ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Wagen war beim Händler in der Waschanlage

Wagen war beim Händler in der Waschanlage

Themenstarteram 2. April 2014 um 15:12

OBWOHL ich noch einen Hinweis auf den Zettel schrieb, BItte NICHT waschen!

Nächstes Mal werd ich den zettel ans Lenkrad kleben.

Der Wagen war in der Inspektion und ich hatte schon vermutet dass sie es waschen wollen.

Der Wagen wurde Ende November mit Pink Paste Wax behandelt und hielt erstaunlich gut über den Winter.

Noch bis zuletzt ging jeder Dreck sehr leicht ab beim Waschen und der Wagen hat einfach nur geglänzt.

Was bedeutet jetzt dieses einmalige Waschanlagenaktion? Ist mein Wachs total runter? Sind Mikrokratzer im Lack, etc...? Ideen?

Da das Wachsen recht aufwendig ist (Abkleben von Plastik, vorher mit PreCleaner behandeln) mach ich es -ehrlich gesagt- so selten wie es nur nötig ist. Ich hab ja noch andere Hobbies...Ich glaub es wird nach dieser Aktion dann wieder Zeit

Ähnliche Themen
59 Antworten

Das ist natürlich ärgerlich, aber deckt sich mit meiner Werkstatterfahrung.

Am besten wirklich einen Zettel auf das Lenkrad legen.

Also ob Swirls auf deinem Lack sind wirst du am besten selber feststellen können. Die Diagnose fällt uns aus der Ferne, noch dazu ohne Foto, jetzt nicht sooooo leicht.

Unabhängig davon ob die Waschanlage das Wachs runtergeholt hat oder nicht sind doch jetzt so oder so 5 Monate vergangen. Also je nachdem wo du dein Auto parkst, wie benutzt hast etc. ist es m.E. eh wieder an der Zeit Wachs nachzulegen.

Wenn du Wachsauftragen für aufwändig hältst dann machst du m.E. definitiv was falsch.

Ich würde die Kunststoffe vor dem Wachsen mit einem geeigneten Pflegemittel behandeln und natürlich auch beim Wachsauftrag bisserl aufpassen. Abkleben ist m.E. hierfür vollkommen unnötig und kostet nur Zeit und Geld.

Wenn dir die Zeit zu Schade ist dann kann man auch auf einen Precleaner verzichten.

Richtig angewandet braucht ein vernünftiger (sparsamer) Wachsauftrag zusammen mit vernünftigen Microfasertüchern zum abtragen meiner Erfahrung nach nicht mehr als 15min.

Da bleiben einem auch bei 3-4x Anwendungen pro Jahr noch genug Zeit für andere Hobbies ;)

du kannst mal ganz stark davon ausgehen, das dass Wachs diese Prozedur nicht überlebt hat. Was nun die Swirls angeht, so sollte man wissen ob es eine Textil oder Bürstenwaschanlage war! Ob du nun willst oder nicht, du musst wieder ran und deinen Lack pflegen/ Wachsen. Aber Reklamieren bzw. meinen Frust würde ich dort im Autohaus schon ablassen;)

Hallo.

Ich verstehe echt nicht das ganze rumgejammer.

Wenn du schon dein Wagen dreckig zur Inspektion bringt, brauchst du dich net wundern,

das die dann das Auto waschen.

Die meinten es nur gut und wollten Service zeigen.

Wenn du mal überlegt hättest, hättest du VOR der Inspektion dein Wagen gewaschen etc.

und sauber zur Werkstatt gebracht. So wäre das Risiko, das die Werkstatt es wäscht recht gering.

Da verstehe ich echt nicht warum man hier gleich so ein Terz aufmacht

und der böse Buhmann die Werkstatt ist.

In diesem Fall wäre ich froh solche Kunden dann nicht mehr in meine Werkstatt zu sehen,

die gleich son Fass aufmachen.

(und ja, ich war 3,5 J bei FORD in MS, und da waren solche Kunden nicht gern gesehen.)

In diesem Sinne.

Zitat:

Original geschrieben von bestsniper2005

...

Da verstehe ich echt nicht warum man hier gleich so ein Terz aufmacht

und der böse Buhmann die Werkstatt ist.

In diesem Fall wäre ich froh solche Kunden dann nicht mehr in meine Werkstatt zu sehen,

die gleich son Fass aufmachen.

...

Ich kenne die Werkstatt nicht, aber ich denke, dass da eventuell ein Azubi für das Waschen der Autos zuständig ist.

Ein Zettel am Lenkrad hätte da Wunder gewirkt, denn den Auftrag wird der Azubi nicht sehen.

Also ruhig bleiben und daraus lernen und 'nen Zettel ans Lenkrad.

Wenn man bisher mit der Werkstatt zufrieden war, dann lohnt sich das nicht wegen so einer Einmalwäsche.

Auch saubere Auto die zur Inspektion kommen, werden häufig am Ende in die Waschanlage geschickt.

Denn in einer Werkstatt sind fettige Pfoten nicht selten und der Mechaniker kann schnell seine Abdrücke am Auto hinter lassen.

Ob du Swirls drin hast kannst du ganz einfach selbst testen unterm einem starken Licht wie einer LED Lampe.

Das Wachs wird hinüber sein, aber das ist die leichteste Arbeit. Da ist der Kampf um Swirls grösser.

 

Ich brauch zum wachsen für meinen Kleinwagen mit Precleaner um die 60 min.

Zeitfaktor ist mir egal. Hauptsache ich bin mitm Ergebnis zufrieden

Zitat:

Original geschrieben von bimota

Zitat:

Original geschrieben von bestsniper2005

...

Da verstehe ich echt nicht warum man hier gleich so ein Terz aufmacht

und der böse Buhmann die Werkstatt ist.

In diesem Fall wäre ich froh solche Kunden dann nicht mehr in meine Werkstatt zu sehen,

die gleich son Fass aufmachen.

...

Ich kenne die Werkstatt nicht, aber ich denke, dass da eventuell ein Azubi für das Waschen der Autos zuständig ist.

Ein Zettel am Lenkrad hätte da Wunder gewirkt, denn den Auftrag wird der Azubi nicht sehen.

Also ruhig bleiben und daraus lernen und 'nen Zettel ans Lenkrad.

Wenn man bisher mit der Werkstatt zufrieden war, dann lohnt sich das nicht wegen so einer Einmalwäsche.

 

Zitat:

Original geschrieben von Michi2574

 

Denn in einer Werkstatt sind fettige Pfoten nicht selten und der Mechaniker kann schnell seine Abdrücke am Auto hinter lassen.

Hi.

Das sollte mir auch zu denken geben.

Wir waren bei FORD IMMER angehalten, die Kotflügelschoner, Sitz- und Lenkradschoner zu benutzen.

Da war nichts mit fettigen Fingerabdrücke.

(wir hatten da echt kranke Kunden die wirklich mit Anwalt drohten weil da angeblich

irgendwo Fingerabdrücke waren)

solche Kunden braucht kein Mensch.

 

Mfg

Tja, und wie will man der Werkstatt beweisen, dass die Swirls vorher nicht drin waren?

Eben.

Man sollte echt einfach mal die Kirche im Dorf lassen.

Natürlich schadet es nie die Kirche im Dorf zu lassen und die Werkstätten haben es ja mit dem "Service" auch nur gut gemeint.

Aber ich kann schon auch verstehen das man sich drüber ärgert, wenn sein mühevoll poliertes und gepflegtes Fahrzeug trotz des Hinweises "Bitte nicht waschen" durch die Waschanlage gejagt wird.

Gut meiner Erfahrung nach ist das Waschen oft das Einzige was wirklich an dem Fahrzeug "erfolgreich" gemacht wurde, aber das ist eine andere Geschichte ;)

P.S. Manche Werkstätten braucht auch kein Mensch :)

Edit: Aber direkt Beschweren bei der Werkstatt würde mich auch nicht. Was willst du erreichen. Das sie nochmal durch die Waschanlage fahren oder der Azubi mal schnell mit der Rotatationsmaschine drüber geht? Also besser wird es so oder so für dich auch nicht.

Einfach in Zukunft einen nicht zu übersehbaren Zettel direkt im Auto hinterlassen.

Hm, meiner wurde nicht gewaschen, und da reichte bei der Annahme der einfache Hinweis das sie ruhig waschen dürfen mit der Hand.

Einfach reden hilft oft aus.

Hallo, 

also ich versteh die Aufregung auch nicht so ganz. Ich bin kein Pflegeguru daher meine Frage

Was ist das für'n Wachs der ne einmalige Maschinenwäsche nicht übersteht ?

Für mein Verständnis sollte ein Wachs genau das leisten und den Lack vor Swirls schützen. 

Wenn wirklich kleinere Sachen dran sind , einmal mit nem Detailer drüber sollte das beheben können, wenn der Wachs seine Schutzfunktion ausgeübt hat.

 

Und hey........am Ende des Tages wurde das Auto nur gewaschen, und ob tatsächlich was dran ist,

ist der TE uns noch schuldig ....also Cool Down. 

Zitat:

Auch saubere Auto die zur Inspektion kommen, werden häufig am Ende in die Waschanlage geschickt.

So war es einmal bei mir... und das gerade mal 1 Monat nach der Aufbereitung... alles für die Katz.

Zitat:

Hallo,

also ich versteh die Aufregung auch nicht so ganz. Ich bin kein Pflegeguru daher meine Frage

Was ist das für'n Wachs der ne einmalige Maschinenwäsche nicht übersteht ?

Für mein Verständnis sollte ein Wachs genau das leisten und den Lack vor Swirls schützen.

Wenn wirklich kleinere Sachen dran sind , einmal mit nem Detailer drüber sollte das beheben können, wenn der Wachs seine Schutzfunktion ausgeübt hat.

Eine Waschanlage holt Dir mit der ganzen Chemie und den Bürsten jedes Wachs im Nu wieder runter...

Bei Handwäsche hält es Monate.

Und was genau soll ein Detailer gegen Swirls ausrichten?

Zitat:

Original geschrieben von bestsniper2005

Hallo.

Ich verstehe echt nicht das ganze rumgejammer.

Wenn du schon dein Wagen dreckig zur Inspektion bringt, brauchst du dich net wundern,

das die dann das Auto waschen.

Die meinten es nur gut und wollten Service zeigen.

Wenn du mal überlegt hättest, hättest du VOR der Inspektion dein Wagen gewaschen etc.

und sauber zur Werkstatt gebracht. So wäre das Risiko, das die Werkstatt es wäscht recht gering.

Da verstehe ich echt nicht warum man hier gleich so ein Terz aufmacht

und der böse Buhmann die Werkstatt ist.

In diesem Fall wäre ich froh solche Kunden dann nicht mehr in meine Werkstatt zu sehen,

die gleich son Fass aufmachen.

(und ja, ich war 3,5 J bei FORD in MS, und da waren solche Kunden nicht gern gesehen.)

In diesem Sinne.

Sorry, aber ich kann dem nur komplett widersprechen!

Erst mal schreibt der TE doch mit KEINEM Wort, dass der Wagen dreckig zur Inspektion gegeben wurde, oder? Im Gegenteil, der "Wagen hat einfach nur geglänzt" kann ich lesen.

Zweitens kann ich auch nicht erkennen, dass der TE einen Aufstand und die Werkstatt zum Buhmann gemacht hat.

Wenn ich meinem Wagen beim :) meines Vertrauens zur Inspektion gebe, dann bin ich dort Kunde und lasse nicht selten eine Menge Geld da. Und wenn ich dann angebe, dass der Wagen von Hand gepflegt, in Eigenregie poliert und gewachst wird und der Wagen keinesfalls in die Waschstrasse soll und das auch noch bei der Annahme schriftlich festhalten lasse, dann kann ich auch erwarten, dass das nicht gemacht wird! Ohne den Wagen zusätzlich mit Zettelchen zu pflastern und vom Geschäftsführer bis zum Nachtwächter jeden darüber zu informieren.

Wer glaubt, dass diese Wagenwäsche "kostenlos" ist und zum "Service" gehört wie der angebotene Kaffee oder das Kaltgetränk, der sollte sich mal die Beträge der anderen Positionen auf der Rechnung ansehen.

Wenn mein Wagen dann dennoch gewaschen werden würde, dann würde ich mich selbstverständlich beschweren. Ich würde kein Feuer legen, aber schon deutlich erklären, was ich davon halte. Nichtsdestotrotz schadet ein Zettel im Innenraum auch nicht und schafft doppelte Sicherheit.

Aber den Kunden als Deppen hinzustellen, der nur einer Leistung an seinem Eigentum rechtzeitig vorher und schriftlich widersprochen hat, was nicht eingehalten wurde, kann ich nicht verstehen.

Gruss DiSchu

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Wagen war beim Händler in der Waschanlage