ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Welche Reifen auf 125er Naked

Welche Reifen auf 125er Naked

Honda CB 125
Themenstarteram 18. Oktober 2020 um 3:08

Hallo zusammen! Ich habe original auf meiner Honda Cb 125 R Dunlop GPR 300 drauf mit welchen ich aber unzufrieden bin da ich schon ein zwei rutscher am vorderrad hatte. Ich würde mich mit anderen Reifen sicher besser fühlen. Jetzt habe ich mir diverse "Hypersport" Reifen oder wie die alle heissen angesehen, aber habe keine ahnung was ich nehmen soll, die scheinen alle gut zu sein nur mit einer beschissenen Laufleistung.

Ich dachte evtl. Könnte mir jemand auskunft geben über reifen aus diesem Segment (Sportsmart TT, S21, M7rr etc.) Welche Guten Grip haben (was vermutlich alle sind) aber auch eine ordentliche Laufleistung haben! Ich will wenn möglich nicht alle 2000km einen neuen Satz aufziehen müssen.

Danke schonmal für eure Antworten!

Ähnliche Themen
11 Antworten

Meine nächsten auf der CB125R werden die ContiRoad von Continental. Aber auch die Dunlop finde ich gar nicht so schlecht.

Themenstarteram 18. Oktober 2020 um 18:58

Ich hätte noch zwei Fragen, wäre nett wenn du mir die beantworten könntest. erstens, was hat dich zu diesem Reifen bewegt und zweitens was für ein Fahrer bist du?

Ich behaupte Mal, StVO konform rutscht kein Reifen. Eher wäre zu analysieren, in welcher Situation der Rutscher kam. Selbst mit tourenreifen rutscht man nicht...

Themenstarteram 18. Oktober 2020 um 22:29

Hallo Papstpower. Ich gehe auf deine Antwort mal konstruktiv ein und beschreibe dir "gerne" wie es zu den Rutschern kam. Einer war in einer 100 Zone vor einer langen geraden wo es geregnet hat. Ok, kann mal passieren mit dem Reifen. Der zweite war jedoch im Trockenen in einer recht engen Kurve die ich mit ca. 70 genommen habe, wo übrigens auch 100 ist!

Desweiteren verstehe ich nicht warum man hier ein anderes Fass aufmachen muss und nicht einfach meine Frage beantworten kann, aber das liegt wohl am Internet. Ich würde mir auf meine Frage halt eine Antwort als eine Diskussionsgrundlage wünschen.

Lg

Die Antwort auf deine Situation ist einfach.

 

Angepasste Geschwindigkeit!

 

Bei Regen , runter mit der Geschwindigkeit. 100 erlaubt, heisst nicht dass 100 möglich sein müssen. In meiner Gegend durchaus, im Erzgebirge und im Harz hab ich auch schon andere Geschichten erlebt.

Entsprechende Geschichten sind in der Rechtssprechung zur StVO nachzulesen.

 

Nach deinen Aussagen wirst du auch mit anderen Reifen nicht besser dastehen.

Themenstarteram 18. Oktober 2020 um 22:39

Das mit dem Regen stimme ich zu, bin ich selber schuld, ich bin aber der meinung dass es schon einen Grund gibt warum es Sportreifen gibt. Mein jetziger Reifen ist ein "Second-Liner" und da glaube ich schon dass es einen unterschied zwischen den Reifen gibt, sonst würde ja auch keiner die teuren Reifen kaufen.

Nächstes Jahr geht es in den Harz und da ich erst knapp 10000km draufhabe und somit nicht viel Erfahrung wäre ich froh ein gewisses Vertrauen ins Vorderrad zu haben was ich halt mit dem aktuellen reifen nicht hab.

Am besten Slicks nehmen aus dem Rennsport.

Damit hast Du den besten Grip.

Im öffentlichen Straßenverkehr, einfach einen Tick ruhiger und gemächlicher, dann rutscht da auch nix.

Freilich: wenn Du die Karre ständig im Grenzbereich am Limit bewegst, muss man hin und wieder mit Abflügen rechnen.

Ob da ein anderer Reifen dagegen helfen kann?

Das Geheimnis ist das Temperaturfenster in dem die Reifen funktionieren. Drunter oder drüber immer schlecht. Da muss man sehen wann man fährt... Juni, Juli und August, immer warm gefahren, Funktioniert der Rennreifen. Sport etwas kälter. Und dann kommt schon der tourenreifen. Den bekommt man auf der Strasse, erst Recht mit einer 125er nicht ans Hitzelimit.

Am Kyffhäuser bin ich mit tourenreifen unterwegs gewesen. Flanken weicher, das reichte bis Kante. Da wo ich auf öffentlichen Straßen nie unterwegs war.

Also, Anwendungsprofil überdenken, Fahrstil überdenken. Rasten kratzen gehört nicht auf die Straße.

Vllt auch erstmal ein Fahrtraining machen. Vllt ist der Fahrstil nicht rund genug.

Bei mir ist der Vorderreifen bisher auch schon zweimal ein kleines bisschen gerutscht. Das kann aber am Untergrund gelegen haben oder auch weil in der Kurve bergauf zu wenig Belastung vorne war?

Der Dunlop wird als Fahrschulreifen bezeichnet. Ich denke das trifft es ganz gut. Also günstig, sicher und mit hoher Laufleistung. Den Continental möchte ich nehmen, da es ein neuer Reifen ist und ich mir etwas die Gene des ContiRoad Attack darin erhoffe.

Ich fahre schon sehr sportlich. Aber nicht komplett bis ans Limit ( s.Bild ).

Honda CB 125 R
Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 19:24

Danke für die antwort nochmal, in der kurve ging es tatsächlich bergauf wo ich gerutscht bin. Der ContiRoad steht nun auf jeden fall auch auf meiner engeren Liste!

So wie das Rad für mich aussieht fährst du auch auf einer CB? Der Reifen ist bei mir fast auf Kante, aber 1 2mm fehlen mir auch wegen dem vertrauen in den Reifen und weil man da schon raste schleift. Dein Reifen sieht ja noch ganz gut aus! Ich hab jetzt knapp 8000km runter und er hat ca. 2mm Profil, wie siehts bei dir aus?

Ja, ist die Honda. Das Bild ist zwei Monate alt. Mittlerweile knapp 3.000km. Ich habe also noch Zeit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Welche Reifen auf 125er Naked