Forumup!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. Wann ist mit einem Nachfolger für den Up! zu rechnen...? Wer hat schon Bilder/Infos gesichtet?

Wann ist mit einem Nachfolger für den Up! zu rechnen...? Wer hat schon Bilder/Infos gesichtet?

VW up! 1 (AA)
Themenstarteram 20. November 2018 um 8:25

Meine Frage ergibt sich schon aus der Überschrift: Nachdem die Autobild schon vor einiger Zeit (Mitte 2015) spekuliert hat, dass mit der neuen Generation ab 2020 zu rechnen ist, hört man jetzt überhaupt nichts mehr zum Thema.

https://www.autobild.de/artikel/neuer-vw-up-2020-vorschau-5833616.html

Mittlerweile gehen wir ja deutlich auf 2019 zu. Selbst wenn die Premiere erst Ende 2020 erfolgen sollte, sind es bis dahin ja auch nur noch 2 Jahre. Trotzdem hört und liest man nichts, was die Ablösung des aktuellen Modells angeht.

Wie denkt ihr darüber? Meiner Ansicht nach ist der Up! so wie er ist, immer noch konkurrenzfähig und mittlerweile im Straßenbild absolut etabliert. Trotzdem wirkt der Up! immer noch frisch und im Vergleich zu vielen anderen VW-Modellen vom Design her erfreulich einzigartig. Den größten Fehler, den sie machen könnten wäre wohl, den Nachfolger völlig anders zu stylen (womit ich persönlich daher nicht rechne) und den neuen Up! deutlich zu vergrößern. In den üblichen Vergleichstests bekommt der aktuelle Up! ja immer noch gute Noten für das Raumangebot, den Fahrkomfort und je nach Motorisierung auch für die Fahrleistungen (1.0 TSI), gerade auch im Vergleich mit vielen (teils auch neueren Konkurrenten). Jedenfalls ist die bisherige Bauzeit (seit 2011) des Up! eine wohltuende Ausnahme im Vergleich zur auch bei VW mittlerweile eingekehrten relativ schnellen Modellablösung (nächstes Jahr kommt schon der Golf VIII obwohl der Golf VII -> Verkaufsstart Ende 2012, jünger ist als der Up!).

Hat der Up! womöglich Chancen auf 10 Jahre Laufzeit zu kommen? Das würde ja heißen, dass ein neues Modell erst ab 2021 aufgelegt wird.

Vielleicht kann das Thema hier ja auch als Beginn für Spekulationen, Infos, Bilder, Videos und so weiter zum neuen Up!-Modell (wann immer das auch kommt) genutzt werden und von uns in den nächsten Monaten/Jahren mit entsprechenden Beiträgen gefüllt werden.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Nik1435 schrieb am 22. Januar 2019 um 17:52:39 Uhr:

So eine Entwicklung ist völlig unverständlich für mich. Kleinwagen fallen dem Umweltschutz zum Opfer.... VW hat nichts gelernt.

Und noch weniger die europäische Union.

169 weitere Antworten
Ähnliche Themen
169 Antworten

Nennen wir es ein Update, es ist ja kein Geheimnis das Mii und Citigo zukünftig nur elektrisch sein werden. Diese Versionen gab es vorher nicht. Würde wetten das die auf dem Update des E-Up basieren:

https://www.elektroauto-news.net/.../

das mit seat und skoda ist ja so wohl fix !

aber beim up ? was genau soll das update sein ?

Der e-Up! bekommt jetzt im Herbst mit dem Relaunch einen 35kWh Akku und einen 2-Phasen-Lader.

Damit steigt die Reichweite von 160km NEFZ auf 250km WLTP, also rund das doppelte.

Der erste E-Up fährt unter realen Bedingungen keine 160 km der Nachfolger wird real keine 250km schaffen .

Schade das bei den E-Autos mit dem Verbrauch genauso getrickst wird wie bei den Verbrennern !

Der Nachfolger wird die 250km schon schaffen. Habe ich mit dem eGolf mit gleich großem Akku auch geschafft ohne auf Klimaanlage usw zu verzichten. Klar, nicht im Winter und nicht auf der Autobahn, sondern eben bei niedrigem Tempo wie z.B. im Stadtrandbereich. Auf dem Weg ins Büro bin ich im Sommer locker unter 10kWh/100km gekommen. Damit wären theoretisch sogar über 300km drin.

Heute wurden Bilder und Daten zum neuen i10 veröffentlicht. Irgendwie mit seinem Bruder Picanto gegen den "Strom" - sogar mit vier Zylindern.

Zitat:

@Polos Match schrieb am 3. September 2019 um 14:00:28 Uhr:

Heute wurden Bilder und Daten zum neuen i10 veröffentlicht. Irgendwie mit seinem Bruder Picanto gegen den "Strom" - sogar mit vier Zylindern.

Ja, dann importieren wir uns was aus Asien. Ist bestimmt super fürs Klima, eben wie es super fürs Klima ist, dass die umwelt- und klimafreundlichsten konventionellen Autos von Skoda und Seat aus dem Programm genommen wurden (und in 2 Jahren auch VW den Sack zumacht).

Gehen dann zwar deutsche und europäische Arbeitsplätze verloren, aber bei der jetzigen Politik tut mir das für die Betroffenen kaum noch Leid.

Zitat:

@strawberryfields schrieb am 3. September 2019 um 14:54:41 Uhr:

Zitat:

@Polos Match schrieb am 3. September 2019 um 14:00:28 Uhr:

Heute wurden Bilder und Daten zum neuen i10 veröffentlicht. Irgendwie mit seinem Bruder Picanto gegen den "Strom" - sogar mit vier Zylindern.

Ja, dann importieren wir uns was aus Asien. Ist bestimmt super fürs Klima, eben wie es super fürs Klima ist, dass die umwelt- und klimafreundlichsten konventionellen Autos von Skoda und Seat aus dem Programm genommen wurden (und in 2 Jahren auch VW den Sack zumacht).

Gehen dann zwar deutsche und europäische Arbeitsplätze verloren, aber bei der jetzigen Politik tut mir das für die Betroffenen kaum noch Leid.

Der aktuelle Hyundai I10 wird in der Türkei gebaut. Der VW Up in Bratislava.

Der VW UP kommt nicht aus Deutschland. Der I10 wird nicht aus Korea importiert.

Diese Autos werden fast auf der ganzen Welt verkauft. Somit ist es für das Klima egal wohin sie verschifft werden. Es spielt für das Klima keine Rolle von welchem Kontinent aus sie verschifft/verkauft werden, wenn sie weltweit verkauft werden.

Zitat:

@MehrcdsAMG schrieb am 3. September 2019 um 15:36:35 Uhr:

Der aktuelle Hyundai I10 wird in der Türkei gebaut.

Korrekt, und zwar im asiatischen Teil. Wie ich geschrieben habe. Entfernung nach Deutschland: 2500km+

Zitat:

Der VW Up in Bratislava.

Entfernung nach Deutschland: 500km+

Das ist ein Fünftel von oben. Entfernung nach Österreich: 5km+

Zitat:

Der VW UP kommt nicht aus Deutschland. Der I10 wird nicht aus Korea importiert.

Korrekt, hat das jemand behauptet?

Zitat:

Diese Autos werden fast auf der ganzen Welt verkauft.

Korrekt, aber mit stark unterschiedlichen Marktanteilen, so waren die Drillinge von VW im Kleinstwagensegment seit Jahren in Deutschland und einigen mitteleuropäischen Ländern immer führend, was eine Produktion in Mitteleuropa nicht nur aus Klimagründen sehr sinnvoll macht. In anderen Ländern der Welt besteht diese Führung nicht.

Zitat:

Somit ist es für das Klima egal wohin sie verschifft werden.

Nein, s.o. Dort wo die meisten verkauft werden, sollten sie hergestellt werden.

Zitat:

Es spielt für das Klima keine Rolle von welchem Kontinent aus sie verschifft/verkauft werden, wenn sie weltweit verkauft werden.

Nein, s.o, egal wie oft Sie falsche Aussagen wiederholen, es macht sie nicht richtiger. Natürlich kann man sich die Wirklichkeit wunderbar zurechtbiegen, was nicht nur eine grüne Partei in Deutschland besonders gut kann.

Von der Unterstützung eines Systems mit immer stärker werdenden autoritären/diktatorischen Zügen (Türkei), das in Teilen sogar den Aufstieg des Islamismus unterstützt ganz zu schweigen. Und: Glauben Sie, die Umweltauflagen an einen Autohersteller in der Türkei sind auch nur annähernd so hoch, wie jene an einen Hersteller innerhalb der EU? Und was das Klima angeht: Gibt es in der Türkei z.B. CO2-Zertifikate?

Themenstarteram 4. September 2019 um 9:07

Naja @strawberryfields wie sieht es denn mit diversen VW-Produkten aus dem Ausland aus, die auch erhebliche Distanzen bis zum Kunden zurückzulegen haben? Soweit ich weiß kommt der Tiguan Allspace aus den USA, ein Seat Tarraco dagegen aus Wolfsburg... - muss man nicht verstehen, ist aber so...

Oder diverse Produkte die man sonst im Alltag nutzt: Vom TV-Gerät über das Smartphone, die Klamotten die man sich morgens anzieht, Schuhe etc. pp. - Selbst hochwertige Garderobe namhafter Hersteller kommt aus Fernost und nur wenn man Glück hat noch aus Südeuropa. Die vor noch vor 50 Jahren in Deutschland ansässige Textilindustrie ist doch mittlerweile praktisch komplett ausgestorben... Klar, kann man alles komplett auftragen und so wenig konsumieren wie möglich aber irgendwann ist jede Jeans mal verschlissen. Dann wird es verdammt schwierig eine neue zum bezahlbaren Preis zu erwerben, die nicht um die halbe Welt schippern musste um anprobiert zu werden...

Aber, zurück zum Thema, sollte sich VW aus dieser Klasse wirklich zurückziehen und keine Kleinstwagen zu bezahlbaren Preisen mehr anbieten, werden die Kunden, denen diese Autos im Alltag reichen eben zu Hyundai oder Kia abwandern... bei denen scheint es ja kein Problem zu sein, einen Kleinstwagen der die strengen aktuellen und zukünftigen Abgaswerten erfüllt auf den Markt zu bringen. Das ist ja derzeit wohl das VW-Argument, dass ein Kleinstwagen in Zukunft für den Hersteller nicht mehr lukrativ sein wird... scheinen Mitbewerber aber anders zu sehen... :)

Zitat:

@DPLounge schrieb am 4. September 2019 um 09:07:29 Uhr:

Naja @strawberryfields wie sieht es denn mit diversen VW-Produkten aus dem Ausland aus, die auch erhebliche Distanzen bis zum Kunden zurückzulegen haben? Soweit ich weiß kommt der Tiguan Allspace aus den USA, ein Seat Tarraco dagegen aus Wolfsburg... - muss man nicht verstehen, ist aber so...

Der Allspace wird in Mexiko (und China) produziert. Sinnvoll, da in den USA der Allspace deutlich gefragter ist als in Europa im Vergleich zum Standard Tiguan.

Zitat:

Oder diverse Produkte die man sonst im Alltag nutzt: Vom TV-Gerät über das Smartphone, die Klamotten die man sich morgens anzieht, Schuhe etc. pp.

Ja, findet unsere Umwelt das so in Ordnung, nur weil es halt so ist? Und wir können dann also ohne schlechtes Gewissen die Produkte aus Fernost kaufen und wegschmeißen, geht ja angeblich nicht anders. Geht teilweise schon, aber Geiz ist halt einfach zu geil (das gilt aber nicht nur für Verbraucher sondern auch für Manager) - und außerdem kann man einmal alle 4 Jahre die Grünen wählen, da hat man doch schon genug für Umwelt und Klimaschutz gemacht. Im Gegenteil. Schauen wir mal was in 30 Jahren von der Geilheit übriggeblieben ist.

Zitat:

Aber, zurück zum Thema, sollte sich VW aus dieser Klasse wirklich zurückziehen und keine Kleinstwagen zu bezahlbaren Preisen mehr anbieten, werden die Kunden, denen diese Autos im Alltag reichen eben zu Hyundai oder Kia abwandern... bei denen scheint es ja kein Problem zu sein, einen Kleinstwagen der die strengen aktuellen und zukünftigen Abgaswerten erfüllt auf den Markt zu bringen. Das ist ja derzeit wohl das VW-Argument, dass ein Kleinstwagen in Zukunft für den Hersteller nicht mehr lukrativ sein wird... scheinen Mitbewerber aber anders zu sehen... :)

Ja, was können wir da machen? Bringt es was, wenn sich viele Kunden an den VW Kundenservice wenden? Aber VW halte ich nicht für sehr kundenorientiert. Müssen eben die Kunden den Hersteller wechseln. VW lernt es wohl gerne auf die harte Art.

Themenstarteram 4. September 2019 um 10:00

Natürlich @strawberryfields "findet die Umwelt das so" nicht "in Ordnung weil es halt so ist"!

Komplett vergeigt wurde das aber alles doch schon vor Jahrzehnten... und das in allen Bereichen: Verkehrsaufkommen, Freizeitverhalten, vollkommen aus dem Ruder gelaufener Tourismus, Zersiedelung der Landschaft, immer neue Industriegebiete, Abholzung des Regenwaldes, Umweltsünden in Schwellenländern... - klar sagt man sich dann schnell, wenn man sich nach nur 2 oder 3 Jahren ein neues Handy gönnt und das alte ordnungsgemäß einer Sammelstelle zukommen lässt, damit die Rohstoffe recycelt werden können, dass das doch (betrachtet man das Große und Ganze) das geringste Umweltproblem sein wird. Ebenso wenn man sich mal eine neue Jeans anschafft obwohl man schon genug davon im Schrank hat...

Über Jahrzehnte hieß es immer nur Wachstum und mehr, mehr, mehr... - jetzt sieht man mehr und mehr die Ergebnisse dieser Vorgehensweise... Umweltschutz ja aber keine Urlaubsreise mehr? Deutlich weniger neue Klamotten? Keine neue Technik im Haus? Erheblich weniger umweltbelastende Freizeitaktivitäten mehr? Das dürfte sehr schwer zu vermitteln sein.

Da kommt dann eben die irgendwie auch nachvollziehbare Entschuldigung, dass das im Vergleich zum großen Ganzen doch alles halb so wild sei...

Morgen...!

Hier mal ein paar Infos zum e-UP:

https://www.electrive.net/.../

MfG André

klingt nicht schlecht...

Der UP GTI wird wohl nächstes Jahr wieder produziert. Mit neuem Logo.

Siehe Video in folgendem Link.

Ich habe ein Screenshot gemacht, darin seht ihr das neue Logo.

https://www.youtube.com/watch?v=KTLdRwDINK4

Bildschirmfoto-vom-2019-10-01-10-51
Bildschirmfoto-vom-2019-10-01-10-49
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. Wann ist mit einem Nachfolger für den Up! zu rechnen...? Wer hat schon Bilder/Infos gesichtet?