ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Warum gfibt es eigentlich keinen Sport-Prius mit hübscher Karosse und 150PS

Warum gfibt es eigentlich keinen Sport-Prius mit hübscher Karosse und 150PS

Toyota Prius
Themenstarteram 3. August 2012 um 20:28

Hallo Prius-Front,

ich habe mich ja nun schon einige Zeit mit dem HybridSynergyDrive beschäftigt und finde dieses leistungsverzweigte Getriebe samt nativer inhärenter Start-Stop-Funktion und der Rekuperation genial. Mich reizt einfach aus technischer Sicht dieses Bauteil ungemein.

Ich habe aber auch feststellen müssen, daß Autos, die mit dem HSD verkauft werden, einfach potthäßlich sind und auch einfach das Klischee des Rentierpulli-tragenden Öko-Gutmenschen unterstützen. Also mal ehrlich: Der Prius sieht doch aus wie ein windkanal-optimierter Scheixxhaufen. Und der Auris ist eine todlangweilige Japan-Spießerkarre. Der Yaris ist ein KKK-Muttiauto.

Ich finde es sehr schade, daß es das HSD nicht hochskaliert auf >150PS Systemleistung in einer hübschen, sportlichen Karosse incl. sportlichem Fahrwerk gibt.

Jetzt kommen natürlich bestimmt die Berufs-Ökologen mit dem mahnenden Zeigefinger und sagen "das Prius-Konzept steht für eine ganz andere Philosophie, für eine ganz andere Lebenseinstellung, für eine ganz andere Weltanschauung"

Ich sage, rein pragmatisch: Je größer ein Fahrzeug bzgl. Masse und Leistung, um so lohnender ist es, in energiesparende Antriebe zu investieren. Lest euch mal durch, welcher Aufwand bei diesem Fahrzeug getrieben wird .

Was ich mir wünschen, kurzer Steckbrief:

- Karosse und Fahrwerk vom GTC

- Turbomotor 1,4L 140PS mit variabler Ventilsteuerung

- HSD vom Prius, hochskaliert auf Systemleistung von >150PS

- Niedrigdrehzahlkonzept durch sequentielles 2- oder 3-Ganggetriebe (zwischen Rad und HSD) für Hochgeschwindigkeitsfahrten. Ziel: 180km/h mit 3000U/min

- Normverbrauch: 5,8L, Realverbrauch Deutschland: 7L

- um das Öko-Image endgültig loszuwerden: Geheimes Zusatz-Extra vom Drittanbieter: Auspuff-Flammanlage. Durch Nacheinspritzung und Sekundärluft kann man bei >40km/h für einige Sekunden 40cm lange Flammen aus dem Auspuff kommen lassen. Geiler Show-Effekt, Mehrverbrauch vernachlässigbar.

So, jetzt wünsche ich mir eine sachliche Diskussion. Meine These ist, daß das HSD an sich besser verkauft werden könnte, wenn rein Image-mäßig Mauern eingerissen würden und dieses HSD für ganz andere Zielgruppen zugänglich gemacht würde.

Das ist ja auch der durchaus versöhnliche Grund warum ich hier schreibe. Ich will keinesfalls stänkern. Ich schreibe, weil ich das HSD gut finde. Und fast weinen muß, wenn ich dran denke, daß es dazu verdammt ist, nur unter so einer häßlichen Prius-Karosse werkeln zu dürfen.

Und nun Feuer frei!

Ähnliche Themen
61 Antworten

Was die Optik angeht dürfte der Lexus CT 200h wohl eher was für Dich sein. Der HSD ist aus dem Prius, der Rest von Lexus.

Themenstarteram 3. August 2012 um 20:41

Hab ich mir schon angeschaut. Lexus = Pampers-Bomber mit der Systemleistung des Prius. (aber aktuell designtechnisch das kleinste Übel, wenn man das HSD kaufen will, aus meiner Sicht)

...ja, so ein GTC mit Panoramascheibe und Priusmotor und Toyotaqualität wäre schon ein Traum-Team und absoluter VW-Killer...!

 

Vielleicht kauft ja Toyota Opel auf...!

 

Aber alle Träume werden nicht wahr - leider...!

 

Wahrscheinlicher wird der neue GT86 von Toyota mit Hybrid kommen...

 

...wundert mich auch, dass der Prius nicht mit Panoramascheibe gebaut wird! von der Form her absolut unproblematisch, da die Scheibe sehr wenig Krümmung braucht. Wäre auch eine exklusivere, einfachere, gewichtsparendere Lösung gegenüber dem Popel-Schiebedach.

Gibt es überhaupt einen Toyota-Hybrid mit mehr als den 136PS? Nicht, dass mein Sch4nz so kurz wäre und ich das deshalb bräuchte, ich wollte es nur wissen.

Zitat:

Original geschrieben von campr

Gibt es überhaupt einen Toyota-Hybrid mit mehr als den 136PS? Nicht, dass mein Sch4nz so kurz wäre und ich das deshalb bräuchte, ich wollte es nur wissen.

Den Camry gibts mit einem 2,5l Saugmotor und ca. 200PS, aber nicht in Deutschland. Daneben kenne ich noch den Alphard, Estima, Highlander und Crown Hybrid, die es in Japan bzw. in den USA gibt.

Themenstarteram 3. August 2012 um 21:09

Zitat:

Den Camry gibts mit einem 2,5l Saugmotor und ca. 200PS, aber nicht in Deutschland. Daneben kenne ich noch den Alphard, Estima, Highlander und Crown Hybrid, die es in Japan bzw. in den USA gibt.

Aha, interessant. Diese Marken laufen sicherlich alle unter dem Toyota-Konzern (sofern sie HSD benutzen)?

Mein Wunsch peilt auf jeden Fall einen Turbomotor an, da sich hiermit einfach das Leistungsgewicht und die Effizienz unter einen Hut bringen lassen. Das HSD harmoniert einfach auch sehr gut mit einem Singleturbo, da es das Turboloch durch Boostbetrieb von MG2 kaschieren kann.

Ein anderes Konzept ist die zusätzliche pneumatische Rekuperation. Ein Roots-Gebläse wie bei Mercedes Kompressor lädt im Schubbetrieb einen Ladedruckspeicher von 50L Inhalt mit 2bar Ladedruck. Beim Gasgeben steht innerhalb v. Millisekunden "gratis" 2bar Ladedruck für 5 Sekunden an. Bei diesem Konzept ist das Rootsgebläse natürlich auch die standardmäßige Motoraufladung wie bei Mercedes Kompressor.

>Mein Wunsch peilt auf jeden Fall einen Turbomotor an

Warum etwas verbauen, was wieder nur kaputt gehen kann. Das ist doch gerade ein Vorteil des HSD, dass es mechanisch relativ einfach ist. Für den Turbo-Boost hast Du den E-Motor. Den kannst Dir ja etwas stärker dann wünschen :-)

Themenstarteram 3. August 2012 um 21:26

Im Prinzip hast du recht, aber mit der gewünschten Systemleistung von >150PS müßte der Prius-Sauger wohl 2,2L Hubraum haben. Turbomotoren werden von den meisten Herstellern mittlerweile verbaut. Ich halte sie für so ausgereift, bedenkenlos zusammen mit einem HSD verbaut werden zu können. Die Software des HSD kann seht gut auf einen Turbomotor optimiert werden.

Der andere Ansatz ist ja Mercedes Kompressor. Das Roots-Gebläse wird so an das HSD angeflanscht, daß es im Schubbetrieb einen Blasenspeicher mit 2bar @ 50L Inhalt aufbläst. Beim Gasgeben gibt es gratis innerhalb Millisekunden 2 bar Ladedruck und zusätzlich den Boost-betrieb von MG1. Die Dynamik des Fahrzeugs wäre unglaublich, bei gleichzeitiger Effizienz.

Zitat:

Original geschrieben von Maurer-Porsche

Aha, interessant. Diese Marken laufen sicherlich alle unter dem Toyota-Konzern (sofern sie HSD benutzen)?

Das sind alles Toyota-Modelle.

Zitat:

Mein Wunsch peilt auf jeden Fall einen Turbomotor an, da sich hiermit einfach das Leistungsgewicht und die Effizienz unter einen Hut bringen lassen.

Ich wäre ja eher für mehr Hubraum. Einfach den Camry-Antrieb in ein leichteres Auto zu setzen wäre ja schon die Lösung; da müsste Toyota nicht mal etwas neu entwickeln.

Ein aufgeladener Motor ist mit den zusätzlichen Bauteilen und der höheren Materialbelastung auch nicht wirklich leichter. Effizienter als die Benziner, die mit dem HSD kombiniert geht es sowieso kaum mehr (ca. 40% max. Wirkungsgrad). Das liegt ja am Atkinson-Prinzip mit der recht niedrigen Leistung pro l Hubraum.

Zitat:

Ein anderes Konzept ist die zusätzliche pneumatische Rekuperation. Ein Roots-Gebläse wie bei Mercedes Kompressor lädt im Schubbetrieb einen Ladedruckspeicher von 50L Inhalt mit 2bar Ladedruck. Beim Gasgeben steht innerhalb v. Millisekunden "gratis" 2bar Ladedruck für 5 Sekunden an. Bei diesem Konzept ist das Rootsgebläse natürlich auch die standardmäßige Motoraufladung wie bei Mercedes Kompressor.

So einen aufwändigen Kram brauche ich doch wirklich nicht mehr, wenn ich schon eine Batterie und einen dicken E-Motor dabei habe ;)

Mit guten Li-Ionen-Akkus bekommt man genügend Zusatzleistung, da kommen irgendwelche Motorentricks kaum mehr mit.

@TE:

Solange sich der Prius in den großen Märkten Nordamerika und Asien sehr gut verkauft, wird Toyota für die paar Europäer doch keine Extrawurst braten. Und auf jedem Kontinent gibt es nunmal andere Geschmäcker. Das Design ist sicher sehr "gewöhnungsbedürftig", zumal mich es innen noch mehr stört als von außen.

Auch wenn Du dich intensiver mit der Hybridtechnik befasst hast, scheinst Du nicht alles im Detail verstanden zu haben. Der Verbrenner im HSD läuft in dem sehr effektiven Atkinson-Zyklus. Das dürfte bei keinem anderen V1.0-Fahrzeug der Fall sein. Vorteil: geringerer Verbrauch und sehr geringer Schadstoffausstoß. Nachteil: nicht viel Drehmoment, schon gar nicht im unteren Drehzahlbereich. Dieses Defizit gleicht der Elektromotor aus. Dessen Akku wird bekanntermaßen durch Rekuperation immer wieder geladen, so dass nicht alle in den Vorschub gesteckte Energie verlorengeht.

Man denkt sich dann, dass ein Diesel- oder ein turbogeladener Motor noch effizienter arbeiten würde. Beim Diesel könnte das durchaus klappen, aber mit dem Preis eines sehr hohen Schadstoffausstoßes und hohem Aufwand zur Abgasreinigung. Zudem sind Diesel schwerer, wartungsanfälliger und müssen besser akustisch gedämmt werden, wenn man das Nageln nicht mehr hören möchte. Dann sind sie noch teurer und werden nicht so schnell warm. Mal sehen, wie diese Technik bei den Franzosen laufen wird.

Ein turbogeladener Motor kann nach meinem Verständnis nicht im Atkinson-Zyklus betrieben werden, da sich beide Prinzipien eigentlich ausschließen. Die Normverbräuche von Turbomotoren sind nur deswegen recht niedrig, weil die Motoren vergleichsweise weniger Hubraum haben und der NEFZ meist bei Drehzahlen unterhalb des Turbobereiches (also im Turboloch) durchgeführt wird. Springt der Turbo an, dann schluckt der deutlich mehr. Die Unterschiede zwischen Norm- und Realverbräuchen dürften bei den Turbos also größer sein als bei den Saugmotoren. Und 7 l Realverbrauch sind nicht gerade wenig. Das schaffen Benziner teilweise auch ohne HSD schon. Entsprechende Fahrweise vorausgesetzt. Selbst bei größeren Motoren. Wenn man aber höhere Leistungen abruft, ist es aus mit dem Spritsparen. VW hat mit 1.4er TSI-Motoren wohl so einige Probleme. Dagegen dürfte der 1.8er Saugmotor im Prius ewig halten. Bisherige Erfahrungen bestätigen das. Hohe Laufleistungen und nahezu kein Ölverbrauch scheinen normal zu sein. Ein HSD mit Turbomotor dürfte sicherlich etwas bringen, aber nicht an das geringe Verbrauchsniveau der Toyota-Hybride heranreichen.

Die einzige Lösung für mehr Leistung ist mehr Hubraum. Wie schon erwähnt gibt es das im Camry. Vielleicht könnte schon eine 2.0er oder eine 2.2er Maschine so einige Defizite ausgleichen. Im Lexus (außer im CT) übertreibt man es dann gleich wieder. Hier gibt's das HSD erst ab knapp 300 PS im GS. Warum gibt es nichts dazwischen?

Das mit dem Niedrigdrehzahlkonzept kling nicht schlecht, aber das macht beim Turbolader wenig Sinn, da er eine Mindestdrehzahl braucht, damit er funktioniert (Abgasturbolader). Da kann man doch gleich darauf verzichten. Kompressoren funktionieren zwar auch bei niedrigen Geschwindigkeiten, verbrauchen dann aber auch mehr.

180 km/h fährt der Prius doch auch. Wenn auch gerade so. Laut Tacho müssten das 190 km/h +X sein. Nur wird er diese Geschwindigkeit nicht so schnell erreichen wie ein konventionelles 150 PS-Fahrzeug. Den Prius+ haben die sogar schon bei 165 km/h abgeriegelt (Tacho: 175 km/h +X). Das wird viele aus Prinzip schon abschrecken, auch wenn sie vielleicht nie so schnell unterwegs sind. Die bisherigen Fahrberichte klingen jedenfalls nicht so negaiv.

Scheegs

Wer mit HSD unbedingt mehr Leistung haben will, muss Lexus nehmen - und dabei ein "bisschen" tiefer in die Tasche greifen. :D

Gebrauchte Lexus-HSDs gibt's ja auch noch ...

Offenbar ist es gar nicht so einfach, eine bestehende HSD-Motoren-Konfiguration leistungsmäßig zu skalieren. Sonst gäbe es nicht Prius-III, Auris h und CT200h mit so gut wie identischen Leistungsdaten. Allenfalls die Achsübersetzung ist bei denen unterschiedlich (aber sicher bin ich mir da nicht).

Auch die "sportlichen" F-Modellvarianten der Lexus-Hybriden haben keineswegs eine höhere Leistung als die Normalmodelle.

Das Problem liegt wahrscheinlich darin, dass eine Erhöhung der Verbrennerleistung unweigerlich Auswirkungen auf das gesamte System hätte: Beide E-Motorgeneratoren, Batterie, Inverter ... alles müsste entsprechend angepasst werden, inkl. der Neuprogrammierung der betroffenen ECUs. Das ist den Toyoten wohl insgesamt zu aufwändig.

@Maurer-Porsche: Turbomotoren und ausgereift - du hast schon mitbekommen welche Probleme VW aktuell mit den TSIs hat? Stichwort Steuerketten. Andere Hersteller haben solche dicken Patzer zwar nicht, aber ein Turbo ist immer ein sauteures Risiko. Den würde ich bei einem Diesel eingehen, bei einem Sportwagen auch noch. Aber nicht beim Alltagsauto mit Benzinmotor. Ich bin heilfroh das Toyota (oder auch Mazda) sich nicht vom europäischen Turbowahn mitreissen lassen und weiterhin auf robuste Sauger setzen.

Thema Hybrid:

Das große Manko hier in Europa ist die große Lücke zwischen 136PS (Prius/Auris/ CT200h) und 345PS (Lexus GS450h). Wenn Toyota die mal mit einem System mit ~ 200PS füllen würde könnte man zum einen deinem Wunsch nach einem Sportcoupe o.ä. nachkommen, man könnte aber auch endlich größere Autos wie Avensis, Rav4 oder Lexus IS mit einem adäquaten Hybridantrieb versorgen. Ich traue es den CO2-Knausern bei Toyota aber eher zu das die nächste Generation des Priussystems (das vielleicht 150PS hat, was aber kaum spürbar sein wird) in diese größeren Autos verbaut wird... und das wird nicht allzu viel Fahrspaß mit sich bringen...

Das der GT86 mit Hybridantrieb versorgt wird glaube ich übrigens nicht. Das würde vollkommen der Philosophie des GT86 widersprechen. Der Gt86 ist immerhin auf Anordnung von Akio Toyoda selbst gebaut worden um Toyota endlich wieder etwas Dynamik zu verleihen - trotz massiver Proteste innerhalb der Konzernleitung.

Zitat:

Original geschrieben von der_hausmeister

Thema Hybrid:

Das große Manko hier in Europa ist die große Lücke zwischen 136PS (Prius/Auris/ CT200h) und 345PS (Lexus GS450h). Wenn Toyota die mal mit einem System mit ~ 200PS füllen würde könnte man zum einen deinem Wunsch nach einem Sportcoupe o.ä. nachkommen, man könnte aber auch endlich größere Autos wie Avensis, Rav4 oder Lexus IS mit einem adäquaten Hybridantrieb versorgen.

Eigentlich wären Avensis und RAV4 als nächstes mit der Hybridisierung dran.

Zitat:

Dass der GT86 mit Hybridantrieb versorgt wird glaube ich übrigens nicht. Das würde vollkommen der Philosophie des GT86 widersprechen. Der Gt86 ist immerhin auf Anordnung von Akio Toyoda selbst gebaut worden um Toyota endlich wieder etwas Dynamik zu verleihen - trotz massiver Proteste innerhalb der Konzernleitung.

Anmerkung: Der Boxer-Motor beim GT86 stammt von Subaru.

Nicht ganz, der Zylinderkopf mit dem D4-S System stammt von Toyota.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Warum gfibt es eigentlich keinen Sport-Prius mit hübscher Karosse und 150PS