ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. wann ölstand messen

wann ölstand messen

Themenstarteram 16. Juni 2012 um 13:43

hi,

wann sollte man den ölstand messen? wenn der motor kalt ist, oder warm, oder wenn er gerade kurz zuvor gelaufen ist? oder zu nem ganz anderen zeitpunkt?

grüße

Beste Antwort im Thema
am 16. Juni 2012 um 13:51

da die wärmeausdehnung des öls nicht sooo die rolle spielt, am besten bei kaltem motor vor dem start.

grund: dann ist alles öl, was sich in zyko usw. herumtreibt, in die ölwanne zurückgelaufen.

wenn man bei warmen motor mißt, und den wagen vorher mindestens 5min stehenlassen hat, sollte es auch gehen.

wichtiger ist, das der wagen grade auf ebener fläche steht.

wenn es irgendwelche sonderegeln geben sollte, müßten die im handbuch stehen.

bei atf (automatikgetriebe) ist es z.b. oft so, das es mit laufendem, warmen motor gemessen werden muß. aber die frage bezog sich ja auf den motor

edit: Reachstacker war schneller, ich war zu ausführlich.

noch ne kleine ergänzung: am besten so auf halb zwischen den markierungen füllen.

im zweifel lieber etwas zu wenig als zuviel (panschverluste, schaum im öl !)

im winter habe ich das öl immer grade so über der untersten markierung stehen. grund: weniger öl wird schneller warm:D

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Vom Polo V GTI natürlich einmal abgesehen...:eek:

Wie immer: Die Ausnahme bestaetigt die Regel. :D

Der ist hier eh nicht im Angebot, vielleicht kommt er ja noch. ;)

Mal Exxon Mobil Bescheid sagen, die sollen den Verkauf durch VW in USA pushen!

Gut für den Ölumsatz...:D

Spezielle Vorgehensweisen zum (Motor-)Ölstand messen fallen mir nur für Sportwägen mit Trockensumpfschmierung ein. Das Öl einen geringen Ausdehnungskoeffizienten ha wurde ja schon erwähnt.

 

mfg

Zitat:

Original geschrieben von sukkubus

da die wärmeausdehnung des öls nicht sooo die rolle spielt, am besten bei kaltem motor vor dem start.

grund: dann ist alles öl, was sich in zyko usw. herumtreibt, in die ölwanne zurückgelaufen.

wenn man bei warmen motor mißt, und den wagen vorher mindestens 5min stehenlassen hat, sollte es auch gehen.

wichtiger ist, das der wagen grade auf ebener fläche steht.

wenn es irgendwelche sonderegeln geben sollte, müßten die im handbuch stehen.

Ich weiß ja nicht, woher Du Deine Kenntnis bezgl. der Wärmeausdehnung von Motoröl nimmst, aber leider ist sie falsch. Der Unterschied zwischen 20 und 120 Grad sind immerhin rund 7% Volumen.

Bei BMW z. B. steht im Handbuch, dass bei warmen Motor der Ölstand nach 5 oder 10 Minuten gemessen werden soll (den genauen Wert habe ich nicht mehr im Kopf).

Wie immer ist da die Bedienungsanleitung mehr oder weniger Aussagekräftig, ich zitier mal aus der für den aktuellen Mondeo.

 

Zitat:

Prüfen des Ölstands

VORSICHT

Sicherstellen, dass sich der

Flüssigkeitsstand zwischen der MINund

MAX-Markierung befindet.

Beachte: Flüssigkeitsstand vor dem Starten

des Motors prüfen.

Beachte: Fahrzeug auf ebenem Untergrund

abstellen.

Beachte: Öl dehnt sich bei Wärme aus. Der

Ölstand liegt daher möglicherweise einige

Millimeter über der MAX-Markierung.

Ölmessstab herausziehen und mit

sauberem, flusenfreien Lappen abwischen.

Messstab wieder einsetzen und zum

Ablesen erneut herausziehen.

Steht die Flüssigkeit an der

MIN-Markierung an, umgehend nachfüllen.

Nachfüllen

WARNUNGEN

Füllen Sie nur bei kaltem Motor nach.

Bei warmem Motor 10 Minuten

warten, um den Motor abkühlen zu

lassen.

Daraus lässt sich schliessen das Ford die Ölmenge bei kaltem Motor angibt und sie deswegen bei kaltem Motor zu prüfen ist und man bei warmem Motor wenigstens 10 Minuten warten soll.

Das sich das Öl doch spürbar ausdehnt hat seinen Niederschlag im Hinweis das der Ölstand bei warmem Motor über max liegen kann.

Andere Hersteller können das wieder anderst handhaben aber das steht dann im Handbuch,;) in das man auch mal schauen könnte.

Bei meinem Auto kann ich den Ölstand nur kalt messen. Sobald das Öl warm ist, verschmiert es beim Rausziehen vollständig auf dem Stab, sodass ein Ablesen unmöglich ist. Genauso war's auch schon bei meinen 3 vorherigen Toyotas.

Bei MB steht im WIS, Oelstand bei betriebswarmem Motor messen.

5 min abstellen und dann messen.

am 26. Juni 2012 um 19:12

skrupellose autoverkäufer empfehlen übrigens den ölstand bei laufendem motor zu kontrollieren..:D

Gewisse Tankwarte - als es sie noch gab - haben den Daumen mittels Lappen verdeckt zwischen Messröhrchen und Messstab gehalten.

So ließ sich der Viertelliter immer gut verkaufen, weil der beim Peilstabzeigen immer fehlte. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Aygo Club

Bei meinem Auto kann ich den Ölstand nur kalt messen. Sobald das Öl warm ist, verschmiert es beim Rausziehen vollständig auf dem Stab, sodass ein Ablesen unmöglich ist. Genauso war's auch schon bei meinen 3 vorherigen Toyotas.

Liegt es vielleicht am dünnen 0W-20 das du verwendest?

bei frischem Öl im warmen Zustand erkennt man meistens nix mehr.

Daher kommt man dann gar nicht auf die Idee im warmen Zustand zu testen.

Hab ich schon hinter mir... Auto hat Öl verloren (nach einer 700km fahrt enddeckt) hab direkt den Stab gezogen und geschaut ob noch "genug" drin ist (nach 10min. standzeit) aber das 5W Öl war so dünn das man nichts auf dem Stab sah.

Effekt war natürlich unnötige Panikattacken: "Oh Fuck kein Öl mehr drin..."

Das liegt wohl eher an der Konstruktion der einzelne Peilstäbe und deren Führung.

Ich kann mein Öl warm messen und das auch mit 0W40 oder 5W40. Wichtig ist nur das Rohr zu "Reinigen" d.h. nach dem ersten Abwischen den Stab ein paar mal nicht ganz rein schieben und wieder rausholen, damit wird das Öl vom Rohr geholt. Das verschmiert sonst und du kannst nicht richtig ablesen.

@cc307

Ich denke es liegt eher dran, dass der Peilstab im Messbereich nicht eingestanzt ist und somit zwangsläufig mit dem Rohr in Kontakt kommt.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen