ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. welche Rolle traut Toyota Deutschland dem Prius III zu??

welche Rolle traut Toyota Deutschland dem Prius III zu??

Themenstarteram 28. Oktober 2008 um 0:49

Hallo

der Prius III steht in den Startlöchern und könnte für Toyota eine wichtige Rolle als Joker beim Thema Hybrid in Deutschland spielen;)

was wird Toyota beim Start des Prius 3 anders machen um das Modell erfolgreich zu machen und welche Rolle soll der Prius III in Deutschland im Portfolio spielen?

was meint ihr??

welche Anreize/Aktivitäten wird Toyota anbieten um das Thema Hybrid nochmal zu pushen...??

wie seht ihr die Chancen am deutschen Markt mit dem neuen Modell??

 

mfg Andy

Beste Antwort im Thema

Angesichts der allgemeinen Kaufzurückhaltung sind Prognosen eigentlich Kaffeesatzleserei.

Wenn es so weitergeht wie momentan, wird der "Kaufstreik" den Start des Prius-III genauso negativ beeinflussen wie den Verkauf der Modelle anderer Marken. Die Leute werden ihre alte Gurke noch eine Weile fahren, bevor sie eine Investition von 25.000€ bis 30.000€ wagen. Viel billiger wird der Prius-III wohl nicht werden ...

Wenn's aber die alte Gurke partout nicht mehr tut und man einen Neuen braucht, dann wäre es wirtschaftlich vernünftiger, einen praktischen, relativ sparsamen Kleinwagen à la Honda Jazz zu kaufen. Und wenn's denn unbedingt Hybrid sein soll, könnte man ja die kommende Hybridversion des Jazz oder den Honda Insight nehmen, der ja angeblich <20.000€ kosten soll.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Ich denke über das Thema ist schwer zu diskutieren, solange man nicht wirklich Daten vom Prius III hat ...

Angesichts der allgemeinen Kaufzurückhaltung sind Prognosen eigentlich Kaffeesatzleserei.

Wenn es so weitergeht wie momentan, wird der "Kaufstreik" den Start des Prius-III genauso negativ beeinflussen wie den Verkauf der Modelle anderer Marken. Die Leute werden ihre alte Gurke noch eine Weile fahren, bevor sie eine Investition von 25.000€ bis 30.000€ wagen. Viel billiger wird der Prius-III wohl nicht werden ...

Wenn's aber die alte Gurke partout nicht mehr tut und man einen Neuen braucht, dann wäre es wirtschaftlich vernünftiger, einen praktischen, relativ sparsamen Kleinwagen à la Honda Jazz zu kaufen. Und wenn's denn unbedingt Hybrid sein soll, könnte man ja die kommende Hybridversion des Jazz oder den Honda Insight nehmen, der ja angeblich <20.000€ kosten soll.

Also ich finde Toyota traut dem Prius zuwenig zu.

Die Technik ist sehr zuverlässig. Er Läuft und Läuft und Läuft.

In Canada als Taxi mit hohen Laufleistungen. Gebraucht mit kaum wertverlust.

Kaputte Priuse mit Motorschaden findet man nicht. Die sind nur verunfallt.

Camry Hybrid und Prius verkaufen sich in den USA wie doof. Die US hersteller gewähren riesen rabatte, nur toyota nicht, die verkaufen sich auch so.

Trotz gesunkener Spritpreise.

Auch in Holland 6 monate warten sind da normal.

Liegt auch am 6400€ steuerbonus für hybridautos.

Ich finde es schade, dass es hier keinen Auris Hybrid oder einen Camry allgemein gibt.

Toyota hat hier doch sich einen sehr guten ruf erarbeitet.

Mein nächstes auto wird sicherlich ein Prius II.

Bin 1x drin gefahren und fand das so geil ^_^.

Berg runter und den akku aufladen. berg wieder hoch, mit einen sehr kräfigem anzug.

Ohne benzin nur elektro zur hauptstrasse. harr harr. vaddern von nem kumpel hat einen und braucht sehr wenig sprit.

So ein gebrauchter PII, der immernoch einiges kostet, das wärs mir wert. Dann noch ein E85 kit kein, und spar-fahren.

Mein Dad würde sich gern ein PIII plugin leasen. sein 95er passat hat jetzt 370.000 kmauf der uhr, und man merkts dem auto schon an auch wenn es läuft wie ne 1.

1. zkd, 3. akku

gruss

gandalf

Wenn sich die Politik wie in andern Ländern etwas enfallen lässt abgasarme Fahrzeuge wirklich wieder zu fördern, könnte es doch gut aussehen für Hybride. Trotz aller Kaufzurückhaltung der Konsumenten. In Deutschland hab ich da aber wenig Hoffnung.

Der Jazz ist ein sehr interessantes Fahrzeug dessen überlegenes Platzkonzept dem Prius deutlich ausstechen könnte (mehr Platz auf weniger Verkehrsfläche). Wenn Honda es versteht, die neuen Hybriden preislich gut zu platzieren wird es für Toyota auf jeden Fall deutlich enger.

monegasse

Zitat:

Original geschrieben von GandalfTheGreen

Also ich finde Toyota traut dem Prius zuwenig zu.

Die Technik ist sehr zuverlässig. Er Läuft und Läuft und Läuft.

In Canada als Taxi mit hohen Laufleistungen. Gebraucht mit kaum wertverlust.

Glaube nicht, dass Toyota dem Prius zu wenig zutraut, sonst würden sie ihm kaum die 8-Jahres-Hybrid-Garantie verpassen ;) Dass er zuverlässig ist, wissen die Deutschen spätestens seit den AutoBILD- und ADAC-Dauertests. Trotzdem kauft man hierzulande lieber Diesel & Co. Was der Bauer nicht kennt, frisst er bekanntlich nicht ...

Europa wird von Toyota nicht als Prius-Hauptmarkt angesehen. Hier versucht man vorwiegend, mit konventionellen Fahrzeugen Kohle zu machen und heult mit den europäischen Diesel-Wölfen bzw. -Gölfen.

In USA, besonders in Kalifornien, ist es umgekehrt; dort verkaufen sich die Hybride wie geschnitten Brot und Toyota kommt mit den Lieferungen gar nicht mehr nach. Nicht umsonst ist ein USA-Prius-Werk in der Planung bzw. im Bau.

Kurz: Toyota passt sich den Eigenheiten der jeweiligen Zielmärkte an. Darum wird es m.E. in Europa vorläufig keine speziellen Hybrid-Versionen von Yaris, Auris und Co. geben.

Ich denke mit dem Prius III wird sich wenig ändern. Die Werke werden nach wie vor ausgelastet sein, jedoch wir sich Toyota auch zurückhalten, die Kapazitäten auszubauen. Die allgemeine Kaufzurückhaltung gibt ja keine positiven Signale in die Richtung. Hinzu kommt, dass der PlugIn dann auch erst später rauskommt. Dieser wird die Nachfrage imho deutlich beflügeln und auch den Verkauf der normalen Prius vorantreiben.

Womit Toyota hierzulande aber wirklich punkten würde, wäre ein Hybrid auf der Basis des Yaris und auf der Basis des CV. Beim Yaris deshalb, weil der dann das ultimative Sparschwein ist und beim CV um die Kombi- und Van-Fans zu befriedigen.

1. sowohl honda als auch toyota interessiert der deutschsprachige markt nicht wirklich, der ist einfach zu klein und otto normalverbraucher kauft am ende des tages sowieso ein sog. deutsches premium-produkt (koste es was es wolle) -> siehe toyotas mega-flop mit dem auris, selbst die teuerste marketing-ausgaben aller zeiten konnte das nicht ändern

2. auch in US hat toyota bereits massive absatzprobleme, die meldungen von wegen tosenden prius-verkäufe und lange wartenzeiten sind veraltert

3. weder ein prius3, noch ein honda insight oder jazz hybrid werden in deutschland ein erfolg -> der hybrid-durchbruch kommt erst mit einem modell wo vorne ein vw-zeichen drauf ist, also nicht vor 2015...

Toyota braucht überhaupt nichts zu machen, und der Prius III wird sich automatisch genauso gut verkaufen wie der Prius II. Nämlich genauso schnell wie sie gebaut werden können.

Der Prius spielt eine Vorreiterrolle in Deutschland. Nur eine kleine Menge von der Produktion wird nach Deutschland abgezweigt, damit die Deutschen in der Zwischenzeit sich langsam mit der Hybridtechnik anfreunden können, während die Produktionskapazitäten ausgebaut werden und bis noch mehr Modelle mit Hybridantrieb in Deutschland angeboten werden.

Wenn Irgendwann die Produktion der Nachfrage befriedigen können sollte, dann könnte Toyota die Nachfrage erhöhen indem sie die potentielle Kundschaft einfach informiert. Denn, meiner Erfahrung nach, je mehr man über den Prius weiss, desto eher man einen kaufen möchte.

Zitat:

Original geschrieben von gs-hybrid

Europa wird von Toyota nicht als Prius-Hauptmarkt angesehen. Toyota passt sich den Eigenheiten der jeweiligen Zielmärkte an. Darum wird es m.E. in Europa vorläufig keine speziellen Hybrid-Versionen von Yaris, Auris und Co. geben.

Die Frage muss lauten: Warum? :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von gs-hybrid

Europa wird von Toyota nicht als Prius-Hauptmarkt angesehen. Toyota passt sich den Eigenheiten der jeweiligen Zielmärkte an. Darum wird es m.E. in Europa vorläufig keine speziellen Hybrid-Versionen von Yaris, Auris und Co. geben.

Das ist so nicht ganz richtig. Sollte bis 2012 nicht die komplette Flotte hybridisiert sein?! Damit wäre Pittons Frage auch hinfällig.

Aber um auf Pittons Frage dennoch einzugehen: In vielen (interessanten) europäischen Ländern ist der Dieselkraftstoff einfach zu niedrig besteuert, dass ein Hybrid aus wirtschaftlicher Sicht kein Alleinstellungsmerkmal hat. Die Konkurenz ist also recht stark und vorallem bereits etabliert. Da der Absatz die Werke aber prima ausgelastet sind, besteht kein Handlungsbedarf. Auf der anderen Seite, wird sich Toyota sicher nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und die Konkurenz vorher Hybride in allen Klassen anbieten lassen.

Zitat:

Original geschrieben von CyberTim

Das ist so nicht ganz richtig. Sollte bis 2012 nicht die komplette Flotte hybridisiert sein?! Damit wäre Pittons Frage auch hinfällig.

Vergessen wir nicht, dass der Prius "from scratch" als Hybrid entworfen wurde. Das ist zwar recht gut gelungen, aber hat trotzdem zu einem relativ flachen Kofferraum geführt. Die Batterie fordert halt ihren Platz ...

Um z.B. den Yaris oder den Auris zu hybridisieren, müsste das Packaging geändert werden. Der Tank müsste wie beim Jazz bzw. Civic unter die Vordersitze wandern, sonst bleibt im Kofferraum wg. der Batterie nicht mehr genügend Platz. Ich glaube nicht, dass Toyota diesen Aufwand treiben würde angesichts der ungewissen Absatzchancen auf dem EU-Markt.

Was es bedeutet, ursprünglich konventionelle Auto nachträglich zu hybridisieren, zeigen die Oberklassenmodelle von Lexus, bei denen der Kofferraum zur Lachnummer verkommen ist.

Aber bei nem Yaris einen Vollhybrid zu bauen, wäre imho auch zu viel des Guten. Da reicht eine Lösung ala Civic IMA.

Zitat:

Original geschrieben von CyberTim

Aber bei nem Yaris einen Vollhybrid zu bauen, wäre imho auch zu viel des Guten. Da reicht eine Lösung ala Civic IMA.

Nicht wirklich, weil die Batterie beim IMA ähnliche Dimensionen hat wie beim Prius. Da gibt's kaum Unterschiede zwischen Mild- und Vollhybrid.

Aber für ein Start-Stopp-System dürfte es wohl reichen. Da der Yaris (Vitz) in Japan ja schon seit Längerem mit einem solchen System rumfährt, wird's das vielleicht auch hier mal geben.

Themenstarteram 4. November 2008 um 20:45

Hallo

der Prius ist in Deutschland ja bisher eher eine Randerscheinung mit einer kleinen aber treuen Fangemeinde...;)

meine Frage ist ob Toyota mit dem neuen Prius III weiterhin eher hochpreisig diese Image pflegen wird oder aber den Prius III offensiver und auch preiswerter positionieren wird...um das Thema Hybrid auch auf breiter Front in Deutschland besser am Markt zu plazieren;)

mfg Andy

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. welche Rolle traut Toyota Deutschland dem Prius III zu??