ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Wechsel auf W221 oder doch Phaeton?

Wechsel auf W221 oder doch Phaeton?

Mercedes S-Klasse W221
Themenstarteram 1. Januar 2020 um 15:29

Neues Jahr neues Fahrzeug, da ich dieses Jahr mich nach einem neuen umschauen werde bzw. schon letztes Jahr damit angefangen habe wird es langsam konkret.

 

Ursprünglich liebäugelte ich mit einem A8 ab 2010 aber dieser konnte mich nicht überzeugen. Als derzeit heißer Kandidat gilt der VW Phaeton ebenfalls ab 2010 (GP3) sowie ein w221, letzterer dann als Mopf und nach Möglichkeit beide lang.

 

Mein derzeitiger w220 mach unglaublich Spaß, ist rostfrei und hat nur knapp über 150K gelaufen daher muss er jetzt nicht unbedingt weg und ich habe keinen Zeitdruck.

 

Eventuell kann jemand hier etwas aus Erfahrung schreiben der mal einen Phaeton fuhr und auf den w221 gewechselt ist oder umgekehrt. Ab nächster Woche fang ich an probezufahren, als erstes den Phaeton als V8 und dann den w221 als 350 und 500. Für Tipps bin ich jederzeit dankbar und werde berichten.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Januar 2020 um 23:53

Als Zwischenfazit steht nach einer Phaetonprobefahrt fest dass dieser endgültig ausscheidet. Das Ambiente ist für mich persönlich beim fahren zu viel Passat und das soll bitte nicht falsch verstanden werden aber ich habe da einfach andere Ansprüche und wer einmal in einem w221 saß weiß was ich meine.

 

Also wird die Suche momentan ausschließlich auf den w221 fixiert als S350, S500 oder gar den S600. Da mein Urlaub vorbei ist werden weitere Probefahrten erst ab Februar/März stattfinden.

93 weitere Antworten
Ähnliche Themen
93 Antworten

Zitat:

@HavellandQX schrieb am 1. Januar 2020 um 15:29:04 Uhr:

nächster Woche fang ich an probezufahren, als erstes den Phaeton als V8 und dann den w221 als 350 und 500.

Fahre erstmal und melde dich wider.

Ist doch ganz klar, dass alle hier sagen S Klasse auch ich, den das VW Logo hinten geht gar nicht.

Allein der Wertverlust beim Phaeton ist höher.

Vorher würde ich sicherstellen, dass eine aktuelle Navi-Version aufgespielt wurde. Für meinen W221/Mopf Bj. 11 gibt's nur Navi-Updates bis 2015... wer ein Premium-Fahrzeug fährt, wird bei Mercedes nicht unterstützt im Aftersales-Bereich. VW ist da evtl. kundenfreundlicher.

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 16:34

Der Phaeton hat eine Google Maps Anbindung soweit ich das weiß, generell aber das ältere Auto was ab 2010 einige moderne Assistenten bekommen hat.

Gan es bei, Phaeton nicht ein noch größes Ersatzteil/Wartungsproblem als beim 221?

Ich meine da ein paar verzweifelnde Bekannte schon vor ein paar Jahren gehabt zu haben.

Also wer einen funktioniernden 220er hat, rostfrei, der spielt mit dem Feuer! Und / oder es ist ihm langweilig. Ich selber habe den Versuch zu einem Audi V8 nach weniger als 2 Monaten abgebrochen und zum Glück einen Audi-Fan gefunden der mir das Auto ohne Wertverlust abgekauft hat. Glück gehat! Zur Nachahmung nicht empfohlen.

Hallo zusammen,

also ich habe mich auch in dem Segment vor dem Kauf des W221 Mopf umgesehen, wobei der Phaethon (gerade als V8) den total veralteten Motor hat. Auch der A8... den ich mal als 2004 er Modell hatte. Nie wieder.... Der Motor mit 334 PS kommt nicht wirklich aus dem Quark, das Getriebe ist nicht so schön "verschliffen" schaltend und die Probleme sind gewaltig gewesen. Jede Kleinigkeit birgt Kosten. So ist mir das Gestänge des Scheibenwischers "festgegammelt" und das Schloss des Kofferraumdeckels auseinander gefallen.

Alles so Sachen, die einfach nicht passieren dürfen. Bei beidem ist ein weiterfahren nicht wirklich möglich.

Aber fahr einfach mal alle Probe. Ich muss allerdings auch anerkennen, dass der Phaethon von allen am Besten verarbeitet ist! Kein Auto ist so liebevoll zusammengebaut wurden. Die Spaltmaße sind extrem gut und die Qualität hat allerdings auch sein Gewicht - zu Lasten der Fahrleistungen.

Viele Grüße

Marcel

Einen rostfreien und funktionierenden W220 würde ich fahren bis der Tod einen scheidet. Da kommt nichts besseres nach!!!! habe div. Versuche nach was "neuerem" hinter mir. Billiger geht nicht und besser ist ein 2010-er egal was, auch nicht.

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 20:39

Im Prinzip völlig richtig allerdings fahre ich mittlerweile deutlich weniger und ein Benziner wird immer sinnvoller.

Ich bin ein restloser S-Klasse-Fanatiker, habe zwei davon in der Garage, und das beste Auto, das ich je hatte, war ein langer Phaeton W12.

Was willst den mit nem Volkswagen?? Nur Käfer von der Marke , sonst kommt nichts in die Tüte

Moin, habe beide gefahren, kann dir nur S empfehlen.

Nun, ich habe mir diese Frage ja auch gestellt und wollte eigentlich einen Phaeton haben - also Oberklasse zum kleineren Preis als andere. Eine grosse, sichere Langsreckenlimo für die ganze Familie. Dazu habe ich einige P. als Diesel probegefahren, da mir die Verbrauchswerte auf spritmonitor für Benziner einfach zu hoch sind. Also kann ich hier nur Input abseits des Motors selbst geben.

Das Design hat mich nicht wirklich angesprochen, weder aussen wie innen, einfach etwas zu altbacken. Andererseits starkes Understatement und das Auto ist kein fahrendes Statussymbol wie eine S-Klasse, bei der man doch an viel Geld denkt. Dafür ist auf der Autobahn links immer PLatz für den Benz, was sehr angenehm ist, auch wenn man nicht super schnell fährt.

Mittlerweile habe ich nämlich vor 1,5 Jahren einen W221 MOPF 350 Bluetec, also Diesel, gekauft, weil ich zu lange Phaeton suchte, keinen fand und dann ein Auto hermusste.

Somit kann ich ein paar Aspekte vergleichen.

Das Fahrwerk vom Phaeton erscheint mir tatsächlich etwas besser, weil es noch mehr schluckt. Man spürt deutlich weniger Erschütterungen als im Benz. Die Stossdämpfer sind zudem 4-fach verstellbar und nicht nur 2-fach wie im Benz. Hat der Benz Start-Stop, ist diese Funktion nach jedem Motorstart automatisch aktiv uind kann nicht dauerhaft deaktiviert werden.

Nachdem ich das Comand im Benz kenne, erscheint mir das System im Phaeton einfacher strukturiert. Es hat mehr Knöpfe, die eine direkte Funktionswahl erlauben, zb bei der Klimaanlage. Im Benz muss man immer in das Comand-Menü mit dem Dreh-Drückregler. Während der Fahrt ist das immer gefährlich gegenüber einem Knopfdruck, weil man sich drin verlieren kann. Dafür kann man viel auswählen und der Bildschirm ist besser platziert. Allerdings kann man im Navi keine Koordinaten vom Ziel eingeben, sondern nur Adressen. Im P ist DAB+ wesentlich öfter mit dabei, im Benz drauf achten.

Die Sitze im P. sind vorne nochmals grösser und vor allem höher als in der S-Klasse. Die hat dafür mehr Luftkissen im Sitz mit besserer Massage, Fahrdynamik, Multikonturfunktion. Hinten ist mir der P. zu niedrig gewesen und ich bin oben am Dach angestossen. S-Klasse bei vier Personen lieber als Langversion wählen, sonst ist es nicht mehr super geräumig. Ich habe leider einen kurzen erwischt.

Die Klimaanlage im P. ist sehr stark und wirklich zugfrei, im Benz gelingt mir das nicht ganz so gut und nicht so ruhig. Ausserdem, hat sie keine Fondklima, kommt hinten nur kalte Luft aus den Mitteldüsen. Sehr komisch.

Mit den Teilen mag es beim P. schwieriger sein, der S ist Grossserie dagegen. Da gbits vieles nicht von MB Original. Aber ich glaube nicht, dass es Teile vom P in zehn Jahren nicht mehr geben wird, vermutlich manches halt nur von VW und teuer. Und wenn es ein P. Wird, dann unbedingt auf ein Jahr Garantie achten und schauen, was davon ausgeschlossen ist. Denn Wiederverkauf ist da nicht so einfach, nehme ich an.

Auf jeden Fall einfach beide mal fahren und Funktionen bedienen, dann bekommt man ein Gefühl wohin die Reise geht. Am besten alle künftigen Mitfahrer auch einladen, damit jeder seinen Platz testen kann.

Im Phaeton-Forum wurde das Thema auch schon besprochen, schau da mal rein. Insgesamt sind die Unterschiede nciht wie Tag und Nacht, aber es gibt sie halt doch schon in merkenswerter Form. Wen ich mich so lese, erscheint mir der P technisch an manchen Stellen etwas überzeugender zu sein und der Benz sieht optisch einfach besser aus ohne technisch wesentlich schwächer zu sein. Aber andersrum könnte das auch sein, da ich den P halt eher oberflächlich kenne.

Der Phaeton hat vorne, hinten und ganz hinten (Kofferraum) DEUTLICH mehr Platz als alle anderen Fahrzeuge in der Klasse. Man glaubt es nur, wenn man tatsächlich mal im Phaeton oder A8 D3 gesessen ist. Weiterhin sind die Sitze ein wenig großer und "flauschiger". Zudem ist die Material- und Verarbeitungsqualität einfach klar höher als beim (dennoch auch guten) 221.

Dem entgegen stehen dafür aber ein höheres Gewicht mit entsprechenden Auswirkungen und Verbrauch, Fahrleistungen und Verschleiß. Fahrleistungen und Verbrauch sind ohnehin nicht der Kracher, da insbesondere der M273 einfach weit überlegen ggü. dem 4.2 V8 ist. Ein Phaeton, der gut gewartet und nicht verheizt wurde, hält ewig - andernfalls fordert der hohe Verschleiß seinen finanziellen Tribut in Form von Radlagern, Bremsen, Reifen, Aufhängungsbuchsen, etc.

Fazit:

Das bessere Auto, v.a. der bessere Reisewagen ist der Phaeton. Der Unterschied ist aber nicht riesig, sodass letztlich auch das Bauchgefühl ausschlaggebend sein kann. Wem primär der Antriebsstrang wichtig ist, wird um einen 221 mit M273 und OHNE Getriebe mit PLUS-Zusatz (gab es das in der Kombination überhaupt?) nicht herum kommen. Wer auf günstigen und unkomplizierten Unterhalt Wert legt, dürfte mit dem 221, trotz dessen extrem teuren Fahrwerkseskapaden, vielleicht minimal besser fahren.

bin mit euch nicht ganz einverstanden.

DB hat immer anders gebaut als VW, BMW Oder AUDI, immer wurde weniger angeboten als andere Hersteller.

DB baut ein Auto so für 30 Jahren, andere Hersteller wie Audi und BMW für nur20 - 25 Jahren.

BITTE nicht diskutieren und fragt woher ich das habe.

DB bauen so weil die nicht können, sondern weil über Inginören noch Hörer entschieden wird, wie das Auto aussehen und funktioniert wird oder muss.

Zu Hilfe Video über S klasse Yutube wie Inginören selbst erklären wie und warum es muss. Auch wegen Stetigkeit .

Wenn jemand fragt warum BMW und Audi starten Schneller als DB, ganz einfach, ist Programmierung Sache, DB ist EDEL MARKE.

PS: zu INFO wer es braucht man kann Gaspedal und Getriebe so einstellen, das man schon nur bei streichen reagiert, dafür verkürz aber die Lebensdauer. Genau wie AMG und Brabus. AMG Macht was DB vorschreibt und Brabus will zu noch DB.

Ich habe es geschrieben weil mann muss überlegen wer was braucht, immer Ansicht Sache. DB hat ein W221 so gebaut sparsamer, leichter, und geräumiger als P.

Ich Finder immer besser oder schlechter sehr schlecht, weil alle Hersteller sind unterschiedlich und bauen verschiedene Autos. Für mich auch Ansichtsache. wer was macht und das kauft man.Jeder kauft was er mag.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Wechsel auf W221 oder doch Phaeton?