ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Welche Endstufe für ....

Welche Endstufe für ....

Themenstarteram 1. März 2008 um 19:54

einen Earthquake Tremor X 154 mit 38cm 1500 watt / 1000 rms.

 

würde ich gerne wissen welche da geeignet wäre..würde nicht mehr als 150 euro ausgeben...ich weiß is wenig ..aber hab halt kein höheres budget...

 

er wird zwar zur zeit mit ner 1000 watt endstufe betrieben aber würde sicher mit ner besseren besser gehen :D

 

danke schonmal...

 

gruß

markus

Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 2. März 2008 um 10:37

was los mit euch?.......

 

:confused: 

für 150€ leistung an einmal 4 Ohm, sehe ich das richtig?

dann fällt mir nur die Carpower Power-2/400 ein...640W RMS für so 176€...da wirste das bissel oben drauflegen müsen oder gebraucht bei ebay...aber dann haste auch was anständiges.

Themenstarteram 2. März 2008 um 15:46

ok danke.....

 

 

dachte auch schon an eine carpower.....an die leistung von dem sub werd ich mit 150 nicht hinkommen..aber soviel wies möglich ist sollte es schon sein....

 

danke

gruß

Du hast doch jetzt schon keine geeignete Stufe und möchtest sie durch eine andere nicht geeignete ersetzen.

Muss man das verstehen :confused:

Woher willst du denn wissen, was für eine 1000W Endstufe er hat?

Also ich verabschiede mich so langsam von Motor-Talk. Ich weiß, daß ich hier auch nicht gerne gesehen werde ... das ist mir vollkommen klar. Aber wie manche hier abheben und alles billige ist auch scheiße und nur meine Sachen sind super ... ich hasse das. Vor 2 Jahren (und davor) war das hier mal ein Forum, wo man noch viel lernen konnte. Aber jetzt haben wir eine Stelle erreicht, an der einige nicht mehr dazu lernen wollen und einfach dicht machen. Die neuen werden angepöbelt und es bilden sich Gruppen, die systematisch andere nieder machen. Weil sie für wenig Geld so viel wie möglich erreichen wollen. Dann kommt so einer her wie ich und hat einigermaßen gute Sachen verbaut (ich sage mal Komponenten der Mittelklasse) und will dann für 200Euro Doorboards gebaut haben. Oh mein Gott, was ist denn das für einer????? Wie kann man nur. Aber der will ja immer alles so billig haben. Das gibts doch gar nicht. Wenn ihr so viel Kohle übrig habt, dann schenkt dem Jungen doch eine gute 1KW-Endstufe und labert nicht nur immer so einen Mist. Wie wärs wenn wir mal wieder zum eigentlichen Sinn dieses Forums zurück kehren: DEN LEUTEN ZU HELFEN!!!! Ein Forum ist eine Informations-Platform.

Es erinnert mich hier stark an andere Foren, bei denen es genau so abgelaufen ist. Diese haben dann aber nicht mehr lange existiert. Auch hier habe ich schon viele wirklich gute Leute gehen sehen. Haben sich verabschiedet. Und ich mach das auch nicht mehr lange mit. Daß um mich keiner eine Träne weinen wird oder mich vermissen wird ist mir klar. Aber DICH würde auch keiner vermissen. Also ist das vollkommen irrelevant. Jeder ist austauschbar. Von einer Sekunde auf die Nächste. Ich wollte nur mal wieder die hohle Frucht in euren Köpfen anregen ...

Alle neuen Mitglieder, die sich hier ins Forum verirren wollen nicht mehr, als die Musik in ihrem Auto aufzumöbeln. Da ist der Thread-Ersteller ein perfektes Beispiel für. Und dann muß er sich anhören, daß er seinen Mist nur mit nem anderen Mist ersetzt. Merkt ihr eigentlich, was ihr hier veranstaltet. Wenn er für 150Euro was besseres will, dann sollte man erst mal nachfragen, was er denn eigentlich für eine 1000W-Endstufe hat. Sollte es zum Beispiel eine 1000W Toxic-Endstufe sein, dann kann man auch schon mit ner guten 300W RMS-Endstufe VIEL erreichen. Ist euch so was schon mal in den Sinn gekommen???

Und die Carpower-Endstufe wäre ja schon zwei Welten weiter... Ich würde, falls wirklich 1000W an 4Ohm gebraucht werden, zu einer Eton PA5002 raten. Die bekommt man dann schon für 200Euro oder weniger (mehr habe ich für keine meiner 2 Etons bezahlt) und hat dann eine Endstufe, die man sowohl für einen Sub benutzen kann, die aber auch am Frontsystem wirklich was her macht. Für den Preis, meiner Meinung nach, unschlagbar. Und ich bin ja einer, der nur aufs Geld schaut!

sharky hör doch ma auf dich ständig so sinnlos aufzuregen und geb lieber ma nen bier aus :D

du denkst du hast vieles verstanden und kannst viel, aber in wirklichkeit musst du halt noch viel lernen :)

eine PA5002 is sicher keine schlechte stufe, aber für ein Frontsystem einfach ÜBERdimenioniert und verursacht dadurch mehr klirr als andere stufen mit DEUTLICH weniger leistung.

Und warum kauft man sich so monstersub und spart dann an der stufe? man sollte sein budget halt VERNÜNFTIG aufteilen und ein möglichst gutes maß für alle komponenten erhalten.

und geld scheißen kann glaube auch keiner von uns (ich bin z.b. auch nur student), aber es ist nunma so, dass du dir jetzt irgendwelche billichen dobos reinhaust und nach nem halben jahr merkste wie kacke die dinegr sind und fängst dann wieder von neuen an und baust dann doch gescheite. also hättest auch einma richtig machen können.

wie schon sooooooooooooo oft gesagt ist es nunmal so, dass der einbau WICHTIGER als die eigentlichen komponenten sind. Also lieber bissl billigere komponenten nehmen und dafür diese maximal endgeil verbauen.

und ich denke hier gibt es mehr als genug gegenbeispiele wo wir hier immer versucht haben aus dem budget das bestmögliche zu machen. du kannst auch nicht davon ausgehen das jeder ne PA5002 für 120 bekommt, sowas ist NICHT normal, meine substufe hat defekt schon mehr gekostet ;)

ich schliesse mich allerdings zuckis meinung an, warum jetzt für 150euro wieder eine übergangslösung kaufen anstatt nochma 100euro sparen und sich gleich was gescheites holen?

MfG

Themenstarteram 2. März 2008 um 19:19

boah mein gott.kann man nichtmal was fragen ohne dass gleich blöde kommentare kommen?.....wenn euch die fragen zu blöde sind oder nicht passen dann schaut doch erst gar nicht rein....

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Bimbel83

ich schliesse mich allerdings zuckis meinung an, warum jetzt für 150euro wieder eine übergangslösung kaufen anstatt nochma 100euro sparen und sich gleich was gescheites holen?

MfG

Weil 100Euro für viele knapp 10% eines Monatsgehaltes ausmachen! Ist doch nun mal so. Und die 120Euro für die Eton waren gerechtfertigt (wie ich es in dem anderen Thread erklärt habe, war sie überaus unansehnlich).

Ich will einfach auch die Leute unterstützen, denen schon eine "kleine" Verbesserung genügt. Wobei ich davon ausgehe, daß die Endstufe für 150Euro um einiges besser sein wird, als die, die er jetzt gerade hat. Ein "Monstersub" ist es auch nicht. Auf der Homepage steht glaub was von 250$. 1000W RMS ist also wohl auch optimistisch zu sehen. Ich selber habe an ein und demselben Sub schon folgende Endstufen gehabt, bis ich letztendlich bei meiner aktuellen gelandet bin: GZNA 1800X, Blaupunkt Burning Desire II, GZPA 1.2750 SPL, Hifonics Colossus XI Final Edition und jetzt die GZPA 1.6000.

Hätte ich gleich die teure 1.6000 gekauft, dann würde ich jetzt nicht wissen, daß eine Endstufe für 250 Euro (Blaupunkt) zwar ganz gut geht (mit 2KW RMS an 1Ohm), aber eben nie an eine für 450Euro ran kommt (GZPA 1.2750SPL). Die Colossus war einfach nur Mist an dem GZNW. Aber ich bin eigentlich davon aus gegangen, daß 2 analoge KW RMS eigentlich gut gehen müssten. Und die teuerste war die 1.6000 (650Euro) und mit der bin ich jetzt SUPER zufrieden. Jeder geht seinen weg und jeder will doch an seinem Auto rumschrauben. Wenn man alles gleich richtig machen wollte, dann würde man unter 5000Euro nicht weit kommen. Das ist meine Meinung. Aber der Weg dahin hat mir sehr viel Spaß gemacht. Warum müssen es immer gleich riesige Schritte sein??

Kleine Schritte machen mehr Spaß, finde ich. Ich selber habe auch mit ner 25er Magnat-Rolle angefangen. Meine erste Anlage hat insgesamt etwa 500DM gekostet. Und auch damit war zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden und sehr stolz drauf. Versetzt euch mal wieder in EURE Anfangszeiten zurück, dann sind die Wünsche der Anfänger hier wieder mehr verständlich. Man sollte diese Leute vor groben Fehlern warnen, das ist schon richtig. Aber daß er sich einfach nur verbessern will, und das wird er, ist doch schon mal gut. Vielleicht will er dann wieder mehr, wovon ich ausgehe, und er wird eher bereit dazu sein mehr dafür aus zu geben.

Deswegen will ich erst mal ganz billige Doorboards. Dann kann ich da dran rumbastel und tüfteln. DAS macht mir Spaß. Ich habe mir zum Beispiel gerade zum Testen ein Paar Dragster Kicker gekauft, die interessant aussehen:

http://cgi.ebay.de/...ameZWD1VQQ_trksidZp1638.m118.l1247QQcmdZViewItem

Nur die Kicker davon (59Euro bei eBay). Die kommen morgen und die werde ich mal austesten. Ein Hobby sollte einem Spaß machen. Vielleicht macht es keinen Sinn derart billige LS zu testen. Aber Spaß machts bestimmt. Auch wenn ich nur die Erkenntnis daraus erlange, daß meine jetzigen TMT einfach nur geil sind (für mich jedenfalls).

Hui ... origineller Beitrag, schön beschrieben (und das ist keine Verarschung)

 

Auch, wenn es vielleicht nach extremen Geschleime aussieht, aber ich muss Bimbel83 wiedermal Recht geben.

 

@ Markus1990

 

Du hast ein kleines Budget, dafür wird man hier nicht geköpft. Du wirst ja sicher im nächsten Monat nochmals Geld bekommen, so dass du dann etwas mehr als 150 € ausgeben kannst. Ich kenne es selbst zu gut, da ist was, das will man haben. Hat man kein Geld dafür, wird was billigeres gesucht. Leider ist es in vielen Fällen aber so, dass etwas billigeres meist auch weniger bringt, in diesem Fall ist es die Leistung.

Ich hab mir damals für 250 € nen Verstärker geholt, wurde schöne Werbung gemacht ... 1200 Watt RMS ... ja, die Werbung war das einzig schöne.

Durch das Forum hier, hab ich ne Weile gerechnet, wie man was klemmen könnte, um die angeblichen 2 x 600 Watt RMS pro Kanal @ 2 Ohm ordentlich zu nutzen. Ich glaube, der Landwirt oder teamUV_wu-town war es, von dem ich die Frage bekam, was für Sicherungen dort denn drin wären. Nachdem ich sagte, es sind 2 x 40 A drin, brachten sie mich ganz schnell von den 1200 Watt RMS weg.

12 Volt ... 80 A ... maximal 960 Watt, dann ist Schluss. ;)

Du sagst, du hast nen 1000 Watt Verstärker. Schau mal auf die Sicherungen und rechne den Gesamtwert deiner Sicherungen x 12 (Volt).

Mein erster Verstärker hatte auch 1000 Watt ... maximal ... bei genauem Hinsehen standen da 4 x 60 Watt RMS. Klar treiben die auch nen Sub an, aber Spaß ist doch was anderes ;)

 

Was ich zu den Personen hier aus dem HiFi-bereich sagen muss ist folgendes. Sicher lachen sie ab und an mal über Kommentare, die von einem Neuling kommen. Auch über mich wurde gelacht, vor allem die oben genannten Personen, haben das ganz offen gemacht. Im gleichen Beitrag kamen dann aber auch noch gute Tips und Hinweise. Wenn es um viel Leistung geht, dann hilft nur sparen. Es sei denn, man hat so n Glück wie SharkLover, der ne gute Stufe für 120 € bekommt. Ich würde mir auf keinen Fall wieder irgendwas als "Überbrückung" holen. Dann lieber sparen, und gleich das richtige Teil rein. Denn alles, was ich jetzt für "Überbrückungen" ausgebe, fehlt mir am Ende wieder zu meinem finalen Bauteil.

 

MfG BassSuchti

Alles eine Frage des Anspruchs. Was man will, und auch wo man fragt.

vG

Zitat:

Original geschrieben von BassSuchti

Ich glaube, der Landwirt oder teamUV_wu-town war es, von dem ich die Frage bekam, was für Sicherungen dort denn drin wären. Nachdem ich sagte, es sind 2 x 40 A drin, brachten sie mich ganz schnell von den 1200 Watt RMS weg.

12 Volt ... 80 A ... maximal 960 Watt, dann ist Schluss. ;)

Du sagst, du hast nen 1000 Watt Verstärker. Schau mal auf die Sicherungen und rechne den Gesamtwert deiner Sicherungen x 12 (Volt).

Das ist nicht richtig - Du vergisst den Wirkungsgrad der Endstufe - bei einer analogen Stufe vielleicht 60%...

Die Rechnung heisst dann: 12V x 80A x 60% = 576W (ungefähr...)

Hi Marsupilami

 

Könntest du anhand eines Fotos sagen, ob es ne digitale oder ne analoge Stufe ist ?

Das Innenleben ist recht gut erkennbar.

 

 

 

analog :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen