ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. welche ist besser? Mazda MX5, SLK R170, Opel Tigra

welche ist besser? Mazda MX5, SLK R170, Opel Tigra

Themenstarteram 9. Mai 2020 um 20:00

Hallo liebe Leute

Ich würde bis 3000€ ein Auto kaufen und meine Auswahl ist zwischen den oben genannten Möglichkeiten. Welche ist am besten? Ich meine günstig im Unterhalt und länger haltbar.

 

Sorry wegen den Rechtschreibfehlern und danke für eure Hilfe

Ähnliche Themen
12 Antworten

Mx5

Ich sag für den Preis mal keine lange Haltbarkeit vorraus ohne grosse Investitionen nachm Kauf

Dürfte aber das vernünftigste sein und je nach Anspruch und vielleicht auch Geschick durchaus gut machbar

Ich weiß nicht, wie SLK oder der Opel Tigra in der Versicherung eingestuft sind, aber der MX-5 (gerade die älteren Modelle) ist geradezu konkurrenzlos günstig eingestuft.

Das geht soweit, dass sich beim NA, wenn er nach EURO-2 eingestuft ist, eine Oldtimer-Zulassung finanziell kaum lohnt.

Ersatzteile gibt es dank großer und gut vernetzter Szene auch reichlich, die Preise für Ersatzteile sind teilweise aber leicht erhöht. Ist aber normalerweise nicht dramatisch.

Wenn es um Fahrdynamik und Agilität geht, ist der MX-5 den anderen beiden ohnehin weit überlegen.

Heißt aber nicht, dass ein SLK nicht auch Spaß machen würde. Er bedient eher die gediegene Art der Fortbewegung und fährt sich dabei auch sehr gut.

Dem Opel Tigra TwinTop kann ich leider gar nichts abgewinnen.

Beim Tigra fehlt nur noch,dass er als neuer Opel-SUV wieder aufersteht :rolleyes:

am 9. Mai 2020 um 21:32

Zitat:

Ich würde bis 3000€ ein Auto kaufen und meine Auswahl ist zwischen den oben genannten Möglichkeiten. Welche ist am besten?

Das Auto mit den wenigsten Mängeln und der längsten HU ist das Beste, so einfach.

Zitat:

Ich meine günstig im Unterhalt und länger haltbar.

Siehe oben.

Die Versicherungsklassen kannst du dir bei AUTOAMPEL ansehen und vergleichen.

Die restlichen Dinge wie Verbrauch und Ersatzteilkosten nehmen sich

nicht mehr viel bei den Betriebskosten, da bei solchen alten Gurken der

ISTzustand primär wichtig ist für den Unterhalt.

Bei den typischen Schwächen fällt mir spontan ein, das der Tigra

nie nicht ist, der Mazda und der Benz Freunde der braunen Pest sind.

 

 

Themenstarteram 9. Mai 2020 um 21:43

Also laut Erfahrungen und was ich gehört habe sollten SLK und Mazda fast gleich beim Reparaturkosten sein , aber die Frage ist welcher von denen ofter repariert werden muss .

Der der besser vom Vorbesitzer konserviert wurde.Beide neigen zu großen Rostproblemen.Technisch sind beide gut.Beim SLK würde ich aber den Kompressor nehmen,denn sonst wird es zäh.

Rosttechnisch wäre beim MX-5 der NA (der mit den Klappscheinwerfern) dem NB grundsätzlich vorzuziehen, da ihm die große Schwachstelle vorderer Längsträger fehlt.

Also er hat natürlich auch Längsträger, aber die sind beim NA keine ausgewiesene Schwachstelle.

Themenstarteram 9. Mai 2020 um 22:58

Ich hab sowohl MX5 als auch SLK besucht die waren von der Technik vernünftig aber optisch viel Roststellen , aber ist das größer Aufwand die Roststelle zu beseitigen?

Zitat:

@mo2340 schrieb am 9. Mai 2020 um 22:58:34 Uhr:

Ich hab sowohl MX5 als auch SLK besucht die waren von der Technik vernünftig aber optisch viel Roststellen , aber ist das größer Aufwand die Roststelle zu beseitigen?

Je nachdem wie stark der Rostbefall ist, kann das fachgerechte Beseitigen das komplette Budget übersteigen. Kommt darauf an, ob man es selber kann oder einen Karosseriebetrieb dafür benötigt.

Hi!

Beim SLK sollte man noch im Hinterkopf haben, dass das elektrohydraulische Blechverdeck irgendwann mal Zuwendung benötigen wird. Man kann zwar selbst viel daran machen, sollte aber einigermaßen fit im Basteln sein.

Das Budget ist in meinen Augen zu knapp für einen guten SLK, der noch ein paar Jahre stressfrei Spaß machen soll.

Ich würde nach einem guten MX 5 suchen. Der ist am einfachsten aufgebaut, somit am leichtesten zu reparieren, das Dach ist m.W. manuell und das Ding macht Laune.

ZK

Wenn bei der Besichtigung schon viele Roststellen auffallen, dann ganz großes DANGER ... Da gibt es den Spruch bei Rost, sieht man nur die Spitze vom Eisberg ....

Wenn zu optischen Roststellen, was auch nicht mal so einfach gefixt ist, sofern es ordentlich ausgeführt und länger halten soll, noch an verdeckten und tragenden Teilen Stellen auftauchen ist es ganz schnell der wirtschaftliche Totalschaden = Schrott...

Karosserierost ist eine echt eklige Pest, entweder es kostet viel, oder man muss selbst heftig eigene Arbeitsstunden am Wagen verbraten...

Ich persönlich würde sowas nicht mehr haben wollen, dann lieber einen Getriebesschaden, eine ausgelutschte Kupplung oder ein sinngendes Radlager ...

MechaniK lässt sich halt viel kalkulierbarer fixen und mehr oder weniger Plag&Play tauschen ... als die Wundertüte "kleine Roststelle"..:D

Wenn man keine große Ahnung hat und auch nicht zig Autos besichtigen will, würde ich beim MX5 (NB) empfehlen, den billigsten zu kaufen, den du mit 2 Jahren TÜV kriegen kannst. Rost an kritischen Stellen haben die nämlich fast alle, auch die "gepflegten" für 4000€.

Für 1500€ kaufen, zwei Jahre fahren, und dann für 500€ einem Ausschlachter in die Hand drücken. Meistens funktioniert das, weil an den Autos sonst praktisch nichts kaputt geht. Einen NB finden, der noch Zukunft hat ohne mehrere tausend Euro in Schweißarbeiten zu stecken, ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen...

Oder doch ein NA, die 90PS-Version dürfte man noch recht gemütlich für dein Budget finden. Natürlich auch nicht im Topzustand, aber technisch solide allemal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. welche ist besser? Mazda MX5, SLK R170, Opel Tigra