ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Warum muss ich fast 3 Jahrelang dieselbe SF-Klasse beim Zweitwagen haben?

Warum muss ich fast 3 Jahrelang dieselbe SF-Klasse beim Zweitwagen haben?

Themenstarteram 2. Juni 2021 um 9:35

Vorab die Info: bei meinem Erstwagen habe ich 2021 SF 4, sowohl als Haftpflicht als auch als Vollkasko. (die Info ist wahrscheinlich sowieso erstmal irrelevant aber trotzdem..)

Die ganze kommende Problematik haben wir beim Zweitwagen. Wir haben im Februar von unserem derzeitigen KFZ-Versicherer eine E-mail bekommen, dass sie vom Vorversicherer eine abweichende SF-Klasse übermittelt bekommen haben. Deshalb hat der derzeitige Versicherer uns sowohl für den Haftpflicht-Teil als auch für den Vollkasko-Teil als SF 1/2 eingestuft. Das ganze haben wir versucht mitzuverfolgen, leider teilweise mit Bafin Beschwerden da die Versicherer uns direkt keinerlei irgendwelche Infos gegeben haben. Der ganze Versicherungsverlauf sieht so aus:

1- Zum erstmal Mal ein Zweitwagen angemeldet am 04.04.2019 bei HUK. Nur Haftpflichtversicherung. Der nächste Versicherer wird später dann von HUK die SF Klasse genauso übertragen bekommen (ich schreibe die Zeilen 1-1 falls da irgendwelche relevante Schlüssel-Codes drin stehen sollen):

KH: 04.04.2019 - 31.12.2019 / RGJ 2020

GDV Sclüssel 17 (SF1/2, Beginn 1. Halbjahr)

2- Zum 31.12.2019 HUK gekündigt (leider), mit der Hoffnung dass wir weniger zahlen werden. Zweite Versicherungsjahr bei der One Insurance AG (wefox mittlerweile), am 01.01.2020, mit SF1/2 wieder, da die Kollegen von wefox meinen, dass ich nicht seit mindestens einem Jahr diese SF-Klasse habe, deshalb nicht die nächste Stufe.

Also ich habe wieder zwischen 01.01.2020 - 31.12.2020 die SF-Klasse 1/2.

3- Wir haben am 03.06.2020 das Auto verkauft und ein neues Auto gekauft. Ich habe eine neue Versicherung, diesmal Verti AG. Diesmal auch Vollkasko. Also Versicherungsjahr sieht so aus: 03.06.2020 - 03.06.2021, da anscheinend Verti eine der wenigen Versicherer ist mit sogenanntem unterjährigen Vertrag.

Verti bekommt die SF 1/2 übertragen. Deshalb sind wir quasi immer noch SF 1/2. Und angeblich stuft die Verti die Verträge nicht am ende des Jahres (31.12) sondern am ende eines Versicherungsjahres ein.

4- Jetzt ist unser nächste Versicherer HUK24 ab 03.06.2021. Die stufen ja ganz normal am 31.12 wieder ein. Deshalb sind wir bei denen bis ende des Jahres wahrscheinlich wieder SF1/2. und erst am 01.01.2022 SF1.

 

Hier nochmal eine allgemeine Info. Ich hatte keinerlei Schaden oder sonst was. Sieht das ganze für euch normal aus? Warum muss ich jetzt seit fast 3 Jahren (bis ende dieses Jahres) immer noch die gleiche SF-Klasse haben?

Ist das nur mein 'Pech' dass ich oft der Versicherer gewechselt habe und nicht darauf geachtet habe ob die immer am ende des Jahres die Einstufung machen (Verti macht z.B. anscheinend nicht)? Oder sieht ihr irgendeinen Fehler bei einem Versicherer wo ihr sagt "Die hätten dich hier neu einstufen sollen"?

Vllt. hier nochmal eine Auflistung:

- 04.04.2019 - 31.12.2019 (SF1/2 HUK)

- 01.01.2020 - 03.06.2020 (SF1/2 One AG)

- 03.06.2020 - 03.06.2021 (SF1/2 Verti)

- 03.06.2021 - 31.12.2021 (SF1/2 HUK)

- 01.01.2022 - ... (SF1 zum erstmal Mal)

Vielen Dank schon mal für jede Hilfe.

Ähnliche Themen
38 Antworten

Das Problem ist das Gewechsle mit den unterschiedlichen Versicherungsjahren der Anbieter, hier habt Ihr Euch das Ei selbst gelegt.

Ich finde, es ist korrekt so.

Punkt vier ist schon mal definitiv falsch!

Verti hat Dich im Hintergrund zum 01.01.2021 um eine Stufe hoch gestuft; diese tritt aber erst (da unterjährig) zum 03.06.2021 in Kraft...(>SF 1)

Der neue Versicherer stuft Dich zum 03.06.21 in die SF 1 ein und sollte dieser Vertrag "jährig" laufen, bist Du dann am 01.01.2022 in SF 2...

Sooo, kommen wir zum Anfang.

Nach dem ersten Wechsel zum 01.01.20 hättest Du m.W.n. eigentlich schon in SF 1 landen müssen, da Dein Vertrag länger als ein halbes Jahr lief...; eigenartig! Würde dort mal nachhaken...!

Das zuerst klären, da davon dann ja auch alle weiteren SF-Klassen abhängen...

Zudem sollte die Frage geklärt werden, ob es eine Sondereinstufung zu Beginn gab.

Vielleicht ist geiz doch nicht so geil?

Themenstarteram 2. Juni 2021 um 13:41

naja.. Das ist doch mittlerweile völlig Normal bei allen Vertragsarten, dass man immer wieder kündigen kann/darf da man als Neukunde immer besondere Konditionen bekommt.

Nur hier ist das Problem, die intransparente Abwicklung von SF-Klassen. Wenn die Firmen das auch ganz klar stellen würden wie das so genau funktioniert mit der Einstufung, bin ich auch fein damit, auch wenn ich als Konsequenz 3 Jahre lang dieselbe SF haben soll. Das Problem ist aber wie gesagt 'Unwissen', 'intransparente SF Klassen Abwicklung'.

 

Zitat:

@Peterson1982 schrieb am 2. Juni 2021 um 11:45:31 Uhr:

Vielleicht ist geiz doch nicht so geil?

Komisch, immer wenn ich so im Oktober in die jeweiligen Vergleichsrechner schaue, finde ich als "Neukunde" keine besonderen Konditionen. Bis jetzt waren die Tarife der HUK24 immer konkurrenzfähig.

Themenstarteram 2. Juni 2021 um 14:24

Das hängt glaube ich ziemlich stark von deinen Daten ab. Bei unserem Zweitwagen ist HUK24 mit Abstand der beste. Bei unserem Erstwagen war ich vorher auch bei HUK, irgendwann vor paar Jahren hatte ich zur selben Vollkasko-Konditionen fast 200€ Unterschied gehabt bei einem anderen Versicherer, habe denn gewechselt. Mittlerweile bin ich aber wieder bei HUK.

 

Zitat:

@PeterBH schrieb am 2. Juni 2021 um 14:08:25 Uhr:

Komisch, immer wenn ich so im Oktober in die jeweiligen Vergleichsrechner schaue, finde ich als "Neukunde" keine besonderen Konditionen. Bis jetzt waren die Tarife der HUK24 immer konkurrenzfähig.

Zitat:

@FernandoK schrieb am 2. Juni 2021 um 13:41:16 Uhr:

naja.. Das ist doch mittlerweile völlig Normal bei allen Vertragsarten, dass man immer wieder kündigen kann/darf da man als Neukunde immer besondere Konditionen bekommt.

Nur hier ist das Problem, die intransparente Abwicklung von SF-Klassen. Wenn die Firmen das auch ganz klar stellen würden wie das so genau funktioniert mit der Einstufung, bin ich auch fein damit, auch wenn ich als Konsequenz 3 Jahre lang dieselbe SF haben soll. Das Problem ist aber wie gesagt 'Unwissen', 'intransparente  SF Klassen Abwicklung

Ich finde es nicht normal, ständig in den Tarifen/Anbietern zu switschen.

Was dabei raus kommt, siehst Du ja. Und das nur um paar Cent Neukunden Rabatt mitzunehmen.

Die SF Klassen Abwicklung ist sowas von transparent, sind Bestandteil Deiner Vertragsunterlagen.

Ist zwar ein dicker Wälzer, aber da stehen alle Bedingung drin. Fallen Dir Abweichungen bei Dir auf,musst Du Dich halt nur an die betreffende Versicherung wenden. Bei 4 Versicherungen in 2 Jahren ist das natürlich kein Selbstläufer.

Wenn Du keine Sondereinstufung in 2019 hattest, dann sehe ich das auch so,dass Du am 1.1.20 in SF1 gestuft hättest werden müssen. Wäre sicher auch so passiert,wenn Du da nicht gewechselt hättest.

Manchmal ist Weniger (wechseln) Mehr (ersparter Aufwand)

Hast du bei Zweitwagen Fahrer unter 23…? Ansonsten hättest du eine ZWR mit SF 4 bei HUK24 nutzen können, da ja dein Erstvertrag in SF4 eingestuft ist.

Wenn die HUK24 den Schadensverlauf jetzt beim Vorversicherung abruft und er bisher immer korrekt weitergemeldet wurde, musst beim Wechsel zur HUK24 eigentlich in SF2 eingestuft werden.

Was haltet ihr dann von RG 2020?

Zitat:

@windelexpress schrieb am 2. Juni 2021 um 16:58:15 Uhr:

Zitat:

@FernandoK schrieb am 2. Juni 2021 um 13:41:16 Uhr:

naja.. Das ist doch mittlerweile völlig Normal bei allen Vertragsarten, dass man immer wieder kündigen kann/darf da man als Neukunde immer besondere Konditionen bekommt.

Nur hier ist das Problem, die intransparente Abwicklung von SF-Klassen. Wenn die Firmen das auch ganz klar stellen würden wie das so genau funktioniert mit der Einstufung, bin ich auch fein damit, auch wenn ich als Konsequenz 3 Jahre lang dieselbe SF haben soll. Das Problem ist aber wie gesagt 'Unwissen', 'intransparente  SF Klassen Abwicklung

Ich finde es nicht normal, ständig in den Tarifen/Anbietern zu switschen.

Was dabei raus kommt, siehst Du ja. Und das nur um paar Cent Neukunden Rabatt mitzunehmen.

Die SF Klassen Abwicklung ist sowas von transparent, sind Bestandteil Deiner Vertragsunterlagen.

Ist zwar ein dicker Wälzer, aber da stehen alle Bedingung drin. Fallen Dir Abweichungen bei Dir auf,musst Du Dich halt nur an die betreffende Versicherung wenden. Bei 4 Versicherungen in 2 Jahren ist das natürlich kein Selbstläufer.

Wenn Du keine Sondereinstufung in 2019 hattest, dann sehe ich das auch so,dass Du am 1.1.20 in SF1 gestuft hättest werden müssen. Wäre sicher auch so passiert,wenn Du da nicht gewechselt hättest.

Manchmal ist Weniger (wechseln) Mehr (ersparter Aufwand)

????????knapp am Thema vorbei aber nur ganz knapp. Vielleicht helfen dem Tread Ersteller mal die jeweiligen AKB?!

Edit,

beinahe hätte ich doch auf den "Versicherung-Schleich-Werber" geantwortet.

Zitat:

@FernandoK schrieb am 2. Juni 2021 um 09:35:42 Uhr:

Ist das nur mein 'Pech' dass ich oft der Versicherer gewechselt habe und nicht darauf geachtet habe ob die immer am ende des Jahres die Einstufung machen (Verti macht z.B. anscheinend nicht)?

Im Prinzip ja - die Frage nach der SF-Einstufung hättest du jeweils vor Vertragsabschluß stellen sollen.

Gibt es Gründe, warum du das nicht gemacht hast?

Zitat:

@whitebmwe61 schrieb am 2. Juni 2021 um 18:58:51 Uhr:

Zitat:

@windelexpress schrieb am 2. Juni 2021 um 16:58:15 Uhr:

 

Ich finde es nicht normal, ständig in den Tarifen/Anbietern zu switschen.

Was dabei raus kommt, siehst Du ja. Und das nur um paar Cent Neukunden Rabatt mitzunehmen.

Die SF Klassen Abwicklung ist sowas von transparent, sind Bestandteil Deiner Vertragsunterlagen.

Ist zwar ein dicker Wälzer, aber da stehen alle Bedingung drin. Fallen Dir Abweichungen bei Dir auf,musst Du Dich halt nur an die betreffende Versicherung wenden. Bei 4 Versicherungen in 2 Jahren ist das natürlich kein Selbstläufer.

Wenn Du keine Sondereinstufung in 2019 hattest, dann sehe ich das auch so,dass Du am 1.1.20 in SF1 gestuft hättest werden müssen. Wäre sicher auch so passiert,wenn Du da nicht gewechselt hättest.

Manchmal ist Weniger (wechseln) Mehr (ersparter Aufwand)

????????knapp am Thema vorbei aber nur ganz knapp. Vielleicht helfen dem Tread Ersteller mal die jeweiligen AKB?!

.und die sind Bestandteil des Vertrages. Also Quatsch mich nicht schief an.

Bei meiner online-Versicherung muss ich diese zwingend downloaden, sonst kann ich den Antrag nicht online absenden

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Warum muss ich fast 3 Jahrelang dieselbe SF-Klasse beim Zweitwagen haben?