ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Was hat das „Scharfmachen“, Motortuning, Leistungsteigerung bei euch wirklich gebracht?

Was hat das „Scharfmachen“, Motortuning, Leistungsteigerung bei euch wirklich gebracht?

VW Golf
Themenstarteram 19. April 2009 um 3:34

Es wäre schön, wenn ihr mal eine ehrliche, detaillierte und auch disziplinierte Antwort zu dieser Frage geben könntet.

Diszipliniert bedeutet (für mich), daß präzise Angaben über ...

- Fahrzeugtyp,

- BJ,

- MKB,

- die Historie des Fahrzeugs,

- Laufleistung bei Modifikation,

- durchgeführte Maßnahmen,

- die Verbesserungen, die ihr euch von euren Maßnahmen versprochen habt,

- die Veränderungen (gute wie schlechte), die ihr bewirkt habt (Leistungsprüfstandsbericht, am besten vorher-nachher, Verbrauch, Leerlauf)

- Probleme, die beim Umbau und der Abnahme aufgetreten sind,

- Folgeprobleme (wie Motorschaden, zerschossenes Getriebe, etc.)

gemacht werden.

Auch wäre auch eine selbstkritische Stellungnahme durchaus wünschenswert – hat es sich gelohnt, was hat es sonst noch gebracht (Erwerb technischen Wissens, Erkenntnis der eigenen Grenzen, etc.)

Hintergrund für die Frage sind folgende Beobachtungen:

Wenn man die Suchfunktion nach Begriffen wie Nockenwelle etc. befragt, so stößt man zwar auf unzählige threads und Antworten; es werden Fragen zu diesem Thema gestellt und Tips gegeben, doch enden die threads zu häufig im Nichts. Der Leser erfährt nur sehr selten, was nun aus dem „Projekt“ nun eigentlich geworden ist. Es kann sein, daß der Fragesteller bis heute glücklich durch die Lande rast, genauso wie daß er die Kiste nie wirklich zum Laufen gebracht hat oder er nach dem x-ten Folgeschaden einfach die Kiste abgewrackt und die Teile einzeln in der Bucht verkauft hat. Manchmal wird wohl die neue Freundin der Frage nach mehr „Potenz“ ein natürlich (glückliches) Ende gesetzt haben. Dies mag zwar auf Seiten desjenigen, der zuvor nach Tips für sein Projekt sich hilfesuchend an das Forum gewandt hatte, zu einem zu einem Zustand der „Befriedigung“ geführt haben – doch bleibt demjenigen, der sich durch den „Antwortwust“ der Suchfunktion mühsam duchliest, eine Befriedigung seines aktuellen Wissensdurstes zu oft verwehrt.

Auch bei manch renomierten Forumsmitglied findet man die „ganze“ Wahrheit häufig erst beim lesen – oftmals off-topic-eingstreut – in ganz anderen threads. Beispiele:

Bei „das weberli“-s geklauten PF, mit 276er Schrick, 16V-Abgasanlage, VR6-Einspritzdüsen, Zoran-Chip, der angeblich einem 16V davonrannte (bei unter 8 Litern Verbrauch, immer Vollgas!!!), soll es praktisch nicht mehr möglich gewesen sein, mit unter 2000/Umin an der Kreuzung abzubiegen – für mich wäre sowas nicht akzeptabel (schreibe hier aus der Erinnerung, kann mich also in Details irren und möchte niemanden persönlich angreifen).

Bei seriealchilla's BAR-ON mit 272er (276er?) Schrick hieß es jüngst in einem thread, an den ich mich nicht mehr erinnere, daß er den mit 11-12 Litern, manchmal 13 Litern bewegt!

Heiko VAG hat ne KR-Einlaßnocke im PL (vorher RP) – klar kann ich ihm ne pn schicken – schön wäre es jedoch nochmal an dieser Stelle, eventuell halt auch mit link zu seinem ursprünglichem Projekt, daß mit der SuFu zu finden eine abendfüllende Angelegenheit würde.

Es sollen hier nicht die unzähligen Tuning-threads neu aufgefrischt werden, sondern eine möglichst vollständige SCHNELLÜBERSICHT nach dem obrigen Muster erstellt werden. Schnellübersicht bedeutet, daß man bitte davon Abstand nehmen sollte, Detaillfragen auszudiskutieren zu wollen. Dazu sind die perönlichen threads da, zu denen ihr ja ruhig einen Link legen sollt.

Auch braucht niemand 2 DIN A4 Seiten zu tippen, um uns mitzuteilen, daß er mit dem Fächer aus der Bucht, der erst nach Überwindung herber Anpassungschwierigkeiten passte, bei seinem RP keinen Leistungsunterschied hat feststellen können und er im übrigen damit nie über den TÜV gekommen ist. Also bitte knapp!!! (Ich weiß, aus meiner Feder liest sich solch ein Aufruf komisch :D )

 

Wünschenswert wäre es zudem, wenn diejenigen, die hier posten, einen Link zu ihrem eigenen Projekt bzw. zu den threads legten, die sie selbst mal eröffnet haben, bzw. von denen sie sich haben inspirieren lassen. Eventuell kann man ja diesen thread auch mal zum Anlaß nehmen, die eigenen alten threads hinsichtlich der erzielten Ergebnisse zu ergänzen.

Wer über gesichertes Wissen über die Erfahrungen Dritter verfügt, mag diese ruhig auch posten! Doch auch hier gilt erst recht: Qualität und kein Klatsch!

Eine Diskussion über Sinn und Unsinn von Leistungsteigerung bei Motoren (Alter, Laufleistung!) wie den unseren will ich nicht von vornherein ausschließen. Primär sollte jedoch die Sammlung von Erfahrungsberichten stehen. Eigentlich dürften diese ja hinreichend für sich selbst sprechen.

Gruß

 

PS: Eigene, fette abgesetze Überschrift wie

"GTI, PF, 268er Schrick, Chip, Fächer"

erhöht die Übersichtlichkeit!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. April 2009 um 3:34

Es wäre schön, wenn ihr mal eine ehrliche, detaillierte und auch disziplinierte Antwort zu dieser Frage geben könntet.

Diszipliniert bedeutet (für mich), daß präzise Angaben über ...

- Fahrzeugtyp,

- BJ,

- MKB,

- die Historie des Fahrzeugs,

- Laufleistung bei Modifikation,

- durchgeführte Maßnahmen,

- die Verbesserungen, die ihr euch von euren Maßnahmen versprochen habt,

- die Veränderungen (gute wie schlechte), die ihr bewirkt habt (Leistungsprüfstandsbericht, am besten vorher-nachher, Verbrauch, Leerlauf)

- Probleme, die beim Umbau und der Abnahme aufgetreten sind,

- Folgeprobleme (wie Motorschaden, zerschossenes Getriebe, etc.)

gemacht werden.

Auch wäre auch eine selbstkritische Stellungnahme durchaus wünschenswert – hat es sich gelohnt, was hat es sonst noch gebracht (Erwerb technischen Wissens, Erkenntnis der eigenen Grenzen, etc.)

Hintergrund für die Frage sind folgende Beobachtungen:

Wenn man die Suchfunktion nach Begriffen wie Nockenwelle etc. befragt, so stößt man zwar auf unzählige threads und Antworten; es werden Fragen zu diesem Thema gestellt und Tips gegeben, doch enden die threads zu häufig im Nichts. Der Leser erfährt nur sehr selten, was nun aus dem „Projekt“ nun eigentlich geworden ist. Es kann sein, daß der Fragesteller bis heute glücklich durch die Lande rast, genauso wie daß er die Kiste nie wirklich zum Laufen gebracht hat oder er nach dem x-ten Folgeschaden einfach die Kiste abgewrackt und die Teile einzeln in der Bucht verkauft hat. Manchmal wird wohl die neue Freundin der Frage nach mehr „Potenz“ ein natürlich (glückliches) Ende gesetzt haben. Dies mag zwar auf Seiten desjenigen, der zuvor nach Tips für sein Projekt sich hilfesuchend an das Forum gewandt hatte, zu einem zu einem Zustand der „Befriedigung“ geführt haben – doch bleibt demjenigen, der sich durch den „Antwortwust“ der Suchfunktion mühsam duchliest, eine Befriedigung seines aktuellen Wissensdurstes zu oft verwehrt.

Auch bei manch renomierten Forumsmitglied findet man die „ganze“ Wahrheit häufig erst beim lesen – oftmals off-topic-eingstreut – in ganz anderen threads. Beispiele:

Bei „das weberli“-s geklauten PF, mit 276er Schrick, 16V-Abgasanlage, VR6-Einspritzdüsen, Zoran-Chip, der angeblich einem 16V davonrannte (bei unter 8 Litern Verbrauch, immer Vollgas!!!), soll es praktisch nicht mehr möglich gewesen sein, mit unter 2000/Umin an der Kreuzung abzubiegen – für mich wäre sowas nicht akzeptabel (schreibe hier aus der Erinnerung, kann mich also in Details irren und möchte niemanden persönlich angreifen).

Bei seriealchilla's BAR-ON mit 272er (276er?) Schrick hieß es jüngst in einem thread, an den ich mich nicht mehr erinnere, daß er den mit 11-12 Litern, manchmal 13 Litern bewegt!

Heiko VAG hat ne KR-Einlaßnocke im PL (vorher RP) – klar kann ich ihm ne pn schicken – schön wäre es jedoch nochmal an dieser Stelle, eventuell halt auch mit link zu seinem ursprünglichem Projekt, daß mit der SuFu zu finden eine abendfüllende Angelegenheit würde.

Es sollen hier nicht die unzähligen Tuning-threads neu aufgefrischt werden, sondern eine möglichst vollständige SCHNELLÜBERSICHT nach dem obrigen Muster erstellt werden. Schnellübersicht bedeutet, daß man bitte davon Abstand nehmen sollte, Detaillfragen auszudiskutieren zu wollen. Dazu sind die perönlichen threads da, zu denen ihr ja ruhig einen Link legen sollt.

Auch braucht niemand 2 DIN A4 Seiten zu tippen, um uns mitzuteilen, daß er mit dem Fächer aus der Bucht, der erst nach Überwindung herber Anpassungschwierigkeiten passte, bei seinem RP keinen Leistungsunterschied hat feststellen können und er im übrigen damit nie über den TÜV gekommen ist. Also bitte knapp!!! (Ich weiß, aus meiner Feder liest sich solch ein Aufruf komisch :D )

 

Wünschenswert wäre es zudem, wenn diejenigen, die hier posten, einen Link zu ihrem eigenen Projekt bzw. zu den threads legten, die sie selbst mal eröffnet haben, bzw. von denen sie sich haben inspirieren lassen. Eventuell kann man ja diesen thread auch mal zum Anlaß nehmen, die eigenen alten threads hinsichtlich der erzielten Ergebnisse zu ergänzen.

Wer über gesichertes Wissen über die Erfahrungen Dritter verfügt, mag diese ruhig auch posten! Doch auch hier gilt erst recht: Qualität und kein Klatsch!

Eine Diskussion über Sinn und Unsinn von Leistungsteigerung bei Motoren (Alter, Laufleistung!) wie den unseren will ich nicht von vornherein ausschließen. Primär sollte jedoch die Sammlung von Erfahrungsberichten stehen. Eigentlich dürften diese ja hinreichend für sich selbst sprechen.

Gruß

 

PS: Eigene, fette abgesetze Überschrift wie

"GTI, PF, 268er Schrick, Chip, Fächer"

erhöht die Übersichtlichkeit!

103 weitere Antworten
Ähnliche Themen
103 Antworten

MKB: KR Getriebe: 2Y 200TKM 139PS Kompression gut, Kopf geplant

Umbaumassnahmen:

45er Doppelweber mit 40er Tröten und K&N Filtern, Supersprint Fächerkrümmer, 100 Zeller Metallkat, 63,5er Supersportanlage

Erwartungen:

Spürbarer Leistungszuwachs, Motorradähnlicher Sound...

Ergebnis:

Der Sound war einfach nur "wixxen;)" aber der gewünschte Leistungszuwachs blieb leider aus. Er ging nicht besser wie vorher was aber sicher auch damit zusammenhing das man bei mir in der gegend in punkto vergasereinstellung(Weber) niemand richtigen findet. Laut Prüfstand lagen bloß noch 136Ps an:( und die Steuern...

Schlussfolgerung:

Um das ganze zu perfektionieren versenkt man da so viel geld in den Motor...der Klang entschädigt zwar viel aber nicht alles also Weber raus, Motor raus...

Nen überholten PL rein mit gleicher abgasanlage und AUG Getriebe...zieht sehr schön durch, will demnächst mal auf den prüfstand...

 

Was hatteste für Nocken drin? Die Luft vom Weber bringt dir herzlich wenig, wenn die Öffnungszeiten und -winkel serie sind ;)

- Fahrzeugtyp, -> Golf 2 GTI 1.8 79KW/107PS

- BJ -> 1990

- MKB -> PF

- die Historie des Fahrzeugs -> naja mit 275.000 gekauft, Motor war tot, hat blau geraucht, ging wie 75PSer, bei 140 5. Gang Vollgas nahezu keine Beschleunigung. Also erstma einfahren *g*, nach vielen Tagen und Wochen Quälerei zeitweise mit 160°C Öl wurde er dann langsam wieder wach. Irgendwann lief er dann verdammt gut, konsumierte aber 1L Öl auf 800KM und sprang beschissen an. Jeden Morgen beim Kalt ne blaue Wolke. Einmal Zahnriemen 16 Zähne ausgerissen, weil Ölpumpe tot und Nocke gefressen, Nochmal Zahnriemen gerissen bei 290.000 oder so. Hat ihm aber nicht weh getan !

- Laufleistung bei Modifikation -> ca. 300.000 (später dann 320.000)

- durchgeführte Maßnahmen -> Kopf bearbeitet, Drosselklappe bearbeitet, 276° Schrick Nockenwelle, später dann Fächer , Zoran Custom Chip, VR6 Einspritzdüsen, "Pimp my Luffikasten" - Leere Abgasanlage.

Zwischendrin neue Kopfdichtung, Schaftdichtungen , WaPu Thermosthat, Zahnriemen , Kerzen usw.

* ACHTUNG -> bei 320.000 kein Kreuzschliff mehr Block, blau Lila verfärbete Zylinderlaufwände, mega Kolbenspiel, egal 13.2 Bar Kompression und iss gerannt wie die pest*

- die Verbesserungen, die ihr euch von euren Maßnahmen versprochen habt -> Leistung

- die Veränderungen (gute wie schlechte), die ihr bewirkt habt (Leistungsprüfstandsbericht, am besten vorher-nachher, Verbrauch, Leerlauf) -> Leistungstechnisch ging er wie die sau, 5. Gang bis Begrenzer, Anzug war sauber, klar durch die Nockenwelle gings erst ab 3000 Touren richtig los, aber mit dem AUG Getriebe verkraftbar.

Verbrauch: Langstrecke Autobahn 140KM/h - 7.4L/100KM, bei ordentlich Spaß 9.3 - 9,5 und bei Galle auch mach 10.5 bis maximal 11 !

Leerlauf etwas rumpelig, die Fehlzünder waren nicht mehr so toll, anfahrschwäche bei weniger als 1000upm, Teillastruckeln bis 1500upm (Nockenwelle)

- Probleme, die beim Umbau und der Abnahme aufgetreten sind ->

Beim Umbau keine, Abnahme ? Was das denn *g*

- Folgeprobleme (wie Motorschaden, zerschossenes Getriebe, etc.)

keine... iss ja nen 827 :) , gut Ölabstreifringe waren von Anfang an durch, Öl hat er nun zwar weniger genommen aber war zu verkraften. Die Fahrleistungen entschädigten ja dafür :)

 

Leider wurde mir der GTI geklaut, bin mir sicher das der ohne weiteres die 400.000KM voll gemacht hätte.

Der Motor stand jedenfalls gut im Futter und hat mich nie hängen lassen.

Klänge, waren auch cool....

Die letzten Erinnerungen:

http://www.youtube.com/watch?v=v01bS0Aa9e4

http://www.youtube.com/watch?v=DgcLA8GUFiY

http://www.youtube.com/watch?v=My7qaihBCmw

Golf 2 GT Special

Motor RP ersetz durch AAA ( VR6 2,8 )

Nockenwellen ABV ( VR6 2,9 )

Ansaugbrücke ABV ( VR6 2,9 )

Bonrath Power Rohr

Offener K&N Filter

Hartmann Fächerkrümmer

Metallkat

Bastuck Gruppe A

Benzindruck angepasst

Steuergerät abgestimmt

Serienleistung 90 PS

Optimierte Leitung 210 PS ( +133 % )

Nana... wir wollen mal nicht übertreiben. 210PS hat der nicht :)

Da brauchst du schon um einiges mehr um nen VR6 auf echte 210PS zu bringen.

Manche Leute investieren über 5000 Euro an Tuning. Haben nun nen 3.0 VR6, mit Schmiedekolben und scharfen Nocken und Fächer und Prüfstandabstimmung und und und ... ja und die haben dann echte 215PS.

Mein AAA bringt es mit Zoran Custom Software, ABV Nockenwellen, nen bearbeitetem Zylinderkopf mit erkeichterten und bearbeiteten Ventilen (Back Cut / Over Cut) gekürzten Ventilführungen, bearbeiteter Ansaugbrücke (groß und kleil) usw, auch echte 193PS und nebenbei hat er nen harmonisches Drehmoment das schon bei knapp 2000upm spürbar anliegt !

Trotzdem VR6 , trotzdem scheisse, darum kauf ich mir wieder nen GTI ;)

@serialchilla:

Ja, ich hatte seriennocken drin...ich hätte müssen auch eine kennfeldzündung verbauen um es richtig zu machen.

Ein bekannter von mir hat im 1er cab den gleichen Motor mit 45er webern und alles richtig gemacht...der hat 183 Prüfstand PS...

So, nachdem mein alter Fächer eine Inkontinenz aufwies, musste was neues her.

Hab ein von Sandtler geholt(Marke unbekannt), alle Nähte nachschweissen lassen und denn Rest der Anlage

auf 55mm Durchmesser erweitert und schön mit feuerfester Farbe gelackt.

 

Nach Fertigstellung habe ich zwischendurch ein ruckeln wahrnehmen können.

Also ab auf die Bahn und mal wieder frei blasen.

Nachdem sich dann alle Linkespur-Schleicher verabschiedet haben, gings um die Wurst:D

 

Plötzlich knallte es und es zuckte wie bekloppt, dachte jetzt isser hopps.

Doch als ich auf den Tacho schaute war mir alles klar.

Mit Winterreifen und dem neuen Getriebe läuft meiner auf grader Strecke bei Vollgas nun in den

Begrenzer.

 

In solchen Momenten hat man natürlich kein Navi mit um die Geschwindigkeit zu vergleichen.

Die Tachonadel stand jedenfalls "fast" senkrecht nach unten.

 

Nach Abfahrt konnte ich im unteren Drehzahlbereich aber immernoch ein Ruckeln wahrnehmen.

Hab in dann ausgelesen und festgestellt das die Lambda net mehr funzelt(hab auch immer son ekliges knallen

im pott gehabt).

 

Wenn ich die Lambda neu mache werd ich auf einem Weg mal bei ATS vorbeifahren und aufe Rolle springen.

Bin mal gespannt was mich da erwartet.

 

Sollte diese Phänomenen auch mit Sommerreifen auftreten, muss auf kurz oder lang

nen anderes Motörchen samt Getriebe her...

 

 

Moin.

Golf 2:CL

laufleistung Motor:ca 220tkm Laufleistung kar.:283tkm

Getriebe: 4T

Motor: EZ dann GU(100 euro) jetzt RF(50 euro)

Nockenwelle: PF (20 euro)

Vergaser: GU(hing am zerschossenem motor)

Ansaug: Lufi kasten(resonaz rohr entfallen),Ansauhrohr,vergaser deckel vom RP(10 euro)

Auspuff:metall kat;) ,Napexx ab kat(ca 250 euro)

Zündung: 24 grad vor OT

Sonstiges:E2 Nachrüstung mit lambda(mit abnahme ca250euro)

Mehrleistung: ca 5 PS

Fazit:Spritziger im ganzen Drezahlberich,ab 2000U/min ein leichter leistungs zuwachs Verbrauch. Vorher:6,0-7,0 Danach:6,5-8.Im grossen und ganzen hatt sichs trotzdem gelohnt.

 

Golf 2 GT Specail

Laufleistung: 265tkm

Getriebe: Aug

Motor:RP

Nockenwelle:G-Nocke(20 euro) jetzt Schrick 260 grad(ca 250 euro)

Luffilterkasten:Resonazrohr entfernt

Auspuff: PF und 16V ESD

Sonstiges: KLR euro 2

Mehrleistung:Mit G-Nocke ca 1 PS mit Schrick: ca 8PS

Fazit: Neue nocke noch nich getestet mit G-Nocke kein spürbarer unterscheid.

Golf 2 Madison "GT"

Laufleistung:263tkm

Getriebe:4S

Motor:PN

Nockenwelle:RP(lag noch rum)

Auspuff:orig mit 2 abgeschrägten endstücken vom 1.8T A4(Aussem Schrottcontainer geangelt)

Ansaug:Lufi kasten(resonazrohr entfallen),ansaugrohr,vergaser deckel vom RP(vom abwracker)

Sonstiges:KLR D3

Mehrleistung: ca 0 PS

Fazit : geht echt gut für nen PN.Nocken tausch auf RP macht gar keinen unterschied.

 

Die Mehrleistung wurden natürlich von mir nur geschätzt prüfstands ergebnisse gabs noch nie würds auch nie geben:D

ENDLICH darf ich hier auch posten :D

Fahrzeugtyp:

Golf 2 GTI 16V (http://www.motor-talk.de/fahrzeuge/6020/volkswagen-golf-ii-19e)

BJ:

1990

MKB:

PL

GKB:

2Y

Historie des Fahrzeugs:

Gesehen, geliebt, gefahren, kaputtgemacht, neu aufgebaut

Laufleistung bei Modifikation:

ca. 300000km

Durchgeführte Maßnahmen:

- 827er Block vom PL komplett neu überholt

- 027er Kopf komplett neu überholt und bearbeitet

- KR-Einlassnocke

- leicht bearbeitetes 50er Saugrohr

- Schmiedekolben verbaut

- Hartmann Bikat Fächer

- Friedrich Motorsport Gruppe A ab Fächer

- Abstimmung der KE-Jet auf einem Prüfstand

Die Verbesserungen, die ihr euch von euren Maßnahmen versprochen habt:

- Möglichst bald wieder 16V fahren können

- Mehr Dampf und echtes KR-Feeling am PL

- Haltbarkeit und Alltagstauglichkeit

Die Veränderungen (gute wie schlechte), die ihr bewirkt habt (Leistungsprüfstandsbericht, am besten vorher-nachher, Verbrauch, Leerlauf):

- Motorcharakteristik sehr nahe an einem "echten" Sportmotor

- Spritverbrauch im "Normalbetrieb" unverändert

- Leerlauf unverändert

Probleme, die beim Umbau und der Abnahme aufgetreten sind:

So einiges...steht detailliert im PLog

Folgeprobleme (wie Motorschaden, zerschossenes Getriebe, etc.):

Schmerzen im Gesicht durch Dauergrinsen...Der Rest wird sich zeigen, aber man soll ja den Teufel nicht an die Wand malen.

 

Persönliches Fazit:

Ich finde es hat sich gelohnt. Finanziell sicherlich nicht (wobei ich das noch nicht genau weiss), aber wann sind Hobbies schon rentabel. Würde sowas jederzeit wieder machen. Das Projekt war der optimale Ausgleich zum Büro-Alltag.

Projektdokumentation von Anfang bis Ende:

http://www.motor-talk.de/blogs/plog

Pruefstand

wie gewünscht!!!!

Hallo für alle die die mal wissen wollten was die grosse kr brücke auf dem 9a 2.016v motor bringt! da die dekra von mir ein leistungsprotokoll über dem motor in meinem 2er haben wollte begab ich mich zur firma bosch dort wurde dann für 44,95€ die leistungs messung vorgenommen ! Raus kamen letztendlich 111,3 kw bei 6190 umin ,nich schlecht gemacht habe ich an diesem motor nur die grosse kr brücke drauf und die ke wieder an die nun vorhandene mehrluftzufuhr angepasst!

Motor:

9A Block mit Escher 027er Kopf

276° Schrick Nocken

Doppelte Schrick Ventilfedern

Leichte Hydros

Großer 50mm Brücke.

Verdichtung 10,5:1

Hartmann Bikat

Supersprint Anlage 55mm

Block hatte beim Kauf knapp über 100k gelaufen, wurde von mir komplett überholt (Kolbenringe, Lager, Dichtungen) und behutsam eingefahren.

Kopf ist ein von Escher Motorsport gemachter Kopf mit Komplettprogramm, also auch Ventile, Ventilsitz erweitern, nach außen verlegen, Brennräume bearbeitet, konische Führungen etc.

Karosse zu dem Zeitpunkt 175K.

Anfangs mit angepasster KE-Jetronic gefahren.

Bisschen unruhiger Leerlauf, störte aber nicht großartig.

Hatte den gleichen Kopf und Nocken auf nem PL Block gefahren, welchem untenrum die Puste fehlte.

Der 9A Block glich diese Schwäche wohl durch mehr hub aus.

AU allerdings nur schwierig schaffbar.

Dann auf Digifant 1 mit G60 Düsen umgebaut, abgestimmt.

Prüfstand sagte 195ps bei 7101 rpm (Begrenzer 7500).

Lief auch untenrum sehr gut und hatte einen recht guten Leerlauf

Höchstgeschwindigkeit = Begrenzer bei 7500. Das Navi sagte echte 232 km/h, der Tacho 250.

Leistungsdiagramm

Inzwischen auf einer frei programmierbaren MBE 992.

Noch mit 50mm Seriensaugrohr und 16v Automatik Drosselklappe.

Selbst auf der Straße abgestimmt mit Super + Zündkennfeld.

Lambdawerte liegen bei Vollast um 0,85 und im Teillast meistens bei 0,9-1.

Ist nicht wirklich auf Spritsparen ausgelegt, aber trotzdem nur 9-10 Liter Super+.

Zündung übernimmt eine Doppelfunkenspule, Einzelzündspulen sind mir persöhnlich zu anfällig.

Hallgeberloch durch selbst konstruierte Platte verschlossen, die auch als Zündspulenhalter fungiert.

Drehzahlpickup über Kurbelwellenriemenscheibe in die ich ein 36-1 Zahnrad gefräst habe.

Geht noch mal ein Stück besser.

Nocken werden demnächst eigens angefertigten weichen und Jenvey Klappen hab ich schon liegen.

Bessere Abgasanlage ist ebenso geplant.

 

Trotz dem vielen Halbwissen was hier rumirrt: 276er Nocken sind Straßentauglich.

Auch 292er Nocken brauchen keine 2000 Leerlauf damit der Motor nicht aus geht.

Wir haben gerade nen 1,9er PF laufen mit starrem Kopf und 290° 11,55mm Hub Nocke mit originaler PB Spritze. Der läuft auch Problemlos so.

Gut, bisschen unruhig im Stand, Leerlauf inzwischen bei ~1200.

Aber Lamdawerte passen einigermaßen mit originalen Düsen.

Zitat:

Original geschrieben von Herr Weber

Mahlzeit,

G60 Bj.89 PG

Gekauft mit 215tkm,Motor Originalzustand

Dann alle Verschleißsachen neu(Zünd-Verteiler-Kerzen-Kabel,Hydros,Filter,Öl,Sensoren,Riemen,Motorlagerung Blabla.....)

Lader bei Theibach überholt und bearbeitet,

asym.Schrickwelle,

Gruppe A ab VR6-Kat,

68er Rädchen,

Theibachchip

Lufi IST und BLEIBT original!!

Was ich mir davon erhofft hab?

Geilen Sound und derben Vortrieb.

Was es gebracht hat?

Geilen Sound und derben Vortrieb:D

Also er geht echt gut ab 2000U/min.,keine Leistungslöcher oder so und knapp 250Vmax LAUT TACHO.

Probleme:

-Anfangs derbe Temperaturprobleme,nach Motorgrundeinstellung isses besser geworden(aber noch nicht gut)

Hab jetzt 226tkm und der Lader muß zum Überprüfen raus,in dem Zuge gibts ne neue Wapu,größeren Wasserkühler mit SPAL-Lüfter und dann sollte es ok sein.

-Leerlauf ist natürlich bissel unruhig,ASU aber kein Problem.

-Traktionsprobleme bis in den 3.Gang,werd wohl von 195er auf 215 Reifen gehen,dann sollte es besser werden.

-Meinem Getriebe und dem Block geb ich nicht mehr allzulange,is aber wohl logisch bei der Laufleistung.

Ich will mir halt nen Motorblock,Kopf,Getriebe besorgen,alles überholen und dann zusammen mit der nächsten Tunigstufe,sprich graue Einspritzdüsen,Benzindruckregler,Fächerkrümmer,Zahnriemenantrieb fürn Lader,großer LLK einbauen.

Dann gibts nen neuen Chip und ich rechne so mit 220-230 standhaften PS(Prüfstand)

welches getriebe hast du in deinem g60 verbaut?

Das originale 02A was im Corrado drin ist,MKB weis ich grad net....ich will aber ein ATB rein bauen,bei dem ist der 5. länger.

Zitat:

Original geschrieben von Herr Weber

Das originale 02A was im Corrado drin ist,MKB weis ich grad net....ich will aber ein ATB rein bauen,bei dem ist der 5. länger.

Weil genau das habe ich,ich finde das ist schon zu lang übersetzt

So, wäre dann auch soweit. Damit ich nicht alles 2 x schreiben muss, bitte*hier klicken*.

Websifus wird es mir hoffentlich nachsehen :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Was hat das „Scharfmachen“, Motortuning, Leistungsteigerung bei euch wirklich gebracht?