ForumG-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. W463 GD300, will neuen oder anderen Motor, wer kann mir was anbieten?

W463 GD300, will neuen oder anderen Motor, wer kann mir was anbieten?

Mercedes G-Klasse W463
Themenstarteram 5. Januar 2014 um 1:23

Hallo,

ich versuch noch mal meinen alten GD300 auf 113 PS auf Trab zu bringen! Ich hab schon mal eine Anfrage gestartet, etwas verhaltener als dieses Mal.

Er ist mir einfach zu langsam, hat null Drehmoment. Das kann ich mir einerseits aufgrund der 350tkm erklären, andererseits wegen der geringen PS-Zahl. Der Motor läuft eigentlich gut, die Dieselpumpe wurde generalüberholt! Zylinder im Schnitt so 18-19 bar! Ich hab die dicken Reifen drauf (265er), das macht's nicht besser! Mercedes sagt, das es normal ist, dass der so langsam ist, ich kann es nicht glauben, dass MB beim W463 so eine Gurke auf den Markt geschickt hat, das kann nicht sein.

Das Auto ist so wie derzeit der Stand ist für mich nicht nutzbar.

Verkaufen geht nicht, Familiensache!

Rumstehen lassen auch nicht!

Wer kann mir einen Umbau machen oder einen generalüberholten Motor einbauen, der vielleicht doch zieht.

Grundsätzlich wäre mir alles auf Turbodiesel recht, das Getriebe (Schaltung) sollte vielleicht bleiben!

Motoren mit CAN-Bus wohl zu modern!

Wer kann mir helfen?

Danke , Gordan

Beste Antwort im Thema

Der 300GD ist ein wirklich schön ruhig laufender Dieselmotor. Total angenehm. Allerdings ist es ein Drehzahl Diesel, er muss getreten werden, wenn etwas vorwärts gehen soll. Und wenn man es etwas eilig hat, wird es schon ermüdend. Der Motor spürt die Steigung, bevor der Fahrer sie überhaupt sieht.

Man kann es aber auch positiv sehen

Ist vermutlich der beste Fernreise Diesel, den es je gab (viel angenehmer als der 460iger). Reisen statt Rasen, das verkörpert dieser G wie kein anderer. Ultra zuverlässig, toller Motorlauf, leider sind die Zeiten hier vorbei. Die Strafsteuer brachte ihn um. Aber im Ausland gesucht wie kein anderer.

Die Frage, ob es wirklich sein kann, dass ein Hersteller "so etwas" in einen 2,3 to Wagen einbaut und anbietet, kann ganz klar mit "Ja" beantwortet werden.

Das wurde äußerst selbstbewusst und ohne jegliche Gnade durchgezogen. Wobei, der 300er war ja das Premium Teil, es gab auch den 250 GD. Gedacht für die Landfrau, wenn sie mittags ihrem Gatten - der auf dem Trecker irgendwo das Feld bestellte - das Essen hinfuhr...

Danach gab es andere Dieselmotoren, bei denen der Hersteller über sehr viele Jahre äussert erfolgreich bewies, das etwas ordentliches im G eine total andere Baustelle ist. Ein Wunder, dass der Wagen überlebt hat.

Heute blickt man mit gewisser Melancholie zurück, mit verklärtem Blick in die gute, alte Zeit..

Man muss es akzeptieren wie es eben ist.

Tunen?

Erstens ist das pure Blasphemie und zweitens völlig sinnlos..

Auch ist er ein sehr verträglicher Zeitgenosse, tote Fliegen auf der Frontscheibe gibt es sehr selten. Wenn doch, kann man durchaus annehmen, dass der Grossteil den Suizid wollte. Aus welchen Gründen auch immer...es gab auch vereinzelt Berichte über Fliegeneinschlag auf der Heckscheibe...

Letztendlich hat er nur 2 echte Feinde:

- Gegenwind

- der Speditions-Lkw, der im Rückspiegel immer grösser wird

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

So sind die Geschmäcker halt verschieden ;)

Ich hab hier auch einen 300 GD 463 rumstehen, lange Version mit Automatic.

Keine Ahnung was daran nicht nutzbar sein soll. Wenn man von einem Saugdiesel erwartet, dass er wie ein V8 CDI 2,5 Tonnen Geländewagen mit Permanentallrad knapp über Leerlauf durch die Stadt schiebt, tja das funktioniert eben nicht.

Wenn ich den Wagen fahre nutze ich das Drehzahlband zwischen 0 und 4.000 U/min im Alltag, und irgendwie reicht das zum flotten Mitschwimmen völlig aus.

Autobahn ist jetzt sicher nicht das optimale Einsatzgebiet, aber Dauertempo Richtgeschwindigkeit geht auch.

Ist aber auch immer alles eine Modefrage. Wenn man einen G da einsetzt wo er hingehört, dann ist man auch mit einem 240 GD vernünftig motorisiert.

Die Nachbarn hier haben neulich einen G 500 mit M113 gekauft. Klar fährt das unglaublich souverän, wirklich notwendig ist es aber nicht.

Und auch mit 5 Tonnen Gespanngewicht läuft der 300er hier anständig. Man darf halt nicht vor Drehzahl zurückschrecken. Das Leistungsgewicht ist immernoch zigfach besser als bei jedem LKW, da würde auch kein Mensch von unfahrbar sprechen.

Themenstarteram 27. November 2017 um 23:29

Danke für die Nachricht.

Dann muss es definitiv an meinem Motor bzw. Antriebsstrang liegen. Ich glaube, dass ich mal mit einem anderen 300GD fahren muss. Bei meinem kann etwas einfach nicht stimmen! Die 113 PS fühlen sich an wie 50 PS - wirklich war!

Also der hier läuft eigentlich ganz anständig, hat jetzt knapp 400.000 km runter....

https://www.youtube.com/watch?v=FAglbVCzkLk

Bis 70 ist das alles im Rahmen ;)

Laut Tacho läuft er mit sehr viel Anlauf etwa 150, das entspricht den 138 des Fahrzeugscheines.

ich bin auch einmal einen 113ps diesel probegefahren als ich auf G suche war, der war mir auch viel zu schwach! aber noch schlimmer war der alte 300er diesel 5 zylinder mit den 88ps...

da ist der 350er turbo mit den 136ps eine rakete dagegen. (im gegensatz zu beiden)

ich kann dich verstehen...

Der 300GD ist ein wirklich schön ruhig laufender Dieselmotor. Total angenehm. Allerdings ist es ein Drehzahl Diesel, er muss getreten werden, wenn etwas vorwärts gehen soll. Und wenn man es etwas eilig hat, wird es schon ermüdend. Der Motor spürt die Steigung, bevor der Fahrer sie überhaupt sieht.

Man kann es aber auch positiv sehen

Ist vermutlich der beste Fernreise Diesel, den es je gab (viel angenehmer als der 460iger). Reisen statt Rasen, das verkörpert dieser G wie kein anderer. Ultra zuverlässig, toller Motorlauf, leider sind die Zeiten hier vorbei. Die Strafsteuer brachte ihn um. Aber im Ausland gesucht wie kein anderer.

Die Frage, ob es wirklich sein kann, dass ein Hersteller "so etwas" in einen 2,3 to Wagen einbaut und anbietet, kann ganz klar mit "Ja" beantwortet werden.

Das wurde äußerst selbstbewusst und ohne jegliche Gnade durchgezogen. Wobei, der 300er war ja das Premium Teil, es gab auch den 250 GD. Gedacht für die Landfrau, wenn sie mittags ihrem Gatten - der auf dem Trecker irgendwo das Feld bestellte - das Essen hinfuhr...

Danach gab es andere Dieselmotoren, bei denen der Hersteller über sehr viele Jahre äussert erfolgreich bewies, das etwas ordentliches im G eine total andere Baustelle ist. Ein Wunder, dass der Wagen überlebt hat.

Heute blickt man mit gewisser Melancholie zurück, mit verklärtem Blick in die gute, alte Zeit..

Man muss es akzeptieren wie es eben ist.

Tunen?

Erstens ist das pure Blasphemie und zweitens völlig sinnlos..

Auch ist er ein sehr verträglicher Zeitgenosse, tote Fliegen auf der Frontscheibe gibt es sehr selten. Wenn doch, kann man durchaus annehmen, dass der Grossteil den Suizid wollte. Aus welchen Gründen auch immer...es gab auch vereinzelt Berichte über Fliegeneinschlag auf der Heckscheibe...

Letztendlich hat er nur 2 echte Feinde:

- Gegenwind

- der Speditions-Lkw, der im Rückspiegel immer grösser wird

Ihr müsst mal die Kirche im Dorf lassen und 27 Jahre zurückdenken.

Damals war bei Audi und BMW in den Limousinen der gehobenen Mittelklasse bei 115 bzw 120 Turbodiesel PS Feierabend.

Mit 113 PS war der 603er Sauger somit schon einer der stärksten PKW Diesel, die es überhaupt zu kaufen gab.

Im Defender war damals auch in der Leistungsklasse Schluss, ein Range Rover fuhr mit 111 PS rum.

Spitze der Dieselfahrzeuge war damals der 300 D Turbo im 124er mit im Grunde genommen sagenhaften 147 PS.

Der 300 GD war also mit Nichten ein lahmer Geländewagen, sondern unter Vergleichbarem eigentlich eher relativ flott. Der 350er Turbo war schon eine völlig neue Welt.

Und so richtig verklärt fühle ich mich nicht, wenn ich auf den Tachostand schaue und daran denke, dass der Motor von den knapp 400.000 auf der Uhr vermutlich die Hälfte Dauervollgas lief, und in den Laufbahnen trotzdem noch Hohnspuren zu sehen sind....

Letztlich ist und bleibt der 300er Sauger neben dem 270 CDI auch der einzige Motor im G, der sich deutlich mit unter 13 Litern bewegen lässt.

Und all das Gerede über die Langsamkeit ist letztlich Blödsinn, in den Kassler Bergen ist man immernoch schneller als die Lkw, dann gibt halt mal längere Zeit Vollgas im dritten Gang mit 4.200 Touren auf der Welle, für Tempo 110 reicht das locker.

Ist auch immer die Frage, wozu man das braucht. Aber an und für sich ist ein G in dem Einsatzfenster, für das er konzipiert wurde mit 113 PS völlig ausreichend motiviert.

Themenstarteram 29. November 2017 um 9:34

Hallo an die Gemeinde.

An den Reaktionen kann ich erkennen, dass andere 300GD akzeptabel laufen. Ich hab leider keinen Vergleich. Das Youtubevideo habe ich mir angeschaut und kann sagen, daß meiner so definitiv nicht beschleunigt. Die Aufnahme scheint ein Modell mit Automatik zu zeigen, der eigentlich auch nicht flotter sein dürfte als ein Schalter, wie es der meine ist.

Ich denke also, daß es im Speziellen mein Auto ist, das derart zäh läuft. Die Räder laufen frei, Der Antriebsstrang läuft auch verhältnismäßig leicht. Jedenfalls läßt er sich in der Garage gut schieben.

Das Getriebe aber macht mir eingekuppelt einen rauhen Eindruck. Bei höheren Geschwindigkeiten dröhnt es im Auto recht stark.

Ich glaube wirklich daß es der Motor selbst ist, oder die Kraft auf dem Weg zu den Räder verloren geht.

Die Mercedeswerkstatt und ein Mercedesschrauber haben aber nichts gefunden.

 

Ich muß es vielleicht nochmal probieren.

Wenn Du mit 265ern fährst.... wäre das auch so ne Sache ;)

Handgerührt ist natürlich furchtbar, alle 8 km/h schalten, der 5. Gang ist soweit ich weiß sogar noch etwas kürzer als der 4. Gang der Automatic.

Hallo,

der 5. Gang beim 463 ist mit ca.0,8:1 deutlich länger als der 4. Gang der Automatik.

Dafür ist die Achsübersetzung beim Schalter mit 5,286 auch anders als beim automatik mit 4,375.

(Angaben ohne Sonderausstattung wie Achse schnell oder Achse langsam.)

Gruß

Arno

 

Zitat:

@S Klasse Fan schrieb am 29. November 2017 um 09:53:16 Uhr:

Wenn Du mit 265ern fährst.... wäre das auch so ne Sache ;)

Handgerührt ist natürlich furchtbar, alle 8 km/h schalten, der 5. Gang ist soweit ich weiß sogar noch etwas kürzer als der 4. Gang der Automatic.

Ich meinte die Endübersetzung

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. W463 GD300, will neuen oder anderen Motor, wer kann mir was anbieten?