ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Weber 34 ICH Vergaser

Weber 34 ICH Vergaser

Ford
Themenstarteram 11. August 2020 um 12:17

Nachdem ich schon in einem anderen Thread über dsas schlechte Hochdrehen berichtet habe, haben wir uns auf den Vergaser eingeschossen.

Der kleine Weber macht nicht wirklich was er soll.

Wenn man die CO2 Schraube, also die "Gemischschraube" ganz reindreht, sollte d erMotor absterben - unser läuft munter weiter - wenn auch schlecht.

Luftfilter runter genommen und man sieht, das er über den Vorzersteuber noch Benzin einträufelt.

Jetzt kommt die große Frage, wo holt er sich den Sprit her ?

Wir haben schon die kleine "Dreieckige" Membran oben auf dem Vergaser ausgebaut, augenscheinlich in Ordnung.

Wer hat noch eine Idee was der kleine Weber für ein Problem haben könnte ?

Für mich ist der Gaser ziemliches Neuland.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Stell mal Bilder rein

Themenstarteram 11. August 2020 um 13:51

So Bilder sind mit dabei.

Bild 1: Der Gaser von oben ohne Lufi, mit ausgebauter "Dreiecksmembran".

Bild 2: Die "Dreiecksmembran"

Bild 3: Ein Blick in den Gaser, aus dem linken "Steg" träufelt permanent Benzin in den Ansaugtrakt.

Dsc05266
Dsc05267
Dsc05268

Sieht für mich so aus als ob der Vergaser einen Überholsatz brauchen könnte.

Z.B.: https://www.ruddies-berlin.de/Weber34ICH.htm

Themenstarteram 11. August 2020 um 15:17

Das habe ich auch schon überlegt, nur bleibt die Frage:

Warum suppt dort oben immer noch Benzin raus ( Bild 3, rechtes kleines Röhrchen ) ?

Mit welcher Dichtung / Membran oder was auch immer wird dieses Röhrchen geschlossen, bzw. geöffnet ?

Was bringt mir das einen Rep - Satz zu verbauen, wenn das Problem dann weiterhin besteht.

Schließ mal einen externen Behälter mit Benzin an den Vergaser und guck wenn der mindestens 50cm höher als der Vergaser hängt ob dann auch noch Benzin suppt. Wenn nicht Motor starten (Benzinschlauch von der Pumpe verschließen) und noch mal prüfen.

Bildschirmfoto-2020-08-11-um-16-43

Ich würde auch sagen sehr zu das Du einen anderen wenn möglich den gleichen Vegaser bekommst und dann sollte gut sein.

Themenstarteram 15. August 2020 um 11:56

Vergaser wurde gereinigt und der Motor lief wieder wunderbar.

Eine kleine Probefahrt gemacht und nach ca. 2 Kilometern nahm der Motor kein Gas mehr an, bzw. starb komplett ab.

Nach Hause geschleppt, Vergaser nochmal gereinigt mit diversen Ultraschallbädern, etc. und der Motor läuft wie beim ersten posting nur sehr schlecht, nimmt wieder kein Gas an.

Ich habe jetzt einen neuen Vergaser bestellt, mal schauen.

Dann hoffe ich mal für Dich das alles klappt

Gruß BruderAnton

Themenstarteram 19. August 2020 um 13:51

So, der neue Vergaser wurde eben eingebaut - das Problem bleibt bestehen.

-> Motor immer noch 11 - 11,5 Bar Kompression

-> Zündanlage komplett neu und abgeblitzt auf ca. 10 Grad +/- 2 Grad

-> nagelneuer Vergaser

Wenn ich spontan Vollgas gebe patscht er mir teilweise in den Vergaser zurück, bzw. blubbert nur vor sich hin.

Ich komme nicht mehr weiter ...

Dann bekommt er zuviel Luft oder zuviel Be zin

Themenstarteram 6. September 2020 um 11:44

So, der Wagen läuft wieder.

Es wurde ein neuer Vergaser verbaut aber mit dem alten Düsensatz, die Düsen aus dem neuen Vergaser waren zu groß.

Dann habe ich mir den Zündverteiler mal genauer angesehen, ausgebaut und festgestellt, das dieser total ausgeschlagen war.

Hier dann auch einen neuen inkl. elektronischer Zündung verbaut und jetzt läuft er wieder.

Also eine Kombi aus verschiedenen Fehlern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Weber 34 ICH Vergaser