ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Was müßte Eurer Meinung nach Toyota ändern um wieder Erfolg zu haben?

Was müßte Eurer Meinung nach Toyota ändern um wieder Erfolg zu haben?

Themenstarteram 8. Juni 2008 um 16:35

Hallo,

ich war lange Zeit Toyota-Fahrer, aber mit der aktuellen Modellpolitik kann ich mich absolut nicht anfreunden - was wohl einigen hier auch so geht.

Was oder kann oder muß Toyota ändern um wieder in die 'Erfolgsspur' zurück zu kehren - und sind Ansätze davon bei Toyota schon erkennbar?

Vielen Dank

JD

Ähnliche Themen
328 Antworten

zu diesem thema vielleicht noch interessant:

http://www.n24.de/news/newsitem_981368.html

@jd_cort

Es gibt schon Lesestoff genug. Wühle Dich ein, es macht Spaß!

Das Forum wurde mit diesem Thema in Mio facher Ausführung gespickt bzw. überschwemmt.

Sie müssen nach meinem pers. Geschmack einfach alles für den EU Markt ändern und sich mehr an den hiesigen Bedürfnissen orientieren, anstatt Asia und Ami Konzepe umzu-"basteln"...

Over and Out ...

Zitat:

Original geschrieben von CelicaSt185

(...) anstatt Asia und Ami Konzepe umzu-"basteln"...

...aber genau das machen sie doch gar nicht, siehe Auris und CV. Ich finde genau das Gegenteil ist nötig: Erfolgreiche Ami- und Asiamodelle auch hier anbieten (z.B. den Camry). Ansonsten fehlen meiner Meinung nach Kombi-Modelle vom Auris sowie der Avensis Verso. Ein Toyota-Pendant zum Space-Fox würde sich evtl. auch gut machen, hier ist der Markt momentan nur mit dem Meriva besetzt und bietet eine attraktive Nische.

Ansonsten müsste man auf dem deutschen Markt ein wenig individuellere Ausstattungsmöglichkeiten bieten (dabei die gut ausgestatteten Ausstattungslinien jedoch beibehalten), d.h. dem Kunden die Wahl lassen zwischen attraktiv ausgestatteten Ausstattungslinien oder persönlich zugeschnittene Individualkonfigurationen.

1. eine Supra MK5 an der MK3 angelehnt -> nicht zu teuer, schön viel Technik und Ausstattung drin, 2+3 Sitzer (oder 2+2), RWD.

Auch optisch sollte dieses AUto als MK3 Nachfolger zu erkennen sein.

2. ein MR2 Nachfolger -> Mittelmotorauto für jedermann, hier solltens aber 2 Versionen anbieten: Targa und Roadster!

2. Breitere Modell-Palette, der angesprochene Auris Kombi, aber auch etwas zwischen Yaris und Auris wäre nicht verkehrt, auch als Kombi, vergleichbar mit dem Fabia z.B.

3. Breitere Motoren-Palette, insbesondere stärkere Benziner, am besten V6 oder kleine V8, in allen Modellen.

4. Mehr Hybride bzw in jedem Modell eine Version mit Elektroantrieb, besser 2 (ein starker Motor + E-Motor und ein durchschnittlicher Motor + E-Motor).

5. ein MR2 Nachfolger -> Mittelmotorauto für jedermann, hier solltens aber 2 Versionen anbieten: Targa und Roadster!

 

Im Großen und ganzen heißts die JDM Modellpalette nach Euroland zu bringen!!

Den Avensis T22 (Kombi) mit 3S-GTE und 260PS hätte man auch hier gekauft, vorhanden war er ja...

Hallo

also den Camry können sie mal da lassen wo er ist,dieses verquollene US Design würde hierzulande doch keiner kaufen wollen...hab so ein Teil als Cabrio gesehen einfach grauselig;)

gut mag Geschmacksache sein....meinen trifft er jedenfalls nicht;)

mfg Andy

Hallo,

eine vernüftige Optik wie z.b. VW währe mal ganz gut. Ansonsten sind sie ja ganz gut aufgestellt.

MFg Marcell

Zitat:

Original geschrieben von DieselFan84

eine vernüftige Optik wie z.b. VW währe mal ganz gut.

Ersetze VW durch Audi dann stimmt man Dir vielleicht eher zu ;)

Zitat:

Original geschrieben von touranfaq

Zitat:

Original geschrieben von DieselFan84

eine vernüftige Optik wie z.b. VW währe mal ganz gut.

Ersetze VW durch Audi dann stimmt man Dir vielleicht eher zu ;)

Nein, auch die nicht!

Mit einem 'xx feet of car design' kann man keinen Blumentopf gewinnen, man braucht ein Design, das Emotionen weckt, alte japanische Tugenden ;)

In diesem Punkt sehe ich eher Mazda oder Honda vorn, die Deutschen mit ihrem 08/15 Standardauto Design sind da ganz hinten...

Hallo,

Zitat:

Original geschrieben von touranfaq

Zitat:

Original geschrieben von DieselFan84

eine vernüftige Optik wie z.b. VW währe mal ganz gut.

Ersetze VW durch Audi dann stimmt man Dir vielleicht eher zu ;)

ok ok hast ja recht ;). Meinte auch eher den ganzen Konzern.

Audi A5 oder neu CC, Superp ist auch schick ....! Aber ist nur MEINE Meinung.

Was muss Toyota ändern? Nix, nur sie dürfen nicht absacken! Sie müssen stetig weiter arbeiten und sich verbessern. Hybrid auf breiter Front einführen, Toyota hat dort ein riesen Vorsprung. Toyotajungs, verspielt diesen Vorsprung nicht!!!

MFG MArcell

Zitat:

Original geschrieben von andyrx

also den Camry können sie mal da lassen wo er ist,dieses verquollene US Design würde hierzulande doch keiner kaufen wollen...hab so ein Teil als Cabrio gesehen einfach grauselig;)

Es kommt auf den Motor an.

Den 'normalen' 4 Pötter würd keine Sau kaufen, da stimme ich dir zu aber bei einem V6 würd man sichs vielleicht schon überlegen oder aber 'nem hybriden.

Zitat:

Original geschrieben von andyrx

gut mag Geschmacksache sein....meinen trifft er jedenfalls nicht;)

Eben, zumal einige gerade bei nicht so ansehnlichen Autos denken: 'hm, steht Toyota drauf, schaut anders aus, gut, den nehm ich'

Das ist es auch was Toyota fehlt, ein polarisierendes Design!

Es muss nicht jeder mögen, es muss emotionen wecken, polarisieren!

Solangs kein Brechreiz ala Fiat Multipla ist, sehe ich da nicht unbedingt ein Problem.

Zitat:

1. eine Supra MK5 an der MK3 angelehnt -> nicht zu teuer, schön viel Technik und Ausstattung drin, 2+3 Sitzer (oder 2+2), RWD.

Auch optisch sollte dieses AUto als MK3 Nachfolger zu erkennen sein.

2. ein MR2 Nachfolger -> Mittelmotorauto für jedermann, hier solltens aber 2 Versionen anbieten: Targa und Roadster!

Ich glaube soetwas wird es in den nächsten 10 Jahren von Toyota nicht mehr geben (Vielelicht noch ein FT-HS - danna ber auch wegen des Hybridantriebs!). Wenn, eher von Lexus, weil das Klientel entsprechend betuchter ist um diese teuren Fahrzeuge zu kaufen. Nen Supranachfolger für 50.000-60.000€ hätte wohl schlechte Chancen hierzulande (Siehe Verkaufszahlen Nissan GTR, obwohl technisch perfekt). Ich denke man wird vielleicht eher in Richtung Celi gehen - Alltagstauglicher Sportler, weil da sind noch akzeptable Absatzzahlen zu erwarten.

Zitat:

eine vernüftige Optik wie z.b. VW währe mal ganz gut.

waaaah... Bloß nicht auf diese Schiene der Allerweltsautos aufspringen! Ich finde die Kleinwagen von Toyota sind durchaus gelungen (Yaris, Aygo und kommender IQ) und auch der RAV4 ist in der aktuellen Version noch sehr schick. Aber darüber werden die europäischen Modelle recht "normal" und das, obwohl Toyota in der Vergangenheit eigentlich immer ganz schicke Wagen hinbekommen hat. Liegt vorallem auch an dem Alter der Modelle. Hier hat Toyota es einfach verpasst neue Modelle vorzustellen. Wobei andere Hersteller ja einfach ihre Modellzyklen verkürzen (Audi z.B. extrem).

Seitdem man "europäisch" baut, laufen die Kunden weg. Gerade wegen des untypischen und schönen Designs haben doch Hersteller wie Mazda, Alfa oder auch Honda - neben technischen Finessen - ihre Fans. Das sind die Modelle und Käufer die wirklich Emotionen zu ihrem Fahrzeug entwickeln. Könnte ich z.B. bei Audi nie, außer vielleicht beim R8, da die Wagen einfach zu gleich sind. Einer von vielen eben.

Toyota baut genug schöne Autos auf dem Globus (Ich finde den Camry auch durchaus schick, dann MarkX, Aurion &Co.), bringt sie aber nie nach Europa. Genausowenig wie andere - auch mal stärkere - Motoren, obwohl man mit die besten V6 aller Hersteller hat oder einen extrem ausgereiften Turbo ala 3s-gte.

D.h. technisch ist man schon bereit für schöne Fahrzeuge und es wurden ja dutzende schöne Studien vorgestellt... Aber eine wirklich knackige Schale für all das existiert in Wirklichkeit leider noch nicht :(

Am Design muss meiner Meinung nicht viel gemacht werden, wenn dann beim Auris und beim RAV4. Jedoch sollte auch die Austattungsslisten überdenkt werden. DieAutosmüssen individueller bestellt werden können.

Auch sollte Toyota ein Nachfolger des Previa, Celica und vom Supra MKIV bringen.

Was natürlich auch verbessert wrden ist die Qualität, vorallem bei den englischen (Avensis), und französischen (Yaris) Autos. Bei den Japanischen Fahrzeugen stimmt die Qualität.

Wenn Toyota diese Qualitätsprobleme in den Griff bekommt, die Modellpalette grösser wird, und die Inividualisierungsmöglichkeiten grösse werden, werden die Verkaufszahlen wieder steigen.

 

Soso, der weltgrößte Autohersteller muß also was an seiner Modellpolitik ändern um den deutschen Autokäufern zu gefallen? Der richtigere Ansatz muß wohl lauten wo die westeuropäischen Autokäufer umdenken könnten um die Konzepte von Toyota und Lexus zu verstehen. Toyota = zuverlässig, langlebig, wertstabil = Für den Weltmarkt offensichtlich Argument genug, Lexus = Perfektion, Technologie, Image = Für den Weltmarkt offensichtlich auch zu verstehen.

Die europäischen Autobauer haben ja das Glück eine gut funktionierende Lobby hinter sich zu haben. Wenn man, egal in welchen Zeitschriften, Vergleichstests liest, so kann das japanische Auto mal gerade eben so mit Ach und Krach mithalten und ein Kauf ist wenn dann nur für Geizkragen die auf Image keinen Wert legen zu empfehlen.

Schönes Beispiel gesehen im deutschen TV: Lexus bringt die 8-Gang-Automatik auf den Markt. Prompt fährt ein Reporter zu ZF (deutscher Hersteller von 7-Gang-Automat) wo man ihm erklärt daß eine sinnvolle Grenze an Gangstufen bei 7 Gängen erreicht ist und 8 seien nur dumme Spielerei. Derselbe Hersteller baut Getriebe mit 16 Gängen für Nutzfahrzeuge. Aber den Japanern hat man es wieder mal gegeben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Was müßte Eurer Meinung nach Toyota ändern um wieder Erfolg zu haben?