ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Welche LPG Anlage schreibt KIA vor ?

Welche LPG Anlage schreibt KIA vor ?

Kia
Themenstarteram 5. Februar 2008 um 11:25

HI, die Frage steht zwar auch im Forum Alternative Kraftstoffe,

aber leider bekam ich noch keine Antwort.

Deshalb stelle ich die Frage auch im KIA Forum .

Wer weiß welche LPG Anlage, (Hersteller) Kia vorschreibt ?

Vielen Dank im voraus.

Ähnliche Themen
33 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von hessebauer

also das iss wieder typisch deutsch hier; alles muss irgendwie abgesichert, zugelassen, geprüft und natürlich teuer sollte es auch sein....sonst taugt´s nix.

ich werde jetzt mal für meinen 19jährigen Audi die "grüne" Plakette holen gehen und fahr mal durch die Innenstadt :D

ne des ist ja mal ne Antwort tztztz :-)

Also wenn ich mir so nen Opirus kaufe mit 5 jahren Garantie UND auch noch 3000 mille für ne Gasanlage ausgebe möchte ICH zumindest zu

100% abgesichert sein....

zu dem teuer....

wenn Du mir ne Anlage mit Einbau vom Tüv abgenommen für 1500 besorgst immer her damit :-)

:D der Deutsche muss immer abgesichert sein...aber egal.

für 1500€ kein Problem in Polen direkt nach der Grenze da gibts genug Umrüster; aber vorher erkundigen wegen TÜV Abnahme; manche machen das mit weil die deutschen ja alles "in Hintern geschoben haben wollen"; normalerweise rüsten die nur um und der Rest ist Dein Bier.

der Mann hier ist zB OK

http://www.autogasdavid.de/

am 7. Juni 2008 um 15:46

Mein örtlicher Kiahändler verbaut Tartarinianlagen mit Erhalt der Kia-Herstellergarantie

am 7. Juni 2008 um 21:36

Ja das Stimmt aber Kia zahlt nicht die Kosten für Schäden, die durch die Gasanlage entstehen!!!!

mfg CB5GTI

am 17. Juni 2008 um 18:20

also ich habe am 13.06.2008 kia sportage 2,0 ohne allrad mit gasanlage direkt vom hersteller gekauft, 7 jahre garantie auf den wagen, 5 jahre auf den antriebstrang / elektrik, 3 jahre auf die gasanlage. für uns ist das das beste was es gibt, umweltfreundlich, sparsam für 470 km 53 liter gasverbrauch, 36,01 €. im autostrassenverkehr vom 11.06.08 auch vernüftige bewertung, und preis leistung absolute spitze. gruss juju5758

am 18. Juni 2008 um 6:50

bei mir wurde eine prinz anlage eingebaut, ist mit das beste was es auf dem markt gibt. wird in holland fast in alle typen eingebaut ,sehr bewehrt. habe auser meinen neuen kia sportage noch einen kia rio ipanema von 2002, hat schon fast 50 000 km mit gas runter, keine probleme bis heute, deshalb auch der einbau einer prinzanlage ab autohaus in meinen neuen kia sportage. vieleicht hilft dir das.

am 19. Juni 2008 um 14:12

Liebe Forenteilnehmer,

ich habe folgende Antwort von Kia bekommen:

Natürlich können Sie auch eine Flüssiggasanlage von PRINS einbauen lassen. Es kommt auf den fachgerechten Einbau der Anlage an, welcher durch eine zertifizierte GAP-/GSP-Werkstatt sichergestellt sein muss.

Wie wir Ihnen bereits mitteilten, bleibt bei einem fachgerechten Einbau der Anlage die KIA Fahrzeuggarantie erhalten.

Ausgenommen sind, wie gesagt, Schäden, die auf einen unsachgemäßen Einbau der Autogasanlage zurückzuführen sind oder Defekte an der nachgerüsteten Anlage. Hierfür kommt die KIA MOTORS Deutschland GmbH nicht auf.

Für die vorgenommenen Ein- bzw. Umbauten gelten die Garantiebestimmungen des jeweiligen Herstellers bzw. dessen offiziellen Vertreter.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

KIA MOTORS Deutschland GmbH

Sicherheitshalber (ist nicht nötig) habe ich noch flash lupe für 80 € einbauen lassen

Inzwischen habe ich umgerüstet. Die Prinsanlage kostete 2099 €. Der tank passte genau in die Rewserveradmulde (40 l). Bei nicht aggressiver Fahrweise liegt der Verbrauch bei 6,2 l LPG

Viele Grüße

gode

bei welchem Auto???

Ab Werk baut keiner LPG ein, auch nicht Subaru, die werden nachgerüstet, allerdings haben die geporderten LPG Subaru ab Werk schon gasfeste Köpfe (härtere Ventilsitze).

Kia rüstet auch nach und hat dazu eben einen Vertrag mit einem Gasanlagenhersteller. Dann bekomme ich das Fahrzeug vor Auslieferung umgerüstet.

Würde ich nie machen, zu viele Kompromisse (einfache Anlage, kleiner Tank etc.).

Würde immer nachrüsten (vorzugsweise Prins VSI). Die Garantie bleibt erstens unberührt bei fachgerechten Einbau und zweitens gibt es auch vom Umrüster eine Garantie, sollte man nicht vergessen.

Ach so, beim Kia, wie bei den meisten Motoren überhaupt, würde ich FlashLube einsetzen.

Die Polen und Holländer haben das weniger, aber die fahren ja auch nicht unsere Geschwindigkeiten. ;)

LPG im Auto gibt es schon seit Jahren, die Anlagen sind mehr als ausgereift, der Umrüster ist der entscheidende Faktor.

Hallo, ich habe Anfang des Jahres einen KIA Sportage gekauft und diesen gleich auf LPG umrüßten lassen.

Durch eine KIA-Werkstatt wurde eine STAR-Autogasanlage eingebaut.

Ich bin damit sehr zufrieden. Der Tank wurde in der Reserveradmulde untergebracht. Der Tankstutzen ist in die Stoßstange und die Anzeige bzw. das kleine Steuerteil in der Mittelkonsole untergebracht.

Ich verbrauche so um die 12 Ltr. LPG.

Das rechnet sich - zumal die Kilometerpauschale (momentan große Diskussion) erst ab dem 21. Kilometer gezahlt wird.

Ich habe jedoch gesehen, dass in einem Mercedes der Tankstutzen mit beim Benzineinfüllstutzen untergebracht

ist und der hatte einen Grundadapter und darauf wurde der eigentliche Adapter für die Tankpistole geschraubt.

Es dauerte relativ lange, bis der PKW betankt war.

Diese Feststellung ist nur gefühlsmäßig und ist deshalb auch so zu bewerten !

Ich hatte vergleichsweise nur ein Drittel der Tankzeit benötigt!

Viele Grüße

Sportage1954

Hallo,

ich habe gleich beim Kauf von KIA/ Ecoengines eine Gasanlage in meinen neuen Rio 1.6 Automatik für 2.050 Euro einbauen lassen. Die Anlage stammt von Lovato, Typ "Easy Fast". Bislang habe ich keine Probleme und konnte keinen Unterschied zum Benzinbetrieb feststellen; allerdings hat der Wagen auch erst gerade 1.000 km drauf.

Der Verbrauch liegt bei 9 Litern LPG auf der Landstraße. Vielleicht wird es noch weniger, wenn der Wagen richtig eingefahren ist.

Der Tankstutzen befindet sich zusammen mit dem Stutzen für Benzin unter der Tankklappe.

Die Umschaltung von Benzin auf Gas merkt man meist gar nicht. Gelegentlich ruckelt es leicht; vor allem, wenn der Wagen während des Warmlaufens nochmals aus- und wieder eingeschaltet wird (Kurzstrecke). Nur in der Kombination, wenn man aus dem Schiebebetrieb (Schubabschaltung) oder aus dem Leerlauf (letzter Gang in Wandlerüberbrückung) genau in dem Moment beschleunigt, in dem die Anlage umschalten möchte. Selten und überhaupt nicht tragisch. Möglicherweise treten solche Phänomene bei einem Schaltgetriebe gar nicht auf.

Einzig zu bemerken ist, dass ich nur 28 Liter in den Tank bekomme und die Anzeige danach lediglich 1/2 voll anzeigt. Der Händler sagte mir, dass dies auf eine Luftblase im Tank von der Dichtigkeitsprüfung zurückzuführen ist, die sich erst allmählich abbaut. Wir werden sehen. Dazu passt, dass sich beim Tanken Phasen von nahezu geräuschlosem Gasfluss mit Phasen von schnellen Knattergeräuschen abwechseln, die so klingen, als würden sich Luftblasen bewegen. Ich werde es beobachten. Falls etwas nicht in Ordnung sein sollte, so wird es der Händler, der bislang einen sehr netten Eindruck machte (Fuhrmann & Räkel, Uelzen), sicher in meinem Sinne richten.

Zur Eingangsfrage, nämlich der Garantie: Der Einbau beeinträchtigt die Fahrzeuggarantie in keiner Weise; die Garantie auf die Gasanlage beträgt 24 Monate. Laut dem Händler gelten die gleichen Konditionen, wenn ein gebrauchter KIA durch Ecoengines umgerüstet wird. Da die Anlage ordentlich funktioniert und der Preis für mein Dafürhalten in Ordnung ist, habe ich mich nicht für eine "private" Umrüstung interessiert. Von polnischen "Abenteuern" bin ich wenig überzeugt; allein wegen der problematischen Gewährleistung. Von Problemen mit den Papieren ganz zu schweigen.

Eigentlich bietet Ecoengines 3 Jahre Garantie auf die Gasanlage. Aber vielleicht liegt das auch daran, das für die Rio von Kia direkt keine Gasanlage angeboten wird? Jedenfalls findet man kein Angebot auf der Kia.de. Für die angebotenen Fahrzeuge gibts ja spezifische Einbausätze und auch entsprechende Tanks. Kostet dann aber auch ab 2600,-

Das Knattern kommt vom Multiventil, das bei 80% Füllstand versucht abzuschalten. Wenn der Druck der Gastankstelle nicht so hoch ist, dann geht das aber nicht schlagartig, sondern kommt zum Knattern.

Welchen Tank hast Du verbauen lassen? Wie oben geschrieben, passen ja nur 80% LPG rein, aus Sicherheitsgründen.

 

Gruß

Das Knattern ist zu Beginn zu hören, weshalb das Magnetventil ausscheidet.

Zu geringer Druck der Tankstelle scheidet aus, da verschiedene Tankstellen zum Einsatz kamen.

Die Gasanlage für den Rio wird direkt von KIA angeboten, wie man dies bis vor einigen Wochen auf der Homepage lesen konnte. Da sich der Rio eher mau verkauft, möchte KIA vielleicht nicht die dem entsprechend selten verlangte Anlage, die wegen der langen Lieferzeit die Auslieferung (und damit auch die Bezahlung) des Neuwagens verzögert, aktiv bewerben. Sie hat drei Jahre Garantie (habe mich verguckt) und kostet laut Liste 2599 Euro, wobei ich 550 Euro Rabatt ausgehandelt habe.

Das exakte Volumen des in der Reserveradmulde montierten Tanks ist mir nicht bekannt. Allerdings fasst selbst der Gastank eines Picanto 42 Liter brutto/ 34 Liter netto. Dazu kommt noch die Tankanzeige, die nur 1/2 voll anzeigt. Das legt nahe, dass der Tank des cee'd verbaut worden ist (41 Liter netto).

 

Es gibt aber nix anderes an der Gasanlage, was knattern kann, ausser dem Multiventil. Vielleicht mal checken lassen?? Es gibt nen Schwimmer im Tank, der steigt und schließt meines erachtens mechanisch, also kann das knattern auch davon kommen

 

Gruß

Hallo, laut KIA kann jede GAS Anlage eingebaut werden, wenn diese von einem ZUGELASSENEN Betrieb erfolgt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Welche LPG Anlage schreibt KIA vor ?