ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Wartungskosten F800S

Wartungskosten F800S

Themenstarteram 5. Mai 2008 um 10:07

Hi,

bin zur Zeit am Überlegen, mir ne BMW F800S (Jahresmotorrad o.ä.) zu holen.

Jetzt hab ich weiter unten im Forum gelesen, dass die Wartungskosten bei BMW z.T. ja "ganz witzig" sind. :eek:

Kann jemand seine Erfahrungen mit den Wartungskosten für ne F800S erläutern?! Also 1000er (obwohl die bei einem Jahresmotorrad wohl hinfällig sein dürfte) und dann eben die jährliche Inspektion....

Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass die F800S genauso teuer wie z.B. ne RT ist. :rolleyes:

Danke und Grüße :)

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo ;-)

gar nicht lange überlegen...kaufen ;-) ich habe jetzt die erste Jahresinspektion machen lassen und 120€ bezahlt und ansonsten mußte ich (außer Reifen) noch keinen Cent investieren. Wir haben am WE gerade eine große Tour gemacht, u.a. Alpen und ich kann nur sagen dieses Bike macht nur Spaß!!!!

Freue mich immer wenn ich eine andere F800S treffe, bis dato sind wir ja noch fast die Ausnahme auf der Straße....

Ich liebe dieses Motorrad!!!!!

LG Mandy

Themenstarteram 5. Mai 2008 um 19:22

Na das klingt ja schonmal sehr positiv. :)

Mir gings halt nur darum, ob ne BMW unterm Strich viiiel teurer als z.B. ne Yamaha oder Honda ist. ;)

Klar, wenn ne BMW beim KD doppelt soviel kostet, dafür nur halb so oft zum Freundlichen muss, dann passts auch wieder. ;)

War das eine "richtige" Jahresinspektion oder dieser 1000er KD? Beim Vertragshändler oder freie Werkstatt?

Fragen über Fragen, aber dieses Motorrad war Liebe auf den ersten Blick, da stimmt einfach alles.... bis auf der Preis vielleicht. :D

am 6. Mai 2008 um 16:12

Der Kundendienst bei der F ist geringer als bei den Japsen...dafür ist der Anschaffungspreis eben höher. Die 40.000er Inspektion dürfte teurer werden. Da wird der Riemen getauscht.

 

gruß

Martin

Themenstarteram 7. Mai 2008 um 10:28

Gut, dass bei 40tkm ein bisschen was zusammen kommt, ist klar. ;)

Mir gings nur um die "normalen" Inspektionen (1000er & 10.000er), wie da eben das Preisniveau - z.B. im Vergleich mit Yamaha - liegt. :)

Dankeschön.... :cool:

Hallo Dr. Stone,

also ich habe jetzt mal die Rechnung rausgeholt, sorry es waren 130,- für eine 10.000-er Inspektion (Ölfillter, Dichtring, 3L Öl Kleinteile, 11AW) + sämtliche Kontrollen Bremsen, Riemen, Kupplung etc. Dazu kommt der geringe Spritverbrauch dieser Maschine, er liegt bei 4 Liter (und ich bin kein Schleicher) Was den Anschaffungspreis angeht finde ich auch nicht, dass dieser zu hoch oder teuer ist. Ich habe für meine 7.000€ bezahlt mit 4.500 km und 8 Monaten alt.

Sag mal Bescheid wenn Du sie hast....Du wirst es nicht bereuen, sicher!!!! Bisher waren alle begeistert und selbst mein Freund als Supersport- Fahrer hat riesen Spaß mit meinen Conrad (so heißt meine f800S) ;-))

 

Sonnige Grüße aus Mainz

Mandy

 

eines noch...die Inspektion war natürlich bei meinem BMW-Händler

Hallo,

ich hatte die Ehre eine F800S letztes Jahr Probe zu fahren.

An dem Tag durfte ich noch etwa 10 andere Moppeds Probe fahren. Die F800S war für mich eine herbe Enttäuschung.

Sitzposition (klar, es ist ne 'S'), Vibrationen, Sound, das Fahren. Nein danke. Da hat auch gar nichts für mich gepasst.

Deswegen sage ich immer: zur Probe ne Runde fahren. Zum Motorradfahren gehört mehr dazu als 'sie sieht toll aus'.

Wie kommt ihr eigentlich drauf das alle Japaner alle 6000 km zur Inspektion müssen?

Zur Info, nicht das ihr denkt ich bin kontra BMW:

Gewinner

Motorenwertung: Yamaha YZF R1

Soundtest: Yamaha YZF R6 (aber nur mit Ohrenstöpseln zu ertragen!!!)

Spassfaktor: BMW F650XMOTO

Edit: nochwas: zu behaupten das ne F800S eigentlich gar nicht teuer in der Anschaffung ist (7000€ / 8 Monate alt / 4500km) finde ich schon etwas deftig, wenn man überlegt das man japanische 98PS Sporttourer schon für 5500€ NEU bekommt.

am 8. Mai 2008 um 9:12

Ach Jürgen jeder hat eben seine eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse und das ist auch gut so! Ansonsten bräuchte man nicht diese Vielfalt an Motorrädern.

Ich war am letzten WE auf Tour in den Alpen 1.600KM und ich fand die Leistung, die Handlichkeit, die Sitzposition und den Sound meiner F800S mal wieder sensationell.

Schade, dass Du kein Spaß an diesem Bike hattest.

Weiterhin gute Fahrt und immer schön sitzen bleiben

Sonnige Grüße

Mandy

Meine 10.000er bzw. Jahresinspektion hat mit Bremsflüssigkeitswechsel 120€ gekostet. Das ist schon moderat, wenn ich bedenke, daß man bei z.B. Suzuki alle sechs Monate bzw. 6000 Km hin muß und dann auch noch mehr bezahlt.

 

Die Einfahrinspektion hat 80€ gekostet. Bei 40.000 Km wird der Riemen gewechselt, der so ca. 300€ kosten wird. Wenn man sieht, wie lange im Schnitt Ketten halten, ist das auf keinen Fall teuer. Außerdem spart man das nervige Pflegen. Bei meiner BMW wische ich nur die Fliegen ab, der der SV wird man richtig schmutzig udn braucht zur Pflege insgesamt doppelt so lange.

 

Gruß Eike

Zitat:

Original geschrieben von Lady M

Ach Jürgen jeder hat eben seine eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse und das ist auch gut so! Ansonsten bräuchte man nicht diese Vielfalt an Motorrädern.

...

Schade, dass Du kein Spaß an diesem Bike hattest.

Hallo Mandy,

Du hast recht, deswegen gebe ich Dir zu 100% meine Zustimmung. Ich habe ja auch geschrieben: selber fahren und sich ein Urteil bilden!

Alles andere ist blödsinn.

Mich haben an dem Tag aber noch andere, hochgelobte Motorräder enttäuscht. Sie waren nichts für mich. Deswegen müssen sie aber nicht schlecht sein.

Ich bin ein schlechter Kunde, denn ich bin nicht Markentreu. Ich teste, probiere, schaue, vergleiche und kaufe dann das was mir am besten passt.

Jetzt fahre ich Yamaha und VW, vielleicht als nächstes BMW und Alfa ;-)

Themenstarteram 8. Mai 2008 um 13:50

Zitat:

Original geschrieben von jogie63

wenn man überlegt das man japanische 98PS Sporttourer schon für 5500€ NEU bekommt.

Ein 98PS Sporttourer für 5500€ als Neufahrzeug..... z.B.? :confused:

Vielleicht hab ich auch was übersehen, aber ein derartiges Bike hab ich bei den "gewöhnlichen" Marken nicht gefunden. Oder hast du einen großzügigen Rabatt bereits einkalkuliert? ;)

Klar soll jeder fahren, womit er / sie am besten klar kommt. Wenn ich die BMW Probe fahre und mir überhaupt net gefällt, dann nützen mir Zahnriemen & Co auch nix, weils halt einfach net passt. Logisch... :cool:

Hallo again,

als schlechten Kunden würde ich Dich nun wirklich nicht bezeichnen, eher anspruchsvoll und kein "nicht mehr selbstständig denkender Verbraucher" der sich vom Marketing manipulieren lässt. Ich bin vorher auch KAWA gefahren und habe mich dann spontan in die F verliebt...mal sehen was als nächstes kommt ;-)

Auf jeden Fall noch viele schöne Touren.

Ciao

Mandy

 

am 8. Mai 2008 um 14:39

Ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazugeben

Hab mir im März auch eine F800 S zugelegt und sie ist für MICH nach fast 10000 KM perfekt

Unterhalt-OK

Reifenverschleis-naja ( Besser Tourenreifen kaufen ,sonst brauch ich im Jahr 8 Stück )

Handling - Perfekt

Sozius - Perfekt

So.

Habe mich beim Kauf zwischen CBF 1000 und F800s oder St entschieden

und bereue nichts ist ein super Motorrad

jetzt werden wieder viele sagen aber 85 PS viel zu wenig bla bla bla

Aber PS braucht man nur auf der Autobahn sonst niergen`s

Und den in den Bergen oder auf kurfigen Landstrassen wo das Fahren am meisten Spaß macht!

Komm ich mit allen mit

Und nochwas zum Preis: Verkauf nach 2 Jahren mit 20000 KM mal nen Japaner und dann mal eine BMW

Gruß

Maniac

 

 

Dein Senf gefällt mir gut ;-)) und Respekt 10.000Km in 2 Monaten, Du scheinst ja wirklich viel unterwegs zu sein.....ich kann`s verstehen, genieße auch jeden km ;-)

Sonnige Grüße und viel Spaß noch

Mandy

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Wartungskosten F800S