Forume-Golf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. e-Golf
  8. Welche Wallbox empfielt das Forum aktuell für den eGolf?

Welche Wallbox empfielt das Forum aktuell für den eGolf?

VW Golf 7 e (AU/5G)
Themenstarteram 3. September 2020 um 18:06

Ich möchte mir eine Wandschachtel für den eGolf bestellen, aber es kann mir keiner sagen, welche aktuell die Beste ist. Wieviel % bekommt man eigentlich bei der Aktion gefördert in Nrw?

Beste Antwort im Thema

Ist es so schwer, die Fördervoraussetzungen zu lesen, die Gerald direkt davor verlinkt hat?

Nachdem dir nicht einmal aufgefallen ist, dass der Link nicht funktioniert, hast du es wohl nicht einmal probiert.

https://bit.ly/33FmrCI

102 weitere Antworten
Ähnliche Themen
102 Antworten

Ich empfehle immer die Heidelberg. Die Hardware ist stress-getestet und solide.

Der Hersteller hat 1 Reklamation auf 1000 Geräte, wobei das am Ende meist auf Anschlussfehler rückzuführen ist!

 

Wenn du keine Features brauchst ist das für 400€ inkl. angeschlagenem Kabel deine Box!

 

Wenn ich es richtig verstanden habe gibt es hier in NRW 50% der Installations und Anschaffungskosten bis max 2.000€ + 200€ pro kWh des Stromspeichers wenn du einen an der Photovoltaikanlage hast.

Darum habe ich die OpenWB (1.500€) und dazu nen Speicher für die bestehende PV-Anlage angefragt. Die OpenWB ist im Zusammenhang mit der PV besser steuerbar. Aber wenn du keine hast ist die Heidelberg bestimmt gut.

Themenstarteram 4. September 2020 um 2:54

Ok danke. Was haltet ihr von der VW ID Connect Box?

Ich selbst habe seit zwei Monaten den ID.charger im Einsatz. Unschlagbarer Preis - für unter 400 EUR bekommst Du sonst nichts. Die Wallbox sieht auch gut aus (wem das wichtig ist).

Langzeiterfahrung gibt es natürlich noch keine - da hat die Heidelberg definitiv einen Vorsprung.

Ladeleistung läst sich ja über den Golf voreinstellen.

Ich lade entweder mit 4,6 oder 7,2kW - die Verluste ab Zähler bewegen sich bei einer 100%-Ladung zwischen 16 und 20% (was allerdings weniger auf die Wallbox als auf die Gleichrichter im Auto und die Batterie selbst zurückzuführen ist).

Mit 7,2kW ist das aber ein deutlicher Komfortgewinn ggü. dem vorher verwendeten Ladeknochen - es geht einfach schnell.

Nehmt eine von Webasto die sind optisch top und funktionieren auch super :)

Ich sehe keinerlei Vorteile der teureren Webasto gg. Heidelberg eco oder dem kleinsten ID-Charger - bestenfalls Aussehen und das ist Geschmacksache.

So eine Wallbox ist technisch ziemlich anspruchslos, wenn sie nur laden soll und keine Konnektivität etwa für eine App oder PV-Anlage bietet. Bissel Handshake, ein Schütz zum Schalten, idealerweise ein DC-Fi und fertig. Und sogar die einfachsten Boxen wie die Heidelberg haben idR einen Schalteingang, mit dem man den Ladevorgang fernsteuern kann. Bis auf die älteren EVSE-Boxen (mit unvollständigen bzw. falsch implementierten Sicherheitsfunktionen) sind die technischen Unterschiede marginal. So wird die Ladeleistung beim eGolf ohnehin durch die Vorgaben im Wagen gesteuert, wenn man will ja auch die Ladezeiten.

Die "beste" Box kann daher nicht sinnvoll ermittelt werden, wenn man nicht weiß, was die Wallbox sonst noch so können soll, außer laden. Etwa Mobilität (GO-E, Juice Booster, NrgKick), Konnektivität per LAN, WLAN und/oder BT (zB OpenWB, GO-E, die größeren noch nicht lieferbaren ID-Boxen), Verbindung zur Hausautomation (z.B. Zappi, aber extrem schwierig, da die Kompatibiltät unterschiedlicher Systeme nicht gewährleistet ist).

Ich hatte auch keinen Plan von der Thematik.

Und erst Recht nicht vom anschliessen... :(

Habe über einen örtlichen Händler mit jetzt 2 KEBA P30 mit jeweils 22KW einbauen lassen. Wird aber erst nächste Woche mit einem eigenem Stromzähler angeklemmt, da wir hier einen vergünstigten Tarif für E-Mobilität haben.

Der Tesla kam 2 Monate zu früh und muss derzeit noch öffentlich geladen werden, aber der Golf kommt ja eh 6 Monate zu spät - falls er denn überhaupt jemals produziert werden sollte. Bis dahin sollte alles laufen... :)

Aber ganz günstig war der Spaß nicht gerade, wenn ich hier lese, was Ihr für die WB bezahlt.

Naja, @Cyberbull1, das teuerste an der Wallbox dürfte meistens der Anschluss sein, wenn noch keine verwendbare Drehstromleitung in der Garage liegt und ggf sogar noch Erdarbeiten nötig sind. Natürlich mit "Exoten-Aufschlag" für die bisher noch nie vom Elektriker verbaute Elektroauto-Wallbox und bei dir mit der Besonderheit, gleich zwei separate 22kW-Anschlüsse legen und an den Hausanschluss bringen zu müssen.

Den Anschluss habe ich mir einfach separat machen lassen, ein Drehstromkabel mit zwei 32A-CEE Buchsen, das ist hier auf dem Land nichts Besonderes, leicht kalkulierbar und die Angebote sind leicht vergleichbar. Die auf eine Wallbox umzuklemmen ist dann kein Hexenwerk mehr.

2x22kW-Anschluss. Was für ein Traum. Allein dafür müsste ich hier in Frankfurt ordentlich an die Netzdienste Rhein-Main für Netzertüchtigung und allerlei erfundenen Quatsch löhnen - sofern sie das überhaupt genehmigen...

Mit meinen 11kW bin ich zum Glück nur anzeigepflichtig.

Nach meiner seinerzeitigen Recherche bei Elektrikern zum Anschluss der Wallbox taten sich auch Abgründe auf. Angebote zwischen 300 und 1000 EUR (Kabel habe ich selbst verlegt, es ging nur um Anschluss FI/LS und Einbau eines geeichten Zwischenzählers).

Der ID-Charger ist super, keine Frage. Die haben die Preise nach unten korrigiert, oder? Für glatte 400€ sollte man natürlich zugreifen.

ABER die Heidelberg ist, wie gesagt, technisch ausgereift und macht keine Zicken.

Themenstarteram 4. September 2020 um 21:12

Ok danke euch. Wenn es keine technischen Unterschiede gibt nehme ich den is Charger oder was mobiles für den Kofferraum

Die Heidelberg ist durchaus empfehlenswert, mit dem 7,5m Kabel haben wir kürzlich ca. 450€ inklusive Versand gezahlt.

Mit einem kürzeren Kabel ist sie denke ich noch etwas günstiger.

Da würde ich nicht ewig auf den ID-Charger warten, dauert ja wohl ewig aktuell bis da etwas geliefert wird.

Passt nur auf dass euer Elektrobetrieb die Box richtig anschließt und einstellt, in Aachen muss die Installation über die Stadtwerke und deren Partnerelektriker laufen um die zusätzliche 500€ Förderung der Stadt mitzunehmen, leider hat der Elektriker die Box nicht richtig eingestellt (sie lädt nur 1-Phasig, vermutlich ist der Drehregler für die Phasenanzahl an der Wallbox falsch eingestellt) und weigert sich seitdem das Problem zu beheben.

Das ist natürlich ärgerlich, klingt doch aber nach einem Problem, das man selbst lösen kann.

Sicherung raus, Box aufschrauben, Anleitung befolgen und schon läuft das Gerät ordentlich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. e-Golf
  8. Welche Wallbox empfielt das Forum aktuell für den eGolf?