ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Wechsel zu Tiguan - von was und warum?

Wechsel zu Tiguan - von was und warum?

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 19. Febuar 2017 um 18:25

Schönen Sonntag wünsche ich,

direkt passt meine Frage nicht in die Kaufberatung, allerdings würde mich interessieren (und würde mir helfen) von was für einem Auto bzw. Autoklasse seit ihr zum Tiguan gewechselt seit? Was waren eure Beweggründe bzw. was hat den Ausschlag gegeben sich für den Tiguan zu entscheiden.

Wer schon mal einen SUV hatte kennt die Vor-Nachteile, aber sich gibt es einige die vor der Entscheidung stehen Kombi oder höher sitzen, Lifestyle gegen Nutzbarkeit oder einfach nur den Will -haben -Effekt weil er gefällt.

Ich selbst stand schon einmal vor der Entscheidung und bin gerade erneut dabei ein Angebot zu verhandeln. Ich würde von einem A3 zum Tiguan wechseln - was mir gefällt ist das Konzept des Tiguan, das Fahrgefühl über der Straße zu sitzen nur bin ich am abwägen ob mir das auf der Straße liegen nicht fehlen würde. Von der Ausstattung würden sich beide nicht viel geben, außer dem Active Display.

Von daher freue ich mich auf eure "Wechsel- Storys" und warum Ihr Tiguan gewählt habt.

Danke.

 

Ähnliche Themen
377 Antworten

Bei mir war es einfach. Ich hatte vorher 7 Jahre lang einen Skoda Octavia 4x4 L&K mit 160 PS und war immer sehr zufrieden. Nach dem 3. Bandscheibenvorfall (Nicht Autobedingt) fiel das nach oben aussteigen (heraus "klettern") immer schwerer und hatte immer wieder Ischiasprobleme zur Folge. Also war höher sitzen und bequemer aus- und einsteigen eine wesentliche Forderung. Da mir der neue Tiguan vom ganzen Erscheinungsbild und den Ausstattungsmöglichkeiten recht gut gefiel war die Entscheidung nach einer Probefahrt kein großes Ding mehr.

Hallo!

Wir wechseln vom B6/3C-Variant zum Tiger.

Warum? Mischung aus

  • "Gefällt uns" (irgendwie hat der T2 für uns (rein subjektiv!) etwas, was der T1 noch nicht hatte)
  • "Mal was anderes" (nach 8 Jahren Passi) und
  • der höheren Sitzposition (Krankenfahrten innerhalb der Familie - und man selbst wird ja auch nicht jünger :D)

Bei mir das gleiche :-) allerdings nur 1 Bandscheibenvorfall. Vorher MB C Klasse 13 er Bj.

 

Gerade auf langen Strecken war das tiefe sitzen nicht mehr angenehm.

Gesehen auf der IAA und im Hinterkopf geparkt als mögliches Nachfolgemodell zum Golf. War von der Optik begeistert.

Nach einem der letzten Familienurlaube (3 Personen inklusive Kind) im Golf (7) und den Urlaubsplänen für die Zukunft (Raumangebot) den Tiguan Probe gefahren und hat uns überzeugt. Dank (für uns) guter Konditionen relativ fix bestellt.

Also Optik, mögliche Optionen, Raumangebot, Fahrkomfort/Gefühl und akzeptable Konditionen waren ausschlaggebend

P.S.: kein Leasing/Dienstwagen. Nur erwähnt da sich hier gefühlt mehr Firmenwagen tummeln (ohne Wertung) und man da ja nicht auf alle Hersteller Zugriff hat...

Ich wechsel vom Golf 6 R zum Tiguan R line .

Wollte einfach mal was grösseres, daher stand neben dem Tiguan der aktuelle Superb als L&K oder Sportline zur wahl.

Echt ein super Auto, hätte es auch geholt wenn mir der Tiguan als R line nicht so hammer gefallen hätte und dann noch Preislich kaum unterschied zum Superb war.

Natürlich dann noch das Active info Display und die Led Scheinwerfer mit ALS die es im Skoda noch nicht gibt.

Moin,

wir wechseln vom Golf 7 mit viel Schickimicki, eigentlich ein tolles Auto ... aber ich hatte richtig Ärger mit Wasser im Beifahrerfussraum. Mit dem VW-Händler total überworfen, aber der Kundenservice in WOB und der "neue" Händler haben mich bei VW gehalten. Der Tiguan ist es geworden, weil er, wie schon genannt, bequemer, höher ist und ein tolles Styling hat, ansonsten wäre es ein Ateca geworden.

Von dem inneren Ambiente und Bedienung ist der Tiguan dem Golf 7 sehr ähnlich.

Ich freue mich schon ...

Bin vom Q5 zum Tiguan BiTu R-Line gewechselt. Und warum?

1. Tolle Optik im Vergleich zum früheren T1

2. technische Ausstattung (AID usw.)

3. auf jeden Fall das Preis/Leistungsverhältnis

 

Der neue Q5 wäre unverschämt teuer geworden bei einer ähnlichen Ausstattung

Hi,

 

Wir wechseln nach 6 Jahren vom Sharan 2. Wir verreisen mittlerweile ohne unsere beiden Kinder und es geht eigentlich immer in die Berge. Ich habe es schätzen gelernt nicht mehr nach unten einsteigen zu müssen und den besseren Überblick zu haben. Naja, und schick aussehen tut er auch :-)

Wir sind vom Touran auf den Tiguan gewechselt, weil uns dessen Größe (mittlerweile) ausreicht und er deutlich schnittiger rüberkommt als der Touran.

Ich werde in 1-2 Jahren vom A5 auf den Tiguan wechseln, weil mir das Aussteigen langsam zu mühsam wird und ich die tiefe Sitzposition nicht wirklich brauche. Hinzu kommt, dass mich kantige Autos (Sicken, eckige Rückleuchten, etc.) einfach ansprechen und ich große Räder bevorzuge. All das vereint der Tiguan mit R-Line und Suzukas (hoffentlich ist bald der Winter vorbei) in wirklich gelungener Weise.

Gruß

RSLiner

Bei mir war es ein Audi A6 2.4 V6 Multitronic aus 2008. Hätte es im Mai schon den neuen Q5 gegeben wäre das mein Auto geworden. Ich finde den Tiguan (bis auf den ACC Sensor) klasse. Ich bin vorher über 30 Jahre nur Audi gefahren und das ist jetzt mein 1. VW. Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Die Qualität im 2. Auto (ein A4 B9) ist natürlich etwas höher. Aber das ist mir egal. Der Tiguan begeistert mich immer wieder!

 

Schönen Abend noch.

Hallo Community,

ich bin noch im Mercedes Lager ( B 180, 5 Jahre ) und sehr zufrieden und habe mich trotzdem spontan für den Tiguan 2 entschieden - Bestellung läuft seit geraumer Zeit (:cool:Hoffe auf Lieferung April/Mai). Ich bin bei der Nachfolgersuche für meine B-Klasse auf den Tiguan Konfigurator gestossen und hab mal etwas in den Ausstattungen rumgespielt - und hab mein neues Auto gefunden: 2.0 TSI 4Motion DSG Highline Offroad. War schon ein "Will haben" Erlebnis :p.

Obwohl, eigentlich fand/finde ich die Marke VW schon etwas konservativ ( Tendierte eher zu Audi oder BMW), aber eben wo die Liebe hinfällt:D.

Ich komme nach 5 Jahren vom Range Rover Evoque. Eigentlich sehr zufrieden, aber ein Neuer wäre inzwischen 18 TEUR teurer als der Tiguan gewesen. Der Evoque hatte viele Vorteile, aber auch einige britische Nachteile (trotz deutscher Einstellung erschienen einige Hinweise dennoch unregelmäßig auf englisch). Aber jährliche Inspektionen und ein Austausch nach 30TKM der Bremsscheiben und -Klötze (soll ein bekanntes Problem gewesen sein) machte dann den Wechsel leicht. Mit dem Tiguan bin ich sehr zufrieden und warte nun auf 2018 und das neue Tiguan Coupe...

Wir wechseln vom Audi Q3. Im Rennen standen der neue Q5 und der Tiguan. Lieferzeit, Preis und die Gefahr, Betatester für das neue Audi Werk zu spielen hat die Entscheidung klar für den Tiguan R-Line entschieden...

Hi,

vom Land Rover Freelander 2 auf den Tiguan - einmal Allrad, immer Allrad.

Wie schon von anderen erwähnt:

- sehr schönes Design, besonders im Vergleich zum T1.

- Stand der Technik im Bereich Infotainment etc.

Guido

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Wechsel zu Tiguan - von was und warum?