ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Welche AGM Batterie für BMW E90

Welche AGM Batterie für BMW E90

BMW
Themenstarteram 19. Januar 2017 um 11:42

Hi,

ich habe einen 2008er Facelift E90 und schon länger Probleme mit meiner Batterie.

Im Sommer läuft alles super im Winter bekomme ich dann aber sehr oft das die Batterieentladung im Stand erhöht ist.

Ich war bereits in einer freien Werkstatt und bei BMW und habe die Batterie wegen Defekt checken lassen, Ergebnis war das nichts kaputt ist. Lichtmaschine usw ist auch alles okay. Da ich zum Glück ein CTEK MXS 10 mit 10A habe, hatte ich die Batterie erstmal vollgeladen. Das ist jetzt ca. 2 Wochen her, aber vorgestern hatte ich die Meldung wieder. Habe die Batterie dann wieder eine Nacht lang voll geladen und mich direkt nach dem Anschließen des Ladegerätes gewundert warum er direkt auf Stufe 4 (Ladung von 80 bis 100%) gesprungen ist. Über die Bulk-Phase wo er eigentlich bis 80% laden sollte war nach wenigen Sekunden/Minuten übersprungen. Bisher ist er auch immer super angesprungen, aber normal ist es ja trotzdem nicht.

Da es sich laut BMW noch um die erste Batterie handelt werde ich wohl jetzt doch wohl oder übel die Batterie wechseln müssen. Da meine BMW Werkstatt hier knapp 440€ nur für die Batterie (ohne Einbau und anlernen) haben will habe ich mich wegen Alternativen umgesehen und habe aktuell zwei Favoriten gefunden, welche wohl auch Start-Stop-Systeme (was ich auch habe) unterstützen:

Wolf AGM Batterie 12V 90Ah (900A Kaltstartstrom), ca. 160€

Varta Silver Dynamic AGM G14 12V 95Ah (850A Kaltstartstrom), ca. 165-180€

Die originale BMW Batterie hat 90Ah und 900A Kaltstartstrom, weshalb der bessere Ersatz auf den ersten Blick wohl die Wolf AGM wäre. Andere Batterien mit 90Ah und 900A habe ich auch gar nicht gefunden. Varta als Markenware ist halt aber bekannter. Hat schon jemand Erfahrungen mit diesen Batterien?

Kann ich eine Batterie von einer kleinen freien Werkstatt wechseln lassen und danach mit dem Wagen in die BMW Werkstatt zum anlernen fahren? Wobei ich auch schon mal nachgefragt hatte was Einbau und Anlernen bei BMW kostet, da wurden mir 70€ genannt. Theoretisch sollte ich die neue Batterie dann auch direkt bei BMW einbauen lassen können.

Danke für eure Antworten!

 

Ähnliche Themen
34 Antworten

Moin,

ich habe mal golgendes Video auf YouTube gefunden in dem die Batterie bei einem e90 gewechselt wird. Video

Mal abgesehen davon, dass er das Registrieren vom Navi abhängig macht und nicht vom IBS sieht man bei Minute 5:45 den Korroserieseitigen Halter aus Blech. Habe davon mal ein Screenshot gemacht und angehängt. Darunter muss die Batterie geschoben werden, dann kannst auch den Schraubhalter anbringen. Evtl. wie schon gesagt seitlich etwas hin und her schieben, damit diese Wellen in einander passen.

Auf Deinem Bild kann ich diese Halteklammer leider durch die Unschärfe in der Tiefe nicht erkennen. Aber einen Adapter sehe ich da auch nicht auf der Bodenleiste der Batterie, das kann also nicht der Grund sein.

Ausserdem erkenne ich noch einen weiteren groben Schnitzer. Und zwar ist der graue Entlüftungsschlauch, der die Gase der Batterie aus dem Fahrzeugraum nach aussen leiten soll nicht an der Batterie angeschlossen. Es fehlt sogar der 90° Bogen! Evtl. noch an Deiner alten Batterie gebleiben. Auch in dem Video bei Minute 6:00 zu sehen.

Ich vermute, dass der Mitarbeiter dort die Batterie reingewuchtet und zuerst alle Kabel angeschlossen hat und somit die Batterie hinterher nicht mehr richtig positionieren konnte. Scheint ja auch verdammt eng im e90 mit der 90Ah zu sein.

Ich würde an Deiner Stelle mal bei diesem Boschdienst vorbeifahren und die mit folgenden Stichpunkten zur Rede stellen.

- alle Batterien um die 90Ah sind gleich lang und genormt, muss also passen. Ausserdem ist es keine NoNameBatterie, die der Norm abweichen könnte.

- warum wurde der Schlauch für die Batteriegase nicht angeschlossen und wo ist das fehlende Bauteil für den korrekten Anschluss? Gesundheitsgefärdend!

Erwähne außerdem, dass Du super enttäuscht bist. Du wärst extra zu einer fachlich anerkannten Werkstatt und nicht in eine Hintehofwerkstatt gefahren und dann so eine Leistung...

Vielleicht kannst dann noch das ein oder andere Extra für Dich raushauen... ;-)

Viel Erfolg und Gruß

2017-02-02-23-34-37
Themenstarteram 4. Februar 2017 um 22:28

Also der Schlauch für die Gase ist schon angeschlossen, sieht man auf dem Bild vielleicht einfach nicht richtig.

Ein Bekannter von mir, dem ich das erzählt habe, will sich das morgen mal anschauen. Er ist gelernter Automechaniker.

Was für einen 90° Bogen meinst du denn?

Das ist ganz gut, wenn sich das mal einer anschaut...

Auf Deinem Bild ist sogar sehr gut zu sehen, dass der Schlauch zu dem Zeitpunkt nicht angeschlossen war (siehe Anhang).

Wenn Du den jetzt selber danach in das kleine seitliche Loch der Batterie geschoben hast, dann ist er sicherlich geknickt und hat damit keine Funktion mehr. Ausserdem dürfte das gar nicht passen bzw. sehr locker sitzen und beim nächsten Schlagloch abfliegen. Deshalb gibt es diesen Plastikbogen. Siehe mein Bild bzw. das verlinkte Video im vorherigen Beitrag...

2017-02-04-23-23-11
2017-02-04-23-21-59
Themenstarteram 5. Februar 2017 um 13:43

Also mein Bekannter hat sich das eben mal angeschaut. Die Batterie hatte er in 1min unter diese Halterung geschoben. Das festschrauben der Halterung, welche der Bosch Service nicht dran gemacht hatte, hat dann aber 20min gedauert. Das Gewinde hatte unten schon etwas gelitten, nachdem er die Schraube mal ohne Halterung ins Loch geschraubt hatte klappte es danach dann auch mit. Die Batterie sitzt nun super fest, wie es sich gehört.

 

Mit dem Schlauch für die Gase hast auch Recht gehabt, keine Ahnung wo der Winkel hin ist. Werde morgen mal beim Bosch Service nachfragen. Ansonsten kaufe ich so einen Schlaub inkl. Winkeladapter neu.

Sehr gut, freut mich, dass es nun geklappt hat.

Das verhunzte Gewinde ist vermutlich auf die nicht korrekte Position der Batterie und den krampfhaften Versuch des Mechaniker diese zu montieren zurückzuführen...

Der Winkel ist beim Ausbaun der alten Batterie an dieser geblieben und schlicht vergessen worden.

An Deiner Stelle würde ich nix selber neukaufen, sondern beim Boschservice vorbeifahren und diese zur Rede stellen. Wenn sie die alte Batterie nicht mehr haben und das Bauteil nicht finden können, dann müssen die diesen Winkel neu besoren und nicht Du... Du hast schließlich Geld für eine Leistung bezahlt, die nur teilweise und dann noch dilletantisch ausgeführt wurde. Das auch noch von einem Fachbetrieb, der auf solche Arbeiten spezialisiert ist. Und das ist bei weitem keine Weltraumwissenschaft...

Themenstarteram 5. Februar 2017 um 17:03

Hast vollkommen Recht, werde da morgen mal hinfahren und dort nachfragen wie die das vergessen konnten und um Ersatz bitten.

Möchte dir trotzdem schon mal recht herzlich danken!!!

Themenstarteram 9. Februar 2017 um 20:20

Ich war Anfang der Woche beim Boschservice, die hatten noch meine alte Batterie und da war auch noch der 90° Winkel dran... Die haben den jetzt wieder dran gemacht und nachdem ich Ihnen gezeigt habe das die Batterie doch passt und jetzt fest ist haben Sie sich mehr Schlecht als Recht entschuldigt.

Hätte jetzt gedacht, dass da noch ein kleiner Tankgutschein, irgendein Gratisservice bei denen im Haus oder wenigstens eine Pulle Scheibenfrost bei rausspringt. Aber scheinbar ist denen eine Kundenzufriedenheit und -bindung völlig wumpe...

Na wenigstens hast den "Nupsi" wieder... ;-)

Welcher Boschservice war das nochmal genau? Mein Bruder wohnt in Wiesbaden, werde ihm dann von diesem Betrieb abraten ;-)

Gruß

Themenstarteram 11. Februar 2017 um 13:11

Der Boschservice in Ingelheim.

Ich war damals wegen der Klimaanlage bzw. Kompressor von meinem damaligen Audi A3 auch dort und war damals auch schon nicht sehr zufrieden von dem Service. Seit dem war ich dort auch nicht mehr. Ich bin dort ja auch nur hin weil ich den Batterietausch ohne Termin machen lassen konnte, das es so solch einen "Stress" nach sich sieht hätte ich never ever gedacht. Naja, hinterher ist man immer schlauer...

Ich habe heute die Batterie in meinem E91 330d gewechselt. Drin war noch die Originalbatterie von BMW mit 90 Ah AGM. Eingebaut habe ich eine Accurat I95 AGM mit 95 Ah. Beide Batterien waren exakt gleich groß. Ich hatte auch das Problem, dass das Gewinde, in dem die Batteriehalterung (die gleiche wie auf den Fotos des Threaderstellers) reinzuschrauben ist, nicht mehr greift. Ich habe mich jetzt damit beholfen, dass ich das Batteriefach mit Styropor gefüllt habe, sodass die Batterie bombenfest sitzt.

So richtig geil finde ich die Lösung aus folgen Gründen nicht und würde diesen Lösungsansatz für Nachahmer entfernen.

1. Styropor ist leicht brennbar und hat im Auto auf Dauer nichts zu suchen...

Ja, Benzin auch... Liegt aber nicht offen an elektrischen Anlagen rum.

2. Deine Konstruktion verhindert höchstens das Hin- und Herrutschen. Bei einem Unfall oder evtl. auch schon bei Bodenwellen kann es den Akku aber nicht in Position halten...

 

Ich würde mich eher fragen warum der Akku trotz "exakt gleicher Gr." nicht passte und die Ursache beseitigen.

Evtl. ist die Leiste an der Batterie ein Tick zu hoch und sie kann deshalb nicht unter die fahrzeugseitige Halterung rutschen um es dann auf der anderen Seite festschrauben zu können...

 

Eigentlich ist an der Stelle alles genormt.

Aber da sieht man mal wieder was ein paar gesparte Euro für ein NoName Produkt nachsichziehen...

Zitat:

@Paule1982 schrieb am 26. September 2019 um 15:35:23 Uhr:

So richtig geil finde ich die Lösung aus folgen Gründen nicht und würde diesen Lösungsansatz für Nachahmer entfernen.

1. Styropor ist leicht brennbar und hat im Auto auf Dauer nichts zu suchen...

Ja, Benzin auch... Liegt aber nicht offen an elektrischen Anlagen rum.

2. Deine Konstruktion verhindert höchstens das Hin- und Herrutschen. Bei einem Unfall oder evtl. auch schon bei Bodenwellen kann es den Akku aber nicht in Position halten...

Ich würde mich eher fragen warum der Akku trotz "exakt gleicher Gr." nicht passte und die Ursache beseitigen.

Evtl. ist die Leiste an der Batterie ein Tick zu hoch und sie kann deshalb nicht unter die fahrzeugseitige Halterung rutschen um es dann auf der anderen Seite festschrauben zu können...

Eigentlich ist an der Stelle alles genormt.

Aber da sieht man mal wieder was ein paar gesparte Euro für ein NoName Produkt nachsichziehen...

Da liegst Du wirklich falsch. Der Akku hat damit nullkommanichts zu tun. Die Schraube greift auch ohne verbaute Batterie nicht mehr im Gewinde. Die Ursache ist allein das Gewinde.

Trotzdem kommst du damit nicht durch den TÜV, wenn der Prüfer genau hinschaut. Was er natürlich wahrscheinlich nicht machen wird..... ;)

Mag sein, dass es mehr Aufwand wird, aber irgendwie wird man die Batterie schon wieder fachmännisch befestigt bekommen. Gewinde nachschneiden und dickere Schraube, oder längere Schraube und Mutter dazu,

Reparatur-Gewindehülse eindrehen, da gibt es technisch viele Möglichkeiten.. .

Ja, da hast Du natürlich recht. Eine Dauerlösung ist das nicht. Ich werde wohl mit einem Gewindebohrer rangehen und mir eine dickere Schraube besorgen. Es graut mir jetzt schon davor, die Halterung dann festzuschrauben, weil so gar kein Platz zwischen Batterie und Karosserie ist.

Vielleicht kannst du auch einen Stehbolzen in das Gewinde rein schrauben und dann von oben eine Mutter drauf auf den Bügel. Manchem Entwicklungsingenieur müsste man in den Allerwertesten treten für die Konstruktion, die sie sich da manchmal einfallen lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Welche AGM Batterie für BMW E90