ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Wasserstoff by Toyota (siehe Mirai derzeit/neu)

Wasserstoff by Toyota (siehe Mirai derzeit/neu)

Toyota
Themenstarteram 7. November 2020 um 19:51

Vielmehr als den Titel hab ich selbst gerade kaum beizusteuern. ABER das Thema an sich ja episch überall immer (mal) präsent. Inkl. Aktienmarkt ;)

Und etwas konkreter/plastischer für motor-talk. natürlich an Autos direkt festmachend.

Toyota ist da selbst sehr konkret mit dem Mirai dabei....

https://www.netcarshow.com/toyota/2016-mirai/

...wohl dank eines Toyota-Händler in der Nähe auch schon live gesehen. Also so gar nicht Science-Fiction das ganze ;)

UND doch ist man sogar schon weiter als dieses 1 Auto, weil ein Nachfolger ansteht...

https://www.netcarshow.com/toyota/2019-mirai_concept/

Mal ganz salopp von mir formuliert. Der Nachfolger gefällt mir deutlich besser !

Und wie "seht" ihr das Auto/Thema ??...

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Hubi425 schrieb am 7. November 2020 um 20:10:28 Uhr:

Ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet und kann nur aus dem Bauch heraus antworten. Bei erträglicher Gesamtbilanz hinsichtlich Energieherstellung und deren Speicherung und notwendiger Rohstoffe bei der Fahrzeugherstellung wäre mir persönlich eine Wasserstofftechnik lieber, als der derzeitige, für mich oft hilflose Versuch, die Elektrifizierung voran zu treiben .

Vorab, ich bin auch kein Fachmann. Was ich mich bei der Effiziensdiskussion rund um Herstellung und Lagerung von Wasserstoff immer frage ist, wie effizient die Herstellung, Transport und Lagerung von konventionellen Treibstoffen ist. Ich meine die müssen irgendwo aus der Erde geholt, um den halben Globus gekarrt, raffiniert und zur Tanke transportiert werden. Hört sich für mich jetzt auch nicht so wahnsinnig effizient an. Wir nehmen das so hin, weil wir es nicht anders kennen, aber ideal ist das sicher nicht.

Zum Thema Batterie vs. Brennstoffzelle bin ich der Meinung, dass beide Systeme ihre Berechtigung haben. Die Batterie eher im Bereich der kleineren Fahrzeuge, bzw. kleineren Lieferfahrzeugen mit einem definierten Einsatzradius. Dazu kommen vermutlich noch andere Konzepte wie Lastenroller o.ä.

Die Brennstoffzelle wird für LKW und größere PKW auf Dauer vermutlich Alternativlos sein. Auch Flugzeuge mit Brennstoffzelle könnte ich mir grds. vorstellen.

Ich verstehe also den Glaubenskrieg um die beiden Konzepte nicht so ganz.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Genau zur richtigen Zeit. Die Geschichte und Taktik wiederholt sich. Toyota hat mit neuer Technik schon beim Prius und Hybrid langen Atem bewiesen. Dazu kommt die politische H2 Unterstützung in Japan. Die H2 Tankinfrastruktur kommt schon wegen den Anforderungen der Logistik Industrie. Siehe Vorreiterland Schweiz.

Themenstarteram 7. November 2020 um 20:08

Ein optischer Vergleich noch gleich beigesteuert - schon krass was sich da getan hat:

+ 85 mm Länge

+ 140 mm Radstand

- 65 mm Höhe

https://automacha.com/toyota-mirai-fuel-cell-concept-2020-unveiled/

Mirai-1

Hallo,

ich sage mal so. Ein Beginn wurde bei Toyota mit dem Mira ja durchaus beachtenswert gemacht. Der Neue sieht sicher gut aus und dürfte sowohl vom Design, der Ausstattung und vom Konzept her eine gute Weiterentwicklung sein. Wenn jetzt noch bezahlbare Modelle in anderen Fahrzeugklassen dazu kommen würden, würde für mich durchaus ein Schuh draus.

Aber: Die Energiebilanz bei der Herstellung von Wasserstoff scheint derzeit noch Optimierungsbedarf zu haben. Natürlich auch das Tankstellennetz. Ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet und kann nur aus dem Bauch heraus antworten. Bei erträglicher Gesamtbilanz hinsichtlich Energieherstellung und deren Speicherung und notwendiger Rohstoffe bei der Fahrzeugherstellung wäre mir persönlich eine Wasserstofftechnik lieber, als der derzeitige, für mich oft hilflose Versuch, die Elektrifizierung voran zu treiben .

Jedenfalls ein interessantes Thema. Bier steht bereit :-)

Grüße von Wolfgang

H2 verbindet die Wertschöpfungskette der Ölindustrie (Erzeugung/Umwandlung/Transport/Tankstelle) mit den Vorteilen eine eAntriebes ohne grosse Batterien. Bin gespannt.

Klasse, dass der auf einer Heckantriebsplattform basiert. Vom Antrieb abgesehen ist das sozusagen der Nachfolger des Lexus GS.

So etwas ähnliches hat Mazda mal veröffentlicht auf Plakaten.

Themenstarteram 8. November 2020 um 10:55

:confused::confused:

So nebenbei: Der US-Bundesstaat mit dem höchsten Autoabsatz in der USA hat vor kurzem beschlossen, Verbrenner ab 2035 für Autos und Kleintransporter zu verbieten. Bekanntlich haben auch andere Großstädte in Europa ähnliche Beschlüsse gefasst.

Südkorea mit Hyundai/Kia beschleunigt ebenfalls die Konzentration auf H2.

Selbst China sattelt um auf H2.

Insofern scheint Toyota wieder einmal genau alles richtig zu machen.

Hilft aber den deutschen erstmal wenig wenn die total auf E-Antrieb setzen...

Wurde doch in ner Pressemitteilung erst bekanntgegeben. Wenn die wieder aufs falsche Pferd setzen dann gibts wieder ein großes Gejammer und Geschrei in der Automobilbranche und es heißt die deutschen hängen wieder hinterher wie jetzt mit dem Hybrid Zeug.

Zitat:

@Hubi425 schrieb am 7. November 2020 um 20:10:28 Uhr:

Ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet und kann nur aus dem Bauch heraus antworten. Bei erträglicher Gesamtbilanz hinsichtlich Energieherstellung und deren Speicherung und notwendiger Rohstoffe bei der Fahrzeugherstellung wäre mir persönlich eine Wasserstofftechnik lieber, als der derzeitige, für mich oft hilflose Versuch, die Elektrifizierung voran zu treiben .

Vorab, ich bin auch kein Fachmann. Was ich mich bei der Effiziensdiskussion rund um Herstellung und Lagerung von Wasserstoff immer frage ist, wie effizient die Herstellung, Transport und Lagerung von konventionellen Treibstoffen ist. Ich meine die müssen irgendwo aus der Erde geholt, um den halben Globus gekarrt, raffiniert und zur Tanke transportiert werden. Hört sich für mich jetzt auch nicht so wahnsinnig effizient an. Wir nehmen das so hin, weil wir es nicht anders kennen, aber ideal ist das sicher nicht.

Zum Thema Batterie vs. Brennstoffzelle bin ich der Meinung, dass beide Systeme ihre Berechtigung haben. Die Batterie eher im Bereich der kleineren Fahrzeuge, bzw. kleineren Lieferfahrzeugen mit einem definierten Einsatzradius. Dazu kommen vermutlich noch andere Konzepte wie Lastenroller o.ä.

Die Brennstoffzelle wird für LKW und größere PKW auf Dauer vermutlich Alternativlos sein. Auch Flugzeuge mit Brennstoffzelle könnte ich mir grds. vorstellen.

Ich verstehe also den Glaubenskrieg um die beiden Konzepte nicht so ganz.

Themenstarteram 8. November 2020 um 13:26

Eben weil das doch schon gesamtheitlich gegenübergestellt wird ist das keine Glaubensfrage.

In den Rechnungen, die bezüglich FCEV bzw. BEV aufgemacht werden, gibt es eben noch einige Unbekannte; vor allem die Frage, wie sich Reichweiten und Effizienz entwickeln werden. Insofern halte ich Toyotas technologieoffenen Weg für klüger.

Themenstarteram 8. November 2020 um 14:28

ja. muss man womöglich "auf sicht" dieser wie anderen alternativen sich pragmatisch stellen.

Deswegen im Moment:

Hybrid und PlugIn Hybrid leasen da beide noch die absehbar auslaufende Verbrennertechnologie nutzen. Restwertentwicklung ungewiss.

EV, egal mit welchem Energiespeicher (Akku oder H2 Tank), freie Auswahl nach Marktlage.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Wasserstoff by Toyota (siehe Mirai derzeit/neu)