ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Was darf ein M3 kosten?

Was darf ein M3 kosten?

Themenstarteram 28. Februar 2010 um 22:09

Hallo liebe Community,

Frage hier für einen bekannten, leider kann ich ihm diese Frage auch nicht beantworten!

 

Also Frage lautet was ein M3 Coupe (3L oder 3,2) max. kosten darf wenn wir von folgenden Kriterien ausgehen.

3 Speichen Lenkkrad

Klimaautomatik

Schiebedach

M Sitze

Schwarzer Himmel

Sitzheizung

Elektr. Fensterheber

M - Felgen

M Einstiegsleisten

 

möglichst unverbastelt und original

das alles in guten Zustand

Max. 150 TKM

Scheckheft gepflegt

 

Reicht das?

Wäre euch sehr dankbar.

Liebe Grüße

Beste Antwort im Thema

Das,was ihm das Auto wert ist......

Ein Fahrzeug mit genannten Kriterien fällt so langsam aber sicher in den Bereich Liebhaberstück und da kanns 10t oder auch 20t Euro kosten....

 

Greetz

Cap

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Die M3 e 36-Limousine (aber auch das Coupé) bietet etwas, was der e30 oder die Nachfolgemodelle nicht bieten: ein unauffälliges Auto, mit dem man sehr schnell unterwegs sein kann.

Ich, eher Habenichts als wohlhabend, suche schon seit langem eine für mich bezahlbare serienmäßige 6 Gang-M3-Limousine mit 321 PS. Da ich viele Wartungsarbeiten selbst durchführen kann, erscheint mit das Risiko überschaubar, bei der Versicherung liege ich bei 30%.

Aber ich bin auch mit meinem 328er ziemlich glücklich, nur oberhalb von 200 zähle ich halt nicht mehr zur ersten Liga.

die wollen ja schon 8000,- und mehr für n unfall m3,

man könnte sich nichmal einen zusammenbasteln.

Da gibt es zwei Lösungen. Die Erste gefällt mir persönlich gut, weil witzig.

1. In GB einen gepflegten M3 abgreifen verbunden mit einem Billigflug und einer netten Heimfahrt.

In Deutschland dann wahlweise eine Puppe oder ein großes Stofftier auf die linke Seite und los gehts.

Sieht sicher gut aus, wenn die "Puppe am Steuer" bei 220 km/h die Hände in der Luft hat

oder statt dem erwarteten Fahrer ein Stoff Bello sitzt.

2. In GB einen gepflegten M3 abgreifen (eventuell mit Karosserieschaden) verbunden mit einem Billigflug und einer netten Heimfahrt.

in Deutschland auseinandernehmen und in z.B.316i mit guter Karosse umbauen.

Wenn man das selbst machen kann, gibt es für schönes Geld einen M3.

Bis auf Lenkgetriebe und Kabelbaum, Armaturenbrett mit Bedienelementen sollte nicht viel Unterschied sein.

am 2. März 2010 um 20:18

Zitat:

Original geschrieben von bmwkn

Da gibt es zwei Lösungen. Die Erste gefällt mir persönlich gut, weil witzig.

1. In GB einen gepflegten M3 abgreifen verbunden mit einem Billigflug und einer netten Heimfahrt.

In Deutschland dann wahlweise eine Puppe oder ein großes Stofftier auf die linke Seite und los gehts.

Sieht sicher gut aus, wenn die "Puppe am Steuer" bei 220 km/h die Hände in der Luft hat

oder statt dem erwarteten Fahrer ein Stoff Bello sitzt.

So schön ist die Rückfahrt auch nicht, jedenfalls nicht fürn M3. Darfst nur in Deutschland Gas geben, alle anderen Länder haben Geschwindigkeitsbeschränkung. Und wenn die bei 120 km/h ist, kannst dich schon freuen.

Du darfst aber durchaus auch in Deutschland einen Rechtslenker bewegen.

Ob eine schöne Fahrt (mitm "neuen" Auto) unbedingt mit gasgeben/schnellfahren verbunden sein muss, weiss ich ehrlich nicht.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Was darf ein M3 kosten?