ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Was sollte heute Standard bei Autoradio/Lautsprecher sein?

Was sollte heute Standard bei Autoradio/Lautsprecher sein?

Themenstarteram 7. Januar 2014 um 13:33

Hallo zusammen,

da ich mit dem Gedanken spiele, mein Auto (Audi S3, Bj 12/2009) zu verkaufen, würde mich interessieren, was ich Eurer Meinung nach tun müsste, um ihn infotainmäßig etwas aufzuwerten.

Aktuell besitzt er "nur" das serienmäßige Radio Chorus mit 2 Lautsprechern vorne, was mir persönlich vollkommen ausreicht, da ich keine Musik, sondern nur Informationssendungen höre.

Allerdings machte mich mein Bekanntenkreis darauf aufmerksam, dass das beim Wiederverkauf problematisch werden könne.

Was müsste ich also investieren (neues/anderes Radio? Lautsprecher hinten? Austausch der vorderen Lautsprecher? Welche Anschlüsse?), um die Verkaufschancen zu erhöhen, ohne allerdings zu sehr am Schluss draufzuzahlen. Ich könnte das Auto prinzipiell auch weiterfahren.

Im Audiobereich bin ich absoluter Laie (mir reichen UKW und ein paar Stationstasten völlig; kann kaum Mono von Stereo heraushören), habe allerdings schon bei früheren Modellen Lautsprecher, Antennen und Kabel verlegt.

Danke im Voraus

Hans-Peter

Ähnliche Themen
7 Antworten

Also ich persönlich bin jemand der USB für absolut zwingend ansieht, ich habe keine CDs mehr und Radio läuft aus meiner Sicht eh nur Mist den ganzen Tag rauf und runter, jeden Tag aufs neue.

Meinem Vater z.b. reicht ein CD-Player + Radio wegen Verkehrsmeldungen, sonst reicht es wenn Ton rauskommt.

Meinem Nachbarn haben wir eine recht gutes Mittelklasse-System in den T4 eingebaut da er damit auch Urlaub macht und des öfteren auch Dienstreisen, also da sollten dann auch so Sachen wie DVD nicht fehlen.

Man sieht die Geschmäcker sind verschieden, aber bei einem recht jungen Wagen von 2009 würde ich es doch am besten so lassen wie es ist, das würde sich aus meiner Sicht ob mit oder ohne vom Wert eh die Waage halten, wobei du locker mal 150€ ausgeben müsstest für Radio, Einbaurahmen und Kabeladapter. Im Endeffekt aber auch genau das Gegenteil erreichen kannst weil es in vielen Fällen nicht zum Auto passt.

Die Sache ist ja auch die, nur ein Radio bringt nicht viel Mehrklang. Dazu gehören dann auch die Lautsprecher. Die benötigen aber wieder Einbauadapter, Dämmung der Tür und der Türverkleidung. Und natürlich gute Lautsprecher welche ohne Endstufe am Radio laufen können. Usw. usw.

Mein Fazit: Lass es so wie es ist, der Wagen selber in gutem Zustand und frisch geputzt bringt dir mehr Geld als eine Investition die einen fraglichen Sinn für den Käufer hat.

Zitat:

Also ich persönlich bin jemand der USB für absolut zwingend ansieht, ich habe keine CDs mehr und Radio läuft aus meiner Sicht eh nur Mist den ganzen Tag rauf und runter, jeden Tag aufs neue.

So ist es !

Aber es muß jeder selber wissen, was er braucht.

Gern würde ich ein Gerät mit Navi nehmen, ist mir aber zu teuer ! Handynavigation kostet mich nichts und funktioniert super, incl. Gratis-Updates, das Gerät hängt fast genau in Blickrichtung.

Ein Bildschirmradio macht m.M. keinen Sinn. Beim Fahren kann man nicht schauen, ansonsten halte ich mich kaum im Fahrzeug auf. Zuhause hab ich einen grooßen Plasma-TV, damit kann ich Filme/DVD/Blueray besser geniessen als mit einem 6" oder 7" Monitor in einer Mittelkonsole.

Bluetooth hätte ich vllt. gerne, aber die wenigen Anrufe, die ich unterwegs bekomme, kann ich auch wegdrücken und später beantworten.

Was ein Autoradio meiner Meinung nach haben sollte, ist ein spezieller Klangprozessor. Im Autoradio integriert bekommt man sowas am günstigsten. Aber ob das jeder braucht, ist ein anderes Thema.

Was ich gar nicht brauche ist AUX und Radioempfang. Aber auch das muß jeder selber wissen. Es gibt ja auch Radios mit Digitalempfang, für manche ist das das Richtige.

Letztendlich kommt es auch auf dein Budget an : für z.b 1300 € kannst du sozusagen alles haben, für 150 € solltest du dich auf Audio-Funktionen beschränken und dir ein Markengerät holen.

Zitat:

Original geschrieben von HPW37

da ich mit dem Gedanken spiele, mein Auto (Audi S3, Bj 12/2009) zu verkaufen, würde mich interessieren, was ich Eurer Meinung nach tun müsste, um ihn infotainmäßig etwas aufzuwerten.

Wenn du ihn verkaufen willst, mach gar nichts. Bei einem so jungen Auto wenn ich sehe das ein nicht OEM Radio im schacht steckt, ist das in meinen Augen ein Minuspunkt und kein Pluspunkt. Sprich du zahlst drauf.

Zitat:

Original geschrieben von HPW37

Aktuell besitzt er "nur" das serienmäßige Radio Chorus mit 2 Lautsprechern vorne, was mir persönlich vollkommen ausreicht, da ich keine Musik, sondern nur Informationssendungen höre.

Allerdings machte mich mein Bekanntenkreis darauf aufmerksam, dass das beim Wiederverkauf problematisch werden könne.

Hier gilt wieder bei so einem Jungen und S3 auch "preisgünstigem" Fahrzeug, ist alles andere als orginal eher ein Minuspunkt ausser du findest einen "Tankstellenchegger" als Käufer, aber der meint auch das Auna und co. voll krass abgeht.

Wenn müsstest du ein orginales Radio nachrüsten und da kannst ja selber in der Bucht schauen wo diese preislich gehandelt werden, und ich bezweifele das du den finanziellen aufwand beim verkauf wieder einspielen kannst.

Aus meiner sicht wenn es dir reicht, und du nur wegen Verkauf aufrüsten willst, lohnt es sich finaziell nicht sondern wird ein Minusgeschäft.

Bruahcst ja nur mal bei den einschlägigen Börsen schauen um wieviel mehr die Autos mit orginalen Soundanlagen gehandelt werden.

Auch ich bin für nichts ändern!

1.) Du wirst viel Geld los (mehr als die 150€).

2.) Originaloptik wird einfach jeden Käufer anlocken.

3.) Die Mühlen im Gebrauchtwagensegment drehen sich langsamer: Radio mit CD wird bei den meisten Händlern heute noch als tolle Sonderausstattung dargestellt ;)

4.) Jegliche Änderung am Fahrzeug: Sportauspuff, dickere Felgen aus dem Zubehör, anderes Radio (meist Billigmarke mit tausenden Funktionen) lassen mich meistens Rückschlüsse auf den Käufer ziehen -> jung, männlich und aggressive Fahrweise mit wenig Selbstreflexion = eventuell verheiztes Auto. Ein S3 bietet dazu noch den passenden Motor, mit dem man gern auch mal flotter unterwegs ist.

An kosten müsstest vermutlich einen Can-Bus Adapter um die 100€ kaufen, eine passende Blende (k.a. was die Kostet), eventuell brauchst noch einen Lenkrad-Fernbedienungsadapter und dann natürlich auch noch das Radio. Wenn du da ein günstiges Markenradio alà JVC, Sony im 1 Din Format verbaust, verhaust du dir die Serienoptik. Ein 2 Din Gerät, das auch wirklich brauchbar ist, kostet dich locker mal 400€. Wenn du Glück hast, lockt es tatsächlich einen Kunden an, der sich total darüber freut und dann vielleicht bereit ist sich genau für deinen Wagen zu entscheiden. Wenn du Pech hast, macht es den Verkäufer stutzig, das Radio trifft nicht den Geschmack des Käufers (optisch oder von der Ausstattung) etc.

Versteckte Dinge wie ein kleiner Subwoofer (Teilaktivsystem) und zumindest mal ein AUX-Eingang sind heute schon fast Standard... darunter kann es natürlich sein, dass ein Käufer sagt, schönes Auto aber nö.

Da muss dann das Angebot an Alternativen aber da sein. Sonst muss er's ja trotzdem kaufen, wenn es kein besseres gibt ;)

Leider ist beim Chorus wohl nicht mal eine AUX-Nachrüstung möglich, erst beim Concert. Na ja... und ein Tausch ist, wie meine Vorredner schrieben, nicht sinnvoll, entweder hast du dann Nachrüstteile oder viel Geld ausgegeben.

Nen kleinen Subwoofer im Originalstil könnte man mit gewissem Aufwand sicher nachrüsten, aber wie schon geschrieben wurde, das soll dann der Nachbesitzer machen. Da hat eh jeder seinen eigenen Geschmack.

(Ich z.B. will nie wieder was ohne SD oder wenigstens USB fahren wollen, kenne aber auch Leute die mit 4 MP3-CDs seit Jahren durch die Lande gurken :))

Zitat:

Mein Fazit: Lass es so wie es ist, der Wagen selber in gutem Zustand und frisch geputzt,

bringt dir mehr Geld als eine Investition die einen fraglichen Sinn für den Käufer hat.

.

So siehts aus.

Du weißt doch garnet was der Käufer letztenendes will.

Zitat:

So siehts aus.

Du weißt doch garnet was der Käufer letztenendes will.

Ist auch meine Meinung.

Wenn man was investieren möchte, dann vllt. in eine Aufbereitung mit Polieren oder gründlicher Inneraumreinigung, sowas noch am ehesten. Die Preise dafür beginnen meist irgendwo oberhalb von 100-150 € für den ganzen Wagen.

Oder zumindest würde ich den Wagen ganz gründlich selber waschen und saugen.

Aber niemals würde ich extra zum Verkauf in Felgen, Radios oder sonstige Zubehörteile investieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Was sollte heute Standard bei Autoradio/Lautsprecher sein?