ForumStonic, Sportage & Sorento
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stonic, Sportage & Sorento
  6. Wandlerautomatik Sportage 2.0 CRDI selbst Schalten -> schädlich?

Wandlerautomatik Sportage 2.0 CRDI selbst Schalten -> schädlich?

Kia Stonic
Themenstarteram 17. Januar 2019 um 10:08

Hallo zusammen,

ich bin ab heute Nachmittag stolzer Besitzer eines 2016 Sportage GT-Line mit dem 185 PS Diesel und Automatikgetriebe. Eine Frage treibt mich um...ein Kollege hat mir vor paar Jahren mal gesagt das es nicht gut wäre, wenn man bei einem Automatik selbst schalten würde...dies wird mein erster Automatik sein.

Ich kann mir nicht vorstellen das es dem Getriebe schadet, wenn man hin und wieder über die Schaltwippen früher hochschaltet oder bei langen Bergabfahrten in den 3. Gang, um die Motorbremse zu nutzen?!

VG

Markus

Beste Antwort im Thema

Außer das Auto hat keine Kupplung, weil Wandler...

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Erstens passt die Elektronik schon auf Dich auf, d.h. sie schaltet nicht um, wenn die Drehzahl zu hoch oder niedrig für den von Dir gewünschten Schaltvorgang ist. Und zweitens ist der eigentlich Schaltvorgang für das Getriebe doch immer gleich, ob nun die Elektronik den Impuls gibt, oder Du.

Der einzige Nachteil ist ggf. ein Mehrverbrauch, wenn Du den Wagen in ungünstigen Drehzahlen und Lastzuständen nutzt, aber dem Getriebe schaden kannst Du nicht.

Nein, es schadet keinesfalls, weil wie schon geschrieben das Getriebe nur schaltet wenn alle Parameter passen. Selbst im manuellen schaltet das Getriebe hoch und runter wenn es notwendig sein sollte.

Ich benutze selbst die Schaltwippen wenn ich mal mehr Gas gebe, den kalten Motor aber nicht in Höhe Drehzahlen schicken will. Natürlich auch mal schnell runterschalten, wenn es mal schnell gehen soll.

Also benutzen kann man es ohne Sorge...

Themenstarteram 17. Januar 2019 um 10:33

Und wie ist das bei einem Berg? Hier in Wiesbaden gibt es die Platte welchen ich jeden Tag runter fahre und normal in den dritten Gang schalte. Selbst da wird man noch schneller. Wenn ich den Sportage dann in den dritten Gang manuell schalte...lässt die Automatik den Gang dann auch drin und schaltet nicht wieder hoch, selbst wenn die Motorumdrehungen recht hoch sind, da ich ja die Motorbremse und nicht die Bremse an sich nutzen will?

Im Schubbetrieb würde sie nicht hoch schalten, da muss man schon auf die Drehzahl achten.

Themenstarteram 17. Januar 2019 um 11:56

Ich habe vll. vergessen zu schreiben das ich im 3 Gang das Auto rollen lasse ohne Schub zu geben.

Zitat:

@Hobbes1980 schrieb am 17. Januar 2019 um 10:08:54 Uhr:

...ein Kollege hat mir vor paar Jahren mal gesagt das es nicht gut wäre, wenn man bei einem Automatik selbst schalten würde...

Der muss sehr alt gewesen sein, der Kollege...

Was der noch für Zeiten erlebt hat.

Es ist unschädlich.

Ausnahme: P

Es soll Getriebe geben, die lassen es zu P einzulegen, bevor das Fahrzeug steht.

Das gibt Schäden.

Der manuelle Betrieb, inbes. bergab, kann bedenkenlos genutzt werden (Quelle: KIA-Werkstatt)

Auch im manuellen Modus schaltet das Getriebe bei Erreichen niedrigerer Drehzahlen runter! Gibst Du Gas, erscheint im manuellen Betrieb im Display die Warnung, hochzuschalten!

Entgegen des rechtzeitigen automatischen Runterschaltens im manuellen Betrieb bei normaler Drehzahl erfolgt ein automatisches Hochschalten im manuellen Betrieb erst knapp vor Erreichen der Höchstdrehzahl (Anfang roter Bereich)! Insofern schalte ich auch im manuellen Modus bei max. 3000 U/pM hoch.

Themenstarteram 17. Januar 2019 um 13:33

Zitat:

@bppaffi schrieb am 17. Januar 2019 um 13:14:15 Uhr:

Der manuelle Betrieb, inbes. bergab, kann bedenkenlos genutzt werden (Quelle: KIA-Werkstatt)

Auch im manuellen Modus schaltet das Getriebe bei Erreichen niedrigerer Drehzahlen runter! Gibst Du Gas, erscheint im manuellen Betrieb im Display die Warnung, hochzuschalten!

Entgegen des rechtzeitigen automatischen Runterschaltens im manuellen Betrieb bei normaler Drehzahl erfolgt ein automatisches Hochschalten im manuellen Betrieb erst knapp vor Erreichen der Höchstdrehzahl (Anfang roter Bereich)! Insofern schalte ich auch im manuellen Modus bei max. 3000 U/pM hoch.

Du schreibst "im manuellen betrieb". Da das mein erster Automatik ist ist der Wahlhebel bei fahrt natürlich auf "D" und ich kann dann die Schaltwippen betätigen und Bergrunter ggf. in den 3. manuell schalten rollen lassen und die Motorbremse nutzen. Was meinst du mit "manueller betrieb"? Heißt das bei "D" dann nach links drücken? Kann ich nicht auch im Automatikbetrieb die Schaltwippen nutzen?

Ja das ist gemeint, Du kannst die Wippen aber auch in D nutzen.

Du schreibst "im manuellen betrieb". Da das mein erster Automatik ist ist der Wahlhebel bei fahrt natürlich auf "D" und ich kann dann die Schaltwippen betätigen und Bergrunter ggf. in den 3. manuell schalten rollen lassen und die Motorbremse nutzen. Was meinst du mit "manueller betrieb"? Heißt das bei "D" dann nach links drücken? Kann ich nicht auch im Automatikbetrieb die Schaltwippen nutzen?

Meine Aussagen beziehen sich auf Bedienung der Automatik über den Schalthebel im Mitteltunnel. Unter "manuellem Modus" meine ich die manuelle Schaltmöglichkeit in dessen linker Schaltkulisse!

Es gibt quasi 2 Handschalteinstellungen:

1. In "Stellung Automatik D", rechte Schaltkulisse: Diese Einstellung deckt eigentlich den normalen Fahrbetrieb vollumfänglich ab. Du schaltest nur bei Bedarf per Zurückziehen runter bzw. Vordrücken hoch.

Diese Möglichkeit nutze ich im normalen Reisebetrieb, um z.B. beim Beschleunigen den Gangwechsel gelegentlich selbst entscheiden zu können

2. Manueller Betrieb: Den nutze ich dann, wenn schnelle zuverlässsige Gangwechsel z.B. im Gelände, bei glatter Fahrbahn, beim "Freischaukeln" eines festgefahrenen Fahrzeuges oder Hängerbetrieb notwendig sind! Insgesamt habe ich den Eindruck

- daß in der linken "manuellen Gasse" die Schaltmodie schneller erfolgen.

- daß für den Normalbetrieb die Einstellungen in "Stufe D" absolut ausreichen.

Zum Schaltverhalten über die lenkradpositionierten Schaltwippen (ausstattungsabhängiges Zubehör) kann ich nichts sagen. Diese Schaltwippen kannst Du in beiden Betriebszuständen nutzen!

 

Ich denke, dass du dir keine sorgen machen brauchst, was das automatikgetriebe anbetrifft. heutzutage sind die meisten automatikgetriebe elektronisch gesteuert, soll heissen, bevor dein befehl zur steuerung umgesetzt wird, wird erstmal überprüft, ob das system davon schaden nimmt und es auch so umgesetzt werden kann....

dadurch wird der faktor mensch als fehlerquelle quasi ausgeschalten. macht auch sinn, wenn ich schon 7 jahre garantie gebe...........

mit automatik kann man übrigens auch nur 300 kg weniger ziehen als mit den schalter. liegt wohl auch daran, dass das getriebe 7 jahre durchhalten muss..

zoekie

Ich glaube Ihr Kia hat Bergabfahr und Berganfahr hilfe schon?

Unser Lehrer (kfz) hat uns einmal gesagt, "es müsst ihr entscheiden, wollt ihr bremsen neue machen oder kupplung (Bergabfahr). Ich mache lieber bremse.

Außer das Auto hat keine Kupplung, weil Wandler...

Zitat:

@Killed_in_Action schrieb am 17. Januar 2019 um 21:32:50 Uhr:

Außer das Auto hat keine Kupplung, weil Wandler...

Die in modernen Wandlerautomatiken verbauten Elektrolamellenkupplungen schalten fast schlupffrei.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stonic, Sportage & Sorento
  6. Wandlerautomatik Sportage 2.0 CRDI selbst Schalten -> schädlich?