ist ein LKW in die Seite gefahren, die Kinder saßen hinten drin. alle Airbags gingen auf. Sie hatte einen Touran. das ist das Pendant zum Grand C-Max.

Alsio wenn es Dir um die Kindersicherheit geht: Denk grundsätzlich nochmal nach.

Allzeit Gute Fahrt.

:)

Um einen Unfall zu überleben, muss man immer erstmal einen haben.

Manche Leute machen sich, für meinen Geschmack einen viel zu großen Kopf um Eventualitäten, deren Eintrittswahrscheinlichkeit parallel zur Jahresfahrleistung sinkt oder steigt.

Ebenso die Gegend in der man fährt usw.

Ich habe 4 Kinder und fahre die nun schon die ganze Zeit durch die Gegend. In einem Dacia Logan MCV I, dann in einem Vit 115 CDI und nun wieder in einem Dacia Logan MCV 1.

Zwischendurch auch noch in einem Renault Twingo C06.

Und um eines mache ich mir die ganze Zeit keine Gedanken. Was wäre wenn....

Wenn man das Geld hat und auch ausgeben möchte um mehr Auto und gefühlte Sicherheit zu haben, bitte.

Die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls verringert oder erhöht sich damit nicht.

BTW. Ich hatte NOCH NIE einen Unfall. Weder selbst- fremdverschuldet, trotz durchschnittlichen 2x ca. 15.000 km mit den beiden Autos durch halb Europa.

Dann wünsche ich Dir auf jeden fall, daß das stets so bleibt. Wie gesagt, beide Nachbarn von mir waren betroffen.

Und grad beim Geld ist es durchaus möglich, mit nur wenig Mehrkosten etwas sichereres zu fahren.

Die Tatsache, daß Dacia keine Rabatte bietet und andere Hersteller aber hohe Rabatte anbieten, macht einen Vergleich attraktiv. Und wenn ich lese, wie häufig Daciafahrer die teure Prestige-Ausstattung wählen, dann frage ich mich allen Ernstes, worauf es wirklich ankommt. Der aktuelle Focus Tournier z.B. wird mit Klima und Sound-System zu Preisen angeboten, die auf Dacianiveau liegen. Dann nehm ich doch lieber so einen Wagen, als einen Prestige-Dacia, wenn es wirklich ums sparen geht.

Und der Themenstarter fragte ja ausdrücklich auch bezüglich der Kindersicherheit. Ihm ist das also durchaus wichtig.

Natürlich kann man sich um zu viele Sachen einen Kopf machen. Ich habe auch eine Gebäudeversicherung und trotzdem kann es sein, daß nie etwas passiert.

Aber wenn meinem Kind mehr passiert, als es eigentlich sein müßte, dann schau ich nicht mehr auf den Euro.

Das spare ich dann lieber bei anderem Konsumgedöns ein.

Keine Frage, ich wollte die Bedenken ja nicht negieren, aber eben eine andere Sicht darlegen.

Hab ich auch nicht negativ verstanden.

:)

Das ist z.B. meiner. Ist jetzt mit Sync 3 etwas teurer, das Verhältnis zum Listenpreis passt aber noch. 8.000 € gespart. Es gibt noch ein günstigeres Modell dort, welches deutlich an den Dacia-Preis drankommt.

http://cham.stauner.com/.../...-garantie_neuwagen_van_benzin_grau.html

Zitat:

@hudemcv schrieb am 2. März 2017 um 11:49:58 Uhr:

Um einen Unfall zu überleben, muss man immer erstmal einen haben.

Manche Leute machen sich, für meinen Geschmack einen viel zu großen Kopf um Eventualitäten, deren Eintrittswahrscheinlichkeit parallel zur Jahresfahrleistung sinkt oder steigt.

....

BTW. Ich hatte NOCH NIE einen Unfall. Weder selbst- fremdverschuldet, trotz durchschnittlichen 2x ca. 15.000 km mit den beiden Autos durch halb Europa.

Der wesentliche Punkt ist einfach der:

Ob man einen Unfall haben wird, weiss man vorher nie.

Nach dem Unfall, lässt sich nichts mehr ändern. Hat man einen schlechten Unfallschutz, so ist man möglicherweise mitschuldig an der Verletzung Dritter (Familie und Fahrgäste).

Die Risikoeinschätzung und den Kaufentscheid trifft jeder Fahrzeugkäufer selbst.

PS. Ich hatte schon drei fremdverschuldete Totalschäden (in über 40 Jahren, bzw. über 1 Mio. Kilometern). In zwei Fällen hatten die Verursacher die Fahrerlaubnis erst kürzlich erworben und die Situation falsch eingeschätzt (Geschwindigkeit und Abstand).

In einem Unfall wurde eine Insassin meines Fahrzeuges lebenslänglich behindert.

Verstehe da Dacia auch nicht, wieso hinten noch nicht mal Kopfairbags verfügbar sind. Sparen ist gut, aber möglichst nicht an der Sicherheit.

Leider für ein Familienauto problematisch, wenn oft hinten Passagiere mitfahren.

Themenstarteram 5. März 2017 um 20:41

Danke für die Beiträge. Das mit der Kindersicherheit ist mir schon wichtig. Da ist zwar mein aktueller Passat 3b meilenweit entfernt, aber bei nem neuen Wagen oder jungen Gebrauchten ist das dann schon ein Thema für mich. Deshalb hab ich den Fiat Tipo auch aus der engeren Auswahl genommen. Noch ne Frage, aber das ist wohl eher Off topic. Würdet ihr so nen Wagen eigentlich im Autohaus holen oder Internet bestellen? Wo iat die Chance bessere Rabatte zu bekommen und ist es besser zu finanzieren oder bar zu zahlen? Grüsse Hansi

Also gesucht habe ich erstmal nach meinen Vorstellungen im Internet. Habe bei mobile neben "Neuwagen" auch bewusst "Tageszulassungen" mit in den Filter genommen.

Als ich dann dieses tolle Angebot im Internet sah, bin ich damit zu zwei örtlichen Markenhändlern gegangen und habe gefragt, ob sie mir annähernd auch so etwas ähnliches darstellen könnten. Ich hätte dann beim Händler vor Ort auch gekauft. Aber beide sagten, daß sie nicht annähernd so eine Chance auf so einen Preis hätten. Nicht jeder Händler vor Ort bestellt ev. die gleichen Stückzahlen beim Hersteller, so haben gewisse Händler mit großen Stückzahlen auch andere Rabatte. Also habe ich dann schlußendlich im Internet gekauft und mir den Wagen per Spedition anliefern lassen, was sogar günstiger war, als die Überführungskosten vor Ort.

Mein örtlicher Händler freut sich jetzt dennoch, denn ich bin gleich danach zu ihm hin und bin jetzt Kunde geworden für die Servicetätigkeiten und habe auch schon etwas Zubehör bei ihm bestellt.

Bezahlt hatte ich bar bei Lieferung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Welcher Dacia für 4 köpfige Familie?