ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Welche USB Bordsteckdose?

Welche USB Bordsteckdose?

Themenstarteram 25. Febuar 2013 um 11:42

Hallo zusammen,

ich möchte für mein Handy welches ich als Navigationsgerät nutze eine USB Steckdose am Motorrad einbauen.

Allerdings weiß ich nicht ob das einfach so geht, wollte folgende USB-Buchse eibauen:

http://www.ebay.de/.../400402145575?...

Klar kann ich die USB-Buchse direkt an der Batterie anschließen, aber brauch ich da nicht noch eine Sicherung dazwischen?

Wenn ja welche könnt ihr mir da empfehlen?

Freue mich wenn ihr mir helfen könnt :)

Gruß poldi

Ähnliche Themen
80 Antworten

Woher der Link kommt kann egal sein. Habe nur versucht zu helfen. Und wenn ich mir ein paar Cent damit nebenbei verdiene, sollte das absolut in Ordnung sein.

Grüße

Wenn du hier Geld verdienen willst, hast du das sicherlich mit dem Forenbetreibern abgesprochen?

Zitat:

@Hornymoto schrieb am 18. Oktober 2016 um 15:56:15 Uhr:

Woher der Link kommt kann egal sein. Habe nur versucht zu helfen. Und wenn ich mir ein paar Cent damit nebenbei verdiene, sollte das absolut in Ordnung sein.

Grüße

Man sollte die NUB beachten - fataler Fehler

Extra angemeldet für den Werbelink? Fataler Fehler. :D Wobei ich bisher dachte das MT die Links sowieso automatisch umschreibt? Na ja, egal.

_____

Ich bringe dafür mal wieder meine Variante mit der Power Bank mit ein. Ersetzt die Bordsteckdose bei der Spannungsversorgung vom Navi komplett.

Dafür ist's nicht mehr so bequem wenn man die Batterie nachladen will und die Maschine über keine Bordsteckdose verfügt. Wobei das bei einer reinen USB-Bordsteckdose auch nicht geht.

Grüße, Martin

Erfahrungsbericht von Tante Louis.

Von denen hatte ich ne Bordsteckdose zum Nachrüsten und einen entsprechenden Stecker zur direkten Stromversorgung an die Aktivhalterung besorgt.

- Keine passende Halterung für Sporler, alles auf Lenkerstange ausgelegt. Muss man selber basteln.

- Der Stecker hat so wenig Kontaktfläche zu Dose, dass er sich regelmäßig rausvibriert hat.

- Nach 5Monaten Kurzschluß in Steckdose durch loses Kabel.

Fazit: Billiger Schrott, aber kaum alternativen.

Gegen »Herausschütteln« hilft es sich die DIN Bordsteckdose zu nehmen. Bei dieser Variante rastet der Stecker in der Buchse ein - und kleiner ist die Buchse auch. Beispiel:

www.600ccm.info - Steckdose für das Bordnetz nachrüsten

Habe sie sowohl bei meiner XJ 600 S wie auch bei meiner GSF 1200 unter der Sitzbank nachgerüstet. Für das Navi damals eben ein Kabel nach vorne zum Tankrucksack verlegt. Anschluss vom Navi per USB mit OTG-Kabel.

Grüße, Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Welche USB Bordsteckdose?