ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Welche Schwungscheibe für einen 6 volt käfer Bj:1965

Welche Schwungscheibe für einen 6 volt käfer Bj:1965

VW Käfer 1300
Themenstarteram 6. Oktober 2020 um 20:39

Bin gerade dabei einen 1200er 6 Volt Käfer aus dem Jahre 1965 herzurichten; Leider ist der Motor irreperabel zerstört und ist schon vor langer Zeit entsorgt worden; Habe mir einen 1200er mit 12Volt besorgt und wollte den einbauen; Brauche natürlich andere Zündspule und 6 Volt Lichtmaschine ist nicht das Problem. Das Problem ist die Schwungscheibe die muss 109 Zähne auf dem Anlasserzahnkranz haben; Der 12 Volt Käfer hat 130 Zähne, Mein Motor hat an der Abdichtung einen Simmerring; Habe nun gelesen das die meisten 109er Schwungscheiben einen O-Ring zur Abdichtung haben; Weiß jemand ob man auch die 109er Schwungscheibe hernehmen kann und die Abdichtung über den Simmerring funktioniert; Bin für jeden Hinweis dankbar;

mfg

Ähnliche Themen
15 Antworten

Den Simmerring zum Motorgehäuse gibt es eigentlich immer.

Die Abdichtung vom Schwungrad zur Kurbelwelle ist bei den neueren Motoren ein O-Ring, bei den älteren eine Dichtung. Ich weiß aber nicht wann sich das änderte.

Themenstarteram 6. Oktober 2020 um 21:57

Dass änderte sich 1965 spielt aber in meinem Fall keine Rolle weil der Motor ein 1200er mit Volt aus den 70ern ist; Ich möchte diesen Motor in ein 65er Getriebe stecken und dazu brauche ich eine 109 Zähne Schwungscheibe; Jetzt ist die Frage brauche ich eine 109er mit oder ohne O-Ring oder ist das egal; Aber trotzdem danke für die Antwort;

Es muss doch auch 6V Anlasser für den 130er Zahnkranz geben. Dann kann die Schwungscheibe bleiben und der Anlasser muß getauscht werden. Das hängt davon ab ob Anlasser oder Schwungrad einfacher zu besorgen sind.

Passt das 130er Schwungrad in das alte Getriebe?

Ansonsten ja, den Anlasser muss es geben. Es gab ja bis in die 70er 6V im Sparkäfer.

Zitat:

@hakalaka schrieb am 6. Oktober 2020 um 21:57:16 Uhr:

Jetzt ist die Frage brauche ich eine 109er mit oder ohne O-Ring oder ist das egal

Ohne das jemals gemacht zu haben, würde ich annehmen, dass das wurscht ist und eben abhängig vom Schwungrad Dichtung oder O-Ring verbaut wird.

Aber warte mal, bis sich die Altkäfer-Profis melden.

*edit* Offensichtlich nicht ganz so trivial...

Die Anzahl Zähne hat aber nichts mit 6V oder 12V zu tun, aber das weißt du ja offensichtlich.

Aber escgibt's noch eine Zwischenstufe beim Wechsel der Schwungscheibe von 109 auf 130 Zähne, schau mal ob das eine Rolle für dich spielt..

D.h. eine 109er Schwungscheibe passt ggf nicht ohne weiteres auf die spätere Kurbelwelle:

http://www.kaeferclub-siegerland.de/technik/kurbelw.htm

Bei meinem Käfer wurde mal ein etwas späteres Getriebe und ein 69er F-Motor eingebaut, da hat die Schwungscheibe keine Aufnahme für den O-Ring, stattdessen wird mit einer Aludichtung auf der Stirnseite der Kurbelwelle gedichtet.

Ok, da steht, dass das 130er Rad nicht in das alte Getriebe passt und beim 109er gibt es vermutlich nur wenige, die direkt an die neue Kurbelwelle passen.

@TE: Wie wäre es einen alten Motor zu nehmen? Da sollte doch ein Industriemotor aus den 60ern passen...

Frag mal den Ralf per Mail, der hatte mal verschiedenste Schwungräder.

 

https://www.ralfs-vw-teile.de

Stimmt, der könnte sowas da haben...

Es gibt Verwegene, die drehen die Getriebeglocke aus und sagen dass es problemlos funzt.

Andere sagen, dass dann ein Bisschen arg wenig Fleisch dran bleibt, und da hängt ja der Motor an den 4 Schrauben dran....

(der Anlasser muss dann natürlich auch für 130 Zäh passen, aber dank Sparkäfer sind 6V für 130 Zähne kein Problem)

Ein 34PS D Motor mit einer 109er Schwungscheibe ist halt eine Rarität (wurde so ja nur kurz gebaut),

Die brauchst du aber, die passt wohl drauf:

"Das Schwungrad mit 109 Zähnen von einem 1300er Motor des Modelljahres 1966 kann verwendet werden (ca. bis Motor-Nr. F 430 000 eingebaut). Es passt auf den Kurbelwellenflansch"

Aber die solltest du dann doch selbst haben?

Dann wäre dich alles gut.

Mein Käfer ist Modelljahr 65 und hat sehr warscheinlich noch das alte Getriebe. Ich habe seit über 20 Jahren ein 130er Schwungrad drin, das ist also ein lösbares Problem. Falls der Anlasser getauscht wird ist unbedingt die passende Buchse als Gegenlager im Getriebegehäuse zu verbauen.

Themenstarteram 7. Oktober 2020 um 15:32

Danke für die teils nutzreichen teils für mich verwirrenden Aussagen, Ich glaube nicht das ein 130er Schwungrad mit einem 6 Volt Anlasser funktioniert; Ich habe in keinem Käfer noch das alte Getriebe in dem das 130er Schwungrad sowieso nicht harmoniert (Getriebe müsste dann ausgedreht werden); Die entscheidende Frage für mich ist ob in meinem Motor in dem ein Schwungrad mit O-Ring Abdichtung verbaut war auch ein Schwungrad ohne O-Ring verbaut werden kann;

am 7. Oktober 2020 um 15:45

Ja kann es

Hab ich schon gemacht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Welche Schwungscheibe für einen 6 volt käfer Bj:1965