ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Weber DCOE 40 vs. mechanische Benzinpumpe

Weber DCOE 40 vs. mechanische Benzinpumpe

VW Golf 1 (17, 155)
Themenstarteram 30. März 2020 um 19:46

Grüße,

ich hoffe, das Thema ist hier richtig. Kurz mein Problem. Ich habe letztes Jahr Weber DCOE 40 auf meinen Golf 1 1.5 JB Motor gebaut. Läuft soweit alles gut. Inkl. Nockenwelle und Auspuff ergibt die Leistungsmessung ca. 88 Ps. Dieses Jahr baue ich noch eine Lambdasonde ein, da ich mit der Bedüsung noch nicht 100% zufrieden bin. Da er momentan nach einer Performancefahrt minimal Sprit verliert (tropft aus Webern auf Krümmer), habe ich mal über eine elektrische Pumpe nachgedacht. Aber genau da fangen die Fragen bzgl. mechanischer Pumpe an, auf die ich bis dato leider keine genauen Antworten finden konnte.

- Ist ein Rücklauf zwingend erforderlich?

- Welchen Druck baut diese Pumpe auf?

- Was macht die Pumpe, wenn die Schwimmerkammern der Weber schliessen?

Danke schonmal im Vorfeld für eure Hilfe!

MfG

Rücklauf
Ähnliche Themen
14 Antworten

Ist ein Rücklauf zwingend erforderlich? Nein

- Welchen Druck baut diese Pumpe auf? Bei Gasemotoren so 0,25-ß,3 bar

- Was macht die Pumpe, wenn die Schwimmerkammern der Weber schliessen? Sie geht auf Leerhub ab so etwa 0,32 bar

AEG

Themenstarteram 31. März 2020 um 21:37

Super. DAnke für deine Antwort. Habe heute einfach mal einen Spritschlauch abgemacht und "zugehalten". Da kommt wirklich nicht viel Gegendruck. Werde morgen nochmal mit entsprechendem Instrument nachmessen. Rücklauf und elektrische Pumpe werde ich dann wohl erstmal nicht einbauen.

Themenstarteram 9. April 2020 um 8:36

Grüße,

habe jetzt mal experimentiert und einen Benzinfilter vor (1) die Pumpe und einen danach (2) gebaut. Zusätzlich vor Filter 1 noch das genannte Rückschlagventil. Nach einigen Testkilometern ist 1 entweder halbvoll oder leer und 2 voll. Nach Abstellen des Motors kommen aus Richtung Benzinpumpe Luftblasen in 2. Denke mal genau hier setzt normal der Dampfblasenabscheider ein. Diesen hatte ich mal kurz installiert, konnte aber keinen Unterschied feststellen. Hab keine Ahnung, ob man den für Weber jetzt braucht oder nicht.

Gefühlsmässig ist auch bei Vollgas immer genug Benzin da.

- Ich frage mich , ob die Filter, Leitung und Pumpe nicht generell voll Benzin sein sollten?

- Zusätzlich macht nach "Performancefahrten" meine Batterie Geräusche, als wenn sie Nebenluft zieht. Ist das ein bekanntes Phänomen?

- wie schlimm ist ein Benzinfilter nach der Pumpe? Rein logisch würde ich sagen, sind etwaige Undichtigkeiten vor der Pumpe wesentlich unkritischer, da im Havariefall kein Sprit mehr gefördert wird.

Index

Irgenwie kann ich deinen Aussagen nicht so richtig folgen.

Warum 3 Filter in Reihe ?dies setzt doch den verfügbaren Pumpendruck herrunter.

Bei sehr grosser Leistungsabfrage könnte es da schon zu Leistungsmangel kommen.

Im übrigen sind Benzinfilter in dieser Ausführung im Motorraum immer kritisch anzusehen.

Wäre nicht das erste Auto wo diese "Dinger einen Fahrzeugbrand verursacht habe.

Was der Filter dir bei einer Undichtigkeit dir für Sicherheit geben soll verstehe ich nicht.

Das der Filter nicht völlig mit Kraftstoff gefüllt ist ,ist völlig normal und hat keine Auswirkungen.

Wenn deine Batterie Gerausche macht dann kocht sie.Ladespannung prüfen.

AEG

Themenstarteram 9. April 2020 um 11:38

Zitat:

@AEG47 schrieb am 9. April 2020 um 09:10:20 Uhr:

Irgenwie kann ich deinen Aussagen nicht so richtig folgen.

Das der Filter nicht völlig mit Kraftstoff gefüllt ist ,ist völlig normal und hat keine Auswirkungen.

Wenn deine Batterie Gerausche macht dann kocht sie.Ladespannung prüfen.

AEG

Mit den Aussagen kann ich arbeiten. Das mit den 2 Filtern war nur Test. Wollte halt schauen, was Druckseitig passiert und ob in dem System immer Luft ist. Baue den hinter der Pumpe gleich wieder ab. Was sollte man denn für Filter installieren? Das sind doch gängige Systeme?

Ich prüfe mal die Spannung. Die Voltanzeige ist auch höher als sonst. MfG und danke.

Melde mich heute Abend

AEG

Themenstarteram 10. April 2020 um 10:36

Moin,

also an Batterie gemessen folgende Werte:

Motor aus - 12,5 V

an ohne Verbraucher - 12,5 V

an mit Verbraucher - 11,9 V

Vollgas - 14 V

wie man direkt an Lichtmaschine mißt, muss ich noch nachlesen. Bin elektrisch eher Laie.

Die Werte sind sind nicht Ok. nicht mal ansatzweise.Aus ohne Verbraucher ist OK.

AN mit Verbraucher grauenhaft.Selbst bei teilentladender Batterie sind hier doch so wenigstens 13 Volt plus Angesagt.

Prüfe doch erstmal die "Keilriemenspannung.

AEG

Themenstarteram 10. April 2020 um 17:33

Keilriemen sitzt vernünftig. Wie sollten die Werte denn sein?

Batteriespannung ohne Motor 12,5-12,7 Volt.

Bei laufenden Motor im Leerlauf so wenigsten 13,2 bis 14 V.

Eine genaue Spannung kann man eigentlich nicht nennen da es auf den Ladezustand der Batterie,und der betriebenen Verbraucher ankommt.

Wenn es ein Diesel mit Glühanlage ist können die Werte so 2 min nach dem Start auch 12 Volt betragen.

An deiner Stelle würde ich den Limaregler erstmal tauschen,kostet ja nicht die Welt.

AEG

Themenstarteram 11. April 2020 um 12:57

LiMa war defekt. Regler austauschen hat nix gebracht. Hatte noch eine alte Lima hier liegen, jetzt sind die Probleme weg. Danke!

Na wenigsten ein kleiner Erfolg,was machen denn die Vergaser ?

AEG

Themenstarteram 11. April 2020 um 21:19

In Bezug auf was? Vergaser laufen soweit gut. Wobei das Kerzenbild Fahrseitig besser ist als bei dem anderen. Wollte diesen Sommer mal Lambdatool einbauen und evt Bedüsung nochmal anpassen.

Gute Idee ,viel Erfog.

AEG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Weber DCOE 40 vs. mechanische Benzinpumpe